Anbau Doppelhaushälfte - Abstandsflächenübernahme

Diskutiere Anbau Doppelhaushälfte - Abstandsflächenübernahme im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen, ich hoffe, ich bekomme hier Hilfe. Wir haben eine DHH und planen einen Anbau im Erdgeschoss 2,50m Richtung Garten über die...

  1. #1 mxdllmr, 11.04.2021
    mxdllmr

    mxdllmr

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen,

    ich hoffe, ich bekomme hier Hilfe.
    Wir haben eine DHH und planen einen Anbau im Erdgeschoss 2,50m Richtung Garten über die komplette Breite. Natürlich bauen wir an der Grenze zur anderen DHH.
    Gestern habe ich dann den Bauplan zur Unterschrift zu unseren Nachbarn gegeben. Diese unterschreiben den Plan auch gerne. Jedoch ist hier was von einer Abstandsflächenübernahmeerklärung zu lesen. Die 3 Meter Abstand fallen natürlich auf das Grundstück unseres Nachbarn. Das können sie so verständlicherweise nicht unterschreiben (auch wenn sie nichts planen, aber Vlt ihre Kinder, ist einfach eine Wertminderung). Wir haben echt ein top Verhältnis und wollen eine gemeinsame Lösung finden.

    Meine Fragen:
    - gibt es diese Abstandsflächen überhaupt bei DHH? (Unsere Architektin ist sich nicht sicher)
    - Dürften meine Nachbarn tatsächlich dann nichts bebauen auf diesen 3m auf ihrem eigenen Grundstück?
    - kann man sich einigen in dem man schriftlich versichert das unsere Nachbarn direkten unseren Anbau z.b. was bauen dürfen?

    danke!!
     
  2. #2 mxdllmr, 11.04.2021
    mxdllmr

    mxdllmr

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Bundesland Bayern
     
    simon84 gefällt das.
  3. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    756
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Wer hat die denn auf wessen Verlangen auf den Plan geschrieben?
    Das kommt darauf an ...
    Uups! Genau die sollte die Umstände kennen oder in Erfahrung bringen, auf die es ankommt.
    Wenn sie die Erklärung unterschreiben, ja, es sei denn, das Bauwerk fällt unter abstandsflächenrechtlich privilegierte Bauvorhaben (Art. 6, Abs.7, BayBO).
    Wenn die Architektin auch hier keine Antwort weiß, musst Du die Baugenehmigungsbehörde fragen, da die Antwort von verschiedenen Faktoren abhängig ist, z.B. ob es einen Bebauungsplan gibt, wenn ja, was er festsetzt (insbesondere Bauweise), wenn nein, wie die Umgebungsbebauung aussieht und ob irgendwelche Grunddienstbarkeiten auf den Grundstücken ruhen.

    Vorbehaltlich der unbekannten Fakten sollte der Anbau bei einer Doppelhaushälfte mit Nachbarzustimmung - also nur schriftliche Zustimmung zum Vorhaben, nicht Abstandsflächenübernahmeerklärung - kein Problem sein (BayBO, Art. 6, Abs. 1, Satz 3).
     
    simon84 gefällt das.
  4. #4 mxdllmr, 12.04.2021
    mxdllmr

    mxdllmr

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ist wohl eine Sehr korrekte junge Architektin. Es is auch ein Anschreiben an das Landratsamt dabei, ob die Erklärung überhaupt notwendig sei wegen DHH
     
  5. #5 mxdllmr, 12.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2021
    mxdllmr

    mxdllmr

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Vorbehaltlich der unbekannten Fakten sollte der Anbau bei einer Doppelhaushälfte mit Nachbarzustimmung - also nur schriftliche Zustimmung zum Vorhaben, nicht Abstandsflächenübernahmeerklärung - kein Problem sein (BayBO, Art. 6, Abs. 1, Satz 3).[/QUOTE]

    Danke schon mal, Und meine Nachbarn dürften dann auch innerhalb der drei Meter auf ihrem Grund bauen, wenn sie die Erklärung nicht unterschreiben?
     
  6. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    756
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Ich halte es nicht für korrekt, eine Erklärung einzufordern und bei der Behörde abzugeben, die eventuell nicht erforderlich ist.
    Dann hat sie die Aufgaben der Genehmigungsbehörde nicht verstanden. Und selbst wenn bei ihr Beratungsbedarf besteht und sich die Behörde zur Beratung bereit erklärt, klärt man das vor Unterschrifteneinholung und Einreichung. Noch besser ist, wenn man sich bei Unsicherheiten an eine erfahrene Kollegin oder die Kammer wendet.
    Ja, es sei denn, es liegen besondere Umstände vor, z.B. Bebauungsplan setzt eine abweichende Bauweise fest oder die Baugrenze verspringt an der Grundstücksgrenze.

    Da die Doppelhaushälften schon stehen und ich davon ausgehe, dass diese legal dort stehen, liegt es nahe anzunehmen, dass nach planungsrechtlichen Vorschriften an die Grenze gebaut werden darf, so dass Abstandsflächen nicht erforderlich sind (BayBO, Art. 6, Abs. 1, Satz 3) und damit natürlich auch keine Abstandsflächenübernahme durch den Nachbarn. Üblicherweise genügt dann die Beteiligung des Nachbarn nach Art. 66 BayBO, indem er den Satz "Ich stimme dem hier dargestellten Bauvorhaben zu:" auf allen Bauvorlagen unterschreibt.
     
  7. #7 mxdllmr, 12.04.2021
    mxdllmr

    mxdllmr

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Da die Doppelhaushälften schon stehen und ich davon ausgehe, dass diese legal dort stehen, liegt es nahe anzunehmen, dass nach planungsrechtlichen Vorschriften an die Grenze gebaut werden darf, so dass Abstandsflächen nicht erforderlich sind (BayBO, Art. 6, Abs. 1, Satz 3) und damit natürlich auch keine Abstandsflächenübernahme durch den Nachbarn. Üblicherweise genügt dann die Beteiligung des Nachbarn nach Art. 66 BayBO, indem er den Satz "Ich stimme dem hier dargestellten Bauvorhaben zu:" auf allen Bauvorlagen unterschreibt.[/QUOTE]



    die sind legal :-).Da sollte doch eine grenzbebauung von mir jetzt und später bin meinen Nachbarn nichts im Wege stehen, oder?
     
  8. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    756
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
     
  9. #9 mxdllmr, 12.04.2021
    mxdllmr

    mxdllmr

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1

    Das denke ich nicht, da es sowas in der Nachbarschaft auch gibt.

    und wenn mir das genehmigt wird, sollte es ja für unseren Nachbarn auch genehmigt werden oder?
     
  10. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    756
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Sehr wahrscheinlich ja. Es gibt aber auch Konstellationen, wo das nicht gilt, deswegen meine vielen "wenns" und "es sei denns".
    Lageplan3.png
    Hier z.B. darf 101 anbauen, 100 aber nicht, jedenfalls nicht gartenseits. Was bei Dir vor Ort gilt, wissen wir nicht. Und ob Du alles Wissensnotwendige kennst und hier zur Verfügung stellen kannst, ist fraglich. Da ist Deine Planerin gefragt, sich mit dem örtlichen Baurecht auseinanderzusetzen und das Notwendige zu veranlassen.
     
    simon84, mxdllmr und Fred Astair gefällt das.
  11. #11 mxdllmr, 12.04.2021
    mxdllmr

    mxdllmr

    Dabei seit:
    11.04.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1

    Is das blaue die Baugrenze im B-Plan?
    Aber hier darf ja 100 dann unabhängig von 101 nichts abbauen oder?

    ja ich bin echt enttäuscht von der Architektin...
     
  12. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    756
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Ja.
    Ja.

    Gibt's bei Dir einen BPlan? Zeig mal.
     
    Jo Bauherr gefällt das.
  13. #13 simon84, 13.04.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.459
    Zustimmungen:
    3.297
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es gibt ja auch mancherorts diese „versetzten“ Doppelhaus Hälften. Da ist das durchaus feiner geregelt im Bebauungsplan etc.

    ohne alle Infos ist das aus der Ferne immer schwierig aber aufs erste hört es sich so an als ob dein (euer) Plan aufgehen sollte
     
Thema:

Anbau Doppelhaushälfte - Abstandsflächenübernahme

Die Seite wird geladen...

Anbau Doppelhaushälfte - Abstandsflächenübernahme - Ähnliche Themen

  1. Entsprechend anbauen an Doppelhaushälfte

    Entsprechend anbauen an Doppelhaushälfte: Hallo, ich bewohne eine Doppelhaushälfte in der Region Hannover. Das Nachbargrundstück wird jetzt bebaut . In der Baulast steht das entsprechend...
  2. Anbau an bestehendem doppelhaushälfte?

    Anbau an bestehendem doppelhaushälfte?: Servus zusammen, wir möchte ein Hälfte am Anfang Mai mit Keller und auch Bodenplattedämmung an bestehendem DHH (mit Keller, aber ohne...
  3. Doppelhaushälfte anbauen

    Doppelhaushälfte anbauen: Hallo, an unsere 2006 erstellte Doppelhaushälfte wird wahrscheinlich demnächst jemand spiegelbildlich eine Doppelhaushälfte anbauen. Kann...
  4. Doppelhaushälfte anbauen

    Doppelhaushälfte anbauen: Hallo, wollte fragen wie man bei einer Doppelhaushälfte die Zwischen-fuge dicht bekommt,weil die eine Hälfte nachträglich angebaut...
  5. Anbau Betonkellerwand an Nachbardoppelhaus

    Anbau Betonkellerwand an Nachbardoppelhaus: Wir planen unsere Doppelhaushälfte an eine bereits bestehende anzubauen. Die Häuser sind dabei ca. 2 Meter gengeneinander versetzt. Das Baugelände...