Altbau v. 1943. Heizen mit Holz und Sonne?

Diskutiere Altbau v. 1943. Heizen mit Holz und Sonne? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo an die Experten hier, kurz zu mir, ich heisse Stefan, wohne z.Zt. noch in Marktl am Inn und habe ein altes Häuschen in Unterneukirchen...

  1. waldwuser

    waldwuser

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Südostbayern
    Hallo an die Experten hier,

    kurz zu mir, ich heisse Stefan, wohne z.Zt. noch in Marktl am Inn und habe ein altes Häuschen in Unterneukirchen gekauft. Dieses Häuschen muss nun "Up to Date" gebracht werden um es für meine Frau und meinen Sohn und mich wohnlich zu machen.


    Ich hab nun schon ein paar Tage anomym hier gelesen, auch schon die Suche bemüht, bin aber für meine Idee auf keinen grünen Zweig gekommen.

    Die wichigsten Daten:

    1. bis jetzt wird es mit Ölöfen die regelmäßig befüllt werden geheizt. (geht gar nich :irre)
    2. Das Haus ist teilunterkellert (ca. 25 qm Raum, 2m hoch)
    3. EG: ca. 75 qm Wfl (Bad, WZ, Küche und SZ)
    OG: 2 KiZi zusammen ca. 36 qm
    4. Kein Gasanschluß in dem Ort.
    5. Dach Südost- Ausrichtung
    6. drei Kamine vorhanden

    Meine Idee wäre folgende:

    Solar aufs Dach (Frage: wie groß muss die Fläche sein) und ein Kaminofen mit Wärmetauscher ins WZ. (Frage: Wieviel KW?), In den Keller Puffer und Wasserspeicher Frage: wie groß, Volumen?
    Ich will Warmwasser und zum heizen.

    1. Frage: Funktioniert das überhaupt? prinzipell? Ohne "Standart-Öl- Gas etc"
    2. Frage: im EG Wandheizung und im Bad zusätzlich noch Fussbodenheizung.
    im OG hätte ich gerne nur Heizkörper

    Es wäre auch tagsüber meine Frau da, um immer wieder mal ein Scheit nachzulegen.

    Viele Fragen, und wenn das Thema schonmal da war bitte ich um einen Link.

    Ich danke schon mal allen die sich für mich abmühen.

    Gruß aus Bayern

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. waldwuser

    waldwuser

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Südostbayern
    Nachtrag: Wärmedämmung (WDVS) und Fester und Dachisolierung ect. ist natürlich auch geplant, nur kenn ich mich in den Bereich selber ein weing aus.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das verstehe, wer will:
    Öl nachzufüllen (was höchstens einmal Tag mal nötig ist), soll nicht gehen (obwohl man das auch mit einer ZÖV leicht automatisieren könnte).
    Aber ständig Holz nachzulegen, geht dann plötzlich...

    Vorschlag:
    Erstmal die Hüllendämmung durchführen. Oder zumindest durchplanen lassen.
    Darauf basierend ne Heizleistungsberechnung durchführen lassen.
    Nun kann man Konzepte für ein Heizsystem erstellen.

    Hast Du Wald oder mußt Du das Brennholz am Markt zukaufen?
    Genügend Platz zur Trocknung und Lagerung auf dem Grundstück ist vorhanden?
     
  5. waldwuser

    waldwuser

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Südostbayern
    Sorry, für das Missverständins, ich will die stinkenden Ölöfen aus der Wohnung haben, und suche nach einer Alternative. Daher meine Idee einen Kaminofen mit Wärmetauscher und Solar aufs Dach.

    Es werden sämtliche Installationen und Leitungen neu gemacht.

    Gruß Stefan
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ja, kann funktionieren.

    Wird öfters gemacht und wenn gut gemacht eine ganz feine Heizmethode die mir selber auch sehr gut gefällt...
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann solltest Du auch über einen zentralen Holzkessel nachdenken. Das braucht aber Platz, doch unter´m Strich wird diese Lösung effizienter.

    Bei Holz muss man sich darüber im Klaren sein, dass man unter´m Strich nur dann billiger fährt als mit Öl oder Gas, wenn man den Zeitaufwand nicht rechnet, und eine günstige Quelle hat wo man das Holz beschaffen kann.
    Auf dem freien Markt gekauft, womöglich noch gesägt und gespalten, wird man nicht günstiger fahren als mit Öl (und das trotz der aktuell hohen Ölpreise).

    Die Kombination Holz + Solar funktioniert und wird auch gerne verbaut. Man muss halt die Rahmenbedingungen beachten.
    Und nebenbei bemerkt, wird so eine Anlage nach anderen Gesichtspunkten dimensioniert als ein üblicher Gas oder Ölkessel.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Altbau v. 1943. Heizen mit Holz und Sonne?

Die Seite wird geladen...

Altbau v. 1943. Heizen mit Holz und Sonne? - Ähnliche Themen

  1. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  4. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...
  5. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...