Altbau BJ. 64 neuer Fußbodenaufbau aber wie?

Diskutiere Altbau BJ. 64 neuer Fußbodenaufbau aber wie? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Moin, wir sind momentan am sanieren eines Altbaus von 64 und überlegen gerade was wir mit dem Fußboden machen sollen. Was empfehlt ihr mir?...

  1. #1 Strobel, 23.03.2019
    Strobel

    Strobel

    Dabei seit:
    11.02.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    wir sind momentan am sanieren eines Altbaus von 64 und überlegen gerade was wir mit dem Fußboden machen sollen. Was empfehlt ihr mir? Momentan habe ich ca 14 cm Stahlbeton und dann 3cm Asphaltestrich?

    Es kommen auch alle Heizungsrohre und die Elektrik komplett neu. Die könnte ich dann ja in den neuen Fußboden verlegen? Und evtl. sogar über Fußbodenheizung nachdenken? Aber was mache ich mit der Treppe?

    Noch zur Info: Das Haus ist leider nur Teilunterkellert.

    Danke und Gruß
     

    Anhänge:

  2. #2 Fabian Weber, 24.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    808
    Wenn der neue Estrich höher wird und in beiden Etagen kommt, dann musst Du entsprechend alle Treppenstufen aufdoppeln, da gibt es diverse Anbieter im Netz.

    Wie hoch sind denn die Türen, nicht dass Ihr Euch später die Köpfe stößt. Türen und Zargen kann man unten absägen, kein Problem.

    Ich würde mal den alten Estrich auf PAK untersuchen lassen, bevor Ihr da so rumstaubt.
     
  3. #3 Strobel, 24.03.2019
    Strobel

    Strobel

    Dabei seit:
    11.02.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0

    Das aufdoppeln sollte doch kein Problem sein bei einer Holztreppe, oder? Wir wollten sowieso gerne die alte Treppe schleifen und weiß streichen und dann Holzstufen raufsetzen.

    Die Türen sind 2.01 hoch. Wie hoch wäre denn einer Fußbodenaufbau? Wenn ich das richtig sehe haben wir 3cm Estrich plus 1cm Bodenbelag. Wieviel brauch ich mindestens für einen neuen vernünftigen Aufbau mit Dämmung ggf. FH?

    Vom Estrich habe ich heute Proben genommen und schicke ihn morgen ein um auf Asbest , PAK und PCB zu prüfen... Danke! Haben noch nichts gestemmt und ich hoffe mit der Entfernung des PVC Bodens wurde nichts "rumgewirbelt" bzw. freigesetzt.
     
  4. #4 simon84, 24.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.576
    Zustimmungen:
    1.227
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    10 cm
     
  5. #5 Fabian Weber, 24.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    808
    Habt Ihr einen Keller?

    Wenn nicht müsstest Ihr dort den Boden nochmal 8cm dicker dämmen.

    Erkundige Dich mal nach Dünnschichtsystemen.
     
  6. #6 Strobel, 24.03.2019
    Strobel

    Strobel

    Dabei seit:
    11.02.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Das Haus ist leider nur Teilunterkellert.
     
  7. #7 Fabian Weber, 24.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    808
    Hhhmmm nicht so optimal, Wärmedämmung auf dem Boden muss eigentlich schon sein im EG.

    Vielleicht doch die Türstürze anpassen?
     
  8. #8 Strobel, 24.03.2019
    Strobel

    Strobel

    Dabei seit:
    11.02.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    So wie es aussieht haben die Türen keinen Sturz. Da waren/sind Holzzargen und das wars. Das sollte demnach kein Problem sein. Wie könnte denn so ein Aufbau aussehen?
     
  9. #9 Fabian Weber, 25.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    808
    Die Türen haben keinen Sturz im Rohbau?

    Der Aufbau im EG wäre zum Beispiel von unten nach oben:

    - Abdichtung Katja Sprint,
    - 10cm Wärmedämmung
    - 3cm Tackerplatte
    - 6cm Estrich
    - 1,5 cm Bodenbelag

    Im OG:
    - 3cm Trittschalldämmung
    - 3cm Tackerplatte
    - 6cm Estrich
    - 1,5 cm Bodenbelag

    Die Dicke der Wärmedämmung ist sicher auch schmaler zu haben und ob Du für Dich wirklich im OG zusätzliche Trittschalldämmung brauchst kanns Du Dir ja überlegen.
     
  10. #10 simon84, 25.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.576
    Zustimmungen:
    1.227
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es geht im EG sicher auch unter 20,5 cm Gesamtaufbauhöhe sogar EnEV zulässig

    Wenn ihr die EnEV nicht einhaltet (eigenes Risiko) geht natürlich auch zb nur die halbe Dämmung

    Aber insgesamt unter 10 cm zu kommen halte ich für unrealistisch
     
    Fabian Weber gefällt das.
  11. #11 Strobel, 25.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.03.2019
    Strobel

    Strobel

    Dabei seit:
    11.02.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hier Fotos wo die ehemaligen Holzzargen verbaut waren. Ich sehe da kein Sturz?!
     

    Anhänge:

  12. #12 Modernisierer70, 29.03.2019
    Modernisierer70

    Modernisierer70

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Essen
  13. #13 Strobel, 07.04.2019
    Strobel

    Strobel

    Dabei seit:
    11.02.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich melde mich zurück. Erstmal danke für die Kommentare. Die Türen haben wohl einen Sturz, und zwar befindet sich in jeder Tür etwas Bewährung.

    Ich habe jetzt alles von der Decke entfernt und auch an einem Stück den vollständigen Boden bis zum Fundament entfernt und habe jetzt ca. 2,60m Höhe zur Verfügung. Gerne möchte ich die Decke etwas abhängen um die Kabel einfacher zu verlegen und LED Spots zu verbauen. Dafür habe ich 10cm angesetzt. Für einen Fußbodenaufbau auch 10cm mit Fußbodenheizung. Meint ihr 2,40m lichte Raumhöhe sind noch in Ordnung?
     
  14. #14 Strobel, 25.04.2019
    Strobel

    Strobel

    Dabei seit:
    11.02.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Jemand eine Idee?

    Ich habe vorhin den Boden auf der nicht unterkellerten Hausseite etwas weiter geöffnet. Da sieht es nun so aus. Was ist das für ein Aufbau? Asphaltestrich, Schwarze Schicht (sieht aus wie Dachpappe), Zementestrich und dann das Fundament? Demnach habe ich 6cm? Komisch finde ich nur, dass die Decke über den Keller dann einen anderen Aufbau hat (Siehe Fotos oben).
     

    Anhänge:

  15. #15 chillig80, 26.04.2019
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    87
    Jo, 2,40 sind noch in Ordnung, man hat im Standard-Geschoßwohnungsbau sogar oft weniger.

    10cm Bodenaufbau sind für heutige Verhältnisse zwar bisschen mager, aber im Bereich der Kellerdecke kannst von unten dämmen und im Bereich der Bodenplatte ggf. mit PU-Dämmung/Trockenstrich/etc. arbeiten, damit hältst im unterkellerten Bereich die EnEV ein und im anderen Bereich kommst zumindest verdammt nah ran.
     
Thema:

Altbau BJ. 64 neuer Fußbodenaufbau aber wie?

Die Seite wird geladen...

Altbau BJ. 64 neuer Fußbodenaufbau aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster - Altbau - Brauche Exptertenmeinungen

    Neue Fenster - Altbau - Brauche Exptertenmeinungen: Guten Tag, wir kennen uns wirklich nicht aus, was Fenster angeht, und möchten nicht unnötig zu viel bezahlen. Wir haben einen Altbau (1959) und...
  2. Zweistrang im Altbau und ev. neue Heizanlage

    Zweistrang im Altbau und ev. neue Heizanlage: Hallo, eigentlich sind es mehrere Fragen, aber doch „nur“ vier: die richtige Heizung welche Heizkörper jetzt einsetzen technische Realisierung...
  3. Elektrik neu in altbau

    Elektrik neu in altbau: Guten Morgen, kann mir jemand bitte erklären warum mein Elektriker wurde 2 Schlitze für ein Steckdose machen? Ich glaube korrekt ist die...
  4. Neue Fenster im Altbau?

    Neue Fenster im Altbau?: Hallo Forum, wir kaufen im Januar einen Altbau (1900). Aktuell sind 2-fach verglaste Alufenster verbaut. Die Außenwände sind nicht gedämmt. Wir...
  5. Wer übernimmt den neuen Fußbodenaufbau im Altbau?

    Wer übernimmt den neuen Fußbodenaufbau im Altbau?: Ein herzliches Hallo an die Fachleute! Nachdem ich mit google nicht weitergekommen bin möchte ich Euch um Rat fragen. Wir haben einen Altbau...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden