Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

Diskutiere Abschluss Terasse zur Tür korrekt?? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...

  1. #1 realmadridcf09, 29. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2017
    realmadridcf09

    realmadridcf09

    Dabei seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Außendienstmitarbeiter
    Ort:
    Oberhausen
    Hallo zusammen.

    ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef mir, dass es so nicht gehen würde (Steine wurden direkt an die Metallippe der Tür gelegt und in dem Minispalt zwischen Steine und Tür war feiner Splitt) und das nach einer DIN Norm die Terasse 15 cm tiefer müsste oder eine Rinne vor die Tür, bzw. direkt unter die Lippe müsste.

    Dann wurden die Platten hoch genommen. Da alles schon älter war, kam nochmal der Dachdecker und hat das Fundament unter der Lippe nochmal abgedichtet etc.

    dann wurde die Platten neu gelegt. Das Ergebnis sieht man auf dem ersten Bild. Die Steine wurden wieder an die Lippe gelegt mit kleinem Schlitz zur Lippe. Dahinter die Rinne.
    Daraufhin war bei starkem Regen wasser in der Wohnung. Es kam wohl über die Lippe durch die Dichtung der Tür.

    Ich den Chef angerufen und alles erklärt. Er sagte, dass der Vorarbeiter das falsch gemacht hätte und es natürlich korrekt gemacht wird.

    Jetzt waren die heute da. Alles wieder hoch. Rinne rein und fertig. Als ich es mir dann angeschaut habe, habe ich gesehen, dass die Rinne nicht unter der Lippe ist, sondern minimal davor und zwischen lippe und Rinne ist wieder ein Minimaler Spalt und darin splitt.

    Ist das jetzt korrekt so?? Das Ergebnis seht ihr ja auf den folgenden Bildern...

    Ich habe grade nochmal mit denen gesprochen und es wurde mir versichert, dass es genau so richtig ist.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 realmadridcf09, 29. November 2017
    realmadridcf09

    realmadridcf09

    Dabei seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Außendienstmitarbeiter
    Ort:
    Oberhausen
    Kann keiner was sagen ?
     
  4. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ich bezweifele, daß der Spalt zwischen Rinne und Tür die Ursache für das Wasser ist.
    Ich bezweifele auch, daß die Rinne mindestens 15 cm tief geht.
    Und ich bezweifele, daß die Tür gegenüber der Bodenplatte vollständig abgedichtet wurde.

    Die Rinne kann nur eine Hilfe sein, damit die Abdichtung der Tür zur Bodenplatte nicht überflutet wird.
    Die Rinne kann diese, erforderliche Abdichtung nicht ersetzen!
    Es kann ebenfalls nicht schaden, wenn die Rinne einen cm unter der Türschwelle sitzt.
    Auch darf die Rinne die doppelte Breite haben. Sonst spritzt das Wasser beim Auftreffen auf die Platten über die Rinne hinweg gegen die Tür.
     
  5. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wieso sollte die Rinne 15cm tief sein, Petra? Verwechselst Du da grad nicht etwas...?

    Und doppelt so breit? Ne, ist klar - wo steht das denn beschrieben und wo soll sowas mal verbaut worden sein?

    Mit der Abdichtung Tür-Bodenplatte-Mauerwerk gebe ich Dir recht...

    Aber bevor mutmaßt wird: Wo hattest Du denn den Wasserschaden? Aus dem Estrich heraus oder lief es wirklich durch dir Tür rein?
     
  6. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Damit sie noch das Wasser aufnehmen kann, daß sich dort anstaut und das alle Zeit der Welt hat, durch die schlechte Dichtung unter den Estrich zu laufen. Die Rinne sieht mir doch sehr nach Hornbach aus und ist dann 10 cm tief
    Ich glaube nicht, daß es explizit in der neuen DIN 18 531 ff steht. Aber das kann man sich ja auch mal selbst überlegen. Und ich muß mir die DIN 18 535 nach besorgen, die fehlt noch.
    Danke! Ein blindes Huhn...
     
  7. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das ist eine Standard-Aco-Rinne - was hat das mit Baumarkt zu tun? Da kommt ein 110er KG-Rohr dran, was soll ich da stauen? Wenn es eine 15 cm Rinne wäre, würde der Flaschenhals somit am Rohr dann liegen - und das möchte ich mal sehen, dass es sich dann da staut...

    Und was soll man sich selbst überlegen? Spritzwasser sollte eine Tür schon abkönnen und eine so breite Rinne sähe ja mehr als hässlich aus - und nochmal: Wo soll es sowas geben?

    Also manchmal...
     
  8. #7 realmadridcf09, 30. November 2017
    realmadridcf09

    realmadridcf09

    Dabei seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Außendienstmitarbeiter
    Ort:
    Oberhausen
    Danke erstmal.

    Also ich vetstehe nicht welche abdichtung ihr mit " Tür und Bodenplatte" meint.
    Also bevor die rinne gesetzt wurde hat eine dachdeckerfirma von außen direkt unter dee lippe nach unten ca 40 cm über das Mauerwerk abgedichtet.
    Also von außen unter der lippe kann kein Wasser rein kommen.

    Beim letzten mal als die platten noch direkt dran lagen, kam das wasser definitiv durch die Tür. Also über die lippe bzw kleine schwelle.
    Die Dichtung der tür zur schwelle ist aber ok. Hab ich geguckt.
    Der Chef der galafirma sagte es könnte sein,l dass kleine splitt steine in der dichtung der tür waren und es deswegen durch gegangen ist.
    Da waren wirklich kleine steine. Die sind jetzt weg.

    Ist das vom Galabau jetzt mit der Rinne so ok ?
    Unter die Lippe kam er wegen dem Mauerwerk und der abdichtung vom dachdecker nicht.
     

    Anhänge:

  9. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich hab da nicht mal ne Rinne - ich persönlich halte das für Dich als Maßnahme ok, solange die Abdichtung Bodenplatte-Mauerwerk korrekt ist. Dann ist es egal, ob in den Spalt noch was reinläuft.

    Gefälle von der Tür weg ist aber vorhanden?
     
  10. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wenn ich mit das zweite Bild im ersten Post ansehe, zweifle ich nicht daran, dass das Wasser zur Türe reinkommt. DIe ist nicht mehr wirklich "up to date". Vermutlich eine Dichtung in der Türe und diese auch nicht mehr ganz frisch. Anpressdruck vermutlich auch eher bescheiden (Türe nachstellen?!), sofern überhaupt vorhanden.

    btw: Welcher "Pfuscher" hat die Türe eigentlich in diesem grau gestrichen - und die halbe Fassade gleich mit?
     
  11. #10 realmadridcf09, 30. November 2017
    realmadridcf09

    realmadridcf09

    Dabei seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Außendienstmitarbeiter
    Ort:
    Oberhausen
    Ja gefälle von tür weg sind 5%

    Danke für eure hilfe. Dann werde ich mal einen fensterbauer beauftragen. Der soll nach gucken
     
  12. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    5 Prozent??? Bisserl viel, meinst nicht?
     
  13. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    sind knapp 3 Grad, schlimm?
     
  14. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    ???
     
  15. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    5% entspricht knapp 3 Grad. ist doch ok find ich.
     
  16. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Im Buch D17 von ACO ist das Problem auf den Seiten 311 ff. behandelt.
    Man muß allerdings sehr genau hinschauen, damit man die Folie sieht

    -
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich find 5 Prozent für eine Terrasse optisch und auch zum sitzen zuviel.

    Gehen tut viel, aber wer führt das bitte so aus... 2 Prozent reichen.
     
  19. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Stopp hast recht % mit Grad verwechselt:mauer
     
Thema:

Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

Die Seite wird geladen...

Abschluss Terasse zur Tür korrekt?? - Ähnliche Themen

  1. Korrekte Anbringung der Perimeterdämmung bei WU Keller

    Korrekte Anbringung der Perimeterdämmung bei WU Keller: Hallo zusammen, ich müsste mal auf das Schwarmwissen der hier anwesenden Experten zurückgreifen, denn wie aus dem Titel zu sehen habe ich ein...
  2. Decke im Bad im Dachgeschoss abhängen - wie korrekt ausführen?

    Decke im Bad im Dachgeschoss abhängen - wie korrekt ausführen?: Hi, wir möchten im Dachgeschoss im Badezimmer die Decke abhängen (ca. 10-15 cm). Derzeit haben wir unterhalb der Sparren (flach geneigtes...
  3. Gutachter: Fensterbänke nicht korrekt eingeputzt - was tun?

    Gutachter: Fensterbänke nicht korrekt eingeputzt - was tun?: Hallo, der DEKRA-Gutachter hat das Einputzen der Außenfensterbänke bemängelt. „Die Fensterbankendprofile sind überwiegend nicht bis zur...
  4. Leitungsinstallation korrekt?

    Leitungsinstallation korrekt?: Nach einem langen und nicht ersten Telefonat mit dem Installateur, das mich nicht wirklich überzeugt, würde ich gerne Eure Meinung zur...
  5. Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?

    Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?: Hallo zusammen, zu aller erst...Sorry wenn ich vielleicht etwas zu ungenau beschreibe.. Ich kenne mich nicht aus, und brauche deshalb Eure...