Alte Ölöfen ersetzen.

Diskutiere Alte Ölöfen ersetzen. im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; guten Morgen, Wir sind ganz neu hier und es geht um Folgendes: Wir überlegen ein Haus zu kaufen,allerdings heizt dieses noch mit Ölöfen und im...

  1. #1 Cosisan, 23.11.2018
    Cosisan

    Cosisan

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    guten Morgen,
    Wir sind ganz neu hier und es geht um Folgendes:

    Wir überlegen ein Haus zu kaufen,allerdings heizt dieses noch mit Ölöfen und im Keller stehen Öltanks.
    Nun würde mich interessieren, was das umrüsten ca. kosten würde.
    Reicht es quasi zb .eine Gastherme einzubauen und Radiatoren? Fehlen da nicht Rohre etc?
    Die Bäder müssten auch gemacht werden und die Fenster sind alte Alufenster. Über das Dach und Dämmung kriege ich erst noch Infos.

    Ich möchte grob die Posten , die noch auf uns zukommen abschätzen können.
    Danke euch schonmal!
     
  2. #2 simon84, 23.11.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    So ca 100.000-150.000
     
  3. #3 Cosisan, 23.11.2018
    Cosisan

    Cosisan

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Oha...
    Nur für die Heizung??woran machst du das fest ?
     
  4. #4 simon84, 23.11.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nein! Für Heizung Bad Fenster und Dach

    Die Heizung 30-50 ohne weitere Infos
     
  5. #5 Cosisan, 23.11.2018
    Cosisan

    Cosisan

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hoppla da is mir das herz in die Hose gerutscht. Ja gut das hatte ich ungefähr vermutet.
    Danke! Ja die Infos krieg ich erst
     
  6. #6 petra345, 23.11.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Bezüglich der Heizung greifen gesetzliche Regelungen bei einem Wechsel des Eigentümers. Beim alten Eigentümer darf ein Zustand bleiben, der beim neuen Eigentümer behoben werden muß!

    Ansprechpartner ist der Bezirksschornsteinfeger. Er hat die Unterlagen über die derzeitigen Öfen und kennt die Bestimmungen bei einem Eigentümerwechsel.
    Sprechen Sie ihn an!

    Wenn Sie eine Zentralheizung einbauen wollen, müssen natürlich Rohre verlegt werden.
    Für 20.000 € werden Sie dies nicht bekommen, 50.000 € wird es vermutlich nicht übersteigen.

    Es kann aus gesetzlichen Gründen bei einem Eigentümerwechsel notwendig werden, die Fassade zu dämmen. Der Schornsteinfeger wird Ihnen auch dazu etwas sagen können. Eine Fassadendämmung war früher für 20.000 € zu bekommen. Das wird heute nicht mehr reichen.

    Kalkulieren Sie für die thermische Renovierung 80 bis 100.000 € als groben Faustwert.

    Dieser Wert ist natürlich nur ein Mittelwert für ein Objekt der Nachkriegszeit. Wir wissen nichts über die tatsächliche Größe des Hauses und seinen Zustand.

    Ich habe auch schon bewohnte Objekte aus jener Zeit erlebt, die lediglich weitere 50.000 € für den Abriß erforderten.
    Da war jede Sanierung unsinnig.

    Lassen Sie sich von einem Fachmann, viele empfehlen einen Architekten oder Makler begleiten!!


    .
     
  7. #7 Lexmaul, 23.11.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.007
    Zustimmungen:
    1.124
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Makler und Fachmann????
     
  8. #8 Fred Astair, 23.11.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.044
    Zustimmungen:
    963
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Petra meint vielleicht einen Makler und einen Fachmann. Was der Makler allerdings dabei leisten soll?
    Das Objekt der Begierde kennt der TE ja schon.
     
  9. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    42
    @petra345 hat vermutlioch nur die falsche Textvorlage genommen und wollte "Energieberater mit echter Erfahrung im Bereich Altbausanierung" schreiben.
     
    simon84 gefällt das.
  10. #10 simon84, 23.11.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ein Makler macht immer wofür man bezahlt.

    Man kann als Käufer auch einen Makler beauftragen ein passendes Objekt zu suchen, das ist zwar in Deutschland eher untypisch aber es gibt das.

    Wie bei vielen Tätigkeiten gibt es solche und solche. Es gibt auch viele fähige Makler die Ahnung von Immobilien haben.

    In diesem Fall würde ich aber auch eher jemand anders mitnehmen, ein Architekt der gerne Sanierungen macht zb
     
  11. #11 Fabian Weber, 23.11.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.005
    Zustimmungen:
    1.013
    Naja die derzeitigen Heizkörper werden ja auch irgendwie angeschlossen sein. Warum man da jetzt gleich die große Hafenrundfahrt machen muss und nicht einfach nur den Heizkessel gegen z.B. Gas-Brennwert austauscht ist mir nicht klar. Das wäre dann eher so 8.000€ inkl. Montage.
     
  12. #12 Fabian Weber, 23.11.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.005
    Zustimmungen:
    1.013
    Sorry dachte er meint Ölheizung.
     
  13. #13 Fred Astair, 23.11.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.044
    Zustimmungen:
    963
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Du bist sicher zu jung, um Ölöfen zu kennen?
     
  14. #14 Fabian Weber, 23.11.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.005
    Zustimmungen:
    1.013
    Jung und Ossi :) Bei uns gab's nur Braunkohle, hust hust
     
  15. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    42
    Mitteldeutscher Mutterboden, fein gepresst
     
  16. #16 dertill, 26.11.2018
    dertill

    dertill

    Dabei seit:
    08.11.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Ingenieur - Energietechnik
    Welche gesetzlichen Gründe sind das denn?

    Die EnEV schreibt lediglich die Dämmung des Daches bzw. der obersten Geschossdecke vor, wenn noch nicht geschehen.

    Die Kosten für die Sanuerung liegen bei 15€/m² für nicht begehbare Geschossdeckendämmung bis 30-40k für komplette Neueindeckung mit Dämmung und Regenentwässerung

    Fassadendämmung unter 150€/m² als WDVS wird schwer, mit Holz oder anderer Verschalung eher 250€/m².

    Heizung mit Heizkörpern sollte je nach Größe mit 20k machbar sein, wenn keine Design-Heizkörper und fbh, sondern Hausmannskost gefragt ist. Bei Unterkellerung, sind die Leitungen ja relativ einfach zu ziehen.

    Fenster: "Alt" ist jetzt ja nicht so richtig genau, aber wenn Ölöfen drin sind, werden die auch von vor 1994 sein und somit austauschwürdig: 400-500€/m² Fensterfläche mit Einbau für Kunststoff 3fach mit warmer Kante sollten reichen (ohne sowas wie Hebe-Schiebetür, etc.) Haustür kann teurer werde, 2k-6k. Wenn die alte eine schöne aus Holz ist, lohnt es oft, diese aufarbeiten zu lassen (neues Glas, neue Dichtungen, neue Schließung).

    Dafür sollten/müssen dann auch die Trink- und Warmwasserleitungen erneuert werden und alle Abwasseranschlüsse im Haus. Würde ich mindestens 5k einplanen.
    Badkeramik und Armaturen bekommst du für ein Vollbad zwischen 3k und 20k - such dir was aus.
    Fliesen: 70-100€/m² je nach Material.

    Was noch?

    Abfall (Bauschutt, Baustellenabfälle, Container), Sonderabfall (Alte Mineralwolle, belastetes Parkett, PVC, Asbest?)
    Werkzeug, Kleidung, Schutzausrüstung (bei Eigenleistung)
    Elektro? Sicherungskasten neu: 3-4K, Potentialausgleich / Erder: 1K, Leitungen und Dosen neu: 6-12k

    Putzarbeiten: Fensterlaibungen, Leitungschlitze für Wasser/Heizung/Strom
    Estrich neu? Bodenbeläge?
    Malerareiten

    Außenanlagen, Terrasse, Pflaserarbeiten?

    Keller: Trocken?
     
Thema:

Alte Ölöfen ersetzen.

Die Seite wird geladen...

Alte Ölöfen ersetzen. - Ähnliche Themen

  1. Rigipsdecke erneuern- Metallprofile auf alte Latten oder Holz auf Holz?

    Rigipsdecke erneuern- Metallprofile auf alte Latten oder Holz auf Holz?: Hallo liebes Forum, bisher habe ich nur passiv immer mal mitgelesen, nun habe ich einen ersten Fall, bei dem ich Eure fackundige Meinung...
  2. Alte Unterspannbahn

    Alte Unterspannbahn: Moin, ich habe mir vor kurzem ein freistehendes Haus Baujahr 1958 gekauft. 1970 wurde ein Anbau inklusive Spitzdach errichtet. Im Dachgeschoss...
  3. Fliesen auf alten Kunstharzboden/Epoxidharzboden legen

    Fliesen auf alten Kunstharzboden/Epoxidharzboden legen: Hallo. Habe mir hübsches Häuschen mit Garage gekauft. Der Vorbesitzer hat vor 3 JAhren Garagenboden mit Epoxidharzbeschichtung bearbeitet. Mir...
  4. Neue Blechverkleidungen für alte Lamellen-Heizkörper?

    Neue Blechverkleidungen für alte Lamellen-Heizkörper?: Hallo Fachleute, wir wohnen in einem Fertighaus, Baujahr 1982, in dem Lamellen-Heizkörper verbaut sind. Diese Heizkörper sind mit Blechkästen...
  5. Altes Haus kaufen - Was tun mit Öl-Heizung

    Altes Haus kaufen - Was tun mit Öl-Heizung: Hallo liebe Community, ich / wir sind neu hier bei euch und brauchen eure Hilfe ;). Ich hoffe, dass ist das richtige Forum. Kurz zur uns:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden