Altbau Flachdach nachträglich dämmen.

Diskutiere Altbau Flachdach nachträglich dämmen. im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich möchte an einem Anbau (Baujahr 1927) das Flachdach dämmen. Nun gibt es Meinungsverschiedenheiten zwischen der ausführenden Firma und...

  1. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Hallo, ich möchte an einem Anbau (Baujahr 1927) das Flachdach dämmen.
    Nun gibt es Meinungsverschiedenheiten zwischen der ausführenden Firma und dem Baustoffhandel.

    In den Anbau soll ein Wirtschaftsraum mit der Heizungsanlage installiert werden.
    Das Flachdach ist nicht gedämmt, jetzt sind nur Holzsparren von unten zu sehen, auf diesen sind einfach Bretter genagelt und oben drauf ist Dachpappe.

    Muss nun von unten, unter die Bretter zuerst eine Folie gespannt werden oder ist dies unsinnig? Die Firma sagt Holz und Folie, das wird nix, der Handel sagt es ist Pflicht! Zwischen die Sparren soll dann Klemmfilz dann eine Konterlattung dann noch Integra UMP-032 Klemmfilz. Dann wieder eine Folie? Und dann Farmazellpatten.

    Sagt bitte mal etwas zu den Aufbau.
    Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast360547, 21. April 2011
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    so

    Moin,
    .
    Ohne Folie den Sparren bis an die Schalung dämmen. RAUMSEITS der Dämmung dann die Dampfsperre als Luftdichtheitsschicht.
    .
    Grüße
    .
    stefan ibold
     
  4. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    OK, die obere Folie weglassen, das macht die Sache einfacher, Danke.
     
  5. #4 RollerBauSV, 22. April 2011
    RollerBauSV

    RollerBauSV

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Ort:
    Raum Calw Baden Württemberg
    bei der innenseitigen Folie würde ich eine feuchtevariable empfehlen.
    Dach Flchdach besteht aus einer Bitumenschicht, somit wär eine Möglichkeit der Rücktrocknung nach innen wenigestens möglich.
     
  6. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Verstehe ich jetzt nicht ganz genau, du meinst falls das Dach eine Undichte Stelle hat das die Dämmung dann trotzdem trocknen könnte?
     
  7. Wieland

    Wieland Gast

    Wenn ich es richtig verstanden habe soll das ersticken des Holzes verhindert
    werden. Richtig ?

    Grüße
     
  8. Wieland

    Wieland Gast

    Zitat sollte Roller Bau SV sein.:mauer
     
  9. Refloat

    Refloat

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH), Bauing
    Ort:
    Lehnitz
    Nö, nö er meint wahrscheinlich die Trocknung der Schichten innerhalb des Daches (von oben Bitumen, Dämmung bis unten Dampfbremse) falls sich doch Kondenswasser darin bildet.
    Das ist ein Dauerproblem hier, da die einen (von uns) der DIN-gerechten oder der flachdachrichtliniengrechten Ausführung glauben und andere (von uns) eben weniger.
    Wenn dein Dach undicht wird, kann auch keine variable Folie (ich nehme mal an, dass da eine Folie mit geringerem sd-Wert gemeint ist) einen Durchlaufschaden in angemessener Zeit trocknen ohne dass die tragenden Bauteile Schaden nehmen.
    Obwohl ich nicht immer Stefan Ibold´s Meinung bin, empfehle ich (aus meiner Erfahrung) das gleiche. Dampfbremse wie "vorgeschrieben" aber achte auf die winddichte (alle Löcher dicht schließen) Ausführung!

    Dann passt´s schon...
     
  10. #9 Beobachter, 12. Mai 2011
    Beobachter

    Beobachter

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing.
    Ort:
    Kiel
    Moin,

    andersrum gefragt, was spricht gegen Dämmen von Aussen?
    Also einfach aussen sauber abdichten und dann Dämmen bis der Arzt winkt..

    Innen alles sauber anschließen ist auch net schnell gemacht. So wäre alles
    im warmen Bereich. Kondenswasser würde nicht anfallen, weil Oberflächen-
    temp. hoch ist.

    Würde mich über eine Kritik freuen. Lernen tuen tut man(n) ja nie aus.

    Ben;)
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. burkhard

    burkhard

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Taura
    die Kosten und die (möglicherweise) schwierigeren Anschlüsse.
     
  13. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Genau, die Traufbleche, die Dachrinne usw. müssten geändert werden, würde evt auch merkwürdig aussehen.

    Das Dach ist übrigens fertig gedämmt. :bierchen:
     
Thema: Altbau Flachdach nachträglich dämmen.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holz flachdach von innen dämmen

Die Seite wird geladen...

Altbau Flachdach nachträglich dämmen. - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  3. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  4. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  5. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...