alte Mauer "ausbessern"

Diskutiere alte Mauer "ausbessern" im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, wir haben eine ziemlich bröckelige Mauer zum Nachbargrundstück. Der größte Teil der Mauer ist relativ flach und aus Beton. Allerdings ist...

  1. #1 Leierkastenmann, 8. Mai 2012
    Leierkastenmann

    Leierkastenmann

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,
    wir haben eine ziemlich bröckelige Mauer zum Nachbargrundstück. Der größte Teil der Mauer ist relativ flach und aus Beton. Allerdings ist unser Grundstück tiefer als das des Nachbarn, sodass unten die Erde sichtbar ist (siehe erstes Bild). Am rechten Ende der Mauer macht das Grundstück des Nachbarn einen Sprung und ist dann ungefär 1,5m höher als unseres. Dort sieht man bei der Mauer Ziegelsteine, die aber schon sehr poröse sind (siehe zweites Bild). Über die gesamte Länge wurde ein Doppelstabzaun aufgebaut.

    mauer1.jpg
    mauer2.jpeg

    Ich weiß nun nicht so recht was ich mit dem Ding anfangen soll. Wegreißen ist keine Option. Und Maßnahmen können auch nur von unserer Seite erfolgen, da man beim Nachbarn quasi keine Mauer sieht.

    Mir wurde der Vorschlag gemacht:
    - bei dem flachen Teil unten mit Brettern zu schalen und das letzte Stück mit Beton auffüllen. Allerdings bezweifle ich (als Laie) stark das das lange hält, da Erde, Wurzelwerk und Wasser von der anderen Seite drücken und wirklich dick wird diese "Betonwand" nicht sein.
    - bei dem hohen Teil will man Platten anschrauben und diese dann verputzen. Dann sieht es wenigstens nicht mehr so schlimm aus.

    Sind das vernüftige Ideen? Zut Not könnte man bei dem flachen Teil auch die Erde bepflanzen. Bis jetzt hält es ja und das würde sicher nicht schlecht aussehen.

    Ich wäre für Hinweise und Vorschläge wirklich dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Hallo nach Leipzig,

    wem gehören denn diese Mauern? Und wer und warum hat der Mauer in Bild 1 das Auflager abgegraben?

    Sind nur Fragen, sorry dafür
    svjm
     
  4. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    Ich denke da wurde ohne groß nachzudenken (Bild 1) eine neue Auffahrt gepflastert.Ein richtig böser Starkregen und das Fundament des Zaunes hängt in der Luft.Sofern es auf der Länge nicht dann gleich abrutscht.(Schätze mal eh nur Ortbeton)

    Gruß helge2
     
  5. #4 svjm, 13. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2012
    svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Das hängt es jetzt bereits und wenn das Foto nicht verzerrt ist, neigt sich der Zaun bereits in Richtung "Luftfundament". Damit wäre die Option "weg und neu", die dem TO nicht so gefällt, wahrscheinlich die einzige.

    Aber vielleicht teilt dieser ja noch weitere Details mit
    svjm
     
  6. #5 Leierkastenmann, 14. Mai 2012
    Leierkastenmann

    Leierkastenmann

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leipzig
    Entschuldigung. Ich habe jetzt erst gemerkt, dass Antworten/Fragen eingetrudelt sind.

    Die Mauer ist Grenzbebauung und gehören damit nach meinem bisherigen Verständnis dem Nachbar und uns. Die sind aber wesentlich älter als wir Besitzer des Grundstückes sind. In den aufgebauten Zaun haben wir uns vor einigen Jahren mit dem Nachbar reingeteilt.
    Und die Auffahrt wurde vom Pflasterer angelegt, den wir beauftragt haben. Die Mauer hing aber vermutlich schon nach den Erdbauarbeiten in der Luft als alle Versorgungsleitungen zum Haus gemacht wurden.

    Wenn es interessiert, gibt es hier Bilder zu unserem Haus: http://kreysler.de/private/haus.html Da gibt es zumindest Bilder zur Entstehung der Auffahrt.
     
  7. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    Hallo Leierkastenmann,
    Danke für den Link mit den Bilder´n.
    Ich verstehe leider nicht wieso der Meister der Pflasterfirma vor Beginn seiner Arbeit nicht evtl.Bedenken angemeldet hat.(oder hat er ?)
    Vor dem Pflastern wäre noch die Möglichkeit gewesen das ordentlich zu richten mit einem richtigen Fundament das bis unter der Pflasterung geht.
    Mein Rat aus der Ferne,genau wie @svjm schon schrieb."weg und neu".Mit irgentwelcher Flickschusterei wist Du und Dein Nachbar auf Dauer nicht glücklich werden.
    Irgendwann wird das Fundament unterspült und sackt weg.
    Selbst das "anbappen" von einer Betonschicht bringt nichts.Das friert Dir beim ersten Frost einfach weg.
    Gruß helge2
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
  10. #8 Leierkastenmann, 14. Mai 2012
    Leierkastenmann

    Leierkastenmann

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leipzig
    Irgendwie hatte ich diese Antworten befürchtet und erwartet.
    Aber was sagt ihr denn zu dem Mauerstück? Das ist ja schon nochmal etwas anderes. Das Stück fußt ja auf recht massiven Steinen. Wie kann man denn da zumindest mittelfristig die morschen Ziegelsteine in ihrer Funktion unterstützen und gleichzeitig einigemaßen hübsch verstecken.
    Alles Lockere erstmal abschlagen und dann etwas davor dübeln/bauen. Danach mit Beton oder so den Zwischenraum füllen? Geht das?

    Die Seite des Grundstücks ist meine Baustelle für dieses Jahr und sieht mittlerweile auch schon anders aus (aber noch weit entfernt von ansehnlich :) ).
     
Thema: alte Mauer "ausbessern"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mauer ausbessern

    ,
  2. doppelstabzaun auf steinmauer

Die Seite wird geladen...

alte Mauer "ausbessern" - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  2. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...
  5. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...