Altbau und Vollwärmeschutz --- Rolladenkästen ausschäumen?

Diskutiere Altbau und Vollwärmeschutz --- Rolladenkästen ausschäumen? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, hab eine Frage: Es handelt sich um ein Haus Bj. 1975 das mit Rolladenkästen gebaut wurde. Nun sollen neue Fenster und ein Vollwärmeschutz...

  1. #1 Bib007, 28.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2009
    Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    hab eine Frage:

    Es handelt sich um ein Haus Bj. 1975 das mit Rolladenkästen gebaut wurde. Nun sollen neue Fenster und ein Vollwärmeschutz (WDVS) rundum eingabaut werden.

    Die alten Rolladenkästen sind ja hervorragende Wärmebrücken. Ich dachte mir nun, diese nicht weiter zu verwenden und stattdessen auf Aufputz-Rolläden oder Jalousinen umzustellen.

    Aber was passiert dann mit den alten, dann ja leeren Rollokästen? Soll man die mit Bauschaum ausschäumen? Dämmwolle rein? Oder kann man die irgendwie entfernen? Die sind ja wahrscheinlich auch gleichzeitig der Fenstersturz, denke ich mal.


    EDIT: Habe gerade gemerkt, dass ich im falschen Bereich gepostet habe... Könnte das wohl ein Mod verschieben in den Altbau-Bereich?
     
  2. #2 DerSuchende, 28.05.2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Wer hat den Vollwärmeschutz geplant?
    Derjenige, sollte auch die anderen Probleme lösen können.

    MfG
     
  3. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Da ist noch garnix geplant. Ich will erst mal abklären, was ich für Optionen habe bzw. was machbar ist.
     
  4. #4 aldente, 29.05.2009
    aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    Wir hatten hier schon mal einen Thread in ähnlicher Richtung. Hm, alternativ kann man auch die alten Rolakästen von innen aufschneiden, und Fenster mit Aufsatzkästen in den Hohlraum einbauen. Damit nutzt man den Hohlraum aus, und baut super wärmegedämmte Systemkästen ein, und muss nicht die Aussenansicht mit Vorsatzkästen "zerstören", was wiederum Geschmacksfrage ist. Ist zumindest eine angedachte Alternative, die ich mir anbieten lassen würde.
     
  5. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hab mich gestern noch ein wenig vor Ort informiert.

    Mir wurde gesagt, ich könne die Rollo-Kästen incl. Sturz komplett entfernen, wenn darüber gleich die Betondecke kommt. Dann wäre der Sturz nicht nötig. Das geht doch aber nur bis zu einer bestimmten Breite der Fenster, weil wenn ich 3 Meter Fenster habe, dann muss da wahrscheinlich ein Unterzug oder sowas rein, damit das wieder passt. Werde dazu mal einen Statiker kontaktieren. Aber bei den normal breiten Fenstern sollte es normalerweise keine Probleme geben.

    Ausserdem ist geplant, dass die Fenster praktisch vor das alte Mauerwerk kommen, mit Winkeln oder so montiert und dann alles schön mit dem WDVS eingepackt wird, das Fenster also in der Dämmebene. Damit gäbe es dann auch keine Schießscharten-Optik. Das gefällt mir nämlich überhaupt nicht, wenn aufs Mauerwerk noch 25cm Dämmung kommen und die Fenster am alten Ort bleiben würden.
    Dann brauchts natürlich auch neue Fensterbänke, aber dfür habe ich eine ansprechende Aussenansicht.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, dann könntest Du (falls sich vor den alten Rollokästen kein Mauerwerk befindet), ja einfach die Fensteröffnungen (und damit in gewissem Maße auch die Fenster selbst) etwas höher machen.

    Das würde dann die Verringerung der Belichtung durch die Dämmung (auch bei nach außen versetzten Fenstern dunkelt die etwas ab) in etwa kompensieren. Und wäre sehr einfach zu verwirklichen.
     
  7. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    @Julius
    Wie meinst du das? Also die alten Rollokästen inkl Sturz komplett entfernen und dann dafür höhere Fenster einbauen?

    So habe ich mir das auch vorgestellt.

    Oder meinst du, nur den Rollokasten ansich (also das dünnwandige Zeugs des reinen Kastens) entfernen, den damit verbundenen Sturz aber drin lassen?

    Die Rollokästen gehen doch normal über die gesamte Mauerdicke, oder nicht? Gibts auch Fälle, in denen die Kästen zu dünn waren und dann innen oder aussen noch Steine davor gemauert wurden? Hab ich noch nie gesehen.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Also ich kenne Gebäude mit Mauerstärken von teils 50cm und mehr, aber deutlich dünneren Rollokästen...
    Oft ist da eben VOR (also außenseitig) den Rollokasten ein Anschlag gemauert, der einen eigenen Sturz besitzt. Der Kasten sitzt dann dahinter.
    Gibt halt Altbauten und richtig alte Altbauten...


    Kommt drauf an, was das bei Euch für ein Kasten und wie er montiert ist.
    Wenn er nur sich selbst trägt, kann er ja problemlos raus. Trägt er darüberliegende Schichten, geht es nicht so einfach.

    Ja, so dachte ich das: Kasten ersatzlos weg (sofern möglich) und dann höhere Fenster
     
  9. #9 applegg, 14.01.2010
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    @Julius

    Bin gerade genau an diesem Punkt. 36 cm Ziegel, aber nur 25 cm Rollladenkasten. Davor ein Hochkant-Sturz als "Sichtschutz". Mal sehen, nächste Woche kommt der Statiker. Ich will den sinnlosen Sturz auch raushaben, um die Fenster so 20 cm höher zu bekommen.

    Bei mir sind nach ersten Sichtungen im Rollladenkasten (der ist oben offen) noch weitere Betonstürze sichtbar. Ich hoffe also, dass ich den vorderen einfach entfernen kann. Bin gespannt.

    Ich schlimmsten Fall muss ich die Lücke mit Porenbeton füllen. Archi empfahl dies wg. Schallschutz und Kondensationsvermeidung.


    Ich berichte dann....

    Grüße
    Stefan
     
  10. #10 DepriBauFrau, 29.03.2010
    DepriBauFrau

    DepriBauFrau

    Dabei seit:
    05.08.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    arbeitslos
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo, wir hatten das Problem auch und haben es wie folgt gelöst:

    Die Rolladenkästen sind bei uns 3 bzw. 2,5 m lang.

    Wir haben in den Rolladenkasten ein möglichst starkes Kantholz eingezogen, d. h. im Rolladenkasten links und rechts aufliegen lassen und nach oben im Rolladenkasten angeschraubt. Daran haben wir die Fenster montiert.

    Den Rolladenkasten haben wir danach mit Glaswolle (zur Verhinderung der Einnistung von Wespen) gedämmt.
    Mit einem gut klebenden Montageschaum haben wir nach unten AUF den Metall-Rolladenkasten eine PUR-Dämmplatte gesetzt und am starken Holzbalken verschraubt -damit wurde die Wärmebrücke unterbrochen.
    Die Dämmplatte haben wir dann mit Armierungsmörtel und -gewebe eingelassen und drüber geputzt -fertig! Und es hält.

    Viele Grüße! :winken
     
  11. #11 applegg, 29.03.2010
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Nachtrag

    Nachdem unsere unglückliche BauFrau was geschrieben hat, auch meine versprochener Nachtrag nach dem Prüfung durch den Statiker:

    Der vordere Hochkantsturz wird entfernt und gegen einen Flachsturz ausgetauscht. Dadurch entfällt die vordere "Schürze". Die gewonnene Höhe wird naütlich den Fenstern zugeschlägen, die damit fast 20 cm höher werden können.

    Außerdem entfällt eine schalltechnische Schwachstelle, was bei uns ein wichtiger Faktor war.

    Beginn des Umbaues ist nächste Woche, mal sehen, ob sich da was tut.

    Kostet aber mal locker den Preis eines Fensters extra. Aber das macht man ja nicht alle 2 Jahre....


    Grüße
    Stefan
     
  12. #12 Annegret76, 06.02.2011
    Annegret76

    Annegret76

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    Brand
    Wie schaut es da mit dem dampfdiffusionsdichten Anschluss auf der Innenseite aus??
    Es muss doch vermieden werden, dass Dampf in den alten Rollokasten kommt und da dann kondensiert.
     
  13. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Da der Rolladenkasten komplett entfernt wurde, um das Fenster zu vergrössern, kann im alten Rolladenkasten auch nichtsmehr kondensieren :)
     
Thema: Altbau und Vollwärmeschutz --- Rolladenkästen ausschäumen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alten rolladenkasten stilllegen

    ,
  2. rolladenkasten stilllegen

    ,
  3. rolladenkasten ausschäumen

    ,
  4. alte rolllädenkästen ausschäumen,
  5. rolladenkasten füllen,
  6. wdvs alter rolladenkasten,
  7. alte rolladen Kästen ausschäume,
  8. rolladenkasten ausschaeumen,
  9. ausschäumen rolladen,
  10. jalousienkästen ausschäumen,
  11. rolladenkasten vollwärmeschutz,
  12. rollokasten ausschäumen,
  13. leeren rolladenkasten dämmen,
  14. entfernung alter Rolladenkästen
Die Seite wird geladen...

Altbau und Vollwärmeschutz --- Rolladenkästen ausschäumen? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster - Altbau - Brauche Exptertenmeinungen

    Neue Fenster - Altbau - Brauche Exptertenmeinungen: Guten Tag, wir kennen uns wirklich nicht aus, was Fenster angeht, und möchten nicht unnötig zu viel bezahlen. Wir haben einen Altbau (1959) und...
  2. Schallisolierung zum Nachbarn (Altbau)

    Schallisolierung zum Nachbarn (Altbau): Moin zusammen, habe über die Suche leider nicht gefunden. Ich wohne in einem Altbauhaus und bin gerade dabei, die Zimmer nach und nach zu...
  3. Altbau BJ. 64 neuer Fußbodenaufbau aber wie?

    Altbau BJ. 64 neuer Fußbodenaufbau aber wie?: Moin, wir sind momentan am sanieren eines Altbaus von 64 und überlegen gerade was wir mit dem Fußboden machen sollen. Was empfehlt ihr mir?...
  4. Innenfensterbänke im Altbau

    Innenfensterbänke im Altbau: Hallo Zusammen, wir haben eine Frage zu Innenfensterbänken. Genauer gesagt geht es um den Aufbau wo die Fensterbank aufliegt. Ich versuche mal so...
  5. Sicherungskasten Altbau 8WE 1930er Nachrüstung 15000Eu?

    Sicherungskasten Altbau 8WE 1930er Nachrüstung 15000Eu?: Hallo, unsere Hausverwaltung (8 ETW) hat uns mit einen Kostenvoranschlag für die Installation eines Zählerschranks und Ergänzung der Erdungsanlage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden