Anforderung Sanitärverteiler

Diskutiere Anforderung Sanitärverteiler im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich arbeite grade an der Wasserinstallation in unserem Neubau. Plan war/ist: Wasserzähler -> Filter mit Druckminderer (1") ->...

  1. #1 Yewstan, 30.10.2020
    Yewstan

    Yewstan

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Meerbusch
    Benutzertitelzusatz:
    Der Jupp
    Hallo zusammen,

    ich arbeite grade an der Wasserinstallation in unserem Neubau. Plan war/ist:

    Wasserzähler -> Filter mit Druckminderer (1") -> Kellerverteiler (1" auf 3 mal 3/4") -> 20er Verbundrohr auf KW, WW, Garten.

    Beim Verteiler habe ich mich für einen Schl***er Kompaktverteiler mit Schrägsitzventilen und Rückflußverhinderer für die WW-Speisung entschieden, inkl. Ablassmöglichkeit und Stahlwanne mit Kanalanschluss. In der Meinung, das wäre der "Gold-Standard" für eine solche Anwendung, habe ich die nicht wenigen Euros investiert.

    Jetzt habe ich die Teile im Keller parat liegen und wollte am Wochenende montieren. Die Installateure, die heute angereist sind, um die Heizung aufzustellen, sind aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen. "Wo hast du das denn her?", "Viel zu groß!" und "Wird so ständiges Rauschen produzieren". Ich soll wohl eher was im Kaliber "Heizkreisverteiler" verbauen, wäre vollkommen ausreichend und kostet Faktor 0,1.

    Jetzt meine Frage: Kann ich als Privatperson irgendwo nachlesen, welche Anforderungen an dieser Stelle exisiteren? Oder ist das Versorger-abhängig? Haben die vermeintlichen Experten recht?

    Und brauche ich das KFR-Ventil generell nach der Zähleruhr oder reicht das in der WW-Speisung?

    Vielleicht noch interessant: Der Wasserzähler ist noch nicht installiert, wird aber später noch von eben jenen Heizungsinstallateur gesetzt.

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Danke und Gruß,
    Jupp
     
  2. #2 Fred Astair, 30.10.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.610
    Zustimmungen:
    2.364
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Die Jungs gefallen mir.
    Natürlich darfst Du Dir auch als Privatperson die DIN 1988-100, 200, 300, die DIN EN 806-1, 806-2, 806-4, DIN EN 1717, DVGW W 551, VDI 3810/2, VDI/DVGW 6023 kaufen, lesen und verstehen. Dazu noch die Trinwasserverordnung, zul.geändert 3.1.2018 (gibts sogar kostenlos) studieren und schon bist Du firm in der Planung/Errichtung und dem Betrieb von Trinkwasseranlagen.
    Du kannst Dich natürlich auch auf die Fachkompetenz Deines, bei einem öffentlichen Wasserversorger akkredidierten Installationsbetriebes verlassen, der hoffentlich nach dem einfachen Grundsatz "Wasser muss fließen!" agiert und den Verteiler dahin schmeißt, wo er hingehört: auf den Buntmetallschrott. Es sei denn, Du baust ein Altenheim, ein Krankenhaus oder einen Schlachthof, alles dann mit einem geprüften Hygienespülplan. Dann nehme ich alles zurück.
    An beiden Stellen sind Rückflussverhinderer zu verbauen: Der am Zähler schützt das vorgelagerte öffentliche Netz vor Zurückfließen aus Deiner Anlage und der vor dem WW-Speicher schützt Deine TW-Anlage.
     
    driver55 gefällt das.
  3. #3 Yewstan, 30.10.2020
    Yewstan

    Yewstan

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Meerbusch
    Benutzertitelzusatz:
    Der Jupp
    Danke für deine Antwort und die Hinweise zur Fachliteratur, Fred. Was frei im Netz davon verfügbar ist, werde ich mir gleich mal ansehen.

    Wenn ich dich richtig verstehe, ist der Schl***r-Verteiler tatsächlich etwas übertrieben für ein einfaches EFH? Buntmetallschrott wäre jetzt meine zweite Wahl, schicke den lieber Retoure :lock Würde es dann ein einfacher Verteiler wie dieser mit entsprechenden KFR-Ventilen tun?

    [​IMG]

    Im "Haustechnik-Dialog" ging es genau in die umgekehrte Richtung, was mich etwas irritiert.

    Ich werde aber so oder so das Gespräch mit dem Sani-Fachmann suchen, der nachher die Zähleruhr davor setzt und letztendlich die von mir erstellte Anlage "abnehmen" muss.

    Danke und gruß,
     
  4. #4 Fred Astair, 30.10.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.610
    Zustimmungen:
    2.364
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Du brauchst überhaupt keinen Verteiler. Durch einen strahlenförmigen Netzaufbau werden nur die Leitungslängen sinnlos vermehrt und Stagnation gefördert.
    An den kürzesten Näherungen werden einfach Abzweige mittels T-Stück eingebaut. Sinnvollerweise werden alle Anschlüsse durchgeschleift und am letzten Ende der Leitung sitzt die WC-Spülung.
    Der Gartenanschluss wird mittels frostsicherer Armatur, die in die Zuleitung z.B. der Küchenspüle eingeschleift wird, hergestellt.
    So werden heute hygienisch korrekte Trinkwasseranlagen erstellt.
    Ein Prinzip nannte ich oben schon, ein anderes lautet : So wenig wie möglich.
     
  5. #5 Yewstan, 30.10.2020
    Yewstan

    Yewstan

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Meerbusch
    Benutzertitelzusatz:
    Der Jupp
    Super, danke dir. Die Details kläre ich dann mit meinem Installateur.

    Schönes Wochenende! :bierchen:
     
  6. #6 Fred Astair, 30.10.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.610
    Zustimmungen:
    2.364
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    :bierchen: Prost zurück.
     
Thema:

Anforderung Sanitärverteiler

Die Seite wird geladen...

Anforderung Sanitärverteiler - Ähnliche Themen

  1. Anforderungen an Schüttung mit FBH

    Anforderungen an Schüttung mit FBH: Hallo Ich möchte im Obergeschoss eine Fußbodenheizung mittels Trockenbauelemente verlegen. Der Betonboden muss bis zu 2cm noch ausgeglichen...
  2. Anforderung Schallschutz an Treppe?

    Anforderung Schallschutz an Treppe?: Hallo, gibt es eine Anforderung wieviel Schall eine Innentreppe übertragen darf/hörbar ist usw? Hintergrund: Wir waren die ersten, die ein EFH...
  3. Anforderungen an die Fenster für KFW55?

    Anforderungen an die Fenster für KFW55?: Hallo ihr Lieben, wir möchten unser Haus als KFW-55-Effizienhaus bauen. Welche Anforderungen muss man für die Fenster erfüllen? Ich habe nur...
  4. Anforderung an Funkenschutzplatte

    Anforderung an Funkenschutzplatte: Hallo zusammen, mein Kaminbauer hat mir für unseren Neubau empfohlen, die obligatorische Funkenschutzplatte nur während dem Gebrauch/ der...
  5. KfW 40 Massivbau Außenhülle Anforderungen

    KfW 40 Massivbau Außenhülle Anforderungen: Hallo, wir streben ein KfW 40 (Plus) Haus zu bauen an. Aktuell ist ein 36,5 cm steinwollegefüllter Ziegel eingeplant (U-Wert = 0,18), der nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden