Anschluss Außensteckdosen

Diskutiere Anschluss Außensteckdosen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Elektriker und Bauexperten! Nachdem mein WDVS in Teilen ab ist, habe ich festgestellt, dass mein Elektriker um die Außensteckdosen...

  1. #1 schorsch1974, 17. August 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Hallo liebe Elektriker und Bauexperten!

    Nachdem mein WDVS in Teilen ab ist, habe ich festgestellt, dass mein Elektriker um die Außensteckdosen anzuschließen, einfach ein Loch von der Innensteckdose nach außen gebohrt hat. Ich dachte Außdensteckdosen sollten sinnvollerweise einen eigenen Stromkreis haben und einen seperaten FI.
    Da meine Ausschreibung (von Archi erstellt) für die Elektrik für die Füße war, müsste ich wissen, was in den eingängigen Vorschriften steht.
    Ist das nun zulässig? Wenn nein, wo stehts?
    Danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 17. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Verwechsle nicht...

    Sinnvoll und notwendig!
    Erforderlich ist ein RCD (FI) für die Aussensteckdosen. Läuft das WZ auch über einen FI, ist das also schon mal erledigt.
    Und ein separater Leistungsschutzschalter ist auch nicht nötig. Eben nur sinnvoll.
    MfG
     
  4. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    In den Vorschriften steht nur: über FI (30mA)
    weitere Leistung hätte man extra vereinbaren müssen.

    Grüsse
    Jonny
     
  5. #4 schorsch1974, 17. August 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Danke, das hilft mir schonmal weiter!
    Nachdem sich die Zuleitung einer Steckdose eh schon unter dem Bohrhammer verabschiedet hat, leg ich jetzt gleich die 3 Zuleitungen neu. Und dann soll mir der Kollege eben noch einen zusätzlichen FI einbauen.
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das entscheidende

    hat Ralf gesagt.

    Sinnvoll ist darüberhinaus sowohl ein EIGENER LS und FI für die Aussensteckdosen sowie ein (2-poliger) Schalter (am besten mit Kontrolleuchte), um die Steckdosen stromlos machen zu können.
    Letzterer könnte u. U. sogar vorgeschrieben sein, da bin ich nicht 100%ig sicher.

    Der eigene FI verhindert den - zugegebenermassen eher seltenen Fall - daß ein schadhaftes Gerät aussen oder evtl. eindringendes Wasser Deine ganze Wohnung stromlos macht. Oder ein "Dummer-Jungen-Streich". Der (Schluss von N nach PE) funktioniert sogar, wenn ein eigener (wie in D üblicher) einpoliger LS ausgeschaltet ist. Nur der 2-polige Schalter verhindert dieses zuverlässig.

    Nicht zu vergessen natürlich, daß beim die Luftdichtheit zwischen innen und aussen gewahrt bleiben sollte.

    Gruß

    Thomas
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Erstmal Klarheit schaffen!

    Daß die Leitung aus dem Raum dahinter herausgeführt ist, muß ja noch lange nicht bedeuten, daß sie auch von dessen Stromkreis abzweigt. Kann genausogut dort nur durchlaufen. :think

    Läßt sich aber ganz einfach feststellen, durch umschichtiges Abschalten der zugehörigen Leitungsschutzschalter (nicht "Leistungsschutzschalter, gelle, Ralf) und FI.

    In jedem Fall ist es aber sehr sinnvoll, Außensteckdosen entweder an einen separaten FI zu hängen oder sie zumindest zweipolig abschaltbar zu machen (das fordern übrigens auch manche Hausratversicherungen, nicht jedoch der VDE!).

    Falls sie tatsächlich mit am WoZi hängen, könnte man ja evtl. die Gelegenheit mit dem demontierten WDVS nutzen und nachträglich ne separate Leitung aus dem Keller spendieren.
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 17. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :o :o
    Freud´sche Fehlleistung, weil er doch die Leitung vor zu viel Leistung schützt :28:
    MfG
     
  9. #8 schorsch1974, 17. August 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    @Kabelaffe:
    Genauso mach ichs ja jetzt. Hab einen separaten Extrastromkreis für Außen, der mal für nen Pool / Gartenteich geplant war. Da kommt jetzt ein zusätzlicher FI dran und die Außensteckdosen.
    Die waren/ sind lediglich an den Innensteckdosen abgezweigt.
     
  10. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Warum eigentlich 2polig? Hab ich jetzt schon öfters gelesen und kanns mir nicht erklären.

    danke :lock
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    N-PE Schluss sorgt dafür das bei Belastung des Fi, dieser auslöst.
    Damit könnte man dann von 'draussen' den Strom abschalten.

    Grüsse
    Jonny
     
  13. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    kapiert! Vielen Dank.
     
Thema:

Anschluss Außensteckdosen

Die Seite wird geladen...

Anschluss Außensteckdosen - Ähnliche Themen

  1. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  2. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  3. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  4. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...
  5. undichte Anschlüsse Anputzleisten und Fensterbänke

    undichte Anschlüsse Anputzleisten und Fensterbänke: Guten Tag zusammen, ich erzähle einfach mal unsere bisherige Geschichte und hoffe, nicht zu weit auszuholen: Wir (und unser Nachbar) haben leider...