Alternative zum T9???

Diskutiere Alternative zum T9??? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Wir sind zur Zeit mitten in der Werkplanung mit unserem Archi und hoffen, wenn das Wetter mitspielt, dass wir dieses Jahr noch unseren...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martina72

    Martina72

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Augsburg
    Hallo!

    Wir sind zur Zeit mitten in der Werkplanung mit unserem Archi und hoffen, wenn das Wetter mitspielt, dass wir dieses Jahr noch unseren Keller gebaut bekommen. Daher müssen wir bald den Rohbau vergeben.

    Wir hatten uns für den T9 von Schlagmann entschieden - v.a. wegen der vielen positiven Beiträge in diesem Forum. Aber die zur Auswahl stehenden Rohbauer favorisieren den "Premium Thermopor SL Planziegel 0,09" von Staudacher mit folgenden Argumenten:
    - höhere Druckfestigkeit
    - besserer Schallschutz
    - kein V-Plus notwendig und damit billigere Ausführung
    Könnt Ihr diese Argumente unterstützen oder entkräftigen?
    Es macht mich schon stutzig, dass man mit den Suchbegriffen "Thermopor" und "Staudacher" nur wenige Beiträge findet. Spricht nicht gerade für den Ziegel, meine ich.

    Vielen Dank schon mal für Eure Meinungen.
    Viele Grüße,
    Martina.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Boris Schwarz, 11. November 2006
    Boris Schwarz

    Boris Schwarz

    Dabei seit:
    7. November 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Oberbayern
    T9 oder nicht T9, das ist die Frage....
    Alle "Nachfolgeprodukte" auf den T9 sind mit dem Orginal nicht schlecht zu vergleichen. Die Perlitefüllungermöglicht einen sehr stabilien Ziegel mit Dicken Stegen zur Lastaufnahme und als Putzgrund. Gerade für den Außenputz ist es wichtig eine stbilen Untergrund zu haben. Der ist glaub ich beim T9 so 14 mm, bei dem andern werden es nicht mehr als 7 mm sein.
    Die Verarbeitung mit oder ohne v.Plus kann im Preis nur sehr wenig ausmachen, aber der Vorteil durch das reißfeste Gewebe ist enorm, das muß einem eigentlich Wert sein.
    Die Außenwand ist ja die Hülle des Wohnraums und hier sollte schon auf eine vernünftige Qualität Wert gelegt werden, die Mehrkosten für den T9 sind bezogen auf die Gesamtbaukosten doch verschwindend gering.
     
  4. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Die Alternative sieht gut aus, auf den ersten Blick:

    http://www.thermopor.de/download/Prospekt-SL-Plan-web.pdf

    Bauaufsichtliche Zulassung: http://www.thermopor.de/download/920.pdf

    Gibt's sogar in 4 Festigkeitsklassen (6/8/10/12) ohne Auswirkungen auf die Wärmeleitfähigkeit.

    Man stellt fest:
    Selbst die niedrigste Festigkeitsklasse (6) liefert größere zulässige Spannungen im Vergleich zum T9.
    Die größte Festigkeitsklasse (12) liefert genau doppelt so große zulässige Spannungen im Vergleich zum T9.

    Beachtlich!

    Und wenn jetzt tatsächlich der Preis noch niedriger ist
    und man entscheidet sich trotzdem für den T9,
    dann muss wohl das Wohnklima gesünder sein. :D
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    da iss doch was faul im Stadte Dänemarks (!)

    kein Mensch bietet ein und den selben Stein mit 4 verschiedenen Druckspannungen
    bwz. mit 4 verschiedenen Festigkeitsklassen an (!)
    .
    kann´s sein daß hier einfach die Druckspannungstabelle abgelichtet
    wurde ??? ... ich les von rechts nach links und von unten nach oben ...
    "aber" was dieser Stein für ne Druckspannung hat kann ich ned rauslesen (!)
    ... iss schon ein sehr eigenwilliges Prospekt :eek:
    .
    daher bezweifle ich sehr daß dieser erwähnte T9 die 1.4 Druckspannung bringt (!)
    .
    Nachtrag:
    ---------
    http://www.thermopor.de/download/Druckspannung.pdf
    .
    einfach mal die Zulassungsnr. zugrunde legen ... der iss ned
    mal mit Dünnbettmörtel gelistet ... Druckspannung irgendwas
    zwischen 0.4 und 0.6 ... da muss man studiert haben um da
    durch zu blicken ... oder man erfrägt jedes Teil extra ...
    o´ wie ich solche informative Seiten hasse :mauer
    .
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    zum Fragesteller:
    .
    .
    der Thermopor hat keine Zulassung für das V-Plus-System daher
    gar ned möglich (!) ... notwendig und billigere Ausführung
    komentiert ich ned ... ich hab dazu meine eigene Meiunung
    und da erzählt mir keiner was vom Pferd ... "naja" der Putz wird´s schon zusammen halten :p
    .
     
  7. #6 Bauklaus, 11. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2006
    Bauklaus

    Bauklaus

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Bautechniker
    Ort:
    irgendwo
    Genauso ist es..

    Da ist nur die Druckspannungstabelle abgelichtet.
    Der Stein hat mit V-Plus den gleichen Grundwert der zul. Druckspannung
    von 0,7 MN/m2 wie der T9.
    Ich würde lieber zum T9 greifen (auch wegen der dickeren Aussenstege).
    Wenn die Finanzierung schon so knapp ist dass man V-Plus einsparen will, dann sollte man das Bauvorhaben vielleicht nochmal überdenken..

    Ups.. Thermopor hat kein V-Plus sondern "gedeckelte Lagerfuge"
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "nochmal" Thermopor Zulassung zugrunde legen ... dieser T9
    hat "keine" V-Plus-Zulassung ... daher kannste es knicken
    bei dem Stein über das V-Plus-System nachzudenken (!)
    .
    @ Bauklaus ... aus Südostbayern und backfrisch im Forum ...
    ein weiterer T9 Bauer ??? :yikes da stellt es mir ja die
    Haare auf :) ... Herzlich Willkommen wo kommste genau her ?...
    auch ein eingefleischter Schlagmann Fan ? ... ich hoff Du
    willst mich hier ned ablösen ? :winken
    .
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Josef, ich versteh Deine Zweifel nicht. Vielleicht steh ich auf dem Schlauch!?

    Den Link zur Zulassung (920) habe ich selbst gebracht.

    Dort steht drin, dass der Stein in den 4 Festigkeitsklassen hergestellt werden darf. Diese Möglichkeut erscheint durchaus gewollt, denn er wird in verschiedenen Werken hergestellt. Je nach Materialgüte der "Zuschlagstoffe" schafft nicht jedes Werk die 12er Festigkeitsklasse.

    Ich seh somit keinen Grund, die Angaben anzuzweifeln.
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    die Zulassung war mir zu global drum bin ich 3 Schritte weiter
    gegangen ... merkt Dir mal die Zulassungsnr. und dann geh
    in deren Ziegelliste bzw. dort hin:
    http://www.thermopor.de/download/Druckspannung.pdf
    .
    und jetzt suchste Dir dort mal die Zulassungsnr. raus ... was
    steht da bei Z.17.1.919 für ne Druckspannung ? ;)
    .
    außerdem sag ich´s doch ... das Prospekt ist dzgl. sehr irreführend (!)
    .
     
  11. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    919 interessiert mich nicht.
    Das ist der Blockziegel mit LM 21/36.
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    dann nimmste 920 & Ursprungsquelle des Ziegels & Produktkatalog der Firma
    .
    http://www.staudacher-ziegel.de/html/startfr.htm
    .
    .
    was anderes wie 0,65/ 6 wird dort nicht angeboten (!)
    .
    alles andere würd mich auch arg wundern (!)
    .
    Fazit: dieser 0.09er bringt 0.8 MN/m²
    und dann wär "aber" auch der Schallschutz ned besser :)
     
  13. Bauklaus

    Bauklaus

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Bautechniker
    Ort:
    irgendwo
    Hallo Josef.
    Ich komm aus Traunstein, eigentlich Schlagman (T8/9)Fan. Leider sind die Bauherren beim Rohbau richtig knauserig(sieht man ja nach Fertigstellung nichts mehr davon,wichtiger ist da schon ein protziges Bad und ein dickes Auto vor der Tür), daher arbeiten wir meistens mit Unipor W12 oder Schlagmann T12.
    Keine Angst, ich werd dich nicht ablösen.
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    :offtopic: Hallo Klaus,
    .
    ich freu mich jedesmal wenn "hier" ein Bauunternehmer auftaucht ...
    es sind eh wenig genug hier (!) ... und dann auch noch einer
    mit T8 bzw. T9 Erfahrung ... ich hoff Du bleibst uns lang erhalten
    so daß wir noch den einen- oder anderen T9 Erfahrungsaustausch
    halten können :28:
    .
    des mit den T12 hab ich ned gehört ... den verweigere ich
    (iss aber alles andere als leicht) ... nach meiner Philosofie
    gibt´s den T14 bzw. den T9 und nix dazwischen was einen
    interesieren solle :D
    .
     
  15. Martina72

    Martina72

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Augsburg
    Als Fazit....

    ...lese ich heraus, dass der Thermopor mit dem T9 nicht mithalten kann! Abgesehen davon kostet der Thermopor laut Preisliste sogar etwas mehr als der T9! Nochmal zurück zum V-Plus-System: wieviel darf denn das Eurer Meinung pro Kubik mehr kosten :think ?

    Danke für die Infos,
    Martina.
     
  16. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    I break together.

    :confused: Bitte Belege!

    Nachtrag 1: Hinweis: Ich bin frei von Hersteller- und Lieferinteressen !
    Nachtrag 2: Dicker Aussensteg? Draufgesch...en! Arme Argumente.
    Nachtrag 3: Die Listenpreise hätte ich gern mal gewußt.

    Nichstdestotrotz kann es ja tatsächlich noch einen Haken geben. Ich werde morgen mal telefonieren.
     
  17. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    ich war gestern mal so frei und hab mich noch auf die
    Suche gemacht ob´s ned doch ein anderer nach dieser
    Zulassung einen Stein mit höherer Druckfestigkeit
    herstellt (!)
    .
    hier ist die Liste ich hab keinen anderen gefunden (!)
    .
    http://www.thermopor.de/html/WERKEF.HTM
    .
    .
    vielleicht bin ich nicht ganz objektiv: "aber" bei der Grundlage:
    .
    .
    kann ich mich schon etwas mehr aus dem Fenster lehnen ...
    die Argumente sind geistiger Unfug weiter noch der besagte Stein
    hat "hier" nirgends die Nase vor dem T9 und das ist Fakt (!)
    .
    .
    es ist erwiesen je dünner die Aussenstege desto Risseanfälliger sind
    die Steine ... und daß ist wichtig bei monolitischer Bauweise (!) ...
    lt. Pfefferkorn (Fachliteratur Risse in den Fassaden) sind
    "alle" Steine mit Aussenstegen <1cm risseanfälliger als Steine mit
    Stegen >1cm ... die Putzindustrie bläst übrigens ins selbe Horn (!)
    .
    .
    keine Ahnung ... auch hier schweigen sie die Internetseiten um diesen
    Ziegel aus ... ich bin schon froh in den unzähligen Stunden die
    ich dafür aufwenden musste rauszufinden daß es den Stein in
    einer grösseren Festigkeit als 6 "nicht" gibt ... und wenn doch
    dann hätt man ihn in Richtung anderer Werke sprich anderen Scherben-
    rohdichte etc. mal genauer durchleuchten müssen (!)
    .
     
  18. Martina72

    Martina72

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Augsburg
    Preise

    Was die Unabhängigkeit in diesem Forum angeht: darüber soll sich jeder selbst seine Meinung bilden.

    Bei den Preisen kann ich evtl. helfen. Unser Architekt hat uns einen Ziegelkatalog zukommen lassen. Ich habe mal die Preise abfotografiert....online habe ich auch nix gefunden.
    Der 36,5 cm starke Thermopor SL 0,09 (Zul.Nr.: Z 17.1 - 919) kostet demnach je 1000 Stück 3840 € netto. Der T9 kostet in der gleichen Stärke 3750 € netto je 1000 Stück.

    Aber jetzt nochmal zurück zu meiner Frage zum V-Plus-System. Welchen Anteil macht das V-Plus an den T9-Mauerkosten etwa aus? Ich sehe schon meine Rohbauer jammern, dass V-Plus soundsoviel Mehraufwand darstellt und entsprechend teuer wird. Das ist ein Widerspruch zu den hier vorgefundenen Angaben.

    Danke und schönen Abend noch.
     
  19. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    .
    über die Zulassungsnr. bin ich gestern schon gestolpert ... des
    iss der falsche Martina :) ... Z 17.1.-919 ist der Blockziegel den
    will keiner haben (!) ... wir suchen Z 17.1.920 Planziegel der natürlich
    auch noch teurer ist (!)
    .
    wieviel Mauerwerksflächen haste ? ... auf einen cbm sind das
    Mehrkosten von ca. 7.-Euro ... "ABER" das gilt für alle NEH Ziegel
    beim T9 iss der Preis inkl. ... bei nem EFH macht des in etwa
    350-400.- Euro aus ... über so eine Investion sollt man ned nachdenken.
    .
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Naily

    Naily

    Dabei seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo Martina,

    ich kann mir nicht vorstellen, dass V-Plus den Preis arg verteuert. Zu Staudacher findest du nicht viel, da das ein regionaler Ziegelhersteller bei uns in der Gegend ist. Standardmäßig beziehen die BUs halt da ihre Steine. Wenn man dann etwas anderes will, sind die halt zunächst nicht begeistert. Wir bauen übrigens auch mit T9 und V-Plus. Alles andere kommt von Staudacher.

    Kurze Geschichte zu V-Plus: Unser BU hatte den T9 fälschlicher Weise ohne V-Plus bestellt. Zufällig habe ich das dann im Gespräch herausgefunden und darauf bestanden, dass das noch geändert wird. Interessanterweise hat mich dann noch der Schlagmann-Außendienstler angerufen und gemeint, wieso ich das unbedingt wolle. Beim T9 sei V-Plus gar nicht nötig, da der ja kein Hochlochziegel ist. Diese Aussage hat mich dann doch sehr gewundert. Ich dachte Schlagmann schwört auf V-Plus im Gegensatz zu Wienerberger. Josef? :irre

    Kurzum: Ich persönlich (Laienmeinung) würde den T9 mit V-Plus nehmen.

    Gruß
    Reinhard
     
  22. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    .
    auch daß iss schnell erklärt ... man stelle sich vor der T9 wurde
    bestellt und daß V-Plus-System vergessen ... von Lanhofen nach
    Augsburg iss ne schöne Strecke und die Lieferung wär da auch
    noch for nothing zum austauschen ... damit iss doch "alles" klar oder ?
    .
    .
    Bei Schlagmann wissen eigentlich "alle" was sie am V-Plus-System
    erschaffen haben ... "aber" Schlagmann hat vor 2 Jahren ein
    paar Ziegelwerke dazu gekauft ... damit hat man auch diverse
    Verkäufer mit übernommen (übernehmen müssen) ... ich weiß nicht
    wo der besagte Verkäufer herkommt ... vielleicht sollt man ihn mal
    ein paar Jahre auf die Baustelle verbannen ... zuerst in die
    Schadensabteilung Bauschäden aufnehmen dann raus auf die
    Baustelle um zu sehn wo die Schwachpunkte in der Ausführung
    bereits stecken (!)
    .
    kann "aber" auch sein daß ich vom V-Plus-System überzeugter
    bin als Schlagmann selbst :)
     
Thema:

Alternative zum T9???

Die Seite wird geladen...

Alternative zum T9??? - Ähnliche Themen

  1. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...
  2. Fassadendämmung - Alternativen zu Alufensterbänken?

    Fassadendämmung - Alternativen zu Alufensterbänken?: Hallo, wir überlegen, unserem Haus aus den 50er Jahren eine Außendämmung zu spendieren. Allerdings wollen wir den Charakter des Hauses nicht...
  3. Alternative zu aufgeständerte Terrasse

    Alternative zu aufgeständerte Terrasse: Hallo zusammen, Ort des Geschehns ist ein Hanggrundstück. Allerdings ist gem. Bebauungsplan das Haus auf dem Hanggrundstück so auszuführen, das...
  4. Infrarotheizung als Alternative?

    Infrarotheizung als Alternative?: Hallo Experten, wie in einem anderen Thread (Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit) erwähnt, haben wir in unserem...
  5. Alternative zu Hagemeister Holsten

    Alternative zu Hagemeister Holsten: Hallo, wir haben uns für einen Neubau in den Verblender Holsten von der Fa. Hagemeister verguckt. Der Preis für DF ist aber auch nicht ohne......
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.