Alte Sandsteinfensterbänke behalten oder raus?

Diskutiere Alte Sandsteinfensterbänke behalten oder raus? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hi zusammen, ich hoffe ihr könnt mir bei einer Entscheidung helfen. Und zwar lassen wir bei unserem 1950er Siedlungshaus die Fenster und Rolläden...

  1. #1 Chris1986, 10.08.2018
    Chris1986

    Chris1986

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen,

    ich hoffe ihr könnt mir bei einer Entscheidung helfen. Und zwar lassen wir bei unserem 1950er Siedlungshaus die Fenster und Rolläden + Fassade erneuern. Wir haben, wie auf den Bilder zu sehen aktuell massive Sandsteinfensterbänke. Und genau hier ist die Frage. Würdet ihr die alten Sandsteinfensterbänke rausschmeißen und dann diese neuen Alubänke hinsetzen oder würdet ihr auch versuchen die alten Sandsteinfensterbänke zu erhalten. Ich finde die Bänke eigentlich ganz schön und billig sind die sicherlich auch nicht wenn ich sowas neu kaufen würde. Also mein Gedanke war sie zu erhalten und dann vlt. zu streichen. Spricht etwas dagegen, dies so zu machen? Wie würdet ihr euch entscheiden?
    Danke und viele Grüße,
    Chris
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Canyon99, 10.08.2018
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Die Entscheidung ist einfach: Raus damit... :D die Dinger sind einfach nicht mehr zeitgemäß und imho optisch ziemlich häßlich. Was willst du damit??

    Außerdem hast du damit immer das Problem der Bauanschlußfugen zwischen Fensterbank und Fassade. Da wird dann in der Regel mit Silikon nach den Fassadenarbeiten gearbeitet. Eine moderne Alufensterbank mit Abschlußprofil sieht hier zum einen viel besser aus und das Anschlußproblem ist gelöst.... ;)
     
  4. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Das mit hässlich vergiss bitte mal schnell. Es obliegt deinem Geschmack, ob hässlich oder nicht.
     
  5. #4 Chris1986, 10.08.2018
    Chris1986

    Chris1986

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten bisher. Ich denke mir halt nur, dass mittlerweile jedes Haus nur noch diese dünnen Alubänke hat. Aber wenn an einem Altbau doch schon massive Bänke vorhanden sind, kann man diese doch weiter nutzen, da es keinen Mehraufwand (oder Kosten) ausmacht und meiner Meinung nach eine massive Bank mehr hermacht als so ein dünnes Blech. Aber vielleicht überwiegen ja auch einfach die technischen Vorteile der dünnen Alubrettchen?
    Ich bin auf jeden Fall dankbar für jede euerer Meinungen. Auch optisch bin ich neugierig was die meisten so denken. Ich lasse mich ja auch überzeugen wenn ich merke ich denke falsch oder habe eine schlechten Geschmack :-)
     
  6. #5 simon84, 10.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Was heißt Fassade neu machen
     
  7. #6 Chris1986, 10.08.2018
    Chris1986

    Chris1986

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Die Fassade wir neu verputzt. Also auf den jetzigen Putz kommt ein Gewebe drauf und dann wird drübergeputzt. Nichts wildes. WDVS wollen wir nicht. Wir holen auch nur 2-fach Fenster und keine 3-fach.
     
  8. #7 simon84, 10.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    EnEV einhalten.

    Ansonsten gehen vermutlich ein paar Fensterbretter bei den Arbeiten kaputt.
    Ebenso ist unklar ob sie den aktuellen Vorschriften entsprechend eingebaut sind.

    Also besser wird sein neu zu machen
     
  9. #8 Fabian Weber, 10.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    203
    Bei mehr als 10% der Fassadenerneuerung musst Du die aktuelle ENEV einhalten und darum dämmen. Und dann passen Deine Fensterbänke sowieso nicht mehr.

    Vorteil: die grausigen Rollädenkästen können dann in der Dämmung verschwinden.
     
  10. #9 Chris1986, 10.08.2018
    Chris1986

    Chris1986

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten. Bin ich dazu gezwungen ein WDVS zu verbauen? Ich möchte nämlich unseren Altbau nicht in eine luftdichte Hülle verpacken lassen sodass mir dann drin alles schimmelt nur weil ich im Altbau keine belüftungsanlage habe. Ausserdem ist mir das zu teuer.

    Zu den Fensterbrettern...vlt nehme ich dann wirklich die neuen Bänke. Ihr bringt mich langsam ins Grübeln :)
     
  11. #10 Manufact, 10.08.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Laut dem "Dämm-Revolluzer" Konrad Fischer, hat dieser bis jetzt angeblich mit seinem Gutachten / Schreiben in allen seinen Fällen die Einhaltung der EnEV erfolgreich verhindert.
     
  12. #11 Fabian Weber, 10.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    203
    ENEV-Befreiung wegen Unwirtschaftlichkeit geht schon, ist aber bestimmt nicht ganz so einfach herzuleiten, wie es KF immer auf seiner kruden Webseite darstellt.
     
  13. #12 simon84, 10.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Du bist zur Einhaltung der EnEV verpflichtet. Bei vorsätzlicher Nichteinhaltung droht ein Bußgeld bis zu 50.000 EUR.
    Eine EnEV Polizei gibt es nicht und Kontrollen sind nach meiner Erfahrung eher selten.
    Aber ein böser Nachbar reicht und du hast die Kacke am Dampfen.

    Das WDVS selbst verändert die Luftdichtigkeit nicht, im Gegenteil, Schimmelprobleme werden dadurch reduziert.

    Ob du 2-fach oder 3-fach verglaste Fenster einbaust spielt auch keine Rolle wenn du ein WDVS montierst, denn der U-Wert deiner Wand wird somit immer besser sein als das Fenster. Also 3-fach verglast + WDVS passt sehr gut zusammen.

    Ohne deinen genauen aktuellen Wandaufbau zu kennen kann man nichts sagen, aber generell wird ein 2-fach verglastes Fenster heutzutage ebenso wesentlich luftdichter eingebaut werden, hat neue Dichtungen ist gut eingestellt usw.

    Soll heissen, es kann genauso mit 2-fach verglasten Fenstern bei falschem Heiz- und Lüftverhalten Probleme geben.
    Ebenso kann auch der Einbau von 3-fach verglasten Fenstern im Altbau - sofern der U-Wert der Außenwand ähnlich oder fast gleich dem U-Wert des gesamten Fensterelements ist - problemlos sein, korrektes Heiz- und Lüftverhalten vorausgesetzt.

    Absolute Killer sind:

    Zu wenig heizen (14 oder 15 Grad im Schlafzimmer beim Schlafen) "So wie früher"
    insbesondere bei kleinem Schlafzimmer mit 2 Personen, Schlechte Luftzirkulation (Schrank an Aussenwand usw.)

    Heizung "abdrehen" zum "Sparen" waehrend man Arbeiten geht.
    Lohnt sich nur in ganz bestimmten Fällen

    Nur 1x am Tag lüften und dann 1 Stunde Fenster gekippt lassen

    Fenster dauerhaft kippen (insbesondere Badezimmer)


    Eine KWL ist nicht unbedingt nötig im Altbau.
    Aber etwas Hirn einschalten und eine dezentrale Abluft ist sicher sinnvoll (Bad, Küche, WC, unter bestimmten Bedingungen auch Schlafzimmer).

    Und manche Fensterscharniere haben auch eine Falzlüftungsfunktion mit dem Griff auf 7 Uhr 30.
     
  14. #13 Canyon99, 10.08.2018
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Das ist falsch, der TE ist bei dem was er vorhat nicht zur Einhaltung der EnEV verpflichtet. Das Thema wurde doch jetzt wirklich hier im Forum schon mehrmals durchgenudelt. Und es braucht dazu gar keine ENEV-Befreiung wegen Unwirtschaftlichkeit der Dämm-Maßnahme.

    Fakt ist, daß die Anforderungen der EnEv an Außenwände NICHT greifen, wenn lediglich wie im konkreten Fall Putz und Farbe neu auf den alten bestehenden Außenputz aufgetragen werden. Das gilt nach aktueller Auslegung des Deutschen Instituts für Bautechnik - steht so direkt auch in den Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung Teil 20 - NICHT als Erneuerung des Außenputzes.

    Erst wenn der alte Putz dabei abgeschlagen würde, müßte man sich an die EnEv halten und dann gff. dämmen.....
     
  15. #14 Canyon99, 10.08.2018
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Kann deine Überlegungen zum Thema WDVS nachvollziehen. Wir bauen gerade ein MFH um und werden auch NICHT dämmen. 30 er Poroton Stein aus den 70ern, darauf 30-50mm weber.therm 507 und schöner Scheiben- oder Kratzputz und man ist im U-Wert Bereich von 0,5. Das reicht uns. Und beim Anbau ans MFH sind wir mit einem 36er T9 Poroton auch ohne Dämmung locker in den EnEv Vorgaben. Warum also soll ich die Dämmstoffindustrie reich machen und mir späteren Sondermüll an die Fassade kleben?

    Die Fensterbänke würde ich sowohl aus optischen, insbesondere aber aus technischen Gründen ersetzen. Schau dir deine Bilder doch einfach mal im unteren Anschlußbereich / Übergang Fassade zur Fensterbank an. Wenn du die drin lässt, sieht die neue Fassade an der Stelle bald wieder aus wie die alte. ;)
     
    11ant gefällt das.
  16. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die ganze Rechnung geht nur auf wenn weniger als 10% von der Fassaden Fläche defekt sind.
    Schneller als du denkst fällt bei den Arbeiten ein großes Stück runter und dann bist du dabei.

    Ohne den wandaufbau und das Haus, die Höhe und die sowieso kosten für Gerüst usw zu kennen, kann man hier auch nichts dazu sagen ob und was für ein wdvs ggf. sinnvoll wäre

    Generell ist aber der Mehrpreis für das Dämmmaterial nicht der größte Posten
     
  17. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    201
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Doch die gibt es Simon, nur haben die kein Personal und keine Lust und ja die Kommunen kontrollieren fast nie, obwohl sie das müssten, inwiefern in einigen Jahren das dann verstärkt gefordert weiss momentan keiner, auch über die Rückwirkende Kontrolle nach ca 10 Jahren oder mehr ist keine definitive Aussage zu treffen aber ich gehe eher davon aus, dass die Herren dort mal in die Gänge kommen, denn es gibt ja genug Verstöße bei Bauten und eigentlich ist das 'easy' money für den Staat.
     
    simon84 gefällt das.
  18. Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    sehe ich ganz anders. Die Kommunen und insbesondere Land / Bund sollten den Bürger mit unsinnigen Vorgaben und irgendwelchen EnEV Kontrollen nicht noch weiter gängeln und bevormunden. Jeder beschwert sich über höhen Mieten/Nebenkosten/ Kaufpreise. Aber Themen wie EnEV und die teilweise völlig überzogene Baugesetzgebung sind mitverantwortlich für diese Entwicklung. Wird Zeit daß der Bürger wieder mehr Eigenverantwortung bekommt und die ganzen Vorgaben / Gesetzgebungsverfahren entrümpelt & vereinfacht werden.

    Aber solange die etablierten Parteien sich nur um sich selbst drehen und den Lobbyisten mehr Beachtung schenken als dem Gemeinwohl , wird wenig passieren....
     
  19. plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Ganz ehrlich: Bevor ich da irgendwelche Alu-Bleche als Fensterbank-ERsatz einbauen würde, würde ich die Sandstein-Fensterbänke drinlassen. Schonmal über Schiefer nachgedacht?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    201
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Du missverstehst das beschlossen und durch ist das schon lange, nur nehmen die Kommunen diese Aufgabe nicht wahr, auch da denen bis dato keine 'Hoheitsrechte' zugestanden wurde, d. h. du kannst denen den Zutritt verwehren ergo aus PersonalMangel und anderen Gründen wird es nicht vollzogen-aber was passiert mit denen 50000 per anno die schon auf der Liste stehen-entfällt das wohl kaum gibt es dort eine Verjährung eher nicht ..
     
  22. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der richtige Einbau und die richtige Abdichtung sind hier der springende Punkt. Natürlich kann man auch Schiefer verbauen aber dann bitte korrekt. Auf keinen Fall die alten Dinger so drin lassen wie sie sind

    Aus Erfahrung gehen beim Ausbau gerne mal eine Bank kaputt
     
    SIL gefällt das.
Thema:

Alte Sandsteinfensterbänke behalten oder raus?

Die Seite wird geladen...

Alte Sandsteinfensterbänke behalten oder raus? - Ähnliche Themen

  1. Altes Haus neu verputzen - Fragen zum Aufbau

    Altes Haus neu verputzen - Fragen zum Aufbau: Hallo liebe Forenmitglieder, unser Haus, Baujahr 1959, teilweise mit älterem WDV (5 cm), soll von mir und befreundeten Verputzern neu verputzt...
  2. Haus 1950 - Trittschalle, alter Estrich, Vorschläge

    Haus 1950 - Trittschalle, alter Estrich, Vorschläge: Hallo, der Abbruch für den Zimmerausbau wird gerade durchgeführt (s. Bild). Auf der Rohdecke des Hauses aus dem Jahre 1950 liegt der alte...
  3. Ältere Alu-Fenster mit 16mm Aubi Beschlag - Pilzkopfverriegelung nachrüsten möglich?

    Ältere Alu-Fenster mit 16mm Aubi Beschlag - Pilzkopfverriegelung nachrüsten möglich?: Hallo, ich möchte hier nachfragen ob mir vielleicht jemand folgende Frage mit den unten stehenden Informationen beantworten kann Gibt es für...
  4. Alten Sandsteinkeller in Weinkeller umfunktionieren

    Alten Sandsteinkeller in Weinkeller umfunktionieren: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier, mein Name ist Alex und ich komme aus Bayern. Ich bin derzeit bei mir mit den Umbaumaßnahmen fast am Ende...
  5. Mietwohnung / Alte Fenster / Lautstärke

    Mietwohnung / Alte Fenster / Lautstärke: Hallo zusammen, ich bin durch die Google Suche auf dieses Forum aufmerksam geworden und hoffe, dass ich hier nicht komplett falsch bin und den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden