Abrechnung Architektenhonorar

Diskutiere Abrechnung Architektenhonorar im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, mich würde interessieren wie der Architekt sein Honorar abrechnet wenn ich z.B. nur die Leistungsphasen 1 – 3 abschließe. In der LP 3...

  1. Andi1888

    Andi1888

    Dabei seit:
    27. Januar 2017
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Dorf
    Hallo,

    mich würde interessieren wie der Architekt sein Honorar abrechnet wenn ich z.B. nur die Leistungsphasen 1 – 3 abschließe.
    In der LP 3 findet ja die Kostenschätzung statt wenn ich es richtig verstanden habe.
    Nehmen wir an die Kosten werden auf 200.000€ geschätzt.
    Honorarzone III
    Der Architekt hätte somit ein Honorar verdient zwischen 6.687 und 8.340€
    Ist das soweit korrekt?

    Wenn ich nun alle 9 Phase beauftrage, wann bekommt der Architekt sein Geld?
    Wird dieses phasenweise abgerechnet zwischen dein einzelnen Kostenermittlungen oder komplett am Ende?
    Es kann ja durchaus sein, dass bei der Kostenberechnung oder beim Kostenanschlag eine Summe von z.B. 250.000€ berechnet wird.
    Gelten dann diese anrechenbaren Kosten als Grundlage für alle 9 Phasen?

    Was ist hier üblich, oder kann man das individuell mit dem Architekten vereinbaren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.999
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    http://www.aknw.de/fileadmin/user_u...inweis_hoai_2013_gebaeude-und-innenraeume.pdf
    vielleicht hilft das


    KG, Urteil vom 16.03.2010 - 7 U 53/08 (nicht rechtskräftig); BauR 2010, 955, nachfolgend: BGH, 06.12.2012 - VII ZR 65/10 und BGH, 28.07.2011 - VII ZR 65/10, hat entschieden:

    Der Honorarberechnung für Leistungsphasen 1 - 4 § 15 HOAI a.F. (gemeint ist die Gebäudeplanung der HOAI 1996/2002) sind die Kostenangaben zu Grunde zu legen, die in dem Zeitpunkt vorlagen, als die Kostenberechnung hätte erstellt werden müssen.
     
  4. El Gundro

    El Gundro

    Dabei seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Lichtenau
    man kann jedoch bereits im Vertrag vereinbaren, ob Kostenschätzung oder Kostenberechnung oder tatsächliche Baukosten als Grundlage herangezogen werden, solange dadurch der Mindestsatz nicht unterschritten wird.
     
  5. Andi1888

    Andi1888

    Dabei seit:
    27. Januar 2017
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Dorf
    Den Mindestsatz kann man auf diese Vorgehensweise nicht unterschreiten oder?

    Was ist denn hier üblich, was wird in den meisten Fällen als Grundlage genommen?
     
  6. Andi1888

    Andi1888

    Dabei seit:
    27. Januar 2017
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Dorf
    Kommt denn nur noch die DIN 276-1_2008-12 zum Einsatz?
    Was ist mit den anderen Teilen also
    DIN 276-2:1981-04
    DIN 276-3:1983-08
    DIN 276-3 Auswahl-1:1981-04
    Sind diese noch Bestand für die verschiedenen Kostenermittlungen?
     
  7. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.999
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    der Satz muss zu Beginn vertraglich vereinbart werden, sonst gilt der Mindestsatz als vereinbart.
    Darunter darf man nicht.

    Üblich definiert sicher jeder anders.
    Wenn du einen Kollegen triffst, der gerade bis oben voll ist, wird er sicher versuchen ein sehr gutes Honorar zu erhalten.
    Wenn du einen Kollegen triffst, der gerade Luft hat, wird er vielleicht ein bischen runtergehen.

    Teuer muss nicht besser aber günstig muss auch nicht gut sein.
    In der idealen Welt unserer Kammer sind alle Architekten gleich gut :-)
    In der Realität sieht das vielleicht ein wenig differenzierter aus...
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Abrechnung Architektenhonorar

Die Seite wird geladen...

Abrechnung Architektenhonorar - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung nach VOB Öffnungen >2,50m2

    Abrechnung nach VOB Öffnungen >2,50m2: Hallo, ich denk mal das Thema wurde schon ein paar mal hier im Forum angesprochen. "Bei Abrechnung nach Flächenmaß sind Öffnungen (auch...
  2. Wird das gezahlte Architektenhonorar als EK anerkannt?

    Wird das gezahlte Architektenhonorar als EK anerkannt?: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum, lese aber schon seit einiger Zeit mit. Vielleicht kurz zu unserer Situation: Das Grundstück ist...
  3. Was kann man wie hoch beim Kunden Abrechnen ?

    Was kann man wie hoch beim Kunden Abrechnen ?: Ein Kunde beauftragt mich mit Reparaturen an seinem Haus. Ein Angebot wollte dieser nicht haben. Bis jetzt habe ich für die Stundenlohnarbeiten...
  4. Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand

    Problem mit Abrechnung über Aushub und Sandplatte bzw. gelieferten Sand: Moin ... Wir haben ein Problem mit einem Sandhändler. Es geht dabei um einen Arbeitsraum ca. 14 x 18 m = 252 qm Es sollte als erstes der...
  5. Architektenhonorar fällig vor Baugenehmigung? Kosten für Vermesser?

    Architektenhonorar fällig vor Baugenehmigung? Kosten für Vermesser?: Unser Architekt verlangt sein (mündlich) vereinbartes Honorar für Leistungsphase 1-4 bereits kurz nach Einreichung des Bauantrages, obwohl noch...