Anschlagschiene an Garage

Diskutiere Anschlagschiene an Garage im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, muss man eigentlich an einer Garage vorne eine Anschlagschiene montieren? Normalerweise macht man das ja vor dem Betonieren. Da...

  1. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Hallo zusammen,

    muss man eigentlich an einer Garage vorne eine Anschlagschiene montieren? Normalerweise macht man das ja vor dem Betonieren. Da es aber nicht normal gelaufen ist, stellt sich jetzt die Frage, ob man jetzt nachträglich eine Schiene montieren sollte.
    Ich habe hier mal ein Foto eingestellt.
    Was meint Ihr dazu?

    Danke und Gruß
    Wicki
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karlheinz, 30.08.2010
    Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Vor was willst Du den Beton denn schützen - da kommt doch wohl noch Pflaster oder ein anderer Bodenbelag vor?

    Du musst nur die Kante schützen, und zwar z.B. durch Ankleben eines passenden Winkeleisens. Wenn noch Estrich auf den Beton kommt, kommt das Winkeleisen auf den Estrich.
     
  4. Gast

    Gast Gast

  5. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Genau das Winkeleisen meinte ich, um die Kante zu schützen.
    Vor die Garage werden Natursteinplatten geklebt. Mit Schiene nicht bündig und ohne Schiene bündig sagte der Gartenbauer.
    Aber das Einbauen der Schiene ist problematisch, weil es die passende Größe nicht vorgefertigt gibt und die Schlosser alle im Urlaub sind/keine Zeit haben.
    Deshalb dachten wir, man könnte auch drauf verzichten. Zu umständlich das Ganze.

    @Werner
    Ja, ich hatte schon mal danach gefragt. Aber eben keine mir ausreichende Antwort erhalten.
     
  6. #5 Karlheinz, 31.08.2010
    Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Dein Gartenbauer scheint ja deutlich präziser zu arbeiten als meiner, wenn 5mm (okay, mit Kleber 6mm) für ihn den Unterschied zwischen bündig und nicht bündig ausmachen (wenn er die 6mm wirklich so dringend braucht, könnte er auch den Beton/Estrich einstemmen).

    Warum lässt Du es nicht einfach drauf ankommen - wenn der Beton/Estrich wirklich anfängt abzubröckeln, kannst Du ja immer noch ein Eisen (dann natürlich kein Winkel) zum Schutz draufkleben ...
     
  7. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Nee, das mit bündig und nicht bündig hat nix mit präzise arbeiten zu tun. Er meinte nur, dass die Kante etwas geschützter ist, wenn kein Winkel dran ist - deshalb bündig. Und ansonsten wäre er halt mit den Platten darunter geblieben, damit das Wasser nicht so schnell reinläuft.

    Aber das mit dem Abwarten hab ich mir auch schon überlegt ;)
    Warum vorher einen Riesenaufwand, wenn man es vielleicht doch nicht braucht?
     
  8. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Wir haben das jetzt ohne Schiene und die Platten bündig machen lassen.
    Nun hats geregnet und das Wasser steht hinter dem Garagentor.

    Hm? Liegt das an der fehlenden Schiene und an den Platten, die außen gleich anschließen (die Platten haben nach außen hin Gefälle)?

    Der Gartenbauer schlug vor, noch eine Aluschiene auf den Garagenboden zu montieren. Gegen das Wasser, was wohl unter der Gummidichtung des Garagentors durchdrückt.
     
  9. #8 Karlheinz, 15.09.2010
    Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Die Funktion der von Dir so genannten "Gummidichtung" ist wohl eher die eines Prallschutzes. Mit dem Gummi abzudichten wäre ja auch sinnlos (selbst wenn's ginge, was ich nicht glaube) - das Wasser liefe ja spätestens dann in die Garage rein, wenn Du das Tor öffnest.

    Irgendwie scheint das am geschlossenen Garagentor ablaufende Wasser ja auf einen Teil des Bodens zu laufen, der KEIN Gefälle weg von der Garage aufweist - da hat der Galabauer beim Anschluss vermutlich Mist gebaut. Oder Du hast nicht genug Gefälle? Möglicherweise will der Galabauer durch Aufkleben der Schiene das Wasser daran hindern, in die Garage zu fließen (was dann aber nichts mit der "Gummidichtung" zu tun hätte). Keine Ahnung, ob das klappt ...
     
  10. #9 wasweissich, 15.09.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    der mörder war wieder der gärtner ..........:mauer

    amateure wissen mehr .
    ich nicht , und wenn da auch genug gefälle ist ,
    und je nach dem wie windig es an dem tag war , da drückt schonmal wasser unter einem garagentor durch , und nu ?
     
  11. #10 Karlheinz, 15.09.2010
    Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Ich weiss ja nicht viel, aber ich weiss immerhin folgendes:

    Vor unserer Garage ist kaum bzw. gar kein Gefälle (ging nicht), die Gummilippe des Garagentores dichtet nicht ab, trotzdem kommt kein Wasser in die Garage. Wird daran liegen, dass die Garage nicht zur Wetterseite liegt und davor Granitpflaster mit wasserdurchlässiger Verfugung.

    Außerdem weiss ich noch - und das weiss sogar wasweisserdenn -, dass der Galabauer des TE mit diesem verschiedene Möglichkeiten durchgesprochen hatte, und dass das Ergebnis war, dass der TE jetzt Wasser in der Garage hat. Unabhängig davon, ob da noch ein Architekt mit im Boot war, hätte der Galabauer Bedenken anmelden müssen, wenn er die Gefahr sah, dass bei seiner Lösung Wasser in die Garage läuft. Es gibt sicher auch noch andere Möglichkeiten, das zu vermeiden - z.B. Drainagerinne -, aber wie auch immer, und da können sich die Galabauer hier noch so aufregen, das hätte der Galabauer vorher erkennen müssen.

    Ach - ganz vergessen, war ja ein Orkan, der das Wasser in die Garage trieb, dann ist natürlich alles in Ordnung ... :D
     
  12. #11 wasweissich, 15.09.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wenn du mir und dem galabauer noch erklärst , wie er bei der vorhandenen fehlplanung eine rinne (die auch funktioniert )einbauen soll , sind wir dir beide bestimmt dankbar .

    oder einen lieferanten überfahrbarer rinnen mit einer bauhöhe von 3,2 cm ........
     
  13. #12 Karlheinz, 15.09.2010
    Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    ... und weil das nicht geht, braucht dann natürlich auch niemand Bedenken anzumelden, sondern kann gleich loslegen? Ist ja praktisch ...
     
  14. #13 wasweissich, 15.09.2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das ist dummes zeug , er hat ja draf hingewiesen , und der fehler liegt ja schon bei der fundamenthöhe , estrichabschluss , torposition....

    aber wie aghata christie schon schrieb : ....... immer der gärtner

    und auf bedenkenmeldungen fährt sich schlecht in garagen .
     
  15. #14 Ingo Nielson, 16.09.2010
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    im bereich eines garagentores muß es einen sohlenversprung geben (mit stahlschiene) und im bereich der torleibung ein gefälle, auf welches das tor aufläuft. dann läuft auch kein wasser rein.
    das war schon vor 20 jahren so und wird heute immer noch falsch gemacht...
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bei mir nicht.
    Hier wurde das schon vor 25 und vor 80 und vor 450 Jahren richtig ausgeführt (wobei bei der 450-jährigen Garage - früher: Scheune - der Boden innen noch aus massigen Holzbohlen besteht).
    Das vor 25 Jahren war ein eher mäßiger Architekt, aber selbst der hat dieses Detail ohne besondere Aufforderung so hinbekommen...

    Da scheint es beim Fragesteller also heftig an der Planung zu kranken (wenn es denn eine gibt, welche diesen Namen verdient).
     
  17. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Hab gestern ganz vergessen reinzuschauen :mauer

    Ja, es gab mal einen Planer. Da hat aber hauptsächlich mit der Garage oben und unten richtig viel Murks geplant. Ich verstehe nicht ganz, was Ingo geschrieben hat, aber es gibt wohl keine Gefälle hinter dem Gummi (also in der Garage), eher noch Unebenheiten (wie zum Beispiel Rillen) im "flügelgeglätteten" Beton. Und direkt am Gummi außen fängt dann die Granitplatte an, die aber mit Gefälle nach außen hin verlegt wurde. Aber es gibt aufgrund der fehlenden Schiene eben keinen Höhenunterschied zwischen innen und außen (den gab es früher, da kam nicht so viel Wasser rein). Und ja, es ist die West- und Wetterseite und ja, am Sonntagabend hats schon gestürmt beim Regnen.

    So siehts aktuell aus:
     
  18. #17 Ingo Nielson, 16.09.2010
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    der sohlenversprung müsste eigentlich an der markierten stelle verlaufen, der belag vor dem tor mit leichtem gefälle.
     
  19. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Was genau ist der Sohlenvorsprung?
    Meinst Du, dass der Beton früher hätte aufhören müssen und das Tor quasi auf den Platten, die dann etwas tiefer liegen, aufsetzen hätte müssen?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ingo Nielson, 17.09.2010
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    so ähnlich..
    auch eine garage will detailiert geplant sein - sonst hat man nachher eben solche probleme.
    ist deine auffahrt auch mit diesen platten belegt?
     
  22. Gast

    Gast Gast

    @Wicki
    die Geschichte mit dem Gefälle vor dem Tor ist doch auch schon so mal gesagt worden.
    die jetzige Lösung kann es doch wohl nicht sein!! denn das Problem bleibt das gleiche.
    Alles noch mal weg, und so wie Ingo Nielson angedeutet hat von der gestrichelten Linie an ein Gefälle einarbeiten.
     
Thema: Anschlagschiene an Garage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. garageneinfahrt schiene

    ,
  2. schiene garageneinfahrt

    ,
  3. edelstahl bodenschiene garage

    ,
  4. garage bodenschwelle erneuern,
  5. edelstahlschiene garage,
  6. anschlagschiene garage edelstahl kaufen,
  7. edelstahl bodenschwelle garage,
  8. estrichschiene garage,
  9. estrichschiene garage kaufen,
  10. garagentor anschlagschiene edelstahl kaufen,
  11. schwelle garage erneuern,
  12. garagentor estrichschiene,
  13. garagenboden abschlussleiste,
  14. anschlagschiene garage,
  15. garagen übergangsschiene,
  16. winkeleisen für garageneinfahrt,
  17. estrich v2a leiste eingiesen,
  18. garagentor winkelschiene,
  19. garagentor winkeleisen,
  20. estrichleiste,
  21. garagen einfahrt leiste,
  22. garagentor bodenschwelle erneuern,
  23. garage kante erneuern,
  24. garagentor austauschen estrich ,
  25. winkel garagentor edelstahl
Die Seite wird geladen...

Anschlagschiene an Garage - Ähnliche Themen

  1. Fliesen für Garage - Dicke 7 mm ausreichen?

    Fliesen für Garage - Dicke 7 mm ausreichen?: Hallo, habe mir im Baumarkt Fliesen 30 x 30 cm R 10 (Feinsteinzeug, für innen und außen geeignet, "frostsicher") für die Garage gekauft. Erst...
  2. Garage zum Haus falsch gesetzt, krum gemauert usw.

    Garage zum Haus falsch gesetzt, krum gemauert usw.: Hallo, unser Bauunternehmer erstellt gerade unseren Rohbau inkl. Doppelgarage. Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit den Arbeiten und er arbeitet...
  3. Garage - vorhandene Grube umarbeiten

    Garage - vorhandene Grube umarbeiten: Hallo, ich möchte mit meinem Thread ein paar grundlegende Fragen klären. Ich habe noch keine konkrete Idee und die Aufgabe ist auch nicht...
  4. Oberflächenbehandlung – Garagen-Bodenplatte – (diffusionsoffene) Imprägnierung / Versiegelung

    Oberflächenbehandlung – Garagen-Bodenplatte – (diffusionsoffene) Imprägnierung / Versiegelung: Hallo zusammen, unsere (an dem Haus angrenzende) Garage wurde vor kurzem errichtet. Im Vorfeld haben wir im März eine Bodenplatte gießen lassen....
  5. Nach 30 Jahren - Garagen stehen falsch

    Nach 30 Jahren - Garagen stehen falsch: Hallo liebe Community, ich hoffe hier einen Rat bzw. Orientierung zu bekommen, da mir die Materie fremd ist und ich mich nicht auskenne....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden