Anfängerfrage: Brauche ich einen Architekten/Bauleiter

Diskutiere Anfängerfrage: Brauche ich einen Architekten/Bauleiter im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo Zusammen, ich bin absoluter Laie und Neuling im Haus-Bussines, aber wir träumen vom Eigenheim und haben was sehr passendes in konkreter...

  1. #1 Eichhhorn, 04.04.2024
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2024
    Eichhhorn

    Eichhhorn

    Dabei seit:
    04.04.2024
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Hallo Zusammen,

    ich bin absoluter Laie und Neuling im Haus-Bussines, aber wir träumen vom Eigenheim und haben was sehr passendes in konkreter Aussicht. Es ist ein Haus BJ 1986 mit insgesamt 220qm in recht solidem Zustand, die Fenster sind zweifach verglast, das Kellergeschoss komplett gedämmt, das Dach auch schon nach damaligen Standard, Fußbodenheizung liegt drin.

    Man müsste vermutlich das Dach nochmal dämmen, ggf. neu eindecken und ich hätte gerne zwei, drei mehr (größere) Dachfenster und eine Trockenbauwand im OG. Eventuell Photovoltaik oder Solar, je nach Energieberatung. Im OG hätte ich auch gerne die Holzdecke durch Gipsplatten oder Putz ersetzt, damit es einfach heller und moderner wirkt.
    Ansonsten neue Bäder (3 plus WC), neue Böden, neue Küche.
    Ein poröser Balkon muss abgerissen werden, soll aber vorerst nicht ersetzt werden.
    Die Heizung (Öl, aber in sehr gutem Zustand) muss eventuell auch ersetzt werden oder clever kombiniert, aber hierzu wird die Energieberatung hoffentlich was bringen. Kachelofen ist auch vorhanden, da muss nur der Filter erneuert werden.

    Was mich grade umtreibt: Brauche ich für unser Vorhaben einen Architekten? Und/Oder einen Bauleiter? Ich hab mir eigentlich vorgestellt, das selber zu koordinieren, also mehrere Angebote einzuholen und dann die verschiedenen Gewerke zu beauftragen. Dach/Fenster/Trockenbau bekomme ich aus einer Hand, Bäder und ggf. Heizung ebenso, Böden auch. Danach noch ein Maler.

    Unser Budget liegt bei ca. 200-250t, je nachdem, ob wir die Böden zum Teil lassen und die Heizung evtl. noch 10 Jahre aushalten muss.

    Bitte entschuldigt die naive Frage, ich hoffe, ihr schlachtet mich nicht gleich. Gute Nacht ✌
     
  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.320
    Zustimmungen:
    2.763
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Kannst du Angebote vergleichen, als Laie?
     
    11ant gefällt das.
  3. #3 JohnBirlo, 05.04.2024
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    452
    Damit der Traum nicht zum Albtraum wird, braucht ihr auf jeden Fall einen Fachmann und damit meine ich nicht nur den ausführenden Handwerker.....

    Angebote als Laie sinnvoll zu vergleichen ist nicht möglich.
     
    11ant, Alex88 und Fred Astair gefällt das.
  4. #4 Eichhhorn, 05.04.2024
    Eichhhorn

    Eichhhorn

    Dabei seit:
    04.04.2024
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Ok danke, das hilft mir schon mal weiter.
    Ich kann Angebote natürlich nicht fachlich vergleichen, außer der Endsumme, die ist in dem Fall aber nicht aussagekräftig, schon klar.

    Ich hab auch echt großen Respekt vor diesem Projekt. Wir werden auch nichts selber machen, außer entrümpeln, Fenster abschleifen & lackieren und den Gartenteich provisorisch zuschütten, damit kein Kind reinfällt. Außenarbeiten beauftragen wir, wenn wir wieder Geld haben.

    Dann werd ich wohl mal die Ohren aufsperren nach einem Bauleiter.
    Danke euch
     
  5. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Mit Budget meinst du das Budget, was für die Sanierung da ist?
     
  6. #6 Eichhhorn, 05.04.2024
    Eichhhorn

    Eichhhorn

    Dabei seit:
    04.04.2024
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Ja genau, 250t können wir reinstecken.
    Wir müssen aber Prioritäten setzen und schauen, was wir ggf. auf später verschieben können. In erster Linie geht es darum, das Haus bezugsfertig zu machen, was auf jeden Fall die Bäder und Böden und die Renovierung des Dachgeschosses umfasst.
     
  7. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    986
    Beruf:
    Bauherrenberater
    Ort:
    RLP Nord
    Benutzertitelzusatz:
    bringt Sie gut beraten ins Eigenheim
    Da es unhöflich wirken könnte, wenn wir Dich auslachten, lache doch einfach mit - und freue Dich, früh genug gesagt bekommen zu haben, daß Du aktuell noch naiv genug bist, ein Sanierungsbudget in dieser Höhe (mit Haus und Grundstück wohl eine ganze Million ?) schon alleine für Lehrgeld zu verbraten. Oder ist es ein Aprilthread ?
     
  8. #8 Eichhhorn, 05.04.2024
    Eichhhorn

    Eichhhorn

    Dabei seit:
    04.04.2024
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Lieber 11ant, ich bin entweder nicht empfänglich für Ironie oder ich verstehe es einfach nicht: wenn ich 250t in die Sanierung investieren kann und mir dafür - wie mir ja geraten wurde, was ich auf jeden Fall machen werde - einen Architekten und Bauleiter/Planer nehme, ist das doch keine allzu unrealistische Rechnung, oder?
    Danke dir.
     
  9. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    986
    Beruf:
    Bauherrenberater
    Ort:
    RLP Nord
    Benutzertitelzusatz:
    bringt Sie gut beraten ins Eigenheim
    Bitte, gern. Ich deute Deine Antwort mal als Verneinung der Vermutung Aprilscherzbeitrag. Also, dann ernsthaft zu Deiner Frage:
    1. Bauleiter)
    Es gibt drei Sorten von Bauleitern. Zwei davon erkläre ich in meinem Beitrag Von Bauleitern und … Bauleitern - bauen-jetzt.de - nämlich
    a) einen für Dich parteiischen Überwacher der Übereinstimmung von Plan und Ausführung - das ist meist Dein Architekt und
    b) einen Troubleshooter und Pfuschvertuscher auf der Gehaltsliste eines Generalunternehmers. Die dritte Sorte Bauleiter ist
    c) ein von manchen Landesbauordnungen geforderter zu benennender Ansprechpartner mit glaubhaft gemachter Sachkunde.
    Ob Du c) brauchst, sagt Dir Dein zuständiges Bauamt. Von den anderen beiden wählst Du natürlich a).
    2. Architekt)
    Einen ausdrücklich einschlägig umbau- und modernisierungserfahrenen Architekten rate ich Dir bei einer Gebrauchtimmobilie dringend, allein schon für eine vernünftige Maßnahmenplanung und Budgeteinhaltung. Ansonsten nimmt man Dein Geld sicher, bis es "alle" und nur eventuell dann auch der Maßnahmenerfolg eingetreten ist.
    Allerdings lassen mehrere Deiner Ausführungen - nicht zuletzt der Widerspruch
    - vermuten, Dir fehle es schon
    0) am sachverständigen Kaufobjektekandidatenbesichtigungsbegleiter. Auch hier kann bereits 2. der Architekt die richtige Wahl sein.
    In Landshut (oder überhaupt im südlichen Bayern) habe ich aktuell keinen Tip für Dich, welchen Kollegen Du da nehmen solltest; ich selbst gehe da aus wirtschaftlichen Gründen nur bis Aschaffenburg (da von mir aus mit zugedrückten Hühneraugen fast noch Hessen).
    Ich empfehle Dir - siehe auch Hausbau-Fahrplan Archive - bauen-jetzt.de - den Architekten-Leistungsumfang LP 1 bis 8. Und den Teich würde ich nicht zuschütten, sondern leerpumpen.

    Achte vor allem auf zwei Punkte:
    # Die HOAI-Leistungsphase 1 kann man im Bestand nicht als Katzenwäsche erledigen,
    ___sondern muß dies sogar aufwendiger als bei einem Neubauvorhaben tun.
    # Nimm´ die Themen "fachgerechte Ausschreibung" und "Bauzeitenplanung" sehr ernst,
    ___das bedeutet nicht zuletzt: nehme für Eigenleistungen / Kumpelleistungen / Verwandtenleistungen nach denselben Regeln
    ___an der Ausschreibung teil wie ein gewerblicher Handwerker.
     
  10. #10 Eichhhorn, 05.04.2024
    Eichhhorn

    Eichhhorn

    Dabei seit:
    04.04.2024
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landshut
    Danke dir vielmals @11ant.

    Ja, du hast absolut recht, uns fehlt es komplett an Sachverstand. Deswegen hat uns zur zweiten Besichtigung auch ein Bauleiter, Vater eines Freundes von uns, begleitet. Der würde uns auch betreuen und der war es auch, der den porösen Balkon entdeckt hat.

    Des Weiteren haben wir das Haus mit einem anderen Freund, Architekt, besichtigt. Der hat auch die grobe Kostenplanung gemacht. Ob wir den allerdings mit dem Umbau beauftragen, ist fraglich, weil er eigentlich keine Zeit dafür hat und wie du schreibst, ist das ja nichts, was man mal schnell nach Feierabend hinrotzt. Oder wir gehen über sein Büro und schauen, dass er den Auftrag auch wirklich bekommt.

    Was den Teich angeht: so ahnungslos sind wir nun auch wieder nicht, wir pumpen ihn selbstverständlich leer und retten die Goldfische, ehe wir ihn zuschütten…!
     
  11. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    986
    Beruf:
    Bauherrenberater
    Ort:
    RLP Nord
    Benutzertitelzusatz:
    bringt Sie gut beraten ins Eigenheim
    Um die Goldfische ging es mir nicht. Du schriebst vom Zuschütten als erster Baustellensicherungsmaßnahme gegen ertrinkende Kinder. Dafür genügt aber wirklich das Entleeren des Teiches. Galabaulich würde ich mich mit dem Grundstück never ever am Beginn der Maßnahmen beschäftigen, die Kirsche kommt erst später auf die Torte.
    Von schnellem Hinrotzen sprach ich nicht. Aber von einem einschlägig erfahrenen Architekten, die findet man äußerst selten in Büros mit mehreren Berufsträgern, sondern sind allermeist Einzelarchitekten, d.h. Alleinköche mit einem Bauzeichner und einer Teilzeitbürokraft. Es ging mir vor allem um das Wehren des Irrglaubens, die LP1 sei im Bestand weniger aufmerksamkeitsbedürftig - das GEGENTEIL ist der Fall !
     
  12. #12 Fabian Weber, 05.04.2024
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.908
    Zustimmungen:
    5.281
    Für 250000€ kommst Du schon richtig weit.

    Warum alle Welt immer gleich 40Jahre alte Dächer abreißen will, habe ich noch nie verstanden.

    Unser 30 Jahre altes sehr einfaches Dach mit Betonpfannen ist noch genau so gut, wie am ersten Tag.

    Such Dir einen Architekten und beauftrage diesen mit der Sanierung über alle Leistungsphasen, dann wirst Du glücklich.
     
    simon84 gefällt das.
  13. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    284
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei so einem großen Vorhaben würde ich auch nicht unbedingt mit einem Architekten aus Freundeskreis und/oder Familie arbeiten.
    Wenn was in die Hose geht, kann das schnell die Freundschaft belasten.
     
    11ant gefällt das.
Thema:

Anfängerfrage: Brauche ich einen Architekten/Bauleiter

Die Seite wird geladen...

Anfängerfrage: Brauche ich einen Architekten/Bauleiter - Ähnliche Themen

  1. Anfängerfrage tragende Wände

    Anfängerfrage tragende Wände: Liebe Mitglieder des Bauexpertenforums, Zuallererst möchte ich ein Dankeschön für das bloße Existieren dieser Seite aussprechen. Vielleicht...
  2. Die leidige Anfängerfrage: Welche Reihenfolge (Estrich, Putz, Trockenbau etc.)

    Die leidige Anfängerfrage: Welche Reihenfolge (Estrich, Putz, Trockenbau etc.): Hallo alle zusammen, wir Sanieren unsere Bäder und wollen (müssen leider) viel selbst machen. Der Stand ist, dass wir die alten Fliesen vom...
  3. Anfängerfrage: Befestigung der Decken-UK an Direktabhänger

    Anfängerfrage: Befestigung der Decken-UK an Direktabhänger: Hallo alle, ich bin Anfänger und baue meine handwerklichen Kenntnisse und Geschick an der Abhängung einer Decke weiter aus. Dafür habe ich von...
  4. Anfängerfrage zu Gründung / Geländeausgleich

    Anfängerfrage zu Gründung / Geländeausgleich: Servus! zunächst mal: Entschuldigt bitte meine Ahnungslosigkeit... ich bin Bürohengst ohne jegliche praktischen Veranlagungen und Talente. :D...
  5. Anfängerfrage: Innenliegender Edelstahl-Schornstein an Holzbalken möglich?

    Anfängerfrage: Innenliegender Edelstahl-Schornstein an Holzbalken möglich?: Hallo, ich bin absoluter Laie und benötige ein "wenig" Unterstützung. Wir bauen bald ein EFH in Holzständerbauweise. Vorgesehen ist auch ein...