Anschluss für Mittelholmtreppe ausreichend?

Diskutiere Anschluss für Mittelholmtreppe ausreichend? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich bin ein Neuling in diesem Forum und grüße somit alle Member! Nach erfolgtem Dachbodenausbau steht nun der Einbau für die Nebentreppe...

  1. hschael

    hschael

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Branche
    Ort:
    Kassel
    Hallo, ich bin ein Neuling in diesem Forum und grüße somit alle Member!
    Nach erfolgtem Dachbodenausbau steht nun der Einbau für die Nebentreppe an. (Dachbodenausbau war genehmigt und durch Statiker abgesegnet ;-) )

    Der Dachboden hat einen Holzboden. Der Aufbau ist vom 2. OG aus gesehen wie folgt:

    Wohnraum 2. Og, Rigipsdecke, Konterlattung, Balken 14 x 25 im Abstand von jeweils 60cm(Heissen die hier auch Sparren???), dazwischen ist Glaswolle eingebracht, Der Fußboden das Dachbodens ist mit 2cm starkem Profilbrettern bedeckt.

    Nun wurde die Decke bereits geöffnet und hat ein Öffnungsmaß von 160 x 0,60

    Es soll eine Mittelholmtreppe eingebracht werden und nun komm ich zu meiner Frage ob meine Konstruktion ausreichend ist:

    Zwei Seiten mussten in der entstandenen Deckenöffnung verkleidet werden. Eine wurde nur mit Gipskarton verkleidet, da sich da hinter, fachmännisch verlegt, die Abzweigdosen für die Elektrik befinden. Die andere Seite ist der Anschluss für die Mittelholmtreppe.

    Balkenschuh, dieser ist komplett mit den 14 x 25 Balken verschraubt. in den kleinen Löchern mit 6 x 10 Holzschrauben, in den großen mit 8 x 50 Holzschrauben und Scheiben. Er ist also nicht genagelt sondern verschraubt. Darin liegt ein Balken der Stärke 12 x 12 mit der Länge 60cm. Auch dieser ist verschraubt. Weiterhin ist der Balken oben mit zwei Winkeln verschraubt. Darüber wurde zur Verkleidung ein weiterer Balken angebracht, so dass die 25cm komplett ausfgefüllt sind. Beide Balken sind komplett miteinander verschraubt. Auch der Fussboden des Dachbodens ist stramm mit den Balken verbunden.
    Ich hoffe, dass sich jemand was darunter vorstellen kann, stöööhn.
    Ja ich weiss es geht auch einfacher. Aber das waren Materialien die noch zur Verfügung standen.

    Mit wieviel Gewicht könnte die Konstruktion belastet werden? Reicht die Konstruktion für meinen Treppenanschluss aus?
    (Oberstes Treppenelement der Mittelholmtreppe wäre komplett damit verbunden).

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wie bitte?
     
  4. hschael

    hschael

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Branche
    Ort:
    Kassel
    hmm... es sind Schrauben, welche 6mm stark und 10 cm (also 6x100) lang sind. sry habe mich verschrieben. Sind diese für die Befestigung der beiden Balkenschuhe ausreichend?
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Irgendwie kann ich es mir noch nicht vorstellen, gibt es vielleicht eine Skizze?
    Ist die Mittelholmtreppe eine Holz- oder eine Stahlkonstruktion (Ja, ich weiss, Beton ginge auch, aber das ist hier wohl eher unwahrscheinlich)?
     
  6. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    Hm, ich kann mir das schon vorstellen..:shades..aberBauwahn hatte recht, bei 6x10 stutzig zu werden, bin ich auch sofort dran hängen geblieben, und hab gelacht, ok, wir lassen den Fehler als Witz stehen, fand ich schon bemerkenswert!!

    Sagen wir mal zum allgemeinen Verständniss, Dein Balkengebastel stellt den Wechsel dar, an welchem der eine Holm Deiner "Raumspartreppe" angeflanscht werden wird. Raumspartreppe??...mehr wird es wohl bei der Länge dieser sparsamen Deckenöffnung nicht werden können, aber das war nur eine Randbemerkung, Deine waren "Nebentreppe", den Ausdruck muss ich mir merken.

    Ja, die Lastabnahme für den Austritt der Treppe kann genügen, wenn Deine Beschreibung stimmt. Die dort vorherschenden Kräfte sind idR. nur ein paar N in horizontaler Richtung, sagen wir selbst mit 2 Personen auf der Treppe etwa landläufige 150 kg (allehöchstenst), selbst wenn die Treppe relativ flach wäre, was sie nach dem Deckenloch nicht sein kann. (eher eine Leiter..:D) Diese Angaben sind natürlich geschätzt, und daher eigentlich viel zu hoch, aber 150 kg Druck ist eigentlich nix, und darum muss so eine Treppe auch nicht gerechnet werden (Statiker).

    Deine eigentliche Lastabnahme erfolgt am Fusspunkt der Treppe, und da höhrt das Schätzen auf. Aber ob hier die Lastabnahme durch einen Wechsel/Deckenbalken oder eine dafür statisch ausgelegt Betondecke/Stahlträger oder Wandscheibe gegeben ist, war ja nicht Gegenstand der Fragestellung.:konfusius

    Ergo, im Sinne der Fragestellung, mach Dir dort oben zumindest keine Sorgen, da hilft auch eine bessere "Dachlatte"...im übertragenen Sinne...:shades
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    sind die auflagerkräfte "oben"
    - kleiner
    - gleich
    - grösser
    als "unten"?
    oder wofür ist die dachlatte gedacht?
     
  8. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    @mls..schmunzelt, schöne Frage!...hab nicht an die Algemeinheit gedacht, merci, immerhin giebst Du mir die Changse, den Fehler selber zu beheben.

    Aber ich nehm den Ball nicht auf! Vom Titel her kannst Du die Situation einer nicht formschlüssigen (dazu zähle ich gerade die obere Befestigung!/ Erfahrung!) sicher bestimmend erklären :winken


    (nach einem 6-jährigen Studium Architektur nach Dortmunder Modell (eigentlich Bauingeneurwesen) weis ich sehr wohl in welche Richtung Deine Frage münzt, aber den Spass wollen wir uns doch nicht nehemen, oder? :D:D)
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ich hätte beim 12x12er Balken auch keine Bedenken, wenn er nur die horizontalen Kräfte aufnehmen muss, sonst wird's statisch unbestimmt und muss mit Durchbiegung etc, gerechnet werden.
    Eine Latte, die zuviel abbekommt, reagiert halt mit entprechender Durchbiegung, bis entweder eine andere Latte einspringt oder...
     
  11. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    Schmunzelt, hschael hatte doch schon oben geschrieben, das die last von eben jenem 12 x12 Balken abgefangen wird. Das Wort Dachlatte hatte eigentlich nix mit einer Empfehlung bezüglich der Stärke zu tun, sondern steht als Synonym "bessere Dachlatte" bei Spannweite 0,6 m für völlig ausreichende Dimensionierung des tatsächlich eingebauten Balkens. öhm, kam vielleicht nicht so deutlich rüber..ist aber auch wurscht, ich denke, der Fragesteller kann längst beruhigt weiterarbeiten.
     
Thema:

Anschluss für Mittelholmtreppe ausreichend?

Die Seite wird geladen...

Anschluss für Mittelholmtreppe ausreichend? - Ähnliche Themen

  1. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  2. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  3. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  4. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  5. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...