An Bestehendem Fundament hinunter graben

Diskutiere An Bestehendem Fundament hinunter graben im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, Ich brauche mal euren Rat. Wir möchten in unserem Gärten ein Schwimmbad bauen. Dies soll 8 Meter lang werden und 1,30 tief. Der...

  1. IngoBCR

    IngoBCR

    Dabei seit:
    20. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Kraichtal
    Hallo,

    Ich brauche mal euren Rat.

    Wir möchten in unserem Gärten ein Schwimmbad bauen.
    Dies soll 8 Meter lang werden und 1,30 tief.
    Der Standort wäre in der Nähe zum Nachbarn.
    Dort befindet sich ein Fundament über 10 Meter Länge ca. 50 cm tief.
    Auf diesem Fundament stehen die gemauerte Nebengebäude des Nachbarn.
    (Ziegelsteine und Hohlblöcke gemischt gemauert.)
    Für mein Schwimmbad müsste ich nun 1,50 tief ausgraben.

    Meine Frage wäre, wie weit müsste ich von dem Mauerwerk des Nachbarn wegbleiben damit durch mein ausgraben keine Schäden entstehen?
    Ist dies so spontan überhaupt zu beantworten?

    Vielen Dank

    Gruß
    Ingo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Inkognito, 20. Juli 2014
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Hängt vom Boden ab.
     
  4. #3 wasweissich, 20. Juli 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nicht nur vom boden

    einigermassen sicher wärst du vielleicht 2 - 2.5 m entfernung , bei schlechten bodenverhältnissen noch weiter weg .
     
  5. #4 Gast036816, 20. Juli 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    faustformel könnte lauten von unterkante nachbars-fundament unter 45° bis zu deinem tiefsten punkt, den du ausheben wirst. bleib am besten 4 m von der grenze weg!
     
  6. #5 wasweissich, 20. Juli 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    setzt aber "guten boden" voraus ....

    wird im kraichtal u,u,/wahrscheinlich nicht unbedingt gegeben sein .
     
  7. #6 Gast036816, 20. Juli 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn er nicht unten direkt neben der kraich sein schwimmbecken setzt, könnte es passen - deswegen auch 'könnte lauten'.
     
  8. peterk61

    peterk61

    Dabei seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Bitte diese Faustformel nicht anwenden!

    Es muss ein Grundbruch des Fundamentes des Nachbargebäudes vermieden werden. Der Grundbruch und die Geometrie des Grundbruches haben mit dem Lastausbreitungswinkel von 45° wenig bis nichts zu tun.

    Die Abgrabung muss außerhalb der Grundbruchfigur des Fundamentes des Nachbargebäudes liegen. Die Größe der Grundbruchfigur hängt vom Boden, den Kräften, die auf das Fundament einwirken, und der Fundamentgeometrie ab.

    Die Standsicherheit des Nachbargebäudes für den Zustand der Aufgrabung sollte berechnet werden. Such Dir einen Geologen und/oder einen Statiker, die das für Dich erledigen.

    Als Trost: Im Kraichgau liegt zumeist Löß im Untergrund vor, der hinsichtlich Abgrabungen günstige Eigenschaften aufweist. Typisch für Löß sind Hohlwege mit fast senkrechten Böschungen, die von den Römern angelegt wurden und heute noch stehen. Aber jetzt bitte nicht senkrechte Böschungen bei der Grube des Schwimmbades anlegen. Ob auch ein Deinem Garten Löß vorliegt sollte der Fachmann untersuchen.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. IngoBCR

    IngoBCR

    Dabei seit:
    20. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Kraichtal
    Vielen Dank für eure Tipps.

    Da werde ich am besten den Standort nochmals überdenken.

    Gruß Ingo
     
  11. peterk61

    peterk61

    Dabei seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Geologe
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Kleiner Nachtrag: In der DIN 4123 findet man Angaben zu Aufgrabungen im Bereich bestehender Gebäude. Die DIN 4123 fordert jedoch auch einen Standsicherheitsnachweis für das Bestandsgebäude bzw. gewisse Vorgaben an den Boden.

    Weiterhin spielt das Grundwasser eine Rolle nicht nur bezüglich der Standsicherheit des Nachbargebäudes sondern auch für den Bau des Schimmbeckens: Stichworte sind in diesem Fall Wasserhaltung im Bauzustand und Auftrieb bei leerem Becken.
     
Thema:

An Bestehendem Fundament hinunter graben

Die Seite wird geladen...

An Bestehendem Fundament hinunter graben - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  3. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  4. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
  5. Terrassenüberdachung Fundamente

    Terrassenüberdachung Fundamente: Hallo, wir haben durch eine Firma eine Alu-Terrassenüberdachung mit VSG erstellen lassen. Die Maße sind ca. 6 x 3,5m, wobei eine Seite an der...