Absackung

Diskutiere Absackung im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Ist eine kleinflächige Absackung schon dann fachlich korrekt beseitigt, wenn man sie nur rein vorsorglich und prophylaktisch aus...

  1. #1 Absackung, 13.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ist eine kleinflächige Absackung schon dann fachlich korrekt beseitigt, wenn man sie nur rein vorsorglich und prophylaktisch aus Sicherheitsgründen mit 2 - 3 Schaufeln Teersplitt hat zuwerfen lassen ? Müsste nicht auch
    die Ursache untersucht und dann die Absackung professionell beseitigt werden ?
     
  2. #2 Dachs Doedel, 13.07.2020
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Nein. Der Einbau von teerhaltigen Material ist schon lange nicht mehr zulässig.
     
  3. #3 simon84, 13.07.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.633
    Zustimmungen:
    2.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Auch wenn es vermutlich bitumen Asphalt war.

    ja kann sein dass es passt nein kann sein dass weitere Nachforschungen nötig sind.

    gibst du uns mal paar Infos mehr dann kriegst du auch mehr
     
  4. #4 Dachs Doedel, 13.07.2020
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Deckschicht, Tragschicht, beides, Tragdeckschicht, Kaltasphalt,... Und was ist ne Absackung? Bei jemandem, der Begriffe wie Teersplitt verwendet, könnte das auch ein Schlagloch sein. Und welches Verhältnis hat der Themenstarter zu der Asphaltfläche? Wahrscheinlich keins, wenn er nicht mal weiß, was eingebaut wurde. Hat die Stadt in "seiner Straße" mal wieder ein Schlagloch falsch repariert und man will vorher mal aussondieren, ob es sich lohnt, die Rechtsschutzversicherung zu bemühen?
     
    Feyerabend, BaUT und simon84 gefällt das.
  5. #5 Absackung, 16.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Es handelt sich, wie bereits gesagt, um eine kleinflächige Absackung auf einem städtischen Grundstück, rund um
    ein Regenfallrohr (lt. Aussage eines heimischen Handwerkers, mit großer bis größter Wahrscheinlichkeit auf-
    grund eines unterirdischen Wasserrohrbruches - Alter, Verschleiss ? -). Aufgrund der Verstopfung (wahrschein-
    licher Grund s.vorher) quillt bei starken Regenfällen das Regenwasser nicht nur aus der Regenrinne, sondern
    auch aus dem oberen Teil des "Standrohres" als auch (besonders bedenklich ?) aus dem Erdboden (Teerdecke
    als auch vorhandene Bordsteinkante): Daher ist - aus meiner Sicht - eine Beseitigung nicht nur die rein prophylaktische, oberflächliche "Auffüllung" ausreichend, sondern es müsste auch die Ursache (ob tatsächlich
    ein Wasserrohrbruch vorliegt) eruiert und ggf. beseitigt werden. Aber Beseitigung im wörtlichen Sinne und nicht
    nur eine rein optische Retusche (!(?
     
  6. #6 simon84, 16.07.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.633
    Zustimmungen:
    2.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das muss doch der Grundstückseigentümer entscheiden wie er das instand setzt.

    solange keine Schäden oder Gefährdungen für andere davon ausgehen kann der doch machen wie er es für richtig hält
     
  7. #7 Dachs Doedel, 17.07.2020
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Und inwiefern beeinträchtigt dich der Schaden (falls überhaupt einer da ist)?
     
  8. #8 Blackworker, 17.07.2020
    Blackworker

    Blackworker

    Dabei seit:
    16.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Norddeutschland
    Wenn Regenwasser rausquillt, dann liegt da ein Mangel vor. Reklamieren und Reparatur veranlassen kann aber nur der Eigentümer (Komune), sofern man nicht selber betroffen ist.
    Einfach mal ein Bild von solcher Situation machen und dem zuständigen MA im Bauamt zusenden. Normalerweise sind die froh, wenn die solche Hinweise aus der Bevölkerung erhalten, da die es selber gar nicht mitbekommen. Bei Normalwetter ist ja alle i.O.
     
  9. #9 Dachs Doedel, 17.07.2020
    Dachs Doedel

    Dachs Doedel

    Dabei seit:
    16.01.2020
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Bauleiter Tiefbau
    Ort:
    NRW
    Die Frage wäre, wem das Fallrohr gehört. Da wäre ja nur bei einem öffentlichen Gebäude die Kommune zuständig.
    Aber grundsätzlich kann man die Mitarbeiter ja mal freundlich (!) darauf hinweisen. Ist dann aber bestimmt eher Hochbauamt, nicht Tiefbauamt.
     
    simon84 gefällt das.
  10. #10 Absackung, 19.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ja, die kleinflächige Absackung beeinträchtigt mich insofern, weil
    inzwischen durch die Verstopfung (höchstwahrscheinlich Wasserrohrbruch) im darunter verlaufenden Abflussrohr, bei Starkregenfällen das (Regen-)Wasser wie aus einer Quelle aus dem Boden (hier teilweise Teer-oder Bitumenoberfläche - Material spielt hier keine Rolle - und daneben befindliche Bordsteinfuge) hervorquillt.
    Das hierdurch die Garage, an der sich das Regenfallrohr befindet bereits beschädigt wurde und weiterhin wird,
    dürfte wohl auf der Hand liegen und lässt sich auch durch entsprechendes Foto beweisen. Das Regenfallrohr
    und erst recht das entsprechende Abflussrohr befinden sich aber bereits auf städtischem Grund. Es handelt
    sich hier um einen städtischen Garagenhof. Da die Stadt aber die Auffassung vertritt, daß es sich bei dem
    hier in Rede stehenden Abflussrohr um einen sogenannten "Hausanschluss" handelt, für den sie nicht zuständig
    sei, obwohl er in städtischem Grund liegt. Zu dieser bzw. ähnlicher Problematik, liegen bereits Gerichtsentschei-
    dungen vor, mit unterschiedlicher Tendenz ?!
     
  11. #11 simon84, 19.07.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.633
    Zustimmungen:
    2.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das Thema gibts in den Innenstädten durchaus öfters und nur weil ein Rohr auf öffentlichem Grund ist bedeutet noch lange nicht dass die Stadt zuständig ist. Ich würde mich dann eher mal um die Entwässerung kümmern als um die Ausbesserungen im oberbelag

    Miete oder Eigentum ?
     
  12. #12 Absackung, 19.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ergänzend möchte ich noch darauf hinweisen, dass es sich um eine Eckgarage handelt (Privatbesitz - meine -), aber bereits das unmittelbar davor befindliche als auch das
    seitliche Grundstück (auf dem sich ein öffentl. Transformator befindet) sind beide in städtischem Besitz. Habe die Angelegenheit bereits mitsamt Foto an den städtischen
    Abwasserbetrieb gesandt, jedoch, wie bereits erwähnt, eine Ablehnung bekommen mit dem Hinweis, das die Stadt hier, obwohl sich dieses Geschehen in städtischem
    Grund abspielt, nicht zuständig sei. Die Garageneigntümer (leider keine offizielle "Entwässerungsgemeinschaft") müssten hier selbst tätig werden. Dies ist aber, so habe
    ich dem leitenden Bediensteten der Stadt (hier Leiter des Abwasserbetriebes) auch deutlich gemacht, mehr als illusorisch, da sich diese Nachbarn in vergleichbaren Fällen
    bereits bei geringen Beträgen (für kleinere Dach- oder Dachrinnenreparaturen) "quergestellt" haben und nicht bereit sind, auch nur einen ggf. kleinen Beitrag zu leisten.
    Obwoh dieser Sachverhalt dem vorgenannten Bediensteten bekannt ist und er dies noch nicht einmal in Abrede stellt, ist er nicht bereit, hier die Initiative zu ergreifen.
    Langfristig wird es hier zweifellos zu einer (weiteren) Unterspülung mit den absehbaren Folgen kommen.
     
  13. #13 Absackung, 19.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Das ist aus meiner Sicht ein Widerspruch. Auf der einen Seite muss ich, wenn ich hier aufgrabe, die Stadt um Erlaubnis ersuchen, muss 2. eine sprezielle Baufirma
    beauftragen,. die hierfür die entsprechend Erlaubnis der Stadt hat und dann soll die Stadt für Ihre eigenes Grundstück nicht verantwortlich sein ???
    Wie gesagt, zu vergleichbaren Fällen, liegen durchaus unterschiedliche Gerichteentscheidungen vor !
     
    simon84 gefällt das.
  14. #14 Absackung, 19.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Nochmals, für das "grosse" Kanalnetz, welches sich auch auf bzw. Im Garagenhof befindet, fühlt sich die Stadt sehr wohl verantwortlich, hierüber gibt es auch keinen
    Dissens. Jedoch für das "Verbindungsstück" zwischen Regenfallrohr und "grossem Kanalrohr" (Stadt nennt dies Hausanschluss) eben nicht. Aber es ergibt doch bei
    so einer Sachlage überhaupt keinen Sinn, rein oberflächig die Absackung - rein optisch zu retuschieren - und die Ursache zu ignorieren !?
     
  15. #15 simon84, 19.07.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.633
    Zustimmungen:
    2.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich habe das nicht auf deine Situation bezogen sondern wollte lediglich mitteilen dass es die Konstellation durchaus gibt.

    so verfahren wie das ganze ist hilft dir rechtlich am besten ein versierter Fachanwalt weiter.
     
  16. #16 Absackung, 19.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ja, die kleinflächige Absackung beeinträchtigt mich insofern, weil
    inzwischen durch die Verstopfung (höchstwahrscheinlich Wasserrohrbruch) im darunter verlaufenden Abflussrohr, bei Starkregenfällen das (Regen-)Wasser wie aus einer Quelle aus dem Boden (hier teilweise Teer-oder Bitumenoberfläche - Material spielt hier keine Rolle - und daneben befindliche Bordsteinfuge) hervorquillt.
    Das hierdurch die Garage, an der sich das Regenfallrohr befindet bereits beschädigt wurde und weiterhin wird,
    dürfte wohl auf der Hand liegen und lässt sich auch durch entsprechendes Foto beweisen. Das Regenfallrohr
    und erst recht das entsprechende Abflussrohr befinden sich aber bereits auf städtischem Grund. Es handelt
    sich hier um einen städtischen Garagenhof. Da die Stadt aber die Auffassung vertritt, daß es sich bei dem
    hier in Rede stehenden Abflussrohr um einen sogenannten "Hausanschluss" handelt, für den sie nicht zuständig
    sei, obwohl er in städtischem Grund liegt. Zu dieser bzw. ähnlicher Problematik, liegen bereits Gerichtsentschei-
    dungen vor, mit unterschiedlicher Tendenz ?!
     
  17. #17 Absackung, 19.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Hier sind wir wieder bei der "Absackung". Die Stadt begründet die Tatsache, daß sie hier nicht aktiv werden will, mit der Tatsache, daß hier ja durch das "rein provisorische
    Verfüllen der "Delle" (Absackung) j keine Unfallgefahr mehr vorliegen würde und die deshalb nicht tätig werden müsste.
    Aber für mich stellt sich hier natürlich die Frage, ob eine reine oberflächige Verfüllung aus "Bauexpertensicht bzw. baufachlicher Sicht" tatsächlich schon (so Wortlaut der
    Stadt) eine "Beseitigung" darstellt. Aus meiner Sicht kann eine so "provisorische" Verfüllung aus baufachlicher Sicht keine Korrekte "Beseitigung" darstellen ?!
     
  18. #18 Absackung, 19.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Eine korrekte Beseitigung muss - zumindest aus meiner Sicht - auch die Ursache berücksichtigen !
     
  19. #19 Absackung, 19.07.2020
    Absackung

    Absackung

    Dabei seit:
    13.07.2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Auch ein noch so versierten Anwalt (hier wohl Verwaltungsrechtler) ist in technischen Fragen wieder auf einen kompetenten Tief- oder Wasserbauingenieur
    angewiesen. Solche Fragestellungen kann meines Erachtens nur ein solcher Fachmann beantworten. Die rechtliche Zuordnung ist dann wieder eine andere.
     
  20. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.515
    Zustimmungen:
    1.999
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Du schreibst etwas verwirrt, augenscheinlich handelt es sich um das 'Rohr' zwischen RW und Stutzen des Hauptkanals.
    Auch wenn dieser sich in städtischen/kommunalen Grund befindet - stellt sich die Frage :
    Warum ist der /die Stutzen nicht auf deinem Grundstück bzw an die Grenze gezogen, so wie es üblich ist, es gibt zwar noch einige ältere Bauten wo der Eigentümer dies beauftragen musste, was dabei rauskommt siehst ja.
    Grundsätzlich ist es aber so egal wer errichtet im kommunalen Grund ob Strasse Kanal etc die Kommune erhält dies Lastenfrei d. h. aber nicht das nach Übergang in Bestand diese keine Verpflichtung zur Wartung/Reparatur oder Sanierung hätte.
    Du musst mal in die Satzung und beim Abwasserzweckverband bei dir schauen wie dort aktuell die Regelung ist.
    @Dimeto?

    Liegen diese auch mit an?
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Absackung

Die Seite wird geladen...

Absackung - Ähnliche Themen

  1. Absackung

    Absackung: fachlich korrekte Beseitigung einer kleinflächigen Absackung in einer Asphaltdecke/-fläche. wahrscheinliche Ursache muss nicht berücksichtigt...
  2. Absackungen / Verschiebungen durch den Einsatz zu kleiner Steine?

    Absackungen / Verschiebungen durch den Einsatz zu kleiner Steine?: Hallo, ich habe gerade den Pflasterer bei mir. Auf der Terrasse und den Wegen ums Haus habe ich das Betonpflaster "Heidelberger Pflaster" (7...
  3. Absackendes Fundament stabilisieren

    Absackendes Fundament stabilisieren: Hallo zusammen, kurz vorweg: ich weiß natürlich, dass man sich bei solchen Themen nie auf eine Ferndiagnose verlassen darf und für konkrete...
  4. Planung Kriechkellers sinnvoll - oder Gefahr einer Absackung

    Planung Kriechkellers sinnvoll - oder Gefahr einer Absackung: Hallo zusammen Ich hoffe ich habe mein Thema in den richtigen Bereich rein. Wir planen derzeit unser Haus mit Garage, wo die Garage direkt...
  5. Zufahrtsweg sackt ab

    Zufahrtsweg sackt ab: Hallo liebe Bauexperten, diese Woche begann unser Projekt Hausbau mit dem Aushub und wir haben heute schon das erste Sorgenkind. Zu unserem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden