Abwasseranschluss an Kanal

Diskutiere Abwasseranschluss an Kanal im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, die Abwasser unseres neuen Hauses wurden bisher in eine Sickergrube geleitet. Auf dem Grundstück (Hoftor) befindet sich ein Gully....

  1. #1 Stendec, 26. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. November 2008
    Stendec

    Stendec

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainz
    Hallo,


    die Abwasser unseres neuen Hauses wurden bisher in eine Sickergrube geleitet.
    Auf dem Grundstück (Hoftor) befindet sich ein Gully. Dort befinden sich 2 Rohröffnungen, eine zur Strassenseite (Bild Kanal-Strasse) und eine zur Grundstücksseite (Bild Kanal-Hof).
    Den Kanal habe ich nun ca. 3m freigelegt und dort befindet sich ein Keramik oder Steinrohr?(Bild Rohr-Hof)
    Wo das endet werde ich bald erfahren wenn ich alles freigelegt habe. Warum die Abwasser vom Haus nicht an dieses Rohr angeschlossen wurden kann mir niemand sagen.
    Ist momentan auch für mich nicht so wichtig. Wichtiger ist für mich die Frage warum beide Anschlüsse im Gully nicht verbunden sind? Denn für WC-Abwasser ist das so doch nicht geeignet,oder?

    Würde ja für mich bedeuten das Steinrohr kpl. raus und ein neues KG-Rohr verlegen?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred Abt, 26. November 2008
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Also aus den Fotos werd ich wirklich nicht schlau. Hilfreich wäre, eine Systemskizze einzustellen. Den Anschluss der Sanitärabwässer an einen Gully wird es hoffentlich nicht geben. Und was mit der Frage gemeint ist, warum beide Anschlüsse im Gully nicht miteinander verbunden sind .... auch diese Frage versteh ich ehrlich gesagt nicht.

    Vielleicht kommen wir ja mit einer Skizze auch hier noch etwas weiter, Alternative wäre mal einfach mit den Leuten von der Stadtentwässerung sprechen.
     
  4. Stendec

    Stendec

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainz
    ...ja, die Bilder sind nicht optimal:-(

    Bin etwas in Zeitdruck weil ich gleich auf die Arbeit muss, habt Einsicht mit der Skizze.

    Also, wie oben schon beschrieben soll das Abwasser vom Haus an die Kanalisation angeschlossen werden. Es existiert ein Kanal mit einem Rohr Durchmesser ca. 150mm das zur Strasse führt und ein Rohr Durchmesser ca. 110mm was in meinen Hof führt und ich gerade dabei bin es freizulegen.
    Kann man nun an das vorhandene Rohr das HT-Rohr vom Haus anschließen?

    Mich macht es halt stutzig warum beide Rohre nicht miteinander verbunden sind.

    danke und Gruß

    Paul


    [​IMG]
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hoffentlich nicht wirklich in eine Sickergrube.
    Sondern in eine (regelmäßig zu entleerende) Sammelgrube.

    Und ist denn überhaupt sicher, daß der Straßenkanal ein Mischsystem ist oder zumindest ein Schmutzwasserkanal???

    Deine Schilderung deutet eher darauf hin, daß das nur ein Regenwasserkanal ist.

    Irgendwelche eigenmächtigen Änderungen sind generell verboten!
    Das muß geplant, angemeldet und amtlich genehmigt werden.
     
  6. #5 Manfred Abt, 26. November 2008
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier eine Abstimmung mit dem Kanalnetzbetreiber dringend not tut und auch die Einschaltung eines Fachkundigen sinnvoll wäre.
     
  7. Stendec

    Stendec

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainz
    Hi,

    zurück vom Abwasserbetrieb. Der Mitarbeiter sagte mir es ist ein Mischkanal und
    und zeigte mir auch den Plan von der Strasse. Dort sind interessanterweise 2 Kanäle für mein Grundstück eingezeichnet. Naja, werde den 2ten vielleicht noch finden sofern er existiert ;-)

    Soweit Nachbarn mir erzählt haben wurden die Sickergruben nicht geleert :-(

    Gruß

    Paul
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, dann mach Dich schonmal auf satte Boden-Sanierungskosten gefaßt!

    Sowas hatten meine Großeltern hier auch schon mal (vorherige Eigentümer hatten die Grube jahrelang nicht mehr leeren lassen, zudem war sie dann noch undicht).
    Allerdings lag da die Grube unter einem Haus!
    Das endete dann damit, das Gebäude unter der EG-Decke abzufangen. Dann wurde das EG abgebrochen, der Teilkeller samt umgebendem, verseuchtem, Erdreich ausgehoben. Schließlich neuer Keller (vollflächig) und neues EG erstellt. Immerhin die weiteren Obergeschosse und das Dach konnten soweit erhalten werden...
    Das könnte man heute überhaupt nicht mehr bezahlen!
     
  10. #8 Manfred Abt, 27. November 2008
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Na, nun mach mal nicht die Pferde scheu. Es gab ja früher eigentlich zwei Systeme:
    • abflusslose Ausfahrgrube
    • Zwei- oder Dreikammer-Kleinkläranlage mit nachgeschalteter Sickeranlage
    Und - so etwas meinst du sicherlich - abflusslose, undichte Ausfahrgruben, da waren dann die Intervalle zwischen den Entleerungen größer und da besteht grundsätzlich das Risiko einer Bodenverunreinigung, deren Ausmaß aber stark vom Boden abhängt. Im Lehmboden passiert da z.B. so schnell nix dramatisches.

    Grundsätzlich hab ich den Eindruck, dass die Fachkunde hier nicht ganz so hoch ist und eigentlich nicht ganz klar ist, was hier vorhanden war. Nochmals der Hinweis, dass örtliche Fachkunde hier sinnvoll ist.
     
Thema:

Abwasseranschluss an Kanal

Die Seite wird geladen...

Abwasseranschluss an Kanal - Ähnliche Themen

  1. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  2. Kanalproblem siehe Bilder

    Kanalproblem siehe Bilder: Hallo zusammen! Habe da ein logisches Problem welches mir unverständlich ist. Fakt: Nach Bezug eines lange leer stehenden Gebäudes ist einige...
  3. Kanal durch Bodenplatte verlegen

    Kanal durch Bodenplatte verlegen: Hallo ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir stehen kurz vor dem Beginn der Bauarbeiten. Jetzt ist uns leider aufgefallen, das der...
  4. Garagenboden (Kanal) beseitigen, nivellieren, ausgleichen

    Garagenboden (Kanal) beseitigen, nivellieren, ausgleichen: Wie kann ich bitte den Kanal in der Garage einfach platt machen, verschwinden lassen? Was muss ich dabei beachten? Ich möchte gerne die Kälte...
  5. Anschluss Niederschlagswasser an Kanal

    Anschluss Niederschlagswasser an Kanal: Hallo liebe Leute :) Von unserer Gemeinde haben wir einen Gebührenbescheid für Wasser bekommen, wo auch der wiederkehrende Beitrag für...