Anschluss GK/Mauerwerk nach DIN?

Diskutiere Anschluss GK/Mauerwerk nach DIN? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Es geht um den rechtwinkligen Anschluss einer GK-Wand an ein bestehendes, vereichts gesputztes Mauerwerk. Ich hab hier schon recherchiert und bin...

  1. Esther80

    Esther80

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    Hamburg
    Es geht um den rechtwinkligen Anschluss einer GK-Wand an ein bestehendes, vereichts gesputztes Mauerwerk. Ich hab hier schon recherchiert und bin auf die Lösungen Fugenband, anspachteln, Acrylfuge gestoßen. Alternativ ginge zur Not wohl auch ein Kellenschnitt, diese Fugendeckstreifen sollen zumindest an solchen Ecken nicht viel bringen.
    Das ist zumindest das, was ich hier auf die Schnelle finden konnte.

    Meine Frage nun: gibt es eine DIN, die beschreibt, wie das tatsächlich auszuführen ist? ARdT?
    Irgendetwas, was man den Trockenbauern unter die Nase halten kann, wenn die behaupten, dass man das ja IMMER so macht (rüberspachteln, Acryl drauf)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Herstellerrichtlinien.

    Und Ausschreibung- woher soll der Trockenbauer wissen, wie er den Anschluss auszuführen hat ?

    Starrer Anschluss, Gleitenden Anschluss, Anschluss mit bewegungsfuge ect. ect.

    Diese Anschlüsse sind nicht zu verwechseln mit dem Übergang GK zu Massiv.
    Hier ist grundsätzlich zu trennen. (Herstellerrichtlinien,Merkblatt 3 )
    Diese Trennung ist aber ausschließlich zur Vermeidung von unkontrolierten Rissen da, und wenn nicht anders beschrieben als
    Kellenschnitt, Trennband, oder offene Fuge mit oder ohne Acryl auszuführen.

    Ganz einfach, die Auschreibung, Pech für dich, wenn da nix steht.

    Pech für den Trockenbauer, wenn eine Trennung mit Band gefordert ist, und er eine angespachtelte Fuge mit überschmierten Acryl ausgeführt hat.



    Peeder
     
  4. Esther80

    Esther80

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Peeder,

    vielen Dank für Deine Antwort. Es handelt sich um einen Trockenbauer, der durch einen Schlüsselfertigbauer beauftragt wurde und um ein relativ überschaubaren Dachgeschossausbau.
    Da es um einen Standard-Anschluss GK an MW geht, muss definitiv getrennt werden, das ist klar.
    Das Merkblatt ist super, zeigt genau die Details, die ich meine. Kann ich also auf Grundlage dieses Merkblattes auf so eine Umsetzung bestehen, bzw. ist es eine mangelhaft ausgeführte Arbeit, wenn es anders gemacht wurde? Oder ist das eine dieser "Richtlinien", an die man sich zwar gemeinhin halten soll, aber nicht muss?
    Die Variante Kellenschnitt its hierbei z.B. ja nicht erfasst, oder ist die in der Praxis auch nur Pfusch?
     
  5. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Gönne Dir ruhig die Freude, den Schlüsselfertiganbieter nach der geplanten Fugenausbildung an zu schreiben ... :D

    Beachte:

    "Grundsätzlich gilt auch, dass bei nichttragenden Trennwandkonstruktionen mit starr ausgeführten stumpfen Anschlüssen an begrenzende Bauteile Haarrisse auftreten können und nach ATV DIN 18340 " Trockenbauarbeiten " Abs. 3.1.8 zulässig sind.
    Das Einlegen von Trennstreifen aus Papier oder Kunststoff bzw. Ausführung von Kellenschnitten zwischen den begrenzenden Bauteilen und den Trockenbau-Bauteilen bewirken kontrollierte, gerade verlaufende Haarrissbildungen an den Anschlüssen und sind ggf. mit Fugendichtstoffen zu schließen."

    Quelle: Hier

    Zusatzbemerkung:

    Die genannte DIN-Vorschrift hat (wie allgemein üblich) empfehlenden Charakter und lässt "gleichwertige" Ausführungsvarianten zu.

    Sicherheitshalber sollte man ein gewünschtes einer DIN XYZ konkret im Bauvertrag festschreiben. :deal

    Ausnahme: Ausgewählte DIN-Vorschriften (bzw. Teile davon) werden durch die jeweiligen Bundesländer als "Technische Baubestimmungen" bauordnungsrechtlich eingeführt. Dann muss im Bauvertrag zwar nicht zwingend auf das Mitgelten des DIN-Inhalts verwiesen werden, jedoch ist es auch hier sinnvoll, in der DIN aufgeführte Alternativen vertraglich zu kokretisieren.
     
  6. Esther80

    Esther80

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    Hamburg
    Danke, das hilft mir schon ma, ein wenig weiter. Den Schlüsselfertigbauer werde ich morgen gleich mal nach seiner Vorgehensweise fragen, hab einen Termin vor Ort mit ihm.

    In Deiner Quelle ist auch geschrieben, dass man ggf. zusätzlich mit Papierfugeneckstreifen arbeiten soll. Mal ganz doof gefragt, wie wäre der korrekte Ablauf, wenn die Trennstreifen nicht gesetzt wurden:

    Papierfugeneckstreifen, dann rüberspachteln, Kellenschnitt und dann Acryl drauf? Kommt das Acryl erst, wenn sich bereits ein Haarriss gebildet hat oder gleich nach dem Trocknen auf die "Kellenschnittfuge"?
     
  7. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Das Verspachteln und Verfugen sollte erst dann erfolgen, wenn die hygro-thermischen Baustelleneinflüsse sich weitestgehend an die zu erwartenden späteren Nutzungsbedingungen angeglichen haben, um daraus resultierendes Materialschrumpfverhalten zu minimieren.

    Materialausdehnungen werden von GK-Platten relativ gut verkraftet. Dadurch bedingte Spannungen/Entspannungen allein führen kaum zu sichtbaren Veränderungen an den Wandoberflächen.

    "Dauerelastische" Füllstoffe unterliegen selbst deutlichen Schwunverlusten und müssen gegebenenfalls nach ihrem "Einfallen" nachgebessert werden.

    Das Dehnungsvermögen beschränkt sich dabei i.A. auf 10 %, bezogen auf die Fugenbreite.

    Durch den permanenten Verlust an Lösungsmitteln verspröden die Füllungen und sind deshalb als Wartungsfugen zu betrachten.

    Oftmals kann man auch feststellen, dass bei gestrichenen Wandoberflächen zwar die Fugenelastizität wie gewünscht funktioniert, jedoch die Farbschicht auf der Acrylfuge (meist unkontrolliert) reißt.

    Haarrisse treten eher bei trennbandbedingten Sollbruchstellen auf und werden dann "dauerelastisch" verschlossen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    nur mal am Rande

    Ist im Trockenbau nicht üblich, der TB hat keine Kelle !

    Kellenschnitt wird gemacht, wenn eine Wand verputzt wird, die an eine GK Wand/Decke anschließt. Meiner Meinung nach, eine mittelalterliche Methode, ein Trennstreifen ist sicherlich besser.


    Peeder
     
  10. Esther80

    Esther80

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    Hamburg
    Schon klar, dass der TB das nicht selbst machen würde, aber da ein Schlüsselfertigbauer beauftragt wurde, kommt ja quasi eh alles aus einer Hand.

    Ich hatte bloß gesehen, dass der TB keinen Trennstreifen eingelegt hat. Bevor ich ein riesiges Fass aufmache, dass der seine ganz Platten wieder abmontieren darf, wollte ich mich bloß nach Alternativen erkundigen. Der Typ ist nämlich ne ziemlich faule Socke gewesen und hat eh unzuverlässig und schlampig gearbeitet.

    Der Nervkram hat aber jetzt hoffentlich ein Ende, der Schlüsselfertigbauer hat ihn rausgekickt, im neuen Jahr kommt ein neues und hoffentlich kompetenteres und engagierteres Team...
     
Thema: Anschluss GK/Mauerwerk nach DIN?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anschluss gk an mauerwerk

    ,
  2. kellenschnitt trockenbau

    ,
  3. gk anschluss an mauerwerk

Die Seite wird geladen...

Anschluss GK/Mauerwerk nach DIN? - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Abwasser DIN EN 752

    Abwasser DIN EN 752: Moin in die Runde, ich hoffe mir kann hier jemand helfen mit meinen 2 Anliegen. 1. Rückstau Ich hab ne OKFF von 57,00 m. Mein Abwasseranschluss...
  3. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  4. Bodenanschluss GK-Wand

    Bodenanschluss GK-Wand: Hallo zusammen, habe mal eine vermeintlich einfach zu beantwortende Frage, auf die ich aber nicht so richtig eine zufriedenstellende Antwort...
  5. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...