Anspruch auf einen Telefonanschluss?

Diskutiere Anspruch auf einen Telefonanschluss? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, wir wohnen seit Mai in unserm Neubau Telefon bekommen wir laut Aussage vom bauherrenservice der Tele*** wahrscheinlich im...

  1. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo zusammen,

    wir wohnen seit Mai in unserm Neubau Telefon bekommen wir laut Aussage vom bauherrenservice der Tele*** wahrscheinlich im Oktober-November.

    Als Grund wird angegeben, dass zuerst das Wegerecht beantragt werden muss und dann muss die Kabelverlegung noch ausgeschrieben werden.
    Was dann wohl eine Zeit dauert.

    Bisher helfen wir uns halt mit Mobiltelefonen aus und UMTS von O2 für Internt.

    Doch kommen meine Schwiegereltern mit Mobiltelefonie nicht mehr so zurecht. Ist halt einfach moderner SchnickSchnack ( Sind beide mitte 70)
    Im Augenblick sind die was Telefon angeht nun mal extrem unzufrieden.


    Kann man da irgendwas tun um das ganz zu forcieren das die Tele*** zumindest ihren Termin einhält?

    Hat man nicht ein Recht auf einen funktionierenden Telefonanschluss?

    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    hast du eine schriftlich vereinbarung mit
    der tele... , dass zum einzugstermin mai 2010
    ein funktionierender anschluss gelegt sein muß?
     
  4. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Nein.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann sieht es ziemlich schlecht aus. Wenn es dumm geht, kann es auch noch länger dauern.

    In welchen Wald hinterm Berg habt Ihr denn da hineingebaut...?

    Tipp:
    Es gibt Gerätchen (GSM-Gateways), in die man eine GSM-Karte (gewöhnliche "Handy"-Karte) einlegt und die dann ne TAE-Steckdose für normalen Festnetztelefonapparat haben.
    Da merken die Schwiegers dann gar nicht, daß das noch drahtlos läuft...

    Sowas kann man auch gebraucht kaufen und danach (fast ohne Wertverlust) wieder weiterverticken.
     
  6. WolfB

    WolfB

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Teltow
    Oder Du erkundigst Dich, ob das "Vodafone-Surf-Sofort-Paket" (was für ein Name) verfügbar ist, wir wohnen ausserhalb der DSL-Verfügbarkeit und haben da auch unsere ISDN-Telefone drüber laufen, kostet monatlich 20€, als auch Telekom nicht DSL konnte, haben wir den ganzen Telekomkrempel abgemeldet.....

    Über die Easyboxen von Vodafon kann man auch stinkenormale Telefone anschalten...Telefonate sind übrigens auch Flatrate

    gruß wolf
     
  7. Siggi

    Siggi

    Dabei seit:
    26. September 2002
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freelancer
    Ort:
    im Internet oder Hamburg :o)
    Benutzertitelzusatz:
    Design und Programmierung
    Ich lese den ersten Beitrag so das keine Kabel bisher gelegt sind. Da kann auch eine Brotbox hingehängt werden. Die wird sicherlich auch nicht mehr als ein Router, irgend eines Providers bringen. ;)

    Es gibt zwar immer noch eine Versorgungspflicht (das legen der Kabel) soweit mir bekannt, allerdings ist hier keinerlei Fristen vom Gesetzgeber definiert.

    Bestehen kann man hier auf kam etwas, da der entsprechnde Provider den Ausbau oft an eigene Vorgaben koppelt.
     
  8. #7 biertrinker, 19. Juli 2010
    biertrinker

    biertrinker

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neuss
    Wieso, was WolfB schreibt ist doch genau das richtige. Bei der Vodafone Lösung gibts einen Router, der so lange noch kein Telefonanschluss bereitsteht die auf das Mobilfunknetz zurückgreift. Wenn Vodafone da also mitspielt, sollten auch die älteren Bewohner damit klar kommen, Sie merken ja den unterschied nicht.

    viele Grüße

    Biertrinker
     
  9. Siggi

    Siggi

    Dabei seit:
    26. September 2002
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freelancer
    Ort:
    im Internet oder Hamburg :o)
    Benutzertitelzusatz:
    Design und Programmierung
    Oh, gerade nach gelesen. Da gebe ich dir Recht.
    Ich kannte das Produkt nicht.
     
  10. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo,

    ja der Versorger hat noch keine kabel gelegt.

    Wir wohne schon sehr ländlich rundherum nur Weide gegenüber ein Wohnhaus das wohl schon länger da ist demnach ein Telefonkabel hat.

    Das mit der Vodafonelösung und Julius Vorschlag werd ich mir mal genauer anschauen.

    Danke
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Termine kannste eh knicken. Nach der Auskunft - Wegerecht - darf da noch gar keiner eine Leitung verlegen. Wenns geklärt ist, dann kommt der nä Schritt. -> früher drum kümmern (hilft nur späteren Lesern).
     
  12. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Termine kanste eh knicken. Nach der Auskunft - Wegerecht, eher Leitungsrechte eintragen lassen - darf da noch gar keiner eine Leitung verlegen. Wenns geklärt ist, dann kommt der nä Schritt. -> früher drum kümmern (hilft nur späteren Lesern).
     
  13. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    So nachdem wir nochmals einen freundlichen Brief geschreiben haben mit Fristsetzung waren die T.-Mitarbeiter diese Woche draussen bei uns. Die haben nun das Kabel gezogen, was dann doch plötzlich durch ein vorhandenes Leerrohr geschoben wurde ( zumindest wurde keine STrasse aufgrissen oder aber die haben das innerhalb meiner Arbeitszeit gemacht). Heute kam ich nach Hause und der T-mitarbeiter meinte er sei fertig nun müsse und die Telekom die Nummern freischalten.

    Das wurde mir so von meiner Schwiegermutter weitergegeben, ich war dann mal im Heizraum wo auch der T-anschluss ins Haus kommt und tatsächlich war da ein grauer Kasten an der Wand ( APL??)

    Habe den mal aufgemacht aber der Kasten ist leer ( muss das so sein)?



    Bisher sehe ich graue dünne Kabel aus unserer Wohnung im Heizraum ankommen wo drauf steht "Telefon EG" "Telefon OG" und halt die Kabel von draussen auf dem Foto.

    Fehlt da noch was?
    Bzw muss ich noch was veranlassen?
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Leer?
    Ich seh da drin ne Klemmleiste für 6DA.
    Das reicht für 60 gleichzeitige Gespräche über ISDN...
    Mehr kommt da im Normalfall nicht hinein.

    Und sogar in den PA eingebunden (Leitung nicht korrekt verlegt, aber immerhin).
    Nur die Lage direkt unter dem Wassermesser ist etwas suboptimal.

    Nun müssen nur noch die Endstellenleitungen aufgelegt und die Ersten TAE-Dosen gesetzt werden.
    Das macht ein anderer Telekomiker.
    Voraussetzung dafür ist ein Auftrag für die betriebsfähige Bereitstellung eines Anschlusses bei der DTAG oder einem anderen Anbieter, der das TAL-Netz der DTAG nutzt (z.B. Vodafone oder Alice).
     
  15. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo Julius,

    danke.
    Das heisst ich brauch nur noch einen Techniker der mir die Kabel aus der Wohnung mit den Kabeln in den grauen Kasten verbindet?

    weil komisch ist aus dem grauen Kasten geht ebenfalls ein graues Kabel raus ( sieht man schwach auf dem Bild)
     
  16. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Mehr gehört da nicht rein. Es muss jetzt nur noch die Leitung zu Deiner ersten Dose aufgelegt werden.
    Hauptsache der Klemmkasten ist gut spritzwassergeschützt, wenn ich mir den Wasserzähler unmittelbar darüber so ansehe.

    PS: Julius war schneller
     
  17. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    danke euch
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Im Prinzip ja (außer, daß es keine Kabel sind, sondern Leitungen und Adern - ein echtes Kabel ist nur die schwarze Hauszuführung).
    Aber den bestellst Du nicht separat, sondern der kommt automatisch, wenn in dem Gebäude ein Anschluß beauftragt wird!

    Jene dünnere graue Leitung ist besagter (schlampig verlegter - Schellen fehlen) Potentialausgleich.
    (Auch wenn nur schwach erkennbar - der geübte Blick sieht sowas sofort...)
    Sie sollte links unten zur Haupterdungsschiene des Gebäudes führen.
    Einfach mal verfolgen!
     
  19. #18 biertrinker, 13. August 2010
    biertrinker

    biertrinker

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neuss
    Hallo,

    Da klinke ich mich doch mal direkt ein. Habe mit dem Telefonanschluss auch so meine Verständnisprobleme. Der Bauleiter unseres bt sagte uns die Tage, wir sollten uns schonmal um den Telefonanschluss kümmern,da das immer lange dauern würde. Nun rief mich heute jemand vom Bauherrenservice der t. an und sagte das ich dort falsch bin, weil der Telefonanschluss für alle 5 Häuser bereits beantragt sei (vom Bauträger) und in einem kleinen hausanschlussraum, installiert würde.
    Also sollte es sich dabei um den APN handeln? Dann kann ich also einfach nach Übergabe bei einem Telefonanbieter anrufen und mich neu anmelden, und die schicken dann kurzfristig einen Techniker der die Leitung in meinen HÜP zieht?


    Viele Grüße

    Biertrinker
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daß das der BT macht, ist richtig.
    Denn der ist ja der Bauherr, Ihr seid dann nur Käufer eines fertigen Gebäudes.

    Oder nichtmal das?
    Denn:
    Soll das heißen, es wird nur einen gemeinsamen Hausanschlußraum für alle 5 Häuser geben?
    Ist das womöglich wieder so ne halbseidene Geschichte mit nicht real geteilem Grundstück, sondern nur über WEG-Sondereigentum???
    Schau mal genau in Deinen Kaufvertrag!
     
  22. #20 biertrinker, 13. August 2010
    biertrinker

    biertrinker

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neuss
    Hallo,

    Nein, handelt dich nicht um sondereigentum. Es gibt lediglich eine Gemeinschaftlich Sole-WP in einem eigenem kleinen Häuschen. Dort ist wohl auch der "Anschlussraum" vorgesehen.

    Die Grundstücke sind aber ganz normales Eigentum.
     
Thema:

Anspruch auf einen Telefonanschluss?

Die Seite wird geladen...

Anspruch auf einen Telefonanschluss? - Ähnliche Themen

  1. Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?

    Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?: Hallo, wir haben neu gebaut und das Haus so geplant, dass die Garage über dem Kellerraum sitzt. Nun werden bei uns gerade Außenarbeiten gemacht,...
  2. Estrich Rohrüberdeckung Norm ? - Anspruch bei Nichterfüllung

    Estrich Rohrüberdeckung Norm ? - Anspruch bei Nichterfüllung: Liebe Experten, bei mir in der Wohnung wurde CA-C20-F4 Anhydrit Estricht verlegt mit Fussbodenheizung. Lt. meiner Recherche muss eine...
  3. Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird

    Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird: Hallo zusammen, wir planen den Erwerb einer Bestandsimmobilie aus dem Jahre 1960 und sind uns gerade unschlüssig, ob eine KfW Förderung...
  4. Anspruch auf Nachbesserung bei falscher Pufferauslegung?

    Anspruch auf Nachbesserung bei falscher Pufferauslegung?: Hallo, bei unserem Neubau mit ca. 234m² Wohnfläche und über 300m² beheizter Fläche wurde für eine Sole-WP (Stiebel WPF07) ein Puffer von...
  5. Verjährung auf anspruch einer Schlußrechnung

    Verjährung auf anspruch einer Schlußrechnung: Hallo, ich habe gerade festgestellt das ich einen Bauvertrag aus dem Jahr 2013 noch nicht abgerechnet habe. Nachdem ich hier ca. 99 % der...