allgemeine Frage zur Statik einer Betondecke

Diskutiere allgemeine Frage zur Statik einer Betondecke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, soweit ich weiss werden bei Betondecken typischerweise eine obere und eine untere Bewehrungslage berechnet. Was passiert eigentlich...

  1. #1 Bolanger, 17.06.2012
    Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    soweit ich weiss werden bei Betondecken typischerweise eine obere und eine untere Bewehrungslage berechnet.

    Was passiert eigentlich mit dem Stahlbedarf, wenn man die Dicke der Decke bei sonst gleicher Belastbarkeit erhöht? Braucht man dann mehr Stahl, damit das höhere Gewicht der Decke auch getragen werden kann oder braucht man ggf. sogar weniger Stahl, da beide bewehrungslagen weiter auseinander sind und so statisch belastbarer werden?

    So machnal verstehe ich nämlich nicht, warum Häuser mit 16 cm dicken Decken gebaut werden. So groß kann der Aufpreis für eine dickere Decke doch gar nicht sein.

    Gruß,

    Bolanger
     
  2. #2 Rosenheimer, 17.06.2012
    Rosenheimer

    Rosenheimer

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    München
    Hallo,

    Rechnerisch braucht man bei einer größeren Bauteildicke und gleicher Belastung weniger Stahl!
     
  3. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Hallo,

    ja, wie kommt das denn? Kompensiert das Eigengewicht aus Mehrdicke zzgl. Verkehrslast neuerdings den Stahlquerschnitt?
    Dann bitte ich um Aufklärung, denn aus dem Thema bin ich zu lange abwesend gewesen, danke.

    svjm
     
  4. #4 Klenkes, 18.06.2012
    Klenkes

    Klenkes

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Aachen
    Ja, weil sich auch die Nutzhöhe der Decke vergrößert.

    z.B. Einfelddecke C20/25; EG-Decke; Aufbau 1,50 kN/m²; Verkehr 1,50 kN/m²

    h = 16 cm.....erf AS = 4,10 cm2/m
    h = 18 cm.....erf As = 3,80 cm2/m
    h = 20 cm.....erf As = 3,60 cm2/m

    Klenkes
     
  5. #5 Klenkes, 18.06.2012
    Klenkes

    Klenkes

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Aachen
    bei l = 4,00 m

    Klenkes
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ..gut rechnerisch weniger...

    dafür aber mehr in der Unteren Lage, und weniger in der oberen Lage. Richtig?
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nein.

    #2 ist ein axiom ;)
     
  8. #8 Rosenheimer, 18.06.2012
    Rosenheimer

    Rosenheimer

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    München
    Hat die Massivbau Vorlesung also doch was genutzt:)
     
  9. #9 susannede, 18.06.2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    ahso.
    rechnerisch :lock bedarf es dann ab welcher stärke gar keiner bewehrung mehr ? :D
     
  10. #10 Carden. Mark, 18.06.2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Das geht nur wenn Du nach unten hin die Decke Verdickst.
































    so bis auf die BP
     
  11. #11 Gast036816, 18.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn die deckendicke geschosshöhe erreicht hat, dann passt allerdings keine wand und keine stütze mehr drunter.

    ....... jetzt ganz schnell ducken und wech ........
     
  12. #12 ManfredH, 19.06.2012
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Macht doch nix... stützenfrei ist doch schön :biggthumpup:
     
  13. #13 Gast036816, 19.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    der traum jedes architekten ist der alptraum aller tragwerksplaner!
     
  14. #14 susannede, 19.06.2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    falsch, der alptraum aller statiker. :)

    ...öh, wie war noch die ausgangsfrage ???
     
  15. #15 Gast036816, 19.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sach ma - gibt es einen unterschied zwischen statiker und tragwerksplaner? ich habe mal gelernt, das statik auch was von statistik hat - die anwendung von aufgezeichnetem.

    wie die ausgangsfrage war - gute frage? nächste frage bitte.
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Da bekommt der Begriff "Vollmassivdecke" doch eine ganz andere Grundlage.
     
  17. #17 Bolanger, 25.06.2012
    Bolanger

    Bolanger

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    wenn man dann doch bei dickeren Decken weniger Stahl braucht, warum werden dann von Bauträgern, bei denen jeder cent gespart wird, so dünne Decken eingeplant? Liegt das vielleicht daran, dass die einfachen Q188-Matten so ziemlich das Minimum sind, was es an Bewehrungsmatten gibt und diese dann meist auch bei den dünnen Decken schon reichen? Weniger Stahl zwar statisch ausreichend wäre, liefertechnisch aber nicht möglich ist?

    Danke,

    Bolanger
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das müsstest du die besteller von segeltuchdecken fragen.
    bei der gelegenheit frag gleich nach durchbiegung, rissen in wänden,
    schallschutz, genauigkeitsanforderungen, bewehrungsknoten .. usw.
     
Thema:

allgemeine Frage zur Statik einer Betondecke

Die Seite wird geladen...

allgemeine Frage zur Statik einer Betondecke - Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Frage

    Allgemeine Frage: Guten Abend. Folgendes, Eine Erbgemeinschaft möchte ein Grundstück als Baugrundstück verkaufen , mit Altlast (1960er Haus) . Nun stagniert der...
  2. allgemeine Frage zur Bebauung: 2 Wohnungen möglich

    allgemeine Frage zur Bebauung: 2 Wohnungen möglich: Hallo, ich bin neu hier und habe bisher noch nie gebaut. Ich habe die Möglichkeit ein sog. Einheimischen Grundstück zu erwerben, bin mir aber...
  3. Allgemeine Frage zu HOAI-Honorar

    Allgemeine Frage zu HOAI-Honorar: Nur zum Verständnis. Kein Neid. Ich gönne euch euren Porsche und eure junge Freundin, bevor hier schlechte Stimmung aufkommt oder so;) Wenn ein...
  4. Allgemeine Fragen zum Estrich

    Allgemeine Fragen zum Estrich: Hallo, bei uns im Bad soll neuer Estrich rein. Wir haben uns für den Beton - Estrich entschieden. Nun hätte ich ein Paar Fragen die leider auf...
  5. GRZ, GFZ allgemeine Frage

    GRZ, GFZ allgemeine Frage: Hallo, ich bin gerade dabei mein eigenes Haus vorab zu planen das mich der Architekt nicht ganz so viel kostet, jetzt habe ich aber ein paar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden