Abwasseranschluss bei Neubau im falschen Raum - Was nun?

Diskutiere Abwasseranschluss bei Neubau im falschen Raum - Was nun? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, bei unserem Neubau wurden die Abwasserleitungen durch die Bodenplatte geführt ... nur leider im falschen Raum: Die Anschlüsse...

  1. Hausling

    Hausling

    Dabei seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo zusammen,

    bei unserem Neubau wurden die Abwasserleitungen durch die Bodenplatte geführt ... nur leider im falschen Raum:
    Die Anschlüsse aus dem Gäste-WC für Dusche und Toilette wurden aus versehen in den benachbarten Hauswirtschaftsraum auf die andere Seite der Wand gelegt. Derzeit ist der Rohbau fast fertig, insofern kann man noch etwas machen.
    Auf Nachfrage hieß es: "Kein Problem, der Sanitärinstallateur muss ja nur durch die Wand und der Bodenaufbau gibt die Höhe ja her." Was mich daran stört, ist, dass auf wenigen Zentimetern aus Platzgründen nun diverse zusätzliche 90°-Bögen verbaut werden müssen, wobei ich WCs mit Abflussproblemen aus genau diesem Grunde schon kenne.

    Was würdet Ihr an meiner Stelle machen?

    Gibt es einen Mindestabstand für 90° Bögen bei SW-Leitungen?

    Viele Grüße

    Hausling
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 22. Februar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Eine 90° Richtungsänderung ist mit 2* 45° Bögen herzustellen!!!

    Wie wollen Die Nasen denn den Raumverlust im HAR gutmachen! Schliesslich muss dort ein Sockel die Bögen verkleiden oder diese liegen frei auf der Wand.

    Oder hats Du einen 40 cm Fußbodenaufbau :yikes
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Jein.
    Das gilt nur für den Übergang von (in Fließrichtung) senkrecht auf waagerecht. Umgekehrt kann dagegen problermlos ein 89°-Bogen benutzt werden.

    Aber das mit der Bodenaufbauhöhe kann ich auch nicht nachvollziehen.
    Selbst wenn diese ausnahmsweise reichen würde, sollte man das Rohr VOR der Wand senkrecht hochziehen und in diesen Abschnitt ein Putzstüpckl setzen. Dann erst (in der passenden Höhe) durch die Wand.

    Der verbleibende Nachteil (sichtbarer Abschnitt, Verlust von etwas Stellplatz) wird ME von der höheren Betriebssicherheit und der Vermeidung von Klimmzügen im Stötungsfalle mehr als aufgewogen.
    Allerdings sehe ich da zusätzlich einen Schadenersatzanspruch.
     
  5. Hausling

    Hausling

    Dabei seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrenstechniker
    Ort:
    Norderstedt
    Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten! Das mit der Stellfläche nehme ich zur Not noch in Kauf, bevor man ständig vor einem verstopften Klo steht.

    Tja, die Jungs sind in diesem Fall echt spitze ... Nun habe ich auf ca. 1m² gleich vier unter der Sohle verbundene DN-100 SW-Anschlüsse. Zwei, die nicht in diesen Raum gehören, und zwei weitere, deren Zweck unklar ist - da sich das ganze zudem noch unter dem geplanten Platz für den Sicherungskasten befindet (nein, es sind leider keine Leerrohre dabei - die liegen ein paar Meter weiter).

    Hier noch kurz ein Foto:
    [​IMG]

    Der Fußbodenaufbau ist 16 cm: 10 cm Dämmung inkl. Fußbodenheizung zuzüglich Estrich und Fliesen. Mir wurde vorgeschlagen, die Rohre in der Dämmung unter dem Estrich zu verlegen. Da nun (aufgrund eines anderen Planungsfehlers) nun auch noch der Küchenabfluss aus einem anderen Nachbarraum in DN70 in eines dieser Rohre geleitet werden soll, befürchte ich Probleme aufgrund der Kreuzung mit diversen anderen Leitungen aus dem HWR (Fußbodenheizung, Elektrokabel, Kältemittelleitungen der Wärmepumpe zur Außeneinheit usw.).
    Deswegen habe ich einen kompletten Leitungsplan angefordert - mal sehen, ob ich den tatsächlich bekomme...

    Gruß

    Hausling
     
  6. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Naja, dann wird ja jede Dämmung vollständig durch die Rohre unterbrochen -> Wärmebrücken.
     
Thema:

Abwasseranschluss bei Neubau im falschen Raum - Was nun?

Die Seite wird geladen...

Abwasseranschluss bei Neubau im falschen Raum - Was nun? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme

    Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme: Hallo zusammen, wir möchten um unsere Gastherme einen Raum (so klein wie möglich, so groß wie nötig :-)) mit seitlicher Tür (vorgeschriebene Zu-...
  3. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...