Abschirmputz und Potentialausgleich

Diskutiere Abschirmputz und Potentialausgleich im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hey Leute, ich habe vor, in einem 60er Jahre Haus ein Zimmer komplett mit dem MENO Abschirmputz (Lehm + Carbonfaser) zu verputzen inkl. Decke....

  1. #1 Lisaxxx, 22.10.2018
    Lisaxxx

    Lisaxxx

    Dabei seit:
    22.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,

    ich habe vor, in einem 60er Jahre Haus ein Zimmer komplett mit dem MENO Abschirmputz (Lehm + Carbonfaser) zu verputzen inkl. Decke. Bei diversen Anbietern lese ich nun, dass hierzu ein Potentialausgleich benötigt wird, um das ganze zu erden. Könnte man die 4 Wände nicht auch einfach über ein EB1 leitfähiges Klebeband über die unlackierte Stelle der Heizung erden?
    Falls nein, könnten Sie mir als Laiin erklären, welche Teile ich für ein Funktionspotentialausgleich brauche und wie ich diese Teile korrekt anschließe? Eine Schiene habe ich bereits gefunden, das Zimmer befindet sich im 2. Stock. Die Schiene wird also im Zimmer befestigt, doch wie verbinde ich die Schiene mit dem Kreuzerder im Garten? Und benötige ich ebenfalls eine Fehlerstrom Schutzeinrichtung? Wenn ja, wie und wo wird diese installiert?

    Bin echt für jede Hilfe dankbar.

    LG Lisa

    PS: das ist die Erklärung einer der Anbieter für den EMF Abschirmputz:


    Folgende Anforderungen sind für die Herstellung eines Funktionspotentialausgleiches erforderlich:

    - Elektroanlageninstallation als TNS bzw. als TT System
    - Installation einer Fehlerstrom Schutzeinrichtung (FI-Schutzschalter) mit einem Bemessungsdifferenzstrom von < 30 mA für alle Stromkreise welche in Räumen mit großflächigen Abschirmungen geführt werden
    - Verwendung einer Potentialausgleichsleitung als Mantelleitung NYM -J 1 x 4 mm² /schwarz als Funktionspotentialausgleich
    - Anschluss der Funktionspotentialausgleichsleitung direkt an die Haupterdungsschiene
    - Unter Berücksichtigung der Minimierungvon Ableitströmen kann die Funktionspotentialausgleichsleitung in Ausnahmefällen auch an einem geeigneten Schutzleiter oder Schutzpotentialausgleichsleitung angeschlossen werden
    - Als Anschluss zum Potentialausgleich wird das Edelstahl Ableitgitter von Casa Natura verwendet. Dieses wird mittels der mitgelieferten Schrauben im Untergrund befestigt.
    - Unterschiedliche Bauteile wie Decken und Wände erhalten jeweils ein extra Ableitgitter.
    - Für maximal 10 Quadratmeter ist mindestens ein Ableitgitter anzubringen.
    - Das Gesamt Anschluss-System ist idealerweise im Fußleistenbereich oder an einem Bauteilanschluss anzuordnen. Keine anderen Beschichtungen (z.B. Grundierung) auf das Ableitgitter streichen sondern einfach mit LOMBARDIA überstreichen.
     
  2. #2 Lexmaul, 22.10.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    1.050
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Krass, wie einfach man ab viel Geld kommt. Fand den Kalkmagneten schon super..
     
  3. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    42
    NYM-J in schwarz ist echt schon edel. Das muss teuer sein.
     
  4. #4 plattypus, 22.10.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Konnte man früher, kann man heute nicht mehr, da die Heizungsrohre heute auch aus Plastik/Alu-Verbundrohr bestehen.

    Wer hat den Mist geschrieben? Potentialausgleich hat gemäß Norm immer gelb/grün zu sein, um Verwechselungen zu vermeiden. :mad:

    Meine ehrliche Meinung zu der ganzen Aktion: Laßt es bleiben, macht normalen Putz auf die Wände und fertig. Wenn ihr wegen der WMV Angst habt, werft zuerst einmal das Handy weg. Das Ding, so nah an den Kopf gehalten, erzeugt mehr elektromagnetische Strahlung als alles andere im Haushalt oder in der Umgebung.
     
  5. #5 simon84, 22.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.205
    Zustimmungen:
    1.357
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Vielleicht soll der Mantel schwarz sein? :) Wer weiss. Carbonfaser meinetwegen irgendwo am Auto aber doch nicht an der Wand :)
     
  6. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Wennst den ganzen Raum mit herkömmlichen Baustahlgitter verkleidest (und einputzt) und dieses erdest, hast 100% eine bessere Abschirmung als das teure Zeug.

    Ansonsten verstehe ich Deine Frage nicht. Steht ja da Ableitgitter von Casa irgendwas.
    Das Gitter muss anscheinend mit eingeputzt werden (jede Wand und Decke , bzw. alle angefangenen 10m² ein Gitter). Die Gitter werden untereinander und mit dem Potentialausgleich verbunden.
     
  7. #7 plattypus, 23.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Oder du nimmst einfach Edelstahl-Fliegengitter und drückst das vollflächig mit den Putz anstelle der Kunststoff-Armierungsmatten. Bringt auch wesentlich mehr. Laß die Matten einfach etwas überlappen und fertig.
    --> Edelstahlgewebe feinmaschig

    Aber: Wenn man sowas verbaut hat, wird es natürlich mit Handy und WLAN auch nichts mehr. Hast dann keinen Empfang mehr. Bzw. werden alle Geräte ihre Sendeleistung bis ans MAximum hochfahren, um doch noch irgendwie durchzukommen. Da hast nachher mehr Strahlung als vorher.

    Ach und: Diese Zahlen beim Putzhersteller sind ja schön und gut, aber man sollte dran denken, daß die elektromagnetische Strahlung mit zunehmendem Abstand gewaltig abnimmt, nämlich im Quadrat des Abstands, Doppelter Abstand=ein Viertel des Ursprungswerts.
    Deswegen sehe ich Handys und Schnurlostelefone auch super kritisch, die hält man sich ja auf wenige cm Abstand an den Kopf. Die WLAN-Antenne im Tablet ist auch nicht weit weg.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 Andybaut, 23.10.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    simon84 gefällt das.
  9. #9 simon84, 23.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.205
    Zustimmungen:
    1.357
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Vielleicht wirds ja auch eine Folterkammer.
    Damit das Opfer sich nicht per Handy melden kann oder so Ähnlich :) :)

    Was ist eigentlich mit Fenstern und Türen, wie werden die vor Strahlung geschützt?

    Gibt es elektrischen Strom in dem Zimmer ?
     
  10. #10 Lisaxxx, 23.10.2018
    Lisaxxx

    Lisaxxx

    Dabei seit:
    22.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Schonmal vielen Dank für die ganzen Antworten. Wie gesagt, das Haus ist aus den 60er Jahren und die Erdung über die Heizung funktioniert, haben wir selbst schon testen lassen. Könnte man bspw. einen Raum mit einer Kupfer/Nickel beschichteten Abschirmtapete tapezieren, dieses über das Alu EB1 Band miteinander verbinden und das ganze über die Heizung ableiten?

    LG Lisa
     
  11. #11 plattypus, 23.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Du könntest auch erst mit Alufolie (Küchenbedarf) tapezieren und dann eine normale Tapete darüber kleben. Wieder Geld gespart.

    Aber wie gesagt, ich sehe den Sinn in dem ganzen Unterfangen nicht.

    Im Sinne des besseren Raumklimas wäre mir eine dampfdiffusionsoffene Wand wesentlich wichtiger. Also normaler Reibeputz drauf, keine Nickeltapeten oder sonst ein Klimbim, und dann alles mit 2-Komponenten Silikatfarbe gestrichen. Fertig. EMV ist das kleinste Problem bei den heutigen total gasdichten Hütten, Schimmel das viel größere.

    Ich möchte gar nicht wissen, wieviel Chemie in diesen Nickeltapeten etc. steckt, um das Metallpulver darin gebunden zu bekommen.
     
    Lisaxxx, Manufact und simon84 gefällt das.
  12. #12 Lisaxxx, 23.10.2018
    Lisaxxx

    Lisaxxx

    Dabei seit:
    22.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, das mit dem Edelstahlgitter hört sich gut an. Wie sieht es mit der Atmungsaktivität des Edelstahlgewebe YSHIELD V4A03 (engmaschig, doppellagig) aus? Also wäre es möglich, eine Putzgrundierung aufzutragen, der ich einen Anti-Schimmel Zusatz beimische, anschließend verklebe ich das Edelstahlgewebe mit feiner organischer Spachtelmasse ohne Füllstoffe. Nun verputze ich das Ganze und streich es mit 2K Silikatfarbe.
    Wäre das ganze so in Ordnung? Welche Spachtelmasse empfiehlt sich hier um das Gewebe zu verkleben?

    LG Lisa
     
  13. #13 petra345, 23.10.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.991
    Zustimmungen:
    159
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ob der Schimmelzusatz mit seinen Auswirkungen und Ausdünstungen nicht wieder das ganze Bioklima zunichte macht?
    Noch ein Hinweis: Edelstahl atmet nicht. U-Boote haben deswegen Schnorchel.
     
  14. #14 jodler2014, 23.10.2018
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    127
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Überspannungsableiter bitte nicht vergessen.
     
  15. #15 plattypus, 23.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Moin Lisa,

    ich bin zwar auch nur Laie, aber bei Deinen Ideen empfehle ich mal einen Bausachverständigen. Das ist nämlich alles absolut nicht normal. Warum willst Du die Bude überhaupt so dicht gegen elektromagnetische Strahlung bekommen? Hast Angst, daß der Bundesnachrichtendienst Dich abhören könnte?

    Edelstahlgewebe ist immer atmungsaktiv, zumindest so lange Du durch die Löcher des Gewebes hindurch blicken kannst. ;)

    Laß den Schimmelzusatz weg. Das Zeug ist echt pure Chemie bzw. extremes Gift und genau das Gegenteil von ökologisch. Gleiches gilt für die "organische" Spachtelmasse. "Organisch" hört sich erst einmal gut an, bedeutet aber nichts anderes als organische Chemie, also wurde die Spachtelmasse aus Erdöl produziert. Ist also auch das Gegenteil von ökologisch.

    Wie ich es machen würde:
    • Die alte Farbe von den Wänden runter holen.
    • Wenn unbedingt die Gitter an die Wände sollen, diese in eine mineralische Spachtelmasse (also etwas auf Zementbasis) einarbeiten.
    • Anschließend alles mit 2-Komponenten Silikatfarbe (z.B. Keim Purkristalat) streichen. Diese Farbe hält aber auch nur auf mineralischen Untergründen, daher auch der zementbasierte Putz.
    --> KEIM Purkristalat - Keimfarben

    In einem zweiten Schritt wäre es dann aber sinnvoll die Fassade (also außen) auch von dem alten Anstrich zu befreien und mit Silikatfarbe zu striechen von wegen Dampfdiffusionsfähigkeit.

    Nachtrag: Mineralische Putze und Silikatfarben haben zudem den Vorteil, daß sie schon einen ziemlich extremen pH-Wert haben. Daher sind sie von sich aus schon besser zur Schimmelvorbeugung geeignet. Zudem können die Wände "atmen", also ihre Feuchtigkeit/Wasserdampf wieder loswerden. Es bildet sich kein feuchtes Kondensat auf den Oberflächen, das dem Schimmel eine Chance gibt.
     
    simon84 und Lisaxxx gefällt das.
  16. #16 Lisaxxx, 23.10.2018
    Lisaxxx

    Lisaxxx

    Dabei seit:
    22.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank,

    naja das Haus wurde bereits vermessen und das Messgerät war am Anschlag (über 6V/m), ungefähr so als würde man ständig mit einem DECT Telefon am Kopf umherlaufen, so will ich zumindest einen Raum abschirmen, um zu sehen ob sich damit meine Symptome lindern.
    Ist es auch möglich, das Edelstahlgitter mit einem Naturkalkputz zu verstreichen? Oder muss es eine Kalk-Zementmischung sein? Geht auch darum bestmöglich Schimmel vorzubeugen, da es eine Wand gibt, die da in der Vergangenheit anfällig war. Und mit was befestige ich das Gewebe vorher an der Betonwand, da ich es ja zuerst komplett auslegen muss, um anschließend zuerst das Edelstahl Lochband zur Erdung anzubringen.

    LG Lisa
     
  17. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Den plattypus einfangen und in eine CU Glocke stecken, danach Betonieren wir einmal ringsum, diesen Klotz stecken wir dann - in eine Wannen Konstruktion, verkleidet und natürlich voll ausgelegt mit PB Kassetten, dann Deckel druff und er ist Strahlungsfrei sehr lange..... :mega_lol::mega_lol::mega_lol::winken

    An den TE es gibt von Rigips extra Platten mehrschalig, ich glaube mich zu errinern mit Graphitfüllung, angeblich auch sehr hemmend bis so 2 MHZ
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 plattypus, 24.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Wer hat das Haus vermessen?

    Ansonsten: Drahtgitter einfach mit kleinen Stahlnägeln an die bestehenden Wände nageln und dann Zementputz drüber. Vorher die Wände gut einnässen, damit der Zement nicht verbrennt. Aber wie gesagt, ich halte den ganzen Zinober mit der EMV für überflüssig.

    Da würde ich vorher erst einmal klären: Wie kommst Du z.Z. ins Internet? Womit telefonierst du? Handy?

    Ob nun Kalkputz oder so, solltest Du vorab aufgrund des Untergrunds klären. Es sollten halt nur durchgängig mineralische Baustoffe sein und eben keine organischen.
    --> Mineralischer Baustoff – Wikipedia
     
  19. #19 plattypus, 24.10.2018
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Ich laß mich aber nicht einmauern wie die Klimbim-Familie. :not_w1:

    -->
    Gleich am Anfang des Videos.
     
  20. #20 SIL, 24.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2018
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Naja sowas ist immer schwierig zu beurteilen ist es hoch oder niederfrequentes Feld, magnetisch oder elektrisch 0,1 – 10 µW/m² gelten als schwach auffällig,gemessen wurden ja nur die Feldstärke das sagt ja erstmal nix zu Flussdichten oder wirklich etwas aus..... und ja nicht zwangsläufig nimmt die Strahlung in ihrer Flussdichte per Expo so ab, erstmal sollte die 'Quelle' bekannt sein... es ist ja ein verständlicher Unterschied in welchen 'Bereich' das nun wirklich liegt....diese 'gemessenen' 6V/m sind eigentlich noch im Bereich des zulässigen bei 100khz bis 300 GHz, soweit ich das in Erinnerung habe wurde das nicht nochmal in D begrenzt ausser in Schulen, Krankenhäusern etc muss der @plattypus mal schauen was da aktuell vorgegeben ist....es gab und gibt einzelne Kommunen die da striktere Vorgaben haben, bzw festgelegt haben und es gibt Ausnahmen die technisch bedingt sind wie die DB oder Sendemasten, die weit über den Immissionswert liegen dürften...kumulative bis 60 sogar wenn ich mich recht errinnere .. lange her :confused:
     
    simon84 gefällt das.
Thema: Abschirmputz und Potentialausgleich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abschirmtapete kalkputz

Die Seite wird geladen...

Abschirmputz und Potentialausgleich - Ähnliche Themen

  1. Potentialausgleich im Neubau mit Aluverbundrohren

    Potentialausgleich im Neubau mit Aluverbundrohren: Hallo zusammen, ich bin derzeit mitten im Neubau und es sind ein paar Fragen bzgl. Potential aufgekommen wo ich euch um Hilfe bitte (bzw euere...
  2. Erdung/Potentialausgleich

    Erdung/Potentialausgleich: Hallo zusammen, ich hoffe, dass Ihr mir einen Rat geben könnt. Im Keller unseres Hauses, Baujahr 1953, ist eine Potentialausgleichsschiene...
  3. Zusätzlicher Potentialausgleich bei unbewehrten Fundamenten warum?

    Zusätzlicher Potentialausgleich bei unbewehrten Fundamenten warum?: Hallo, ich habe eine technische Frage laut der Norm (wie ich Sie verstehe) ist es bei einem unbewehrtem Fundament doch so das der...
  4. Potentialausgleich Wasserrohr fehlt

    Potentialausgleich Wasserrohr fehlt: Guten Abend, unser Haus ist nun schon 9 Jahre alt und ich habe heute durch Zufall bemerkt, dass wir keinen Potentialausgleich zwischen unserem...
  5. Potentialausgleich bei Sanierung

    Potentialausgleich bei Sanierung: Hallo Im letzten Jahr habe ich eine Garage und ELW an mein Haus angeschlossen. Jetzt steht eine Sanierung im Altbestand an (Elektrik wird...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden