Altbau im Erdgeschoss Trockenbauwände

Diskutiere Altbau im Erdgeschoss Trockenbauwände im Spezialthema: Wärmebrücken Forum im Bereich Bauphysik; Hallo an alle. Ich bin/lasse zurzeit im Elternhaus renovieren und sanieren. Ich bin Leihe und versuche so viel es geht zu lernen und meine...

  1. #1 Daniel44, 26.06.2019
    Daniel44

    Daniel44

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle.
    Ich bin/lasse zurzeit im Elternhaus renovieren und sanieren. Ich bin Leihe und versuche so viel es geht zu lernen und meine Handwerkliches Geschick zu optimieren. Aktuell geht es um Folgendes was mir etwas Bedenken oder Angst macht: Im Erdgeschoss habe ich einen Raum mit 2 Aussenwände aus ca.150Jahre alten Ziegelwänden, das ganze ist nicht unterkellert und der Boden ist gefliest (vor ca. 60Jahren) Wie es unter den Fliesen aussieht weiss ich nicht genau, ich vermute das vor 150Jahren nur ein Fundamet ebenfalls aus Ziegeln gelegt wurde, jeden Falls nichts modernes mit Sperren o.ä. der Raum war die letzen 60Jahre ein Hobbyraum mit solch einer Nut und Feder Vertäfelung aus Holz. Die Aussenwände des Raumes wurden im Rahmen des darübergebauten Hauses vor 35Jahren mit einer Isolierung im Aussenbereich versehen. In den Unterlagen des alten Baus handelt es sich angeblich um einen Defusionsoffene Isolierung und Putz. Innen ist an den (von mir im Rahmen der Renovierung freigelegten Ziegelwand nichts ausser eine Art Betonputz den man scheinbar vor 150J draufgeklatscht hat. Die Firma die ich beauftragt habe hat den Ausbau des Raumes nun so gemacht dass innen vor die uralte Ziegelwand mit Abstand von ca.6-10cm eine Stellwand aus solchen Aluprofilen gestellt wurde, da kam dann diese Gelbe Dämmwolle rein, OSP Platten drauf und dann Rigips. So bräuchte ich mir um evtl Feuchtigkeit wegen der Aussenwände keine Sorgen machen. Den Boden haben die dann mit trittschlalldämmung auf den Fliesen versehen und eine Venylboden draufgelegt. Den Boden habe ich gekauft und darauf geachtet dass der Boden eine Trägerschicht hat und eine integriert Drittschalldämmung Also eigentlich wäre keine zusätzliche nötig gewesen. Das ist der Stand der Dinge. Die Firma war jedoch wie ich im Nachhinein erfahren habe ein knuffladen und ich mach mir jetzt irgendwie Sorgen ob das alles so richtig ist vor allem im Bezug auf Feuchtigkeit der alten Ziegelwand. Ich lese viel im Netzt und das macht mich zunehmend unruhiger weil ich immer von nassen Wänden lese und dass man eine solchen "Keller" (scheinbar ist es auch ein Keller obwohl die Aussenwände nicht unter der Erde liegen) mit alten Ziegelwänden und ohne Bodenplatten Isolierung nicht als Wohnraum nutzen kann wegen Feuchtigkeit. Daher würde mich interessieren was Fachleute zu dieser Vorgehensweise sagen und ob mir das ganze evtl Feuchtigkeitsprobleme macht.

    An alle die sich alles durchgelesen haben und evtl hilfreiche Tipps geben schon mal rechtherzlichen Dank
     
  2. #2 Daniel44, 26.06.2019
    Daniel44

    Daniel44

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hier noch Fotos des freigelegten Raumes und während der Arbeiten. Das Endergebnis ist aktuell verputzt und weiss gestrichen

    Bild 2:Es wurde am grossen Fenster noch eine Trennwand in den Raum gestellt, Das Fenster wurde vergrössert.

    Bild 3: Blick hinter die Stellwand quasi zwischen Stellwand und Aussenwände
     

    Anhänge:

  3. #3 achiMZ, 29.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2019
    achiMZ

    achiMZ

    Dabei seit:
    03.08.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniel,

    die Trennwand ist okay aber die Verkleidung der Außenwand hätte ich mir verkniffen! Da hätte ich Bedenken das es
    dahinter vor sich hin gammelt! Wie hat man denn den Anschluss zum Fenster umgesetzt?

    Viele Grüße
    achiM
     
  4. #4 Daniel44, 29.07.2019
    Daniel44

    Daniel44

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wie der Anschluss genau umgesetzt wurde weiss ich leider nicht. Da wurde ebenfalls mit Aluprofilen gearbeitet aber wie genau kann ich nicht sagen. Die Stellwände vor den Aussenwände haben jedenfalls immer einen gewissen Abstand und laut dem Chef der Baufirma wäre die Wand hinterlüftete und die Luft könnte zirkulieren. Aber irgendwie habe ich da jetzt auch meine Bedenken. Aus welchem Grund könnte es Ihrer Meinung nach denn zum Gammeln hinter der Stellwand kommen?
     
  5. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    532
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    und wie sieht diese Hinterlüftung aus?
     
  6. #6 Daniel44, 29.07.2019
    Daniel44

    Daniel44

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das hatte ich ihn anfangs gefragt und er sagte dazu dass die Ziegelwand an sich schon nicht 100% abdichtet da und da überall in die Stellwand sowieso Steckdosen gesetzt würden könnte auch darüber ein Austausch stattfinden. Auf der Aussenseite sei ja eine atmungsaktive Isolierung so dass die Wand genug Möglichkeiten zum Atmen hätte. Vorher war direkt auf der Wand Dachpappe davor Styropor und dann eine Holzvertäflung und da sei 40Jahre ja auch nix gewesen. Das stimmt zwar aber ich Ärger mich so dass ich bei der Geschichte sparen wollte und mach mir jetzt schlaflose Nächte genau deshalb. Was könnte ich denn machen ausser alles neu gebaute wieder abzureissen ?
     
  7. #7 Fred Astair, 29.07.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.395
    Zustimmungen:
    1.680
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Nichts, außer abzureißen.
    Ein Trockenbauer, der von atmenden Wänden fabuliert, ist Pizzabecker, Friseur oder Postbote aber niemals Baufachmann.
     
    achiMZ und Alex88 gefällt das.
  8. #8 Daniel44, 29.07.2019
    Daniel44

    Daniel44

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Was wäre denn die Alternative gewesen diese alte (extrem) schiefe Wand zu Sanieren? Ein atmungsaktiver Putz? Und wieso wird die Wand denn überhaupt Feucht hinter der Stellwand?
     
  9. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    532
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Frag den Typen mal, was er beruflich macht.
    Ahnung hat er jedenfalls keine....
    warum die Wand feucht wird, kann ein Forum nicht beantworten, da muss man vor Ort, Ursachenforschung betreiben,
    dann kann man evtl. einen Tipp dazu abgeben, evtl. Sanierputz? Mehr lagig verputzen? Ist nicht mein direktes Fachgebiet, dafür gibt es
    Spezialisten hier
     
  10. #10 Manufact, 29.07.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.718
    Zustimmungen:
    664
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    1. Horizontalsperre überprüfen: Also Gutachter oder guter Bautenschützer, der die Feuchtigkeit der Wand misst.
    Speziell bei solch alten Häusern unbedingt den Nitratwert der Wand ermitteln, besser NaCl, Sulfat und Nitrat.
    2. Wenn die Wand trocken und nitratfrei sein sollte: Einen kapillaraktiven Leicht/Dämmputz auftragen (3-5 cm).
    3. Wenn die Wand feucht sein sollte: ausgehend von den ermittelten Salzwerten entweder einlagigen oder mehrlagigen Sanierputz auftragen.

    P.S: Wir haben gerade genau eine solche Konstruktion (50 cm Ziegelwand, nicht unterkellert, keine Hori ) sanieren dürfen, wegen Schimmel hinter den Rigipsverschalungen.

    Also ganz klar: weg mit dem Nippes.
     
  11. #11 Fred Astair, 29.07.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.395
    Zustimmungen:
    1.680
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Verputzen wäre die richtige Lösung gewesen und die Feuchtigkeit dringt durch die o.g. Dosen, undichte Anschlüsse und durch die Platten selbst in den Hohlraum und kondensiert an den kalten Außenwänden.
    Bei Verputz würde die Innenseite der AW erwärmt und Kondensation vermieden.

    Aufsteigende Feuchtigkeit wäre natürlich gesondert zu betrachten...
     
Thema:

Altbau im Erdgeschoss Trockenbauwände

Die Seite wird geladen...

Altbau im Erdgeschoss Trockenbauwände - Ähnliche Themen

  1. Altbau, Badezimmer Trockenestrich oä

    Altbau, Badezimmer Trockenestrich oä: Hallo zusammen, ich bin grade an einer der letzten Baustellen in meiner Altbausanierung. Neuer Boden im Badezimmer. Wie im Bild zu sehen haben...
  2. Dämmung am Altbau ja oder nein

    Dämmung am Altbau ja oder nein: Hallo zusammen, wir sind gerade dabei einen Altbau zu sanieren. Das Gebäude ist von ca. 1900. unser Energieberater und Verputzer empfehlen beide...
  3. Boden Erdgeschoss Berliner Altbau egalisieren!?

    Boden Erdgeschoss Berliner Altbau egalisieren!?: Hallo. Folgendes Szenario: Fußboden im Erdgeschoss eines Berliner Altbaus. Gewerberaum/Wohnraum komplett entkernt. Bodenbeläge (Fliesen)...
  4. Laminat auf Holzdielen im Altbau / Erdgeschoss / Kaum bis keine Wärmedämmung

    Laminat auf Holzdielen im Altbau / Erdgeschoss / Kaum bis keine Wärmedämmung: Hallo Leute, ich habe folgendes Problem! Ich habe mir ein Einfamilienhaus gekauft das etwa auf die Bauzeit um 1930 Geschätzt wird. Die Substans...
  5. Fußbodenaufbau im Altbau , Erdgeschoß

    Fußbodenaufbau im Altbau , Erdgeschoß: Hallo, Es handelt sich um ein Haus Bj ca 1850. Im Erdgeschoß aus Bruchsteinmauern.(nicht unterkellert) Nun wollte ich die Fußböden und deren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden