Anschluß Dach zum Nachbarhaus

Diskutiere Anschluß Dach zum Nachbarhaus im Dach Forum im Bereich Neubau; An unser Doppelhaus wird gerade das Nachbarhaus angebaut. Nun ist der Nachbar mittlerweile beim Obergeschoß angelangt und da wird es Zeit, daß ich...

  1. #1 Undercatcher, 18. November 2003
    Undercatcher

    Undercatcher Gast

    An unser Doppelhaus wird gerade das Nachbarhaus angebaut. Nun ist der Nachbar mittlerweile beim Obergeschoß angelangt und da wird es Zeit, daß ich als Nachbar mir langsam gedanken mache, wie der Dachanschluß werden soll. Ich hoffe auf Hilfe und Anregung aus dem Forum:

    Im Moment haben wir unser Dach ganz normal "abgeschlossen" also mit Ortgangziegeln (alle schön verschraubt). Dachaufbau von innen nach außen:

    - 12,5mm Gika
    - Lattung
    - Dampfbremse
    - 20er Sparren mit 20er ISOver WLG035 Dämmung
    - USB
    - Lattung/Konterlattung
    - Dachsteine (Braas Taunus)

    Wenn der Nachbar dann seinen Ringanker und Dachstuhl fertig hat kommt ja das Problem mit den Dachlatten (Dachlattenverbinder).

    Hauptproblempunkt für mich ist der Schallschutz. Ich möchte Schallübertragungen durch die Latten bzw. Dachsteine so gut wie möglich vermeiden. Gibt es da gute Lösungen? Ich hatte da an CW-Ständerprofil-Dämpfungsklebeband in den Dachlattenverbindern gedacht?

    Der Architekt des Nachbarn will zwischen den Häusern ein Blech einarbeiten daß auf beiden Giebelkronen aufliegen soll. Dabei soll es auf der einen Seite (beim Nachbarn fest fixiert werden und an die Guttex angeschlossen werden. Bei mir soll es dann "schwebend" aufliegen, d.h. auf der Unterseite kommt ein dickes Kompriband damit keine Schallbrücke entsteht. Auf der Oberseite des Bleches wird dann meine USB mit Rissan aufgeklebt.

    Kommentare? Bessere Lösungen?

    Wie kann ich nachträglich im Zuge der Ausdeckarbeiten meinen Schallschutz verbessern?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Was wollen Sie erreichen

    ich denke, daß bei sauberer Trennung beider Dächer, also Dachlatten durch Dachlattenverbinder getrennt, keine Probleme auftauchen sollten. Dabei können die Dachpfannen durchgelegt werden.

    Ich denke, daß alle über das Dach in den Innenraum gelangenden Schallereignisse für beide Dächer eh gleich sein werden.

    Den Schallschutz ihres Daches können Sie ohne zusätzliche "massive" Maßnahmen nicht weiter verbessern.
     
  4. Gast360547

    Gast360547 Gast

    und was ist mit brandschutz????

    Moin,
    muß die Trennwand als Brandwand oder Brandwandähnlich ausgeführt werden?

    Dann sollte der Archi auch die Dämmung der Mauerkronen nicht vergessen.
    Das Ganze sollte dann im Falle einer Brandwand auch rauchdicht sein.

    Grüße
    stefan ibold
     
  5. #4 Undercatcher, 18. November 2003
    Undercatcher

    Undercatcher Gast

    Brandschutz

    Puah, dazu kann ich echt nix sagen...

    Soweit ich das verstanden hatte, sollte das mit dem Blech ja gerade wegen der Vorgaben des Brandschutzbeauftragten gemacht werden. Schalltechnisch hat es eh keinen (positiven) effekt, eher einen negativen wg. Schallbrücke.

    Mit was dämmt man denn die Mauerkrone? Mineralfaser, oder? Ist ja auch zwischen den Häusern. Muß das dann nicht Winddicht sein? Also MiFa unter die Guttex bzw. USB?

    Mit Schallschutz meinte ich auch nicht den Weg Schall von außen nach innen sondern:

    Der Nachbar hat an der Trennwand sein Bad, wir haben dort unser Schlafzimmer. Wenn er jetzt zB duscht geht der Schall in seine Rigips/Lattung/Sparren/Dachlattung/Dachsteine und auf diesem Wege wieder in mein Schlafzimmer. Der Weg ist wahrscheinlich sehr lang aber wenn wir gerade schon dabei sind es zu planen kann man ja SINNVOLL versuchen alles zu tun um dort Probleme wegzuplanen. Da es bei uns relativ ruhig ist ist also mit Schallschutz nicht der von außen sondern der von Haus zu Haus gemeint.
     
  6. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Schallschutz

    ist umso größer, je besser die Trennung der Häuser realisiert ist.

    Ein Punkt sind die Dachlatten. Mittels Dachlattenverbinder ist hier einfach Abhilfe zu schaffen; d.h. schalltechnisch angestossene Dachlatten tragen nur zu einem unerheblichen Maß an Längsschallübertragung bei. wenn die Dachlattenverbinder vorschriftsmäßig eingebaut sind.

    Eine weitere Entkopplung könnt man auch über eine Trennung der Dacheindeckung und Abdeckung mittel Bleiabdeckung erreichen.

    Hierzu kann Stefan vielleicht etwas beitragen.
     
Thema: Anschluß Dach zum Nachbarhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachanschluss zum nachbarn

Die Seite wird geladen...

Anschluß Dach zum Nachbarhaus - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....