Altbau Schallschutz gegen Autolärm, was macht Sinn?

Diskutiere Altbau Schallschutz gegen Autolärm, was macht Sinn? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir haben vor kurzem ein Haus erworben, Baujahr 1959. Leider gab es gleich eine kleine Überraschung. Einer der Nachbarn fährt...

  1. #1 HolgerTp, 09.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben vor kurzem ein Haus erworben, Baujahr 1959. Leider gab es gleich eine kleine Überraschung. Einer der Nachbarn fährt jeden Morgen schon um 05:45 mit dem Auto los, direkt entlang unseres Schlaffzimmers, wir hören das Auto als auch das Garagentor. Haben auch probiert das Zimmer zu wechseln aber zum Garten, haben ungefähr zur gleichen Zeit bereits Hunde gebellt. Sonst ist es mega ruhig...

    Klingt vielleicht banal, aber wir sind da sehr empfindlich und wollen eig. auch nicht gleich wieder verkaufen!

    Schlafen mit geschlossenem Fenster können wir nicht. Schon probiert aber da fehlt irgendwie die Luft und auch der Durchzug.

    Welche Optionen hätte man ? Machen folgende Punkte Sinn?
    • Fassadenlüftung z.B. "AEROMAT VT-System". Wohl starke Lautstärkereduktion. Bin mir nicht sicher ob man es einbauen kann und ob man so etwas vergleichen kann mit dem "Gefühl" mit offenem Fenster zu schlafen. Durchsatz wohl maximal 45m^3/h

    • Spezielle Fenster die auch in gekippter Haltung Schallschutz anbieten. Z.b. Schüco AWS 90 AC.SI oder
      HUECK Lambda WS 090 SilentAir. Sieht für mich aber eher so aus, dass da kaum Luft durchkommt.

    • Dezentrale Lüftung in dem Zimmer einbauen. Auch hier wäre die Frage ob man es so einrichten kann, dass es vom Gefühl ist, wie ein offenes Fenster zu haben, nur ohne Lärm.
    Aber vielleicht hat jemand auch ne bessere Option oder auch die Aussage, dass man es sein lassen sollte. Im Grunde wäre Wärmeeffizienz und auch Wärmerückgewinnung fast egal. Mögen es eh, eher kalt. Es geht mehr um den Lärmschutz und auch das Gefühl eines leicht durchzuges von kalter Luft.
     
  2. #2 Fred Astair, 09.04.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.885
    Zustimmungen:
    5.292
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Das wäre auch mehr als albern.
    Solange der Nachbar nur eine Viertelstunde vor dem "normalen" Aufwachen losfährt und nicht die halbe Nacht ums Haus kurvt...
    Währet Ihr da noch im Tiefschlaf, würdet Ihr es gar nicht hören. Vielleicht kauft sich Nachbar bald ein E-Auto...
    Auch so ne Einbildung. Das Problem sind nicht Eure Ohren. Es sitzt dazwischen.

    Vergiss es. Entweder ist das Fensterzugefühl da oder Ihr hört statt des Nachbarn den Luftstrom.
     
  3. #3 HolgerTp, 09.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Klar! Ist so. Ist Kopfsache, bin bei dir. Wobei es finde ich doch nach einer Zeit stickig wird, wenn das Fenster zu ist. Also die Wahrheit ist vielleicht irgendwo dazwischen. Wenn man nun deswegen nicht schlafen kann, ist es trozdem ärgerlich. Sind eig. bereit viel Geld auszugeben damit es zumindest etwas besser wird. Bevor man sich jeden Morgen ärgert.

    Das heißt auch die Lösungen, wie zusätzliche Lüftungen bringen nichts?

    Wäre bei uns wohl fast zwei Studen später. "Normal" ist eben Definitionssache :)
     
  4. #4 Fred Astair, 09.04.2024
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.885
    Zustimmungen:
    5.292
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Doch, aber nicht für die "Fenstermussaufsein"-Fraktion. Mein Haus befindet sich in der Innenstadt. Vorn eine Durchgangsstraße entlang des Stromufers. Hinten drei Kirchen, von denen die katholische auch Sonntags bereits um sechs bimmelt.
    Um diesen Umstand wissend, habe ich dem ganzen Haus eine zentrale Abluftanlage mit schallgedämmten Zuluftöffnungen an den Fenstern und feuchte-, präsenz- und zeitgesteuerten elektromotorischen Abluft-Tellerventilen in den Bädern verordnet.
    CO2-Logger bescheinigen gute Luftwerte um max. 1000 ppm, bei geschlossenen Fenstern.
    Auch ich habe Mieter, die meinen nur bei geöffnetem Fenster schlafen zu können, aber das ist dann deren Problem.
    Jeder, der bei mir einzieht, weiß wo er hinzieht. In den letzten 11 Jahren sind zwei Bewohner aus Altersgründen gestorben. Ausgezogen ist noch keiner.
    Ja das ist so, aber mit einem Schlafwunsch bis 8.00 Uhr seid Ihr recht luxuriös unterwegs und würdet, wenn Ihr 5.45 noch im Tiefschlaf währet, vermutlich nicht aufwachen, falls Euer Nachbar keinen Trabant mit standigen Fehlzündungen fährt. ;)
     
    HolgerTp gefällt das.
  5. #5 nordanney, 10.04.2024
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    1.670
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Findest Du nicht nur, ist so.
    Lüftungen bringen schon etwas. Und zwar frische Luft. Aber ein Gefühl von "Durchzug" und "offenes Fenster" kannst Du knicken. Da sind wir dann wieder beim Kopf.

    Dezentrale Lüfter sind schon deutlich (mit zusätzlichem Geräuschdämpfer sehr deutlich) leiser als das geöffnete Fenster. Dafür produzieren sie je nach Modell selber ein Eigengeräusch.

    P.S. Fand ein offenes Fenster "früher" auch immer toll. Aber seit vielen Jahren mit Lüftung (zuerst zentral und aktuell dezentral) vermisse ich nichts mehr. Da macht es auch nichts aus, dass die "frische" Luft wärmer ist als mit geöffnetem Fenster.
     
  6. #6 HolgerTp, 10.04.2024
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Finde, dies eig. halb so wild. Die Lösung früher war auch Mal einen Ventilator einzuschalten um Geräusche draußen zu dämpfen.

    Kann man da nicht einstellen, dass die Luft "einfach" von Außen in den Raum transportiert wird ohne die zu erwärmen? Muss zugeben, lese mich noch ein, aber das verwundert ein wenig.

    Gibt es evtl. grundsätzlich eine Empfehlung was man am besten nutzen sollte? Also welche Hersteller, wieviel m^3/h, usw.? Der Raum ist recht klein also ca. 15qm. Wir hoffen eig. sehr, dass man da noch was machen kann:)

    PS: Interessant wäre auch vor allem. Wieviel Schallschutz man erwarten kann. Also ob man es so hinkriegt, dass man kaum was merkt. Ich meine wenn da ein Auto in der 30er Zone fährt oder jemand am Haus vorbeiläuft und normal redet sollte das doch machbar sein. Bin mir aber nicht sicher worauf wir achten sollten, bei der Auswahl der Technik.
     
  7. #7 nordanney, 10.04.2024
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    1.670
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Schon mal die Geräusche gehört? Du bist doch empfindlich - deshalb schreibst du hier.
    Kannst auch Lüfter ohne WRG kaufen. Aber das ist energetischer Unsinn. Und Luft, die irgendwo rein kommt, muss ja auch wieder raus (Luftwechsel).
    Hersteller ist relativ egal. Die machen - wenn du kein Lüftungskonzept hast - auch alle Angaben bei ihren Geräten, für welche Größe die Geräte vorgesehen sind.
    Ist trotz allem lauter als bei geschlossenem Fenster. Ist immerhin ein Loch in der Wand.
     
  8. #8 HolgerTp, 10.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Müssten wir Mal sicherlich machen wenn wir uns dafür entscheiden. Finde jedoch solange es eintönnig ist, würde ich behaupten wäre es halb so wild. Was anderes wäre es, wenn das Gerät ab und zu angeht und wieder ausgeht. Also Lüfter an und dann aus und wieder an..

    Gibt es keine Lüfter wo man es einstellen kann? Also mit und ohne WRG in einem Gerät.

    Ja genau, das wäre die Frage wie viel das am Ende bringt! Bei einigen Geräten ist ja zumindest eine Angabe zum Schallschutz wohl mit dabei.
     
  9. #9 titan1981, 10.04.2024
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    115
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    dann braucht ihr eine kontinuierliche Belüftung als Zentralsystem mit Zu- und Abluft. Da ist dann zentral die Wärmerückgewinnung mit dabei. und wenn ihr noch richtig Durchzug wollt wäre ja eine Klimaanlage für euch genau das richtige. Dann hättet ihr eine monotone Geräuschbelastung, das Gefühl von Frischluft mit der Kombination, dass ihr die Temperatur im Raum einstellen könnt.

    Ich könnte so nicht schlafen aber jeder so wie er möchte...
     
  10. #10 HolgerTp, 10.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre dann doch zu aufwendig, zentral macht das für uns wenig Sinn.

    Klimanlage kommt ehrlich gesagt nicht in Frage. So will man doch nicht schlafen, bin bei dir. Es scheint irgendwie doch komplizierter zu sein als erwartet. Hätte gedacht, es ist eher eine "simple" Geschichte ist. Luft wird von der Außenwand eingesaugt und ins Zimmer transportiert 1 zu 1, ohne dass es erwärmt oder gekühlt wird. Dadurch hat man den Schallschutz und die Luft die man auch "so" hätte wenn das Fenster offen wäre.
     
  11. #11 titan1981, 10.04.2024
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    115
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Loch in die Wand, den Abluftlüfter saugend verbaut und fertig ist die billig Lösung, die funktioniert zwar nicht aber es wurde was gemacht. Geräusche kommen dann halt über das Loch in der Wand ins Haus inklusive ggf. Ungeziefer, Dreck, belastete Luft, Feuchtigkeit etc.

    Warum sollte zentral bei euch keinen Sinn machen?

    Gerade Zentral macht sinn, da die Luft gefiltert, gereinigt wird, man muss nur an einer Stelle regelmäßig den Filter wechseln. Die Luft wird erwärmt/gekühlt und bei der Abluft wird die Wärme entzogen somit sind die Wärmeverluste geringer. Gerade energetisch machen offene Fenster keinen Sinn.... zudem wird die Gefahr erhöht, dass man sich Schimmel in die Bude holt....
     
  12. #12 HolgerTp, 10.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Im Grunde ist das Haus nicht energetisch saniert. Das ist der Hintergrund. Wenn es an die energetische Sanierung geht, wäre das sicherlich in dem Zug interessant. Vor allem, da das Haus recht groß ist und wir nur ein Zimmer leise bekommen wollen. Es sei denn Zentral mit nur ein Zimmer Anbidung ist irgendwie gerechtfertigt...

    War heute im Gespräch mit bzgl. des "AEROMAT VT-System". Aussage war, dass man da tatsächlich wirklich wählen muss. Entweder mit Wärmerückgewinn oder ohne. Wenn man die WRG drin hat, dann lässt sich diese nicht mehr abschalten. Insgesamt hat aber der Verkäufer doch einen guten Eindruck gemacht. Ist natürlich die Frage wie gut der Schallschutz dann ist...
     
  13. #13 nordanney, 10.04.2024
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    1.670
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Entweder sind es Pendellüfter (70 Sekunden Luft rein und dann Richtungswechsel und 70 Sekunden Luft raus) oder Lüfter mit Kreustromwärmetauscher und kontinuierlichem Betrieb (dann hast Du ausschließlich ein gleichmäßiges Rauschen.
    Zu teuer und zu aufwändig im Altbau, außer es erfolgt eine Kersanierung und es besteht die Möglichkeit, Rohre so zu verlegen, dass nicht auch noch massig Deckenhöhe flöten geht.
    Nein. Außer Du verbaust zwei Geräte in einem Raum. Wirtschaftlicher Unsinn! Energetischer Unsinn!
    Gegenüber einem offenen Fenster sehr viel, gerade mit den zusätzlichen Dämm-Kits der Hersteller.
    Bestimmt ein tolles Gerät. Aber auch die mit weitem Abstand teuerste und aufwändigste Lösung. Schätze mal groß um den Faktor 3 bis 4 teurer als die "normalen" Lüfter, die nicht in die Laibung kommen.
     
  14. #14 HolgerTp, 10.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja vermute ich auch. Der Verkäufer meinte, im Prinzip müsste man dann auch das Fenster tauschen. Da sonst der Einbau eher komplex ist. Andererseits, wenn man eh das Fenster tauschen sollte, für einen besseren Schallschutz (und da eh recht alt) macht das evtl. Sinn. Kommt natürlich auf den Preis an.

    Was wäre denn gute oder "normale" Lüfter / empfohlene Herrsteller bzw. Lösungen? Die man evtl. auch etwas steuern könnte? Tendiere persönlich auf WRG zu verzichten, dann ist halt schon die Frage wie monton so ein Pendellüfter dann ist. Evtl. gibt es ja auch Lösungen mit zwei Lüftern. Eines für Luft raus und eines für Luft rein.
    Wobei ich mich, als Laie :D, auch Frage wozu die Luft den raus geblasen werden soll? Im Grunde will ich nur Luft rein. Die wird schon wohl selber irgendwie durch die Tür entweichen. Der Raum ist ja nicht Luftdicht.
     
  15. #15 VollNormal, 10.04.2024
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    3.062
    Zustimmungen:
    1.839
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Luftdicht nicht, aber durch die kleinen Öffnungen (Schlüsselloch, Türspalt) wird der Luftstrom abgebremst, so dass der Lüfter gegen einen Überdruck arbeiten muss und entsprechend weniger fördert. Und irgendwo muss die Luft am Ende doch wieder raus, sonst bläst du dir dein Haus auf ...
     
    HolgerTp gefällt das.
  16. #16 nordanney, 10.04.2024
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.135
    Zustimmungen:
    1.670
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Ist grds. egal.
    Kann praktisch jedes Modell. Entweder per Schalter, Fernbedienung, WLAN. Ggf. mit Dämmerungssensor, Feuchtesensor, CO2 Sensor.
    Das ist einfach nur dumm. Sorry.
    Kannst ja jedes mögliche Gerät "steuern". Dann halt einmal für rein und einmal für raus. Sind dann doppelte Kosten.
    Du hast einen Mief im Schlafzimmer. Wo soll der hingehen, wenn Du dauern Luft rein bläst? Lüften bedeutet je gerade Luftaustausch.
     
  17. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.280
    Zustimmungen:
    2.748
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    seit wann wohnt ihr da?
     
  18. #18 HolgerTp, 10.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Seit einer Woche. Wobei nicht direkt wohnen, da dort noch einiges saniert wird und im Grunde der großteil der Möbel fehlt. Wir versuchen aber dort zu übernachhten - Matratzen auf dem Boden. Um auch herauszufinden welches Zimmer wir gern als Schlafzimmer nutzen wollen. Das merkt man ja am besten wenn man paar Mal da geschlaffen hat.

    Da das Haus saniert wird, bietet sich jetzt eben auch die Möglichkeit mit den Fenstern bzw. mit der Lüftung was zu machen.
     
  19. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.280
    Zustimmungen:
    2.748
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    gefragt habe ich, weil man sich an Lärm, wie Auto, Zug oder ähnl. sehr schnell gewöhnt.
    Ich wohnte mal an einer Hauptverkehrsstr., nach einigen Wochen habe ich den Lärm nicht mehr gehört,
    wenn es also nur der Nachbar um 5.45 Uhr ist, werdet ihr euch schnell daran gewöhnen
     
  20. #20 HolgerTp, 10.04.2024
    HolgerTp

    HolgerTp

    Dabei seit:
    26.02.2024
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja das stimmt in der Regel auch. Wir sind da wohl eher ein Spezialfall :). Also bei mir persönlich geht es noch. Das Sind tatsächlich wirklich nur 1-2 Nachbarn die mega früh (aus unserer Sicht) aufstehen und wir dann durch die Autos geweckt werden.
     
Thema:

Altbau Schallschutz gegen Autolärm, was macht Sinn?

Die Seite wird geladen...

Altbau Schallschutz gegen Autolärm, was macht Sinn? - Ähnliche Themen

  1. Schallschutz Trennwand DHH Altbau: Besser Steinmauer oder Trockenbau Vorsatzschale

    Schallschutz Trennwand DHH Altbau: Besser Steinmauer oder Trockenbau Vorsatzschale: Hallo Experten, wir stehen derzeit vor der Frage wie wahrscheinlich viele. Es ist ein Sanierungsfall einer DHH aus der 70ern Was ist denn der...
  2. Fußbodenaufbau Altbau, möglichst guter Schallschutz

    Fußbodenaufbau Altbau, möglichst guter Schallschutz: Hallo liebe Experten, Ich habe mal wieder ein Problem und brauche eure Hilfe. In unserem kleinen Haus Baujahr 1952 soll der Fußboden vom DG neu...
  3. Schallschutz Sanierung Altbau

    Schallschutz Sanierung Altbau: Hallo, ich habe ein Haus von 1960, renoviert wurde das letzte Mal 1979. Dies war und ist wieder ein Mehrgenerationen Haus und wurde 1979 mit einem...
  4. Schallschutz Altbau und etwas Dämmung

    Schallschutz Altbau und etwas Dämmung: Wir renovieren gerade unser Haus mti dem Baujahr 1961 (3 Etagen inkl. Keller). Der Keller ist aus Stampfbeton, die Decken sind Fertigbalkendecken...
  5. Schallschutz abgehängte Decke Altbau

    Schallschutz abgehängte Decke Altbau: Da ich die Decke abhängen will (sollen Heizungsrohre rein) will ich auch gleich den Schallschutz von oben verbessern. Bisher will ich so Abhänge...