Alter scheuenboden dämmen?

Diskutiere Alter scheuenboden dämmen? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, meine alte klinkerstein Scheune steht auf einen Ring Fundament. Innen sind nur waschbetonplatten gelegt. Jetzt möchte ich die Scheune gerne...

  1. Apollo1511

    Apollo1511

    Dabei seit:
    17. Februar 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kassel
    Hallo, meine alte klinkerstein Scheune steht auf einen Ring Fundament. Innen sind nur waschbetonplatten gelegt. Jetzt möchte ich die Scheune gerne für den Sport verwenden, nur vorm Winter habe ich Angst. Gibt es eine Möglichkeit den Boden irgendwie nachträglich zu dämmen? Eine Art kies schüttung und osb platten drüber??? Oder europaletten mit platten drüber?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    sicher gibt es diese Möglichkeit
    ganz sicher aber geht das nicht mit Kies, OSB oder Europaletten
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Irgendwo muss es anscheinend billig OSB Platten geben, weil jeder TE hier mit diesem Kram um die Ecke kommt.

    Kies ist keine Dämmung, und OSB Platten erst Recht nicht. Zudem solltest Du Dir Gedanken darüber machen, was mit den Wänden passiert, denn über die (und das Dach) geht die meiste Wärme verloren.
    Liegen die Waschbetonplatten auf dem nackten Erdboden?
    Wie groß ist die Scheune?
    Wie willst Du diese im Winter beheizen?
    Ist überhaupt eine Nutzungsänderung der Scheune möglich?
    Wie wird diese aktuell und zukünftig genutzt?

    Wenn Du dort nur eine Tischtennisplatte rein stellst und ab und zu mal mit den Kindern ein bisschen Tischtennis spielst, ist das sicherlich kein Thema, doch wenn die Scheune nun zu einer Art Fitness-Studio (Aufenthaltsraum) werden soll, evtl. auch noch beheizt, dann sieht die Sache anders aus.
     
  5. Apollo1511

    Apollo1511

    Dabei seit:
    17. Februar 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kassel
    Hallo. Also es soll in der tat eine Trainingshalle werden (kraftsport und boxen). Die Mauer außen rum sind entweder aus doppelt Klinker oder aus bimsstein. Die decke ist zur Hälfte aus Stahlbeton und zur anderen Hälfte aus 25mm osb platten. Aktuell ist der waschbeton auf den normalen Erdboden gelegt. Heizen werde ich mit einer 17 kw gas heizkanone.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann ist das mit der geänderten Nutzung geklärt? Da muss man wirklich aufpassen, sonst schließt man Dir das Teil schneller wie Du es sanieren bzw. umbauen kannst. Manche Bauämter verstehen da gar keinen Spaß.

    Die Wärmedämmung dürfte unterirdisch sein. Zur Größe hast Du noch nichts geschrieben, es wäre auch interessant zu wissen, welche Raumtemperatur Du benötigst. Dann könnte man sich Gedanken darüber machen, ob und wie man vielleicht noch dämmen kann bevor Du noch eine Gas-Pipeline von Russland bis Kassel bauen musst.

    Das wird wohl mehr Arbeit als gedacht. Da muss sich ein Planer ein paar Gedanken machen. OSB kannst Du auf jeden Fall vergessen, der wird nicht alt. Vermutlich braucht´s einen komplett neuen Bodenaufbau, dann könnte man dort wohl auch noch Dämmung unterbringen, Feuchtigkeit ist sicherlich auch ein Thema. Kritisch könnte das mit den Fundamenten werden. Aber das ist nicht mein Revier.

    Je nach Größe, Dämmstandard der Scheune, gewünschter Raumtemperatur und Heizverhalten, können die 17kW vielleicht ausreichen oder auch nicht. Das mmuss man rechnen, aber dafür braucht´s zuerst Daten. Bei einem modernen EFH könnte man mit 17kW 3 Stück davon beheizen, aber bei so einer Scheune....Bei so einem Gasheizer muss man auch noch die Feuchtigkeit im Auge behalten, je nach Größe der Scheune wäre ein Betrieb ohne Belüftung sowieso nicht möglich. Das ist alles nicht so einfach wenn man einmal genauer darüber nachdenkt.
     
  7. Apollo1511

    Apollo1511

    Dabei seit:
    17. Februar 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kassel
    Hallo, erst mal danke für dein Feedback. Die halle ist ja 50-60qm groß. Soll rein für mich und 2-3 Kollegen sein, und das max auch nur zwei, drei Tage in der Woche für 2 std. Also wir brauchen es nicht wollig warm, nur Eis Füße brauchen wir auch nicht :)

    Bis dato macht es alles einen trockenen Eindruck.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist noch überschaubar.

    Da muss man genügend Vorlaufzeit einplanen für´s Heizen.

    Die Füße dürften das geringste Problem sein, im Winter kommt die gefühlte Kälte vor allen Dingen über die Wände und die Decke (bzw. über diese Bauteile geht die Wärme weg). Wenn es draußen mal unter Null geht dann spürt man die kalten Wände und ich nehmen mal an, dass Ihr nicht in dicken Pelzmänteln trainieren möchtet.

    Bei der Heizung muss man darauf achten, dass diese für einen Betrieb in geschlossenen Räumen geeignet ist. Beim Verbrennen von Gas entsteht auch eine Menge (Luft)feuchtigkeit, die zusammen mit der Feuchtigkeit die durch 3 trainierende Personen eingebracht wird, an den kalten Wänden ganz schnell für Kondensat sorgen kann. Die Folge wäre über kurz oder lang (eher über kurz) eine Schimmelzucht in der Bude.

    Ein Eindruck kann täuschen, aber je nach bisheriger Nutzung kann das schon sein, dass Feuchtigkeit nicht in Erscheinung tritt. Das kann sich bei einer Nutzungsänderung aber ganz schnell ändern.

    Strategie (in Kurzform):

    1. Klären ob Nutzungsänderung möglich und wenn ja, ob es irgendwelche Auflagen gibt
    2. Klären wie man den Bodenaufbau ändern kann, optimal wäre eine Aufbauhöhe die auch eine Dämmung zulässt.
    3. Schauen wie man den Wärmeverlust über die Wände reduzieren kann (Oberflächtemperatur beachten)
    4. Schauen was an Wärme durch die Decke verloren geht, geeignete Maßnahmen ergreifen
    5. Klären wie man die Bude am besten beheizen kann, ohne Folgeschäden
    6. Ganz wichtig, auch das Thema Lüften prüfen. Zudem sollte Raumtemperatur und Luftfeuchte regelmäßig überwacht werden
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    zur Erläuterung, was ich mit Punkt 2 meine:

    Wenn dort beispielsweise Sportgerät aufgestellt werden soll dann muss der Boden eine entsprechende Tragfähigkeit aufweisen. Ein einfacher Bodenaufbau ist damit schnell überfordert, nicht nur hinsichtlich Tragfähigkeit, sondern auch was das Federn des Bodens betrifft. Wenn man sich dann auf dem Boden bewegt wie auf einem Schiff bei stürmischer See, dann macht das auch keinen Spaß. Man muss also genau schauen, wie der Boden belastet werden soll. Dann beispielsweise nach Vorgabe des Statikers ausschachten, Schotter, verdichten, Dämmung, Beton, Abdichtung.....oder was auch immer. Das muss jemand planen der davon mehr versteht als ich.
     
Thema:

Alter scheuenboden dämmen?

Die Seite wird geladen...

Alter scheuenboden dämmen? - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....