Anbau an bestehende Doppelhaushälfte fachgerecht?

Diskutiere Anbau an bestehende Doppelhaushälfte fachgerecht? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, an unsere Doppelhaushälfte wird jetzt angebaut, die arbeiten am Nachbarhaus haben begonnen. Unsere Haushälfte ist fertiggestellt und...

  1. Pfau78

    Pfau78

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büromensch
    Ort:
    Lkr. Altötting
    Hallo,

    an unsere Doppelhaushälfte wird jetzt angebaut, die arbeiten am Nachbarhaus
    haben begonnen. Unsere Haushälfte ist fertiggestellt und wird schon bewohnt.

    Der Keller wird betoniert. Die Wand, die an unser Haus grenzt wird bis etwa 50cm
    betoniert, danach gemauert, da ja die Schalung ja nicht "normal" aufgestellt werden kann.

    Die Bodenplatte wurde nicht anbetoniert, sondern so Schalldämmatten aufgestellt an die
    dann hinbetoniert wurde.
    Ebenso geht die Baufirma bei den angrenzenden Wänden (stirnseite) vor. An die Schalldämmatten wird hinbetoniert.

    Jetzt meine Frage... Soweit alles in Ordnung?
    Ich achte einfach darauf, dass kein Beton direkt an unsere Wand gerät, ebenso dann beim Mörtel... richtig?

    Danke
    mfg

    Versuche jetzt noch ein Bild hochzuladen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pfau78

    Pfau78

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büromensch
    Ort:
    Lkr. Altötting
    *Schupps* - weil die heute mit den Mauern beginnen...

    Wäre nett, wenn jemand kurz ein OK/Nicht OK zur bisherigen Ausführung
    sagen könnte.

    Danke
     
  4. ManfredH

    ManfredH Gast

    Ja ... und nass werden sollte die Mineralwolledämmung auch nicht
     
  5. Pfau78

    Pfau78

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büromensch
    Ort:
    Lkr. Altötting
    Hallo,

    Ok, Danke für die Antwort und den Tipp.
    Scheint Steinwolle zu sein, aber trocken halten dürfte so oder so nicht schaden.

    Ansonsten ist die Vorgehensweise i.O.?
    Auch das anbetonieren an diese Steinwolle?

    Hab schon 3 Stellen gefunden, wo der Beton eine Verbindung hat.
    Nachbar-GÜ meint, er entfernt das einfach.

    Gruß
     
  6. #5 pauline10, 11. März 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Er hätte vor dem betonieren eine PE-Folie vor die Steinwolle legen müssen.

    Das wird aber im Keller keine große Rolle spielen. IN den oberen Stockwerken müssen aber Mörtelbrücken peinlichst(!!) vermieden werden.

    pauline


    PS gut sind auch doppelte ÄDämmplatten mit versetzten Stößen
     
Thema:

Anbau an bestehende Doppelhaushälfte fachgerecht?

Die Seite wird geladen...

Anbau an bestehende Doppelhaushälfte fachgerecht? - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...
  4. Anbau an Nachbargebäude

    Anbau an Nachbargebäude: Hallo, wir planen den Neubau eines Einfamilienhauses als Grenzbebauung mit Anbau an ein ca. 3 Meter hohes Nachbargebäude (Nebengebäude, massiv)....
  5. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...