alte Ölheizung durch Luft Wasser Wärmepume ersetzen

Diskutiere alte Ölheizung durch Luft Wasser Wärmepume ersetzen im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, mein Vater möchte seine alte, in die Jahre gekommene Ölheizung durch eine Luft / Wasser WP ersetzen. Dabei soll der Ölraum...

  1. sindbad68

    sindbad68

    Dabei seit:
    11.09.2012
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Ebersbach / Fils
    Hallo Zusammen,

    mein Vater möchte seine alte, in die Jahre gekommene Ölheizung durch eine Luft / Wasser WP ersetzen. Dabei soll der Ölraum nutzbar werden und in ein wartungsärmeres System investiert werden. Die Heizkörper in den Räumen würde er sowieso tauschen wollen. zum Haus:

    - Reihen Mittelhaus BJ 1973
    - Fenster renoviert in 2019
    - Heizölverbrauch die letzten Jahre immer zwischen 1500 und 2000 Liter im Jahr.

    Eine Wärmepumpe wäre sehr interessant für ihn, zumal im Vorgarten noch viel Platz dafür wäre.
    Laut Heizungsanbieter wäre es kein Thema eine Wärmepumpe zu installieren. Nun frage ich mich aber wie das am Ende des Tages mit dem Verbrauch aussehen wird. Kann man über den Öl Verbrauch ungefähr ableiten wo er mit einer WP landen wird? Derzeit wird mit Öl geheizt und Warmwasser produziert, das sollte mit der WP auch wieder gemacht werden.

    Beste Grüße und danke im Voraus für Eure Untertützung.

    SIndbad
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    1.648
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Für sowas macht man doch bitte erstmal eine Heizlastberechnung!

    Baujahr 1973?
    U-Wert der Außenwände vermutlich 0,8...1,0 W/(m² K)
    U-Wert des Daches vermutlich 0,6...0,8 W/(m² K)

    Beheizung weiterhin mittels Plattenheizkörper?
    Heizkreistemperatur dann weiterhin bei 55/45°

    Da wird die WP aber nicht sehr effizient sein.
     
    larry und Jo Bauherr gefällt das.
  3. simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.001
    Zustimmungen:
    3.485
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Da wäre wand oder deckenheizung sowie eine Fassaden, Dach und Kellerdeckendämmung schon eher als Paket zu sehen.

    was ist an einer Ölheizung Wartungsintensiv?

    Ich kenne auch dreispänner die teilen sich eine Ölheizung ….
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    1.648
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Sindbad hat grad seinen ersten Energieberaterkurs hinter sich und sucht jetzt familieninterne Beraterargumente
     
  5. sindbad68

    sindbad68

    Dabei seit:
    11.09.2012
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Ebersbach / Fils
    Hm ja ich habe hier nur freundlich um Rat angefragt, weil mein Vater als Austausch der Ölheizung eine WP angeboten bekommen hat, er findet das interessant und ich habe gute Erfahrungen mit einer Wärmepumpe - allerdings in einem Neubau - gemacht. Wenn Du also nichts besseres beizutragen hast... Niemand zwingt Dich auf meine Anfrage zu reagieren. Also nicht gleich von Dir auf andere schliessen, Herr Bauingenieur..
     
  6. sindbad68

    sindbad68

    Dabei seit:
    11.09.2012
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Ebersbach / Fils
    In Ermangelung einer solchen Heizlastberechnung, hatte ich halt die Hoffnung, dass man vom Ölverbrauch auf die Heizlast des Hauses schließen kann. Der Heizölverbrauch ist eher recht gering mit 1500 - 2000 Liter im Jahr. Links und rechts schliessen ja direkt die anderen Reihenhäuser an, und die Fenster an Vorder - und Rückseite wurden bereits durch neue ersetzt.
     
  7. simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.001
    Zustimmungen:
    3.485
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der Jahresverbrauch ist relativ nebensächlich du musst ja bei niedrigen VL Temperaturen auch sicherstellen dass im Auslegungsfall (zb -14 grad) die Bude noch warm wird.

    willst ja nicht dass der Papa friert oder ?
    und ne Stromrechnung die der ölrechnung entspricht will er sicher auch nicht.

    generell spricht gegen eine WP wenig, wenn die notwendigen Heizflächen vorhanden sind.

    ich stelle trotzdem noch mal in frage was an einer Ölheizung wartungsintensiv ist ?

    Und nochmal deutlicher: oft ist die beste Umstellung an der Heizung nicht an der Heizung selbst sondern die thermische Hülle vom Haus
     
  8. sindbad68

    sindbad68

    Dabei seit:
    11.09.2012
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Ebersbach / Fils
    @simon84: Danke für Deine Ausführungen. Das Problem ist die alte Ölheizung muss raus, die kann nicht mehr repariert werden. Mit wartungsintensiver Ölheizung meine ich Brennraumreinigung, Schornsteinfeger etc. Das muss bei einer Wärmepumpe doch alles nicht gemacht werden oder liege ich da falsch? Charmant ist auch dass der seitherige Ölraum nutzbar wird. ABER das bringt am Ende nichts wenn die WP im Betrieb teurer wäre als eine neue Ölheizung mit Solarkollektoren. Die muss mein Vater ja anschaffen, wenn er nun in eine neue Ölheizung investiert - richtig? Gas fällt leider wegen fehlendem Gasanschluss raus und Pellet mag mein alter Herr nicht haben. Nachdem die Fenster an Vorder und Rückseite getauscht wurden und durch 3 fach Verglasung ersetzt wurden ist ein Großteil der Fassade quasi "neu". Den Rest könnte man sich ja tatsächlich einmal anschauen und Dämmen, aber dann ist immer noch die Frage nach dem Heizsystem WP oder Öl offen.
     
  9. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.768
    Zustimmungen:
    324
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Bei einer Solaranlage zur Heizung bringt 1 m² Kollektorfläche 400 kWh im Jahr. Das entspricht 40 l Öl oder 40 m³ Gas. Was diese Menge kostet wissen wir. Was die anlage kostet sagt der Heizungsbauer. Was er nicht sagt, ist die Wartung der Anlage. Also Finger weg. Spende das Geld den Flutopfern.

    Bei einem Reihenmittelhaus kann man wenig Energie durch eine Dämmung einsparen. Sonst sitzt man im Dunkeln, weil man die Fenster gedämmt hat. Aber man sollte es schon tun, sonst wird der Betrieb einer Wärmepumpe teuer. Also 20 cm Dämmung auf die oberste Geschoßdecke und auch die Kellerdecke nicht vergessen.

    Warmwasser sollte man auf 50 °C einstellen. Damit bekommt man aber leichter Probleme mit Legionellen.
    Ich betreibe meine Anlage allerdings seit vielen Jahren ohne Überprüfung und ohne Probleme mit Legionellen.

    Den WW-Speicher, wenn er denn gewechslt wird, (muß er nicht) so klein wie möglich wählen. Dann wird das Wasser öfter erneuert. Die Legionellengefahr besteht vor allem unter der Dusche. Sonst spielt das keine Rolle.

    Man wird sehen, ob die Heizkörper mit max 50 °C ausreichend sind. Sonst wird die Wärmepumpe teuer.
    Erneuert werden, müssen sie nicht!

    .
     
  10. larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Liegt in der Straße kein Gas oder nur nicht im Haus? Ein neuer Gasanschluss plus moderne Gasheizung oder Gashybridheizung würde sich eher anbieten, wenn Du bzgl Dämmung und Flächenheizung nichts machen willst. Sonst kaufen Dir die Betriebskosten aus dem Ruder. Dass der Heizungsmonteur gern eine WP verkauft, ist klar.
     
    BaUT gefällt das.
  11. sindbad68

    sindbad68

    Dabei seit:
    11.09.2012
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Ebersbach / Fils
    Ja leider ist Gas keine Alternative, der Anschluss liegt zwar in der Strasse, da die Stadtwerke sich aber weigern den Gaszähler in den Heizraum zu installieren will mein Vater das nicht haben. Die Stadtwerke wollen den Gaszähler direkt ins Gästezimmer, also an die Wand zur Straße hin installieren. Das sieht aber sch... aus
     
  12. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    1.648
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ja - die Gasleitung soll gemäß Versorgerwunsch immer auf dem kürzesten Weg von der Straße ins Haus.
    Das spart Anschlussaufwand und reduziert das Gefahrenpotential und den Instandhaltungsaufwand.

    Dann halt schnell auf Öl-BWT umsteigen. Sollte bei dem geringen Verbrauch ja auch mit einem kleinen (günstigen) Kessel funktionieren.
     
  13. Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.824
    Zustimmungen:
    3.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ja klar, ein wirklich nachvollziehbarer Grund einen Energieträger auszuschließen. Dann soll er eben seinen Altersstarrsinn ausleben. Vielleicht machst Du ihm auch den Vorschlag, den Zähler einzuhausen?
     
    BaUT gefällt das.
  14. larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Würde ich auch vorschlagen. Gas-Hybrid installieren - Dafür gibt es auch Förderung. Und den Zähler eben Hübsch verkleiden.
     
    simon84 gefällt das.
  15. sindbad68

    sindbad68

    Dabei seit:
    11.09.2012
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Ebersbach / Fils
    Hallo Zusammen, danke schön für Eure Antworten, ich habe meinen Vater gebeten erst einmal mit den Stadtwerken zu klären ob ein Gasanschluss aussen in einer Einhausung angebracht werden kann um dann zu entscheiden, welche Art der Heizung gewählt wird. Ich würde ja auch sagen, nach allem was ich von Euch gehört habe, dass eine Gas Brennwert Heizung wirklich Sinn macht. Mal sehen was dann in den nächsten Gesprächen herauskommt.
     
Thema:

alte Ölheizung durch Luft Wasser Wärmepume ersetzen

Die Seite wird geladen...

alte Ölheizung durch Luft Wasser Wärmepume ersetzen - Ähnliche Themen

  1. Föderung für Umrüstung von Ölheizung älter als 30 Jahr bei Hauskauf

    Föderung für Umrüstung von Ölheizung älter als 30 Jahr bei Hauskauf: Liebe Forengemeinde, meine Frau und ich sind bereits seit längerem auf der Suche nach einer Immobilie im Großraum Nürnberg. Nun scheinen wir...
  2. Alte Ölheizung nachts komplett abschalten?

    Alte Ölheizung nachts komplett abschalten?: Hallo Bauexperten, was könnt ihr als Übergangslösung empfehlen? Ich habe eine alte Ölheizung ohne Regelung. Das Einzige was diese Heizung macht,...
  3. Altes Haus kaufen - Was tun mit Öl-Heizung

    Altes Haus kaufen - Was tun mit Öl-Heizung: Hallo liebe Community, ich / wir sind neu hier bei euch und brauchen eure Hilfe ;). Ich hoffe, dass ist das richtige Forum. Kurz zur uns:...
  4. Frage zu Messwerte meiner 30 Jahre alten Ölheizung

    Frage zu Messwerte meiner 30 Jahre alten Ölheizung: Hallo, meine Ölzentralheizung (Baujahr 1981, Nennleistung 23KW, Kompaktgerät mit 100L Brauchwasserspeicher) wurde heute neu vermessen und...
  5. Ölheizung 7 Jahre alt einfach rauswerfen?

    Ölheizung 7 Jahre alt einfach rauswerfen?: Das raten mir einige "Spezialisten" wenn ich 2009 einen Teilabriss mit Neuaufbau durchführe. Ist-Zustand: 120 qm Wohnfläche Hoval Ölheizung...