Altbau ohne Sohle im Keller

Diskutiere Altbau ohne Sohle im Keller im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo Liebes Forum wir haben vor einem Jahr ein kleines MFH in Hamburg im Stil einer Hamburger Kaffeemühle erworben (BJ 1915). Seitdem sind wir...

  1. #1 Altbau Mark, 05.03.2020
    Altbau Mark

    Altbau Mark

    Dabei seit:
    05.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebes Forum
    wir haben vor einem Jahr ein kleines MFH in Hamburg im Stil einer Hamburger Kaffeemühle erworben (BJ 1915). Seitdem sind wir kräftig am renovieren. Der Keller steht nur halb im Erdreich (ca. 1 meter) und die Wände waren durchfeuchtet. Wir haben den Keller von aussen freilegen lassen und von aussen isoliert. Der Betonputz im Keller musste von den Wänden um die bestehende Feuchtigkeit in den Wänden in den Keller "abatmen" zu lassen.
    So weit so gut .....
    Der Kellerboden ist keine richtige Sohle sondern besteht nur aus ca. 3cm Estrich. Der Boden ist sehr lehmhaltig. Bei den neuerlichen Regenfällen in Hamburg ist Feuchtigkeit durch den Estrich hochgedrückt der auf dem Kellerboden sichtbar ist. Im Keller ist zwar kein Wohnraum aber wir hätten den Keller schon gerne trocken. Mein Altbau-Sanierer sagt alles kein Problem und man muss nicht machen.
    Da wir das Haus gerne noch für die nächsten 50-100 Jahre behalten wollen meine Frage ob man nachträglich eine isolierte Bodenplatte einbauen sollte (ich gehe davon aus das dies Möglich ist) oder ob es andere Möglichkeiten gibt den Kellerboden trocken zu kriegen.
    Vielen Dank im voraus.
    Mark
     
  2. #2 Manufact, 05.03.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    887
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Sind Risse im Magerbeton-Estrich?
     
  3. #3 Altbau Mark, 05.03.2020
    Altbau Mark

    Altbau Mark

    Dabei seit:
    05.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Keine sichtbaren Rissen.
     
  4. #4 Manufact, 05.03.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    887
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Estrich sehr sorgfältig anschleifen, auf ca. 30 cm Höhe Putz an den Außenwänden entfernen.
    Geeignete hochwertige Dichtschlämme auftragen (2 x mit 2,5 mm).
    Wände wieder verputzen.
    Auf den Boden (billige) Fliesen aufbringen.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 Altbau Mark, 06.03.2020
    Altbau Mark

    Altbau Mark

    Dabei seit:
    05.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Muss unter die Mauer noch eine Horizontalsperre?
     
  6. #6 Andreas Teich, 06.03.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Horizontalsperre muß nicht sein und wäre ohnehin völlig unwirtschaftlich.
    Das Haus steht schon 100 J und wird auch ohne jede Feuchtigkeitssperre weitere 100 J überleben
    und in jedem Fall viel länger halten als es bei uns selbst zu erwarten ist.

    Weißt du wie tief das Fundament unter dem Fußboden liegt?
    Das müßte beim Aufgraben festgestellt worden sein.
     
  7. #7 Bromm Edmund, 25.03.2020
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Nun dann stellen Sie doch mal einen ausreichend dimensionierten elektrisch betriebenen Luftentfeuchter auf.
    Ich habe mir 1982 ein altes Haus gekauft obwohl der Keller feucht und verschimmelt war. Seit dieser Zeit läuft bei mir ein Luftentfeuchter von Fa. Kaut .
    Nun höre ich oft ein Luftentfeuchter ist teuer und braucht viel Strom.
    Ein wenig dazu: 30 Jahre Laufzeit ist fast 11.000 Tage ist bei ca drei Stunden täglich a 400 Watt und im Jahr 9 Monate (im Winter brauche ich diesen nicht weil die Luft sehr trocken ist)) ungefähr ....selbst ausrechnen (jetzt ist genügend Zeit dafür).
    Aber dann muss man noch berücksichtigen, dass wenn man der Luft Feuchte entzieht (System Wärmepumpe) etwas Wärme entsteht und die Wände auch trockener bleiben (was sich auf die Wärmeleitfähigkeit auswirkt) und somit ein besseres Klima im Keller ergibt !!!
     
  8. #8 Manufact, 25.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    887
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    OK.
    Ein. Raum: mit ca. 0,30 Euro / KWH mit einer Leistung von 0,4 KW/h bei 3 h = 0,30 * 0,4 *3 = 0,36 Euro
    Bei 365*0,9 = 118,26 Euro pro Jahr und jeweiligen Raum.

    Bei 2 Räumen: 236,20 Euro pro Jahr.

    Nach ca. 5 Jahren: ca. 400 Euro pro Gerät mit 2 Räumen = 800/5 = 160 Wartung (= 0) plus Wiederanschaffung:
    pro Jaht noch 160 Euro.

    Also insgesamt pro Jahr: 236,52 plus 160 = 396,52 Kosten pro Jahr...
     
  9. #9 Bromm Edmund, 25.03.2020
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Sie sind auch im rechnen daneben.
    Erstmal reicht der Luftentfeuchter bei mir für den gesamten Keller - 4 Räume und außerdem nur wie ich geschrieben habe nur 9 Monate.
    Wo lesen Sie etwas von zwei ?
    Strom kostet bei mir auch weniger.
    Somit ergibt eine etwas andere Rechnung.
    Sie liegen somit wieder mal falsch.
    Außerdem kann man die Temperatur auch durch den von Ihnen vorgeschlagenen neuen Bodenaufbau nicht ändern und somit fällt weiter Tauwasser aus.
    Das Bild zeigt auch einen feuchten keller in diesem habe ich auch einen Luftentfeuchter installiert.
    Aus..
     

    Anhänge:

  10. #10 Manufact, 25.03.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    887
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Sie haben anscheinend keinen feuchten Keller.

    Warum wohl habe ich die Angaben verdoppelt?
    Na weil ein solcher Popel-Entfeuchter nicht für 4 Räume reicht.

    Haben SIe schon mal an eine Namensänderung in Johnson oder Trump gedacht?

    An das Forum:
    Wenn die meisten schon zuhause hocken müssen, können wir doch ein bisschen Abwechslung reinbringen?
     
  11. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    932
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Wohin geht denn hier grad die Reise?

    Also ausnahmsweise muss ich hoier mal @Andreas Teich UND @Manufact widersprechen (auf Raumlufttrocknerlösungen will ich gar nicht eingehen):

    Wenn Sie die Außenwände eh freibuddeln, um eine Vertialsperre anzubringen und wenn sie eine Flächenabdichtung der Fußböden herstellen, dann doch wohl bitte auch eine Horizontalsperre innerhalb der Wände herstellen, wenn eine solche nicht vorhanden ist!

    Prüfen Sie bitte die Kelleraußenwände ob evtl. eine solche Horizontalsperre oberhalb des außen anstehenden Erdreichs eingebaut worden ist (Teerpappelage befindet sich manchmal ca. 30 cm über OK Gelände). Dann sollte man die Innenabdichtung aus mineralischer Dichtungsschlämme (1K, sicher gegen rückwärtige Durchfeuchtung) bis dahin hochführen.

    Wenn keine Horizontalsperre auffindbar, dann sollte eine solche wohl mit eingebaut werden.Sonst lohnt sich der übrige AUfwand mit der Flächenabichtung der Böden und dessen Wandanschlus auch nicht wirklich.
     
    simon84 gefällt das.
  12. #12 Bromm Edmund, 25.03.2020
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Herr Pseudo Manufakt
    Doch ich hatte einen sehr feuchten Keller mit erheblichen Schimmelbefall.
    Man erkennt halt sehr einfach was Sie wollen – ob dies notwendig ist oder nicht ist Ihnen nicht so wichtig.
    Dazu:
    Mein Luftentfeuchter (nicht aus dem Baumarkt und auch nicht vom Discounter-Billigkauf) kann mehrere Liter Wasser (je nach Temperatur und Feuchte) der Luft entziehen.Mag ja sein, dass Sie sich nur an diesen Billigzeug orientieren.
    Die Steuerung erfolgt über einen Zeitschalter aber auch mit einem externen-Präzisionshygrostat.
    Nun habe ich zwar keine Villa sondern nur ein Zweifamilienhaus mit 9 x 7 mtr. (außen gemessen) bei einer Raumhöhe von 2,2mtr., ergibt dies nach Adam Riese ca. 120 m³. Somit kann der Keller bei einer mittleren Raum-Temperatur von ca.15° bis 17° und einer Luftfeuchte ungefähr 55 - 60% insgesamt nur ca. 800 bis 1.000 Gramm Wasser aufnehmen.

    Das alles können oder wollen Sie jedoch sicher nicht nachvollziehen, denn sonst würden Sie ja um Ihre besonderen Vorschläge mit - aufgraben und abdichten usw. niemanden solche Lösungen „verkaufen“ können.
    Sie haben Herrn Teich, den ich auch genauso wie Sie einschätze angeboten er solle sich wieder an andere Foren wenden, hier handelt es sich um Bauexperten und da sind Sie, denke ich an der falschen Adresse. Dies erkennt man auch an dem Stil wie Sie angreifen wenn jemand nicht sofort Ihrer Meinung ist.
    Sie hätten doch jetzt auch Zeit um sich damit auseinanderzusetzen.
    Bleiben Sie gesund.
     
  13. #13 Manufact, 25.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    887
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Maximale Masse H20 pro m3 bei 17°C : 14,47 g (= 100 % rel. LF)
    Absenkung auf 50% rel. LF: 14,47 g/m3 multipliziert mit 0,5 = 7,24 g/m3
    120 m3 multipliziert mit 7,24 g/m3 ist ungefähr 800 g.

    Ergibt mit einem dreifachen Luftwechsel pro 24 h: 2,4 Liter bis 3 Liter pro Tag im Minimum.
     
  14. #14 Bromm Edmund, 25.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2020
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Schon wieder daneben!
    Woher sollte dieser Luftwechsel kommen bei mir wird nicht gelüftet somit ist auch kein derartiger Luftwechsel möglich!
    Wäre auch Kontraproduktiv - entweder Luftentfeuchter oder richtig lüften.
    Woher sollte dann das Wasser kommen.
    Sie dichten immer irgendwas dazu.
    Und da verlangen Sie, dass ich mit Ihnen eine Bewertung am Objekt durchführen sollte.
    Da müssten Sie sich anders verhalten können, was ich sehr bezweifle.
     
  15. #15 Manufact, 25.03.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.082
    Zustimmungen:
    887
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Na dann messen Sie mal.
    Oder besser:
    Wie auch im anderen Thread:
    Ich komme und ermittle die Luftwechselrate.
     
  16. #16 Bromm Edmund, 26.03.2020
    Bromm Edmund

    Bromm Edmund

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Ismaning
    Benutzertitelzusatz:
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Pseudo Manufakt, Danke aber darauf verzichte ich.
     
Thema:

Altbau ohne Sohle im Keller

Die Seite wird geladen...

Altbau ohne Sohle im Keller - Ähnliche Themen

  1. Fenster in einem Altbau

    Fenster in einem Altbau: Hallo, ich habe mir ein Haus aus den Baujahr 1955 gekauft. Die Renovierung geht gut vorran. Nun gibt es ein Problem und ich hoffe, dass ich hier...
  2. Fußbodenneuaufbau im Altbau

    Fußbodenneuaufbau im Altbau: Hallo Ihr, ich möchte meinen Fußboden im 1. OG (Haus von 1937) erneuern. Der Ist-Zustand: Laminat, OSB-Platte, Dielung (22 mm). Im Jahr 2006...
  3. Kellerraum im Altbau als Saunaraum

    Kellerraum im Altbau als Saunaraum: Hallo, Wir wollen einen ungenutzen Raum in unserem Keller als Saunaraum nutzen Das Haus ist Baujahr 1974 Nun zu unserem Problem. Die...
  4. Altbau Estrichaufbau 8-9cm Aufbauhöhe

    Altbau Estrichaufbau 8-9cm Aufbauhöhe: Hallo zusammen! Ich möchte gerne meinen Estrichboden erneuern und bräuchte mal eure fachmännischen Ratschläge welcher Aufbau hier sinnvoll wäre....
  5. Abgesackte Betonsohle sanieren

    Abgesackte Betonsohle sanieren: Moin zusammen, ich habe ein Haus aus dem Jahr 1968 erworben, das ich komplett sanieren will.:hammer: Erstmal alles kein Problem. Nur eines...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden