Architekt für LV 1-4 plus Baubetreuer?

Diskutiere Architekt für LV 1-4 plus Baubetreuer? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Also, ich bin ja auch noch... ... in anderen Foren unterwegs. Also verglichen mit anderen, ist das hier selbst zwischen Stode und baumal schon...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #61 MoRüBe, 02.05.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also, ich bin ja auch noch...

    ... in anderen Foren unterwegs. Also verglichen mit anderen, ist das hier selbst zwischen Stode und baumal schon ein Liebesgeflüster :mega_lol:

    Bewertet solche Sachen nicht über. Wir sind nu mal kein Hausfrauenforum. Und wenn ich der Meinung bin, daß xxxx ein Vollpfosten ist, dann ist es besser das direkt zu sagen, als diese ekelhafte Tour von hinten herum ins Knie geschossen. :shades Das Problem ist doch, wo fängt man an (was rauchst Du = aha, Drogenabhängiger Volldepp), wo hört man auf:think

    Wir könnten andererseits uns ja mal auf regionale Schimpfwörter stürzen. :p
     
  2. Anzeige

  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich möchte mich bei stode für meinen letzten satz
    (du weißt schon was dort stand ;)) entschuldigen.

    ansonsten, noch einmal sorry für dieses :offtopic:geplänkel....
     
  4. #63 Torsten Stodenb, 02.05.2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ja schon, aber man kann trotzdem im Forum keine inflationäre Steigerung unflätiger Beschimpfungen zulassen. Und zwar unabhängig davon, ob jemand in der Sache mutmaßlich mehr oder eher weniger Recht hat. Genau deshalb reiße ich mich schon die ganze Zeit erheblich zusammen. Ich muss ja nicht auch noch dokumentieren, welch schlechte Kinderstube ich hatte. Äh, natürlich hatte ich eine gute! :)
     
  5. #64 Torsten Stodenb, 02.05.2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Nö, ich bin wie Jesus, ich vergesse die Schlechtigkeiten einfach und glaube an das Gute im Menschen. Es kann aber sein, dass ich diesen Satz gleich auch wieder vergessen habe, also Vorsicht! :deal
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    mir geht es wie dem jesus, mir tut mein kreuz so weh.
    (wolfgang ambros, oder so).

    ich habe meine karte kassiert. nu soll auch gut sein....
     
  7. #66 Shai Hulud, 02.05.2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Torsten,

    so langsam wirds unübersichtlich hier. Ich beziehe mich hier auf deinen Beitrag Nummer 61.

    Danke für deine ausführliche Stellungnahme. So gefällt mir das Forum, die Bauherren können aufgrund der Vielfalt an Meinungen und Argumenten sich umfassend informieren.

    Wenn bei der Ausführung gespart wird, verdient der Architekt im Gegensatz zum BU nicht daran. Insofern sehe ich schon einen deutlichen Unterschied.

    Darf ich aus deinem Beitrag jetzt schlußfolgern, daß das Fertighaus besser mit GÜ, das Massivhaus aber besser mit freiem Architekten gebaut werden sollte? Dann wären wir bis auf den eigenen Bauüberwacher schon auf einem Nenner.
     
  8. #67 MoRüBe, 02.05.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    @ Shau...

    ... soweit waren wir, glaube ich, in etwa Beitrag 8 oder so. In dem Parallelfred nach Beitrag 2.

    Und beide freds haben jetzt so 150 Beiträge zusammen...

    und ne gelbe Karte:mega_lol:
     
  9. #68 cekodeko, 02.05.2009
    cekodeko

    cekodeko

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauleiter
    Ort:
    hamburg
    Eigentlich ist es ja immer das gleiche Thema:

    aus letztem Posting von Shai: 2. Satz - leicht variiert ........

    wenn bei der Leistung des Auftragnehmers (egal ob Architekt oder BU) gespart wird,
    verdient der Auftragnehmer daran (egal ob Architekt oder BU) durch die ersparte Leistung.
    Beim Architekten könnte es den Bauherrn sogar zusätzlich Geld kosten:winken

    Insofern sehe ich eigentlich gar keinen Unterschied innerhalb dieser Aussage.

    Dein letzter Satz ist inhaltlich zu komplex, um ihn aufzudröseln. Wer überwacht denn
    eigentlich den Architekten?

    Kopf hoch Herr Stodenberg, deine gezeigten Entwürfe waren zwar nicht so prickelnd,
    aber auch unsere lieben Architekten werden hin und wieder auf Bestellung Dinge abliefern, die sie selbst gern anders konzipiert hätten.

    Grüße Cekodeko
     
  10. #69 Shai Hulud, 02.05.2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Unser arme Architekt durch seinen kritischen Bauherren (siehe meine Berufsbezeichnung) überw... -äh- motiviert. :Roll
     
  11. #70 Torsten Stodenb, 03.05.2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Nachsatz: Um Fragen vorzugreifen, der Architekt hat nicht alles so gezeichnet, wie ich es vorgegeben hatte. Er hat ungefragt Änderungen vorgenommen, die entweder von uns nicht gewollt waren oder vom schwedischen Hersteller nicht geliefert werden würden, z.B. die Wintergartenverglasung. Und dies, obwohl er immer schon die Zeichnungen für diesen Hersteller angefertigt hatte und die lieferbaren Details längst hätte kennen müssen. Am schlimmsten war eine absolute Verhunzung der Diele, die ich gerade noch rechtzeitig vor der Einreichung beim Bauamt entdeckt hatte und noch korrigieren konnte. Dies ist aber in dieser Zeichnung nicht enthalten. Wen es interessiert, was er uns da präsentiert hatte - ich zeige es gerne! Aber ich rate mal, das wollt ihr lieber gar nicht wissen! :biggthumpup:
     
  12. #71 Waldoblau, 03.05.2009
    Waldoblau

    Waldoblau

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Nürnberg
    Sorry, aber die Vergleiche hinken alle. Zu meinem Zahnarzt habe ich deshalb Vertrauen, weil er bei meinem ersten Besuch eine super Arbeit ablieferte. Ich kaufe nicht das Auto des Autoverkäufers sondern das der Marke X. Der Verkäufer kann noch so unsympathisch sein, es wird die Qualität des Autos nicht verändern. Meine Aktien setze ich auch ohne Finanzberater in den Keller, brauche ich also nicht. Und der Bypass ist doch immer derselbe, der Architektenplan leider oder gottseidank nicht. Die Kostenfrage lass ich jetzt mal weg.
     
  13. #72 Achim Kaiser, 03.05.2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    @Waldoblau

    Der Vergleich mit dem Auto hinkt insofern, als das eine Handwerksleistung eben keine industrielle Massenfertigung ist sondern extrem vom einzelnen Handwerker abhängig ist der sie erbringt.

    Ausserdem ist nahezu jedes Haus ein Prototyp, da es in D üblich ist jedes Mal das Rad neu zu erfinden und für jede Schraube nen anderen Mechaniker fürs einschrauben per Ausschreibung zu ordern ...

    Was da hinten dann bei rauskommt hat ne extrem große Bandbreite ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. #73 sk8goat, 03.05.2009
    sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Deine finanzierungstechnischen Gründe sind eigentlich nicht richtig: Bei den üblichen GU-Verträgen ist die erste große Abschlagszahlung mit Beginn der der Erdarbeiten fällig, also wenn die Baggerschaufel zum erstenmal in deinen Boden fasst. Du zahlst also schon 10-15% der Bausumme zu diesem Zeitpunkt. Beim Bauen mit Architekt zahlst du bis dahin nur die tatsächlich angefallenen Planerkosten und das sind bis dahin höchstens 5-6% der Baukosten.
    Außerdem ist es doch so, dass auch ein GU die Planerleistungen einkauft indem er einen Archi mit Werkplanung und Ausschreibung und einen Statiker beauftragt. Nur haut der GU auch auf diese Honorare eben auch noch seine Gewinnspanne obendrauf und kalkuliert das dann in den Gesamtpreis mit ein.

    Und dieser Chef sagt dir dann ganz genau was das kostet bevor es überhaupt einen genehmigungsfähigen Plan gibt? Falls er das tun sollte, dann kannst du dir eigentlich sicher sein, dass bei soviel Unbekannten sehr viel Gewinnals Sicherheitspuffer eingebaut ist, denn verkalkulieren will er sich sicher nicht. Und dieser Sicherheitspuffer ist ein mehrfaches des Honorars eine vermeintlich kostenintensiven Architekt.
     
  15. #74 sk8goat, 03.05.2009
    sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Was hältst du von dieser Vorgehensweise:
    - Erst führst du mit mehreren Architekten Vorgespräche. Diese Vorsgespräche müssen kostenlos sein und sind vom Archi unter dem Stichpunkt Kundenwerbung zu sehen.
    Ich selbst bin an diesem Punkt schon mehrmals reingelegt worden, aber das ist ein Problem bei allen freien Berufen, egal ob Archi, Rechtsanwalt oder Steuerberater. Seit meinen schlechten Erfahrungen in diesem Bereich lass ich mir das vorher immer schriftlich geben.
    - Beauftragt wird nur stufenweise, um als Kunde jederzeit „aussteigen“ zu können. Das hat sich bewährt und dient dem Architekt als Ansporn,
    stets gute Leistung abzuliefern.
    - Beauftrage alle Planer-Honorar pauschal, also nicht baukostenbezogen, um dem Verdacht vorzubeugen, der Architekt verdiene mehr, wenn das Haus teurer wird.
    - So kannst du dich Schritt für Schritt herantasten

    - Nach Detailplanung kommt die Ausschreibung und hier kommt mein eigentlicher Vorschlag:
    Mach gleich Ausschreibungen für alle Gewerke und gleichzeitig gibst du das komplette Paket an Ausschreibungen an einen GU deiner Wahl und verlangst ein Komplettangebot mit Festpreis unter Berücksichtigung aller in den LVs genannten Materialien und Ausführungsdetails.
    Nun kannst du immernoch entscheiden ob du Einzelvergabe machst und einen Architekt mit Bauleitung beauftragst oder ob du das ganze an einen BU vergibst und auf eine eigene Bauleitung verzichtest.

    ----------------------------------------------------------------------
    Architekten kämpfen mit dem Vorurteil, ihr Honorar mache das sowieso schon teure Bauen noch teurer. Bauherren erliegen dabei der Täuschung, dass Bauträger fürs Planen anscheinend nichts verlangen. Doch sie mischen ihren Gewinn lediglich in den Festpreis.
     
  16. #75 Baufuchs, 03.05.2009
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das läuft so nicht

    Wenn der GU die Werkplanung/Ausschreibung/Statik bei Baubeginn schon erledigt hat, sind dies Leistungen die -wenn Bauherr 1.Rate erst bei Baubeginn zahlt- vom GU vorfinanziert wurden.

    Abschlagszahlungen sind im übrigen nur zulässig für "vertragsgemäß erbrachte Teilleistungen", also nix erst mal zahlen und dann leistet der GU.

    Bleiben Werkplanung/Ausschreibung und Statik beim Architekten, sind dies ebenfalls ca. 10% des Hauspreises. Mal HOAI Rechner bemühen.

    Und ein GU der einen Sicherheitsaufschlag von 10% auf seine Kalkulation aufschlägt, braucht gar nicht erst ein Angebot abgeben.

    Und der Sinn der Signatur:
    erschliesst sich mir schon gar nicht.
     
  17. #76 Torsten Stodenb, 03.05.2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Assoziationen zu A. Kaiser:

    Na großartig! :mauer

    Der Ansatz "Was da hinten rauskommt" war goldrichtig, nur nicht konsequent zu Ende gedacht. :eek:

    Eben deshalb ist es ja auch im Allgemeinen (soll heißen: außer im Baugewerbe) Stand der Produktionstechnik, dass man alles, was man sinnvoll standardisieren und vorfertigen kann (ohne die Individualität abzuschaffen!), auch wirklich standardisiert und vorfertigt. Das hat nicht automatisch mit Massenproduktion zu tun. Die gibt es im Wohnungsbau nicht. Kleinere Haushersteller sind eher Manufakturen. Jedenfalls liegen da keine Wände in Regalen. Es geht nur darum, dass möglichst viele Wand-, Decken- und Dachelemente so weit wie möglich unter qualifizierten Werkstattbedingungen vorgefertigt werden, so dass sich die fehleranfälligen Baustellenstunden so weit wie möglich minimieren.

    Und im handwerklichen Massivbau kann es auch ein Vorteil sein, mit einer Firma zu arbeiten, die ein bewährtes geschlossenes System verwendet, das ingenieurmäßig entwickelt wurde und im ebenfalls geschlossenen Produktions- und Überwachungssystem als Routine abläuft. Dies alles dürfte jedem durchschnittlich Gebildeten völlig plausibel sein, außer Leuten, die anderes verkaufen möchten. Wer davon lebt, das bei einem Bau möglichst viel kontrolliert wird, werden muss, hat kein wirtschaftliches Interesse am diesbezüglichen Fortschritt der Bauproduktionstechnik. Ich rede hier absichtlich immer von "Produktion" und "Technik", damit deutlich wird, dass es sich beim Häuser bauen nicht um irgend etwas Abgehobenes handelt, nur weil Häuser nicht fahren oder fliegen können.

    Apropos: Wusstet ihr übrigens, dass manche Häuser tatsächlich schwimmen können? Sogar bei starkem Seegang? Natürlich nur richtig produzierte Häuser. Guckt doch mal:
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dann ist der gu ein gü .. und jau: der wird am verscherbeln von zukaufplanung
    richtig reich ;)
     
  19. #78 wasweissich, 03.05.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #79 Achim Kaiser, 03.05.2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    @Stodenberg

    Ich hab schon genug Hütten gesehen jeder Bauweise ... und die Zahl der faulen Kompromisse variierte je nach Hirn des Planers.

    Was im Massivbau der Bohrhammer ist beim Holzbau das Fichtenmoped ...

    ...und es liegt nicht unbedingt an der *Fertigung* sondern an dem der die Pläne verbrochen hat ... dass es mal wieder 35 cm Fußbodenaufbau braucht um alles drin unter zu bringen :)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  22. #80 Torsten Stodenb, 03.05.2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Wieso? Dann reizt mich doch nicht! Außerdem hatte ich nicht von meinen Häusern gesprochen, sondern von unterschiedlichen Prinzipien. Und das darf ich, auch wenn es manchen natürlich nicht gefällt. Aber ihr könnt noch so viel Beton anrühren und Deiche bauen, die Zukunft haltet ihr nicht auf. Diese gehört besonders dem Holzbau, auch wenn andere Bauweisen sich auch gaaanz langsam zu bewegen beginnen. Irgendwann müssen sie nämlich, sonst wird's dunkel.
     
Thema:

Architekt für LV 1-4 plus Baubetreuer?

Die Seite wird geladen...

Architekt für LV 1-4 plus Baubetreuer? - Ähnliche Themen

  1. biete Velux Klapp-Schwingfenster PK06 (94x118) weiß plus Rollladen SML

    Velux Klapp-Schwingfenster PK06 (94x118) weiß plus Rollladen SML: Fenster mit Untenbedienung, Holz weiß lackiert (aus massivem Kiefernholz, lösungsmittelfreier Weiß-Lack), Aluminium Standard-Abdeckung, Thermo...
  2. 3/4 der Energieerzeugung für Warmwasser. Frischwasserstation verantwortlich?Pelletsanlage

    3/4 der Energieerzeugung für Warmwasser. Frischwasserstation verantwortlich?Pelletsanlage: Unsere Heizungsanlage (MFH, knapp 3 Jahre alt) besteht aus einem Pelletskessel, einem Pufferspeicher mit Solarkollektoren und einer...
  3. Ofenrohranschluß an Tona Tec Plus Schornstein

    Ofenrohranschluß an Tona Tec Plus Schornstein: Ofenrohranschluß an Tona Tec Plus Schornstein Hallo Bauexperten, in unserem Neubau soll an einen Tona Tec Plus Schornstein ein Speicherofen...
  4. Ausführungsfehler an Flachdachattika - Architekt reagiert nicht

    Ausführungsfehler an Flachdachattika - Architekt reagiert nicht: Hallo zusammen, brauche mal einen Praxisrat. Drei Flachdächer wurden 2015/2016 erstellt und leider ist mir erst vor kurzem aufgegalle...
  5. Architekt Robert Predika, wer hat Schwierigkeiten?

    Architekt Robert Predika, wer hat Schwierigkeiten?: Aktuell stecken wir durch ihn in Bau-Schwierigkeiten. Sonst noch jemand außer uns?
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden