Alten Teppichboden durch Parkett/Laminat ersetzen - Ein paar Fragen ...

Diskutiere Alten Teppichboden durch Parkett/Laminat ersetzen - Ein paar Fragen ... im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Abend zusammen, ich hoffe, dass ich hier in der richtigen Kategorie gelandet bin, wenn nicht seit mir als Neuling nicht böse. Ich möchte...

  1. Julian90

    Julian90

    Dabei seit:
    6. Dezember 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    NRW
    Abend zusammen,

    ich hoffe, dass ich hier in der richtigen Kategorie gelandet bin, wenn nicht seit mir als Neuling nicht böse.


    Ich möchte im Haus in ein paar Zimmern den in die Jahre gekommenen Teppichboden ersetzten durch Parkett/Laminat. Bräuchte noch zu dem einen oder anderen Problem/ Fragestellung Rat von Personen, die in dem Bereich etwas fitter sind als meine Wenigkeit.

    1.) Braucht man eine Dampfbremse unten drunter? Ich würde meinerseits sagen nein, da die Zimmer weder unten im Haus sind (Keller, etc.), noch es sich um ein neues Haus handelt (schon einige Jahrzehnte alt)

    2.) Was nimmt man am besten für ein Trittschalldemmung, welche Dicke ist da sinnvoll? Gibt da ja mittlerweile auch einige verschiedene Produkte, von dünneren bis richtig dickem Zeugs mit hoher Druckstabiltität etc. Aber was braucht man da wirklich (siehe Frage 3)?

    3.) Ich habe das "Problem", dass oft im Nebenraum Teppichboden liegt. Wie groß darf denn max. der Unterschied zwischen den Räumen zum Teppichboden sein, sodass man es im Türbereich mit einem Ausgleichsprofil sinnvoll gestalten kann? Die Lösung kann ja nicht sein, dass man billiges Laminat mit 6mm Stärke kauft, weil man es nicht zu hoch haben kann/darf.



    Ich bedanke mich schon einmal recht herzlich für Eure Hilfe und Bemühungen und hoffe, dass ihr mir etwas helfen könnt und Licht ins Dunkle bringen könnten.
    Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Zu 2) wäre es evtl. sinnvoll den gesamten Aufbau vom Rohfußboden her zu kennen - also was ist drunter?
     
  4. planfix

    planfix Gast

    1.) dampfbremse wäre nur gegen kalte fächen sinnvoll, kannst du wahrscheinlich weg lassen
    2.) trittschall, ... da gibts auch böden mit trittschall. außerdem finde ich kork besser als plastik
    3.) auch teppich hat ein paar mm. normal läßt sch das über diese ätzenden abschlußleisten hinbügeln, paß besser auf, daß die türen auch noch alle schließen.
     
  5. Julian90

    Julian90

    Dabei seit:
    6. Dezember 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    NRW
    @ ultra79: Das ist so eine Sache. Die Info wäre sicher sinnvoll, aber wie soll ich das herausfinden. Wie gesagt ist das Haus schon etwas älter als ich und ich war beim Bau nicht dabei.

    @planfix: Was meinst du mit der Kälte. Sorgt die Folie für etwas mehr Wärme am Boden?
    Böden mit Trittschall möchte ich nicht. Ein bekannter von mir hat das hier verwendet und ist sehr zufrieden, inkl. der einfachen Verlegung (http://service.selit.com/trittschalldaemmung/selitac/3-mm.html). Was haltet ihr von soetwas, gibt es ja auch in einigen "Varianten"?
    Der Teppich hat so ca. 7-8mm Dicke, da muss man ja nicht viel rechnen um zu sehen, dass da ein deutlicher Unterschied sein wird. Was ist den so das maximale akzeptable?
     
  6. TGramke

    TGramke

    Dabei seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler/Schreinermeister
    Ort:
    Berlin
    Es kommt auf den Untergrund an welche Trittschalldämmung die richtige ist. Es gibt Trittschalldämmung die gewisse kleine Unebenheiten mit ausgleicht andere nicht.

    Der Übergang zum Teppichboden kann mit einer Übergangsschine, schraubbar mit Drehgelenk, gemacht werden. Die Türen müssen unter umständen gekürzt werden da der Aubau um einiges höher sein wird als der Teppich es vorher war.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Massivdecke, ggf. mit (schwimmendem?) Estrich?
    Oder Holzbalkendecke (z.B. mit Dielen oder Spanplatten)?

    Wie eben ist der Verlegegrund?
    Und warum ausgerechnet "lackiertes Foto von Holz, auf Sondermüllträgerplatte"...?
    Es gibt so gute Alternativen. Z.B. Dein auch erwähntes (Fertig-)Parkett.
    Gibts (neben diversen Hölzern) auch mit Nutzschicht aus Kork oder Linoleum.
     
  8. Julian90

    Julian90

    Dabei seit:
    6. Dezember 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    NRW
    @TGramke: Die von mir oben genannte gleicht ja (zumindestens laut Papier) Unebenheiten von bis zu 4mm aus (je nach Dicke natürlich, bei den dünnen weniger). Ist so etwas denn prinzipiell was oder taugt die nichts? Problem ist halt, dass ich über den Untergrund nichts weiß und keine Aussagen drüber tätigen kann, solange der Teppich noch drin ist.

    @Julius: Zu Punkt 1 kann ich dir ehrlich gesagt nichts sagen. Ich kenne mich da überhaupt nicht aus was die Konstruktion von soetwas anbelangt. Wenn ich gegen die Decke klopfe, klingt es hohl.
    Und Punkt 2: Das scheinst du missverstanden zu haben. Ich würde gerne Parkett nehmen, nicht Laminat. Nur habe ich das Problem, dass Parkett ja 13mm + ist und Laminat dünner. Deswegen hatte ich gesagt, dass es ja andere Lösungen geben muss, als das dünne Billiglaminat.
     
  9. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Mach doch mal an einer Ecke den Teppich ab und dann siehst du ob Estrich (grau) oder Dielen (z.B. braun) da sind, dann kann man viel besser tipps geben.

    Der Unterschied kann ohne Probleme über 1 cm sein. Google doch mal nach übergangsschienen oder Anpassungsprofil.

    Guter Laminat muss nicht schlechte sein als billiger Parkett. Guter Parkett kostet schon sein Geld und benötigt pflege.

    Den Teppich kann man sogar drin lassen :D als Trittschalldämmung. Funktioniert ganz gut, habe bei einem Kuppel gesehen. Nur ich würde wahrscheinlich nicht so machen wollen.
     
  10. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Achte aber drauf dass die vliestapeten keine Weichmacher enthalten. Man glaubt es nicht, aber genau diese schicken und teueren Tapetten haben nicht gerade wenig Giftstoffe.
     
  11. TGramke

    TGramke

    Dabei seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler/Schreinermeister
    Ort:
    Berlin
    Da würde ich dir auch dringend von abraten, denn damit hast du die Garantie, dass am neuen Fußboden recht schnell Lücken auftreten da durch den Teppich die Verbindungen aufbrechen wenn diese Last bekommen. Vom alten Dreck der sich im Teppich gesammelt hat will ich gar nicht erst anfangen.

    @TE
    Wichtig ist den Untergrund zu kennen, dann kann man weitere schritte Planen. Vorher stochert man nur rum, ohne ein verlässliches Ergebnis zu bkommen.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Julian90

    Julian90

    Dabei seit:
    6. Dezember 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    NRW
    Entschuldigt, dass ich so lange nicht geantwortet habe. Aber ich wollte mich erst einmal genau informieren, bevor ich hier irgendeinen Unsinn schreibe.

    Das Haus ist gute 40 Jahre alt und hat massive Decken aus Beton.

    Wie sieht es da mit Dampfbremse und Trittschalldämmung aus?

    Ersteres denke ich eher nicht, oder?

    Was ist bei zweiterem sinnvoll für Parkett/Laminat - welche Art und Dicke?


    Besten Dank für Eure Hilfe.
     
  14. Julian90

    Julian90

    Dabei seit:
    6. Dezember 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    NRW
    Alle im Weihnachtsstress? :D
     
Thema: Alten Teppichboden durch Parkett/Laminat ersetzen - Ein paar Fragen ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. höhe teppichboden und parkett

Die Seite wird geladen...

Alten Teppichboden durch Parkett/Laminat ersetzen - Ein paar Fragen ... - Ähnliche Themen

  1. Alte FBH Heizflächen

    Alte FBH Heizflächen: Beim Modernisieren/Optimieren im Bestand ist es nicht selten, dass vorhandene FB Heizungsflächen, -rohre existieren. Bei älteren Objekten sind...
  2. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  3. Alte Dachlatten behalten damit es nicht wellig durchhängt?

    Alte Dachlatten behalten damit es nicht wellig durchhängt?: Hallo, mir hat ein Dachdecker empfohlen, dass es besser ist, die alten Dachlatten zu behalten damit die Unterspannbahn nicht wellig durchhängt. Es...
  4. Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant

    Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant: Hallo Foren-Mitglieder, ich bin zurzeit mein Altbau (1960) am Kernsanieren und es wurde ein Anbau (1 Zimmer) erstellt. Der Anbau wurde so...
  5. Frage zur Fliesengröße

    Frage zur Fliesengröße: Hallo, unser Eingangspodest (überdachter Bereich von der Haustür bis zur Garagentür) soll mit Granitplatten belegt werden. Außen herum kommen...