Anschlusskosten Neubau

Diskutiere Anschlusskosten Neubau im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung etwas Licht in unser Bauplanungsdunkel zu bekommen. Wir möchten ggf ein Grundstück...

  1. Jovis

    Jovis

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung etwas Licht in unser Bauplanungsdunkel zu bekommen.

    Wir möchten ggf ein Grundstück zum Bau eines Fertighauses ohne Keller kaufen.
    Das Grundstück (400qm) wird aus dem hinteren Teil eines bestehenden rausgetrennt und mittels Wegerecht zugänglich gemacht.

    Nun versuchen wir im Sinne der Machbarkeit und des potentiellen Kaufpreises vorab zu klären, welche weiteren Kosten auf uns zukommen.
    Der grösste Teil werden hier bei sicherlich die Versorgungsanschlüsse.
    Von der Strasse an dem das „Muttergrundstück“ liegt bis zum Haus werden ca. 26m liegen.
    Nun haben wir bisher als Auskunft der hiesigen technischen Betriebe/ Stadtentwässerung erläutert bekommen, dass es sich um ein Trennsystem handelt und das Regenwasser örtlich zu versickern ist. Zudem ist eine Hebeanlage notwendig

    offenbar muss man sich hierbei um die gesamte Verlegung selbst kümmern.

    Als Urteilsgrundlage wurden uns genannt:
    Schmutzwasser:
    Grundstücksanschluss im öffentliche Bereich: 1.500-2.000 €/m
    Grundstücksanschluss im privaten Bereich: 1.000-1.500 €/m
    Hausanschlussleitungen: 500 €/m
    Hebeanlage: 3.000-6.000 €
    Regenwasser:
    Versickerungsanlage: 3.000-5.000 €
    Hausanschlussleitungen: 500 €/m

    Wenn ich das so grob kalkuliere komme ich alleine für Abwasser auf 35.000€.
    Frischwasser, Strom und Telekom noch gar nicht berücksichtigt (gerne auch hierzu eure Vermutungen?

    wenn ich alle Anschlüsse bis zum Haus mit 50.000€ beziffern muss, dann steht dies für uns in keinem Verhältnis zum Bodenwert.

    sind das tatsächlich realistische Prämissen?

    verzeiht mir meine eventuelle Naivität, aber ich bin da absolut blank und wir sind erst im Stadium der Grundüberlegungen.

    im Netzt liest man leider sehr unterschiedliche Werte.

    vielen Dank und schönes Wochenende

    Tim
     
  2. #2 Fred Astair, 04.06.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.182
    Zustimmungen:
    3.276
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ja was denn sonst? Jedes Grundstück ist anders und die genannten Werte können passen oder viel zu hoch oder zu niedrig sein.
     
  3. #3 simon84, 04.06.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.503
    Zustimmungen:
    3.724
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    so pi mal Daumen sind da 25-50 tausend schon realistisch

    wenn man es sauber durchplant und viel eigenleistung einbringt (erdarbeiten) etc dann ist das untere Ende näher als das obere

    naja wo kriegt man dann 400 qm Grundstück für 50.000 ? PLZ Bereich 0 ?
    In München sowas ne knappe mio da lacht man über die 50K Erschließung

    Auf dem Land bei 200 eur / qm sucht man half einfach was anderes und ignoriert das Problem GS

    dann ist halt das Grundstück nicht teuer genug. Wenn es so ein gutes Geschäft wäre, dann wäre es doch schon lange (seit Jahren/Jahrzehnten) abgetrennt und Verkauft oder ?

    Also wenn das Grundstück zu billig bzw Grundstück + Erschließung zu teuer sind dann einfach weitersuchen, oder „zwingt“ euch jemand zum Grundstückerwerb (Erbe, Familie etc)
     
  4. #4 K a t j a, 05.06.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    342
    Ort:
    Leipziger Land
    Ja, die Anschlüsse bei so einem Hinterlieger sind echte Preistreiber. 35k ist schon heftig aber nicht unrealistisch. Bei 400qm sehe ich auch die Gefahr, dass gar kein Platz ist für eine einfache Versickerung.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 meisterLars, 06.06.2021
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    400m², Fertighaus ohne Keller... hört sich für mich schon von vorn herein nach nem knappen Budget an.

    Wie die Vorredner schon schrieben, bei so nem kleinen Grundstück könnte es je nach Boden platzmäßig eng werden. Apropos, gib es schon ein Bodengutschten bezüglich der Versickerung? Wäre nicht das erste mal, dass Versickerung vorgeschrieben wird, aber auf Grund der Bodenverhältnisse gar nicht machbar ist.

    Was auch noch zu berücksichtigen wäre, sind die Baustraße und der Kranstellplatz, dann nachfolgend die Zuwegung und, ganz wichtig, die Entwässerung der Zuwegung. Um das Regenwasser dürftest du dich auch kümmern müssen. Wieder ein neuer Kostentreiber...
     
    simon84 gefällt das.
  6. larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Wie alt ist der Kanal? Wenn das Baugebiet alt ist, würde ich mal prüfen, ob der Kanal aus Asbestzementrohren besteht. Dann reichen ggf. nicht mal die 50k….
     
    simon84 gefällt das.
  7. #7 Fred Astair, 07.06.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.182
    Zustimmungen:
    3.276
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Inwiefern?
     
  8. larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Weil den Anschluss (zumindest hier) nur wenige Spezialfirmen machen dürfen. Das hat bei Freunden mit einem Kanal, der nur 7m weg vom Haus ist, schon 30k gekostet.
     
  9. #9 Fred Astair, 07.06.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.182
    Zustimmungen:
    3.276
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Den Anschluss an den öffentlichen Kanal dürfen ohnehin nur beim Betreiber akkredidierte Betriebe machen. Somit dürfte das schon eingepreist sein.
     
Thema:

Anschlusskosten Neubau

Die Seite wird geladen...

Anschlusskosten Neubau - Ähnliche Themen

  1. Anschlusskosten Fernwärme unplausibel - Hilfe gesucht

    Anschlusskosten Fernwärme unplausibel - Hilfe gesucht: Hallo zusammen, bei unserem Bauvorhaben mussten wir seit 2013 die weiteren Arbeiten wegen Überprüfung von Mängeln stoppen. Eine Fortführung der...
  2. Anschlusskosten Verhältnis - Tiefbauer

    Anschlusskosten Verhältnis - Tiefbauer: Guten Abend zusammen, ich hoffe hier ein wenig Klarheit zu folgendem zu erhalten: Mir liegt ein Angebot eines...
  3. Anschlusskosten Bauträger

    Anschlusskosten Bauträger: Hallo zusammen, laut Vertrag darf unser Bauträger alle Anschlusskosten "mit den tatsächlich angefallenen Kosten" und "zzgl. einer...
  4. Anschlusskosten für Hinteres Grundstück???

    Anschlusskosten für Hinteres Grundstück???: Hallöchen, ich bin neu hier und hab gleich mal eine frage an euch. wir (familie, 2 erw. und 2 kinder) wollen gern in berlin ein häuschen bauen....
  5. Anschlusskosten Strom ab Juli 2007

    Anschlusskosten Strom ab Juli 2007: Hallo! Bin grad am Planen für mein Haus. Habe von einem Bekannten erfahren, dass man bis Juli warten sollte, wegen den Anschlusskosten von...