Anhydrit- vs. Zement-Estrich

Diskutiere Anhydrit- vs. Zement-Estrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo @ all ...stehe gerade vor der Entscheidung zwischen Zementestrich und Anhydritestrich... es soll eine FBH betrieben werden und der...

  1. et212

    et212

    Dabei seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Amberg
    Hallo @ all

    ...stehe gerade vor der Entscheidung zwischen Zementestrich und Anhydritestrich...

    es soll eine FBH betrieben werden und der Bodenbelag sind Fliesen und Korkboden...

    Zur Frage:
    Ist eine der beiden Estricharten besser als die andere? Oder macht nur der Preis den Unterschied?
    Ist der Anhydrit immernoch feuchtigkeitsanfällig? (denn so eine Fuge im Bad ist schnell mal gerissen) oder stimmt es was mir ein Handwerker sagte..."es ist heutzutage nicht mehr so, weil kein Gips mehr drinnen ist"?

    Wäre super wenn jemand was dazu weis!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ed1949

    ed1949

    Dabei seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Reutlingen
    Darf ich noch Gussasphalt in den Ring werfen? Das wäre unser Wunschestrich gewesen, wenn der Standardestrich unseres GU nicht Anhydrit gewesen wäre. Zum Fliesenlegen war der Anhydrit (CAF) ganz nett, da er Topfeben ist.

    Ich hätte bisher noch nirgends Aussage gehört, dass Anhydrit nicht feuchtigkeitsempfindlich ist. Somit würde ich Wasser sicherheitshalber vom Estrich (und den Randfugen sowieso: Unter dem Estrich ist Wasser auch nicht gut) fernhalten und im Bad und an anderen Problemstellen eine alternative Abdichtung machen.

    Das Problem mit den gerissenen Fugen sollte mit dem Anhydrit nach Aussage des Estrichlegers nicht auftreten, habe aber noch keine eigenen Langzeiterfahrung. Empfehlung: Noch ein paar Meinungen abholen und dann nach Bauchgefühl entscheiden. Meinung als Laie: Wenn Anhydrit zu viel Bauchschmerzen macht, lieber was anderes nehmen - selbst wenn die Experten meinen, dass es praktisch genau so gut funktionieren würde.
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Grundlage und zwar chemisch ist immer noch Gips! Nennt sich je nach Herstellung lediglich anders. Unterschied ist im Bereich der Kristallinnen Struktur.

    hat Vorteil und Nachteile im übrigen reißen Randfugen bei ZE schneller... Nur mal so nebenbei
     
  5. Blabs

    Blabs

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    Haag i.OB
    Hallo,
    ich habe kürzlich mit einem Estrichleger gesprochen, der ist von Zementsulfatfließestrich überzeugt, und verarbeitet nichts anderes. Soll nicht so feuchteempfindlich wie herkömlicher Fließestrich sein, und nicht so stark schüsseln wie ZE. Ich frage mich jetzt wo die Nachteile von diesem Material liegen?

    mfg
    A.B
     
  6. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach Blabs,

    Bei Zemendrit-Estrich findet oft eine Nachhydratation des Calziumsulfatanteils statt, wenn der Estrich nochmals Feuchtigkeit bekommt. Dieses hat dann ein hohes Quellen zur Folge. Aus diesem Grund haben sich diese Systeme in Deutschland nicht bewährt, deshalb auch Sonderkonstruktion.
     
  7. walter10

    walter10 Gast

    zementestrich

    warum schusselt ein zementestrich und zeigt eine randabsenkung
    gruss walter
     
  8. #7 bauworsch, 10. Juli 2007
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. lugasch

    lugasch

    Dabei seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Emsbüren
    Wochen ...

    ... habe ich mit diesem Problem verbracht. Dann war mir in den Gesprächen aufgefallen, dass die Argumente der Estrichleger gelegentlich von wenig Fachkenntnis geprägt waren. Und es stellte sich heraus, dass es gelegentlich vorkommt, dass der Estrichleger jenes System propagiert, das er problemlos zu verlegen gelernt hat.

    Ich bin dann zu dem Schluss gekommen, dass es bei einem so lange ergebnislos diskutierten Thema keine Riesenunterschiede geben kann und habe mich für die preiswerteste Lösung entschieden: Zementestrich. Und den Sand und Zement habe ich noch selber besorgt, so dass der Estrichleger nur seine Fasern und seine Arbeit mitgebracht hat. 7,50 pro qm, 6 Wochen keinen Fußboden drauf und der Bauherr ist auch zufrieden
     
  11. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Ich weiß auch nicht warum ich manchmal so schusselig bin :biggthumpup:
    woher soll ich dann wissen warum der Estrich.....
    Sorry konnte nicht widerstehen... du meinst bestimmt "schüsselt" :e_smiley_brille02:

    Gruß Josef
     
Thema:

Anhydrit- vs. Zement-Estrich

Die Seite wird geladen...

Anhydrit- vs. Zement-Estrich - Ähnliche Themen

  1. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  2. 1965 Altbau ohne Estrich

    1965 Altbau ohne Estrich: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  3. Estrich mit Zusätzen

    Estrich mit Zusätzen: Moin Leute. Wir haben ein Umbauvorhaben in dem wir bis Weihnachten einziehen müssen. Die vorhandenen Wände sind knochentrocken und der Putzer...
  4. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...
  5. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...