Abwasserrohr erneuern - welches Material

Diskutiere Abwasserrohr erneuern - welches Material im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, im Rahmen der Renovierung der Küche meines gekauften Reihenhauses will ich auch die 40 Jahre alten Kunststoff-Frisch- sowie...

  1. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    im Rahmen der Renovierung der Küche meines gekauften Reihenhauses will ich auch die 40 Jahre alten Kunststoff-Frisch- sowie Guß-Abwasserleitungen erneuern lassen (wenn man schonmal dabei ist....). Erstmal nur bis in den direkt darunter liegenden Keller. In zwei Jahren plane ich die Kernsanierung des Bades und des Gäste-WCs und würde in dem Zuge die komplette restliche Verrohrung im Haus erneuern lassen. Dies zur "Vorgeschichte" - nun meine Frage.

    Ich habe für das Abwasserrohr ein Angebot mit Ausführung in "HT-Rotstrich Rohr" vorliegen. Das sind doch diese grauen recht dünnwandigen Rohre aus... PP?
    In meiner jetzigen Küche wurde das 40 Jahre alte Faserzement-/Eternitrohr durch PE-Rohr, was recht dickwandig ist, ersetzt.
    Ich habe mit beiden Materialien (PE, PP aber auch PVC) mal vor mehr als 15 Jahren im Rahmen einer handwerklichen Ausbildung gearbeitet (geschweisst, Muffen geschoben, 90° Bögen gebogen usw....). PE kam mir wesentlich stabiler vor als PP. Bei PP hab ich irgendwie in Erinnerung das es viel schneller bricht als PE bei mechanischer Beanspruchung.

    Das Abflussrohr wird in der Küche "unter Putz" angebracht, im Keller jedoch in Form eines Fallrohres "auf Putz" und somit frei zugänglich. Irgendwie beschleicht mich die Angst, das wenn man mal gegen das Rohr im Keller stößt es evtl. leichter beschädigt wird (zerbricht) als ein dickerwandigeres PE-Rohr.

    Welche Ausführung ist heute üblich, beständiger bzw. aus welchem Grunde ist was zu empfehlen? Sind meine Sorgen gegen den Werkstoff PP unbegründet?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Kleiner Fehler - auch in der Küche "auf Putz" - durch die Decke durch.
     
  4. mike4711

    mike4711

    Dabei seit:
    5. September 2014
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Österreich
    Die qualitativ beste Kunststofflösung sind die geschweißten Rohrsysteme. Bei den gesteckten Rohren sind die O-Ring/Lippenringverbindungen die Schwachstelle.
    Ich habe selten derart minderwertige Ware gesehen, die bei Anstossen zerbricht. Vor vielen Jahren hab ich ein paar "Händler" gesehen, die solche Rohre verhöckerten...
    Bei Aufputz Installation stellt sich die Schallschutzfrage... - es gibt Schallschutzrohrsysteme sowohl zum stecken als auch zum Schweißen - ich würde solchen Systemen den Vorzug geben - deine Familie/Nachbarn werdens dir danken...
    Ich persönlich würde sie, wenn sie für mich sind schweißen - und wenn du das auch gelernt hast, sehe ich da keine Nachteile (die wären im Falle einer Reparatur eines geschweißten Rohres wären, dass der Fachmann ran muss - stecken kann man mal selber - aber du kannst ja schweißen... oder nicht...?)
     
  5. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Naja, hab das vor 15 Jahren mal gemacht. Auch so Sachen wie Z-Maß mit verzinktem Rohr herstellen usw. (mit manueller Schneidkluppe, nicht elektrisch ;)). Mangels Werkzeug sowie Routine und Erfahrung würde ich aber immer dem Fachmann den Vorzug geben.
     
  6. mike4711

    mike4711

    Dabei seit:
    5. September 2014
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Österreich
    Naja - du hast die Ahnung wie es gehen kann - lass den Fachmann machen - Schweissen ist trotzdem das beste... - aber teuer
     
  7. #6 postler1972, 14. Oktober 2014
    postler1972

    postler1972

    Dabei seit:
    3. August 2014
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ex-Installateur
    Ort:
    Darmstadt
    es gibt z.b. von Rehau ein Rohr welches auch gleich Schallgedämmt ist, das noch SML-Rohr. Oder was ich kürzlich gesehen habe, PE Rohre die wie HT-Rohre sind
     
  8. mike4711

    mike4711

    Dabei seit:
    5. September 2014
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Österreich
    Jeder Rohrhersteller bietet Schallgedämmte Rohre an! ob Rehau, Poloplast, Geberit oder wie sie auch heissen...
    Das ist nicht Thema!
    Ein geschweisstes Rohr ist - wenn es der Fachmann gemacht hat - ewig dicht! ein gestecktes unterliegt der Lebensdauer des Gummis... und der ist begrenzt!
    (möchte "ewig" soweit relativieren, dass die normale Materialhaltedauer nicht angegriffen wird...)
     
  9. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Habe noch nie bei EFH geschweisstes Rohr für Abwasser gesehen. Es werden so gut wie immer immer die HT oder KG verwendet. Ab und zu diese KG 2000 Rohre.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    War in den 1960ern gängig.
    Schon aus Kostengründen wird man das heute aber kaum mehr machen.

    In der DDR wurde es jedoch oft und bis zu deren Ende so gemacht. Allerdings mehr aus der Not heraus, weil an Rohre mit Muffen kaum heranzukommen war. Es wurden dabei auch Abzweige handgeschnitzt und Bögen aus Segmenten geraden Rohrs baustellengefertigt...
     
  12. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nicht qanz Julius.
    Die Muffen wurden mit der Lötlampe selbst aufgeweitet. Abzweige wurden eingeschweißt und die Segmentbögen wurden i.d.R. in der Werkstatt vorgefertigt oder wurden ohne Schweißung durch partielle Erwärmung und Stauchung auf der Baustelle angepasst.
     
Thema: Abwasserrohr erneuern - welches Material
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abwasserrohr material

Die Seite wird geladen...

Abwasserrohr erneuern - welches Material - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material"

    Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material": Hallo zusammen, wir haben vor kurzem unsere Garage "restaurieren" (ca. 18 Jahre alt) lassen, da wir grössere Probleme mit Feuchtigkeit gehabt...
  3. Rauspund auf dem Dachboden erneuern

    Rauspund auf dem Dachboden erneuern: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage. Wir haben ein Fachwerkhaus Baujahr 18xx, Aufstockung 1911. Auf dem Dachboden sollen die...
  4. Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?

    Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?: Hallo Bauexperten, unser Grundstück in einem Neubaugebiet wird derzeit erschlossen. Das Bodenniveau vieler Grundstücke lag ca. 30 - 50 cm unter...
  5. Fliesen auf Holz erneuern

    Fliesen auf Holz erneuern: In der zu erneuernden Küche waren Fliesen verlegt, 40cm x 40cm. Die sollen raus und tolle 20cm x 20cm rein. Der Freund und Fliesenleger hat...