Anbau Verbindung zum Klinker des bestehenden gebäude ?

Diskutiere Anbau Verbindung zum Klinker des bestehenden gebäude ? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich plane an unserem Haus (1 1/2 Geschosse, Verklinkert) einen 1 geschossigen Anbau (verputzt) zu errichten. Für mich stellt sich jetzt...

  1. peterneus

    peterneus

    Dabei seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich plane an unserem Haus (1 1/2 Geschosse, Verklinkert) einen
    1 geschossigen Anbau (verputzt) zu errichten. Für mich stellt sich jetzt die Frage, wie verbinde ich die Wände des Anbaus mit den Wänden des Albaus. Mein Architekt hat mir empfohlen, die Wände des Anbaus direkt an die Klinkerwand zu setzen. D.h. die Wand
    b und c werden rechtwinklig an die Wand a gesetzt, und in der gesamten Länge wird eine Wand a (11,5cm Yton) vor die Klinkerwand des Albaues gesetzt.
    Das optimale wäre aber wohl die Klinkerwand auf der gesamten Breite zu entfernen (müsste allerdings im Obergeschoss abgestützt werden) und den Anbau direkt auf den Albau zu setzen. Zweiet Möglichkeit wäre, die Klinkerwand an des Stoßstellen b und c einzuschneiden und dann direkt die Wände aneinander stoßen zu lassen.

    Ist der Aufwand den Klinker zu entfernen gerechtfertigt?, ich sehe eigentlich nur ein Problem darin, dass an den Übergüngen a und c Kältebrücken zum Anbau entstehen. oder kann man das ggf, vernachlässigen?

    Welche anderen Problem könnte noch auftreten?

    Gruss

    Peter

    ###############
    #...........................#
    #...........................#
    #......Altbau...........#
    #...........................#
    #...........................#
    #.........a................#
    ###############
    ##############
    # ........a.............#
    # b... Anbau......c #
    #.......................#
    #.......................#
    #############
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Klinker bleibt. (Abfangung wird zu aufwendig)
    Empfehlung :
    Mindestens 17.5er Wand zusätzlich (!) davor mauern, um die Decke (Balkon ?) des maximal 5m langen (?) Vorbaus aufzulegen.
    (Also wie Architekt?)

    Hört sich verschwenderisch an, ist aber eine einfachste Lösung.
    Und einfache Lösungen sind gute Lösungen. Insbesondere für Selberbauer.

    Von einer Verbindung jeglicher Art würde ich Abstand nehmen.

    mfg, jdb
     
Thema: Anbau Verbindung zum Klinker des bestehenden gebäude ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Anbau an klinkerfassade

Die Seite wird geladen...

Anbau Verbindung zum Klinker des bestehenden gebäude ? - Ähnliche Themen

  1. Anbau, Fussbodenheizung, Bestand umrüsten - sinnvoll?

    Anbau, Fussbodenheizung, Bestand umrüsten - sinnvoll?: Hallo zusammen, ich möchte hier mal die Experten um Rat fragen. Erst mal die Ausgangslage Wir haben ein Haus, Baujahr 1960, ungedämmt. Drin ist...
  2. Anbau lüften

    Anbau lüften: Hallo zusammen, wir haben über dem Ausgang eines Gewölbe Kellers einen Raum angebaut. Wir haben das Problem, dass jetzt die Feuchtigkeit aus dem...
  3. Lüftungs- und Entwässerungsschlitze bei zweischaligem Mauerwerk mit Klinker

    Lüftungs- und Entwässerungsschlitze bei zweischaligem Mauerwerk mit Klinker: Hallo zusammen, sind bei einem zweischaligem Mauerwerk mit Dämmwolle und kleinem Luftspalt Entwässerungs- und Lüftungsschlitze erforderlich? Mir...
  4. T-Stück in bestehendes Rohr einbauen

    T-Stück in bestehendes Rohr einbauen: Ich habe ein Metallrohr dass bereits an der Wand befestigt ist und vom Keller nach oben in weitere Etagen führt. Ich möchte nun im Keller von...
  5. Klinker verfestigen

    Klinker verfestigen: Hallo zusammen, wir haben ein Nebengebäude, die Innenwände sind aus Klinker. Nun würde ich gerne die Klinker einsprühen um zum einen die raue...