Abplatzungen Sockelputz WDVS

Diskutiere Abplatzungen Sockelputz WDVS im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, das Problem sieht man auf dem Bild. Der Putz ist ca zehn Jahre alt. Es ist ein WDVS verbaut. Ansonsten ist der Putz rund um das Haus in...

  1. BrunoP

    BrunoP

    Dabei seit:
    03.11.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das Problem sieht man auf dem Bild. Der Putz ist ca zehn Jahre alt. Es ist ein WDVS verbaut. Ansonsten ist der Putz rund um das Haus in Ordnung, nur hier leider nicht.

    Jetzt stellen sich mir zwei Fragen:
    Wie kommt der Schaden zustande?
    Und wie kann ich ihn selbst beheben? Brauche ich nur einen neuen Oberputz an den defekten stellen aufzubringen? Das Armierungsgewebe könnte mal vielleicht lassen.

    Danke für eure Hilfe!
     

    Anhänge:

    • a_47.jpg
      a_47.jpg
      Dateigröße:
      793 KB
      Aufrufe:
      94
  2. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    112
    Der sockelputz ist so wies aussieht nicht abgedichtet und zieht somit wahrscheinlich feuchtigkeit von unten. Zudem ist das pflaster zu nah am sockel dran. Der split darunter hält sehr lange die feuchtigkeit und somit entstehn solche schadensbilder. Wenn der putz untenrum noch gut ist sich nicht hohl anhört Pflaster raus und 2 mal mit dichtschlämme bis 5cm ogk streichen danach mit farbe streichen. Pflaster nachschneiden und den schlitz mit groben schotter verfüllen das es besser abtrocknen kann. Wenn der putz hohl ist runter und neu verputzen dann auch 2 mal mit dichtschlämme usw. Bzw gibt es einen sockelputz vom hersteller knauf der am 7mm auftragsstärke einen feuchteschutz schon hat und man sich somit die dichtschlämme sparen kann.
     
    SvenvH und BaUT gefällt das.
  3. BrunoP

    BrunoP

    Dabei seit:
    03.11.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hi und vielen Dank für deine Rückmeldung!
    Wie der Schaden entstanden ist, kann ich mir jetzt gut vorstellen.

    Ich habe mir nun einiges durchgelesen zum Thema Dichtschlämme, habe zur Behebung noch ein paar Detailfragen und hoffe du/ihr könnt mir auch da weiterhelfen.
    Wie man auf dem Bild sieht, ist der Putz ja bis zur Armierung abgeplatzt.

    Wenn ich richtig verstehe, ist das Armierungsgewebe bei mir mit Armierungsmörtel direkt auf das Styropor aufgebracht und dann mit Sockelpuztz, in der Regel Zementputz, überstrichen worden. Am Schluss kam noch Farbe drauf.

    Ich werde nun also die Steine rausnehmen + den Kies.
    Wie tief? 20 cm? 50 cm?
    Irgendwo hört ja die Dämmung und der Sockelputz in der Tiefe auf...

    Dann muss der Zementputz runter überall wo er lose ist. Die Armierung lasse ich aber drauf.
    Stimmt das soweit?

    Nun bringe ich neuen Zementputz auf.
    Ok?

    Wo und an welcher Stelle bringe ich nun die Dichtschlämme auf?
    Auf den fertigen Zementputz, aber nur so hoch das man ihn später nicht sieht? Höher?
    Oder kommen die Dichtschlämme UNTER den Zementputz? Damit die Feuchtigkeit nicht drunter kann?

    Danke nochmal für euren Input!
     
  4. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    112
    In der regel ist die amierung dein zementputz. Also du entfernst den losen putz fals es diesen überhaupt gibt und verputzt die fehlstellem mit sockelamierung. Wenn er komplett runter gehen sollte sockelamierung mit neuer gewebeeinlage. Danach machst du 2 mal dichtschlämme auf den neuen putz bis 5 cm über deiner pflasteroberkante. Die schlämme ist dafür da das dein putz keine feuchtigkeit zieht also muss logischerweise die dichtschlämme bis ins erdreich wo die dämmung/putz aufhört. Nicht nur stellen weise sinder komplett einschlämmen.
     
    SvenvH gefällt das.
  5. BrunoP

    BrunoP

    Dabei seit:
    03.11.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ah, da hatte ich noch ein Begriffsproblem: Ich dachte die Armierung sei das Gewebe das man sieht.
    Du sagst, als Armierung bezeichnet man den eigentlichen Sockelputz, den man sieht. Ok!

    Gut, ich tendiere grade zum von dir angesprochenen Knauf Sockel-SM. Dann hätte ich mir die Schlämme gespart. Macht aber wohl nur Sinn, wenn der Putz großflächig runter muss.

    Ansonsten werde ich wohl die defekten Stellen ausbessern und dann aber aufbuddeln und den ganzen Bereich mit Dichtschlämme streichen.

    Was mich wundert: Die Dichtschlämme soll ja bis 5 cm über Oberkannte Gelände ausgeführt werden.
    Das habe ich aber noch bei keinem Haus gesehen.
    Und wenn, ist diese Dichtschlämme dann mit der gleichen Farbe gestrichen wie der Sockelputz? Kann man die Schlämme überhaupt streichen? Würde ja sonst selbtsam aussehen.
     
  6. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    112
    Ja die schlämme kann dann mit sockelfarbe gestrichen werden. Ich mach mir immer mit der schlagschnur einen strich 5 cm über der geländekante und kleb diesen dann ab dann die schlämme drauf. Ja vll machen das viele auch nicht dann gibts halt solchr schadensbilder wie bei dir. Zudem entwickelt sich der stand der technik immer weiter.
     
    SvenvH gefällt das.
  7. #7 msfox30, 03.10.2021
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    417
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Es gibt hier auch Fotos im Forum, auf denen man nach dem Streichen sieht, bis wohin die Dichtschlämme gehen. Ich habe bei meinem Sockel die paar Euro mehr investiert und den gesamten Sockel mit Dichtschlämmen gemacht. Bei mir so 60cm über Gelände. Dann ist das eine homogene Fläche.
     
    SvenvH gefällt das.
  8. BrunoP

    BrunoP

    Dabei seit:
    03.11.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke für die Infos!

    Es sollte dann wohl eine flexible Dichtschlämme sein wenn ich das bisher gelesene richtig interpretiere. Keine mineralische. Ja?

    Und was haltet ihr vom dem Knauf Sockel-SM mit dem integriertem Feuchteschutz? Wäre in meinem Fall aber dann wohl nur sinnvoll, wenn der gesamte Sockelputz bis Geländeoberkante neu müßte, dann könnte man ja diesen verwenden.

    Ich bin eh mal gespannt wie es weiter in der Tiefe aussieht. Wie der Übergang Mauerwerk ohne Dämmung zu Mauerwerk mit WDVS aussieht. Die Kellerwände sind nämlich nicht von außen gedämmt, das wurde bei der Sanierung nicht gemacht.
     
  9. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    112
    Wie gesagt der sockel sm ist kur dann sinnvoll wenn ein kompletter neuaufbau stattfindet da du eine mindestschichtdicke aufweisem musst
     
  10. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    112
    Knauf sockel dicht wäre zb ein dichtschlämme. Selbst die minderalischen sin hoch kunststoffvergütet das du nix falsch machen kannst.
     
  11. BrunoP

    BrunoP

    Dabei seit:
    03.11.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ok!

    Ich kaufe gerne im örtlichen Baumarkt, ich hoffe das ist hier kein Sakrileg. Dort hat man folgende beiden Dichtschlämme im Vorrat:

    Baumit Dichtschlämme mineralisch für Feuchteschutz von Putzflächen im Sockelbereich, innen und aussen10 Kg
    Baumit Dichtschlämme mineralisch für Feuchteschutz von Putzflächen im Sockelbereich, innen und aussen10 Kg bei HORNBACH kaufen

    Bostik W 261 Dichtungsschlämme 25 kg
    Bostik W 261 Dichtungsschlämme 25 kg bei HORNBACH kaufen

    Ersterer scheint mir tatsächlich ein nichtflexibler zu sein, laut Datenblatt. Der zweite könnte gehen.

    Wo ich den von dir genannten Knauf hier herbekommen könnte, weiß ich ehrlich gesagt garnicht. Da müßte ich dann wieder im Netz bestellen.
    Ah und die 25 kg in dem Knauf Sockel Dicht angeboten wird ist natürlich viel zu viel für meine Bedürfnisse. Und dann mit über 100€ auch zu teuer, dafür das ich das meiste nicht brauchen werde.
     
  12. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    112
    Ja das war ja nur ein beispiel ist ja kein muss.
     
  13. BrunoP

    BrunoP

    Dabei seit:
    03.11.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ja klar, ich kaufe ja auch gerne was gutes und das funktioniert dann auch. Deshalb auch danke für den Tipp!
    Vielleicht habt ihr / hast du ja ne Idee für ein kleieres Gebinde einer Dichtschlämme die genauso gut ist wie das gute Zeugs von Knauf?
     
  14. Nic123

    Nic123

    Dabei seit:
    18.02.2019
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    112
    Am besten du du gehst in dein örtlichen baumarkt und schaust was sie im angebot haben das sockeldicht gäbe es auch in kleineren gebinden ich denke das gibt es von anderen Herstellern eben so. Ich weis jetzt halt nicht was dein baustoffhandel alles für produkte führt. Deswegen hin fahrn Problem schildern und dann wird er dir was vorschlagen
     
  15. #15 msfox30, 03.10.2021
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    417
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Gibt es da nicht irgendeine DIN, welche die Dichtschlämme erfullen müssen? Hier bei Obi gab es einen, da stand extra drauf: Nicht nach DIN xyz...
     
  16. BrunoP

    BrunoP

    Dabei seit:
    03.11.2020
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe bei den örtlichen Baumärkten zur Verfügung:

    Bostik W 261
    MEM Dichtschlämme
    Racofix Flex-Dichtschlämme
    Sakret Dichtungsschlämme

    Kennen tue ich keines der Produkte, ich tendiere zur MEM Schlämme.
     
Thema:

Abplatzungen Sockelputz WDVS

Die Seite wird geladen...

Abplatzungen Sockelputz WDVS - Ähnliche Themen

  1. Abplatzung Fliese Reparieren

    Abplatzung Fliese Reparieren: Hallo liebes Forum, unserem Fliesenleger ist beim entfernen der Fugenkreuze ein kleines Stück am Rand abgeplatzt (ca. 3 mm). Da das Ganze...
  2. Probleme mit abplatzungen im Sockelbereich

    Probleme mit abplatzungen im Sockelbereich: Hallo Wir haben seid 3 Jahren ein Neubau bezogen. Seid letztem Jahr treten bei uns im Plasterbereich Probleme am Sockel auf. Das Gebäude ist...
  3. Abplatzungen an Fliesenkanten

    Abplatzungen an Fliesenkanten: Hallo, an drei Fliesen (Feinsteinzeug) habe ich vor kurzem Abplatzungen an den Kanten festgestellt. Erste Fliese wurde an dieser Kante...
  4. Oberste Ziegelschicht abgeplatzt

    Oberste Ziegelschicht abgeplatzt: Hallo, Wie man auf dem folgenden Bild von meinem Neubau erkennen kann, ist an mehreren Stellen die oberste Schicht der Wandziegel abgeplatzt....
  5. Kalkputz - abplatzende Körnchen

    Kalkputz - abplatzende Körnchen: Hallo liebe Experten, unser Putz besteht aus Rotkalk Grund und Rotkalk fein. Gestrichen wurde mit reinem Sumpfkalk. Wir wohnen jetzt seit...