Altbau 1960 Dachboden ausbauen

Diskutiere Altbau 1960 Dachboden ausbauen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Forum Mitglieder, Dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe Sie gehen nicht zu hart mit mir ins Gericht :) Ich bin nicht vom...

  1. Bloddi

    Bloddi

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo liebe Forum Mitglieder,

    Dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe Sie gehen nicht zu hart mit mir ins Gericht :)

    Ich bin nicht vom Fach und werde sicherlich die ein oder andere dumme frage stellen, hierfür entschuldige ich mich vorab.

    Gerne würden wir unseren ungenutzten Dachboden zu einem Wohnraum umfunktionieren, wichtig wäre mir aber eine erste Einschätzung welche dämmung bei uns hierfür am meisten Sinn machen würde. Ziel ist im Winter einigermaßen warm zu haben und im Sommer keine Sauna Landschaft. Für den Ausbau würde ich ein Zimmermann dazugekommen, dennoch würde ich gerne vorab die beste Auswahl der Materialien mit ihrer Hilfe vorgeben.

    Das Dach sollte nicht abgedeckt werden. Klar verlieren wir durch zwischenspardämmung Wohnraum, das ist uns aber egal. Wie gesagt wichtig ist das man auch im Sommer auf dem Dachboden schlafen kann!

    Ich versuche noch Fotos der jetzigen Situation hochzuladen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bloddi

    Bloddi

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm
    Ort:
    Frankfurt
    20160226_170545.jpg
     
  4. #3 Inkognito, 2. Juli 2016
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Der Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes hängt primär vom Energieeintrag über Fensterflächen ab. Die Dämmung hat hier keinen Einfluss, solange ein Mindestwärmeschutz gewährleistet ist.
    Dachflächenfenster mit Südausrichtung sind schwierig, die sinnvollste Anschaffung sind hier außenliegende (!) Verschattungsmöglichkeiten und gegebenenfalls Sonnenschutzverglasungen (die aber auch die Lichtdurchlässigkeit reduzieren), aber das kann man ausrechnen.

    Daher - lassen Sie das planen. Ihr Vorhaben ist vermutlich genehmigungspflichtig und auch nicht zwangsläufig realisierbar. Ein Zimmermann ist hier der falsche Ansprechpartner.


    Bitte beachten Sie, dass in diesem Forum faktisch keine Experten mehr sind, die sind aufgrund des Verhaltens des neuen Betreibers abgewandert. Ich bin auch nur noch hier um das schlimmste zu verhindern und das dümmste Geschwätz als Ahnungslosigkeit zu entlarven. Inzwischen hat sich eine neue Riege aus Heimwerkern hier breit gemacht, die trotz akuter Ahnungslosigkeit zu jedem Thema beitragen.
    Und noch viel schlimmer, es gibt hier Leute, die sich als "Bauphysiker" bezeichnen, denen aber elementares Grundlagenwissen fehlt. Dafür antwortet man Ihnen gerne, die Aussagen sind nur leider nicht belastbar.
     
  5. Bloddi

    Bloddi

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo inkognito,

    Danke für Ihre ehrliche Antwort. Das wusste ich leider nicht. Ich bin zwar neu hier aber seit jahren stiller mitleser.

    Gut, folgende Infos noch zu unserem Haus.

    Unser Haus steht leider total in der sonne :)

    Fenster im Dachboden gibt's nur bis jetzt eins, es sollen aber 2-3 große dazu kommen aber nicht zur sonnen Seite. Ich habe mal einen Bericht von "Josef" aus dem Forum gelesen (meines Erachtens ein Experte), er hat sein Dach relativ umfangreich ausgebaut....Hatte gehofft das man mir anhand der Bilder das beste vorgehen für das Material geben könnte.
     
  6. #5 bedienung, 4. Juli 2016
    bedienung

    bedienung

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    südbayern
    hallo, bun kein experte. :)
    aber aus persönlicher erfahrung kann ich sagen, das eine verschattung von außen auch bei dachfänstern in nordausrichtung ainn macht. Darüber sollte man nachdenken.
    unter anderem macht dies auch wegen schlafräumen sinn, zum abdunkeln und auch zu geräuschhemmung bei regen.
    informieren und das vorzeitig ist sicher sinnvoll
     
Thema:

Altbau 1960 Dachboden ausbauen

Die Seite wird geladen...

Altbau 1960 Dachboden ausbauen - Ähnliche Themen

  1. Dachboden Isolierung

    Dachboden Isolierung: Hallo zusammen, Ich habe eine Frage wegen der Dachboden Isolierung. Ich habe ca. 80 qm Betondecke zu isolieren und habe mir die Isover Integra ZKF...
  2. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  3. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  4. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...
  5. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...