Architekt ja, aber ... in Rheinhessen

Diskutiere Architekt ja, aber ... in Rheinhessen im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, dank dieses Forums haben wir uns viele Gedanken gemacht, ob für uns Fertighaus, Bauträger oder Architekt die richtige Variante ist....

  1. lkl

    lkl

    Dabei seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr in der Planungsphase
    Hallo,

    dank dieses Forums haben wir uns viele Gedanken gemacht, ob für uns Fertighaus, Bauträger oder Architekt die richtige Variante ist.

    Unser Entschluss war (auch aufgrund der Forumsdiskussionen hier) ein Massivhaus mit Architekt zu bauen, wobei der erste Versuch einen passenden zu finden leider gescheitert ist.
    Das soll jetzt aber keine Klage über Architekten werden, vielleicht hat ja jemand im Bereich Rheinhessen eine gute Empfehlung? (bitte nur mit PN aufgrund der Forumsregeln)

    Der Bauplan ist als Entwurf fertig und wir würden eigentlich jemanden bevorzugen, der erstmal nur Genehmigungsplanung und Bauantrag macht sowie bei Angebotsanfrage und Vergabe von Rohbau und Dach hilft.

    Vielen Dank im voraus,
    zwei Bauwillige aus Rheinhessen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    nicht falsch verstehen, aber das fett geschriebene mag man kaum glauben, wenn man dann im Anschluss das liest...

    ich war schon länger nicht mehr hier, befürchte aber Du hast hier etwas gründlich falsch verstanden oder evtl. nur die letzten Monate hier gelesen.
    Dein Ansatz birgt so ziemlich das höchste Risiko in alle Richtungen (gestalterisch, funktional, technisch, finanziell etc..) , am Ende in Probleme zu laufen.

    Wer soll die Ausführungsplanung machen? Wer soll denn die Ausbaugewerke "machen"? Wer die Bauleitung? Wo kommt der "Bauplan als Entwurf" her?

    Was Du suchst, ist ein sogenannter Stempelaugust (Bauvorlageberechtigter). aber das ist sicher nicht das was zumindest früher hier im Forum als ein sinnvoller Weg für ein Bauprojekt vorgeschlagen wurde.
     
  4. lkl

    lkl

    Dabei seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr in der Planungsphase
    Wenn sich alle Architekten, Handwerker und Bauherren so transparent und offen verhalten würden wie hier im Forum, wäre das Leben sicher für alle leichter. Aber manche suchen eher nach der persönlichen Gewinnoptimierung, unabhängig welcher Branche sie nun angehören.

    Mit Stempelaugust hat das nichts zu tun, aber aufgrund der aktuellen schlechten Erfahrung werden wir niemanden von vornherein einen Vertrag über das Gesamtpaket mit allen Phasen unterschreiben. Der Hinweis auf den vorhanden Entwurf sollte lediglich zeigen, dass wir keine künstlerische Gestaltung benötigen, sondern die Priorität auf der fachlichen Umsetzung liegt.

    Wir bauen übrigens nicht zum ersten Mal, aber vielen Dank für die Hinweise.
    Im Gegensatz zu Produkten gibt es bei Dienstleistungen keine objektiven Tests oder Preisvergleiche, daher geht nichts über gute oder schlechte persönliche Empfehlungen, wohl wissend das diese auch irgendwo subjektiv sind.
     
  5. #4 Zellstoff, 29. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2018
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    das muss man auch nicht...man kann (und sollte) einzelne Leistungsphasen beauftragen. Das kann auch nur bis LP 2 oder 4 gehen...und wenn die Zusammenarbeit passt, kann man weitere Phasen beauftragen oder z.B. nach LP 4 oder 5 auf GU schwenken...oder auf ein IngBüro das auf Umsetzung spezialisiert ist oder oder...
    Die Vergütung ist zudem festgelegt (HOAI) und nicht der Willkür des Architekten unterworfen.


    ein guter Entwurf wird nicht die künstlerische Gestaltung im Vordergrund haben, sondern die vom BH gewünschten funktionalen Grundrissanforderungen. Und genau die kann ein guter Architekt viiiiiiel besser als ein Laie auf diesem Gebiet. Ich baue auch nicht zum ersten mal, aber wenn ich eins bisher gelernt habe, dann dass genau dafür ein A den größten Mehrwert bringt. Ich würde (und werde) mein Hauptaugenmerk genau drauf verwenden, einen guten A zu finden, der genau da seine Stärken hat: entwerfen im meinem Sinn (sowohl funktional als auch bzgl. Baubudget)
    Mit einem vorgefertigten "Entwurf" zu einem A zu gehen und diesen "nur noch" in eine genehmigungsfähige Planung überführen zu lassen, ist eben doch "Stempelaugust" suchen. Klar gibt es diese Archis, die das für 2000€ machen, das Ergebnis ist aber ein genehmigter Laienentwurf und eben kein vernünftig geplanter Entwurf nach BH Anforderungen.

    Wenn dann noch kommt, "soll nur bei der Angebotsanfrage für Rohbau und Dach helfen", dann ist das Chaos vorprogrammiert.
    Wenn Du hier wirklich ehrlich mitgelesen hättest, dann weißt Du dass man eben genau so nicht bauen sollte, sondern Planung das A und O des Ganzen Prozesses ist. Und eben genau da willst Du sparen....
     
  6. lkl

    lkl

    Dabei seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr in der Planungsphase
    Warum versuchst Du mich mit Gewalt in irgendeine Schublade zu stecken?
    Ich habe weder etwas von "Laienplan" geschrieben noch irgendetwas von 2000€ ??? Lies doch bitte mal die HOAI und zitiere sie nicht nur.

    In der Bezeichnung "künstlerische Gestaltung" liegt vielleicht eine Portion zuviel Ironie. Entschuldigung.

    Es gibt einfach Menschen mit viel eigener Phantasie, Erfahrung und auch technischem Wissen.
    Und es gibt viele unschlüssige, die sich gerne über alles informieren und beraten lassen und tausend Vorschläge brauchen.
    Bitte akzeptiere doch einfach, dass wir wissen was wir wollen und der Plan völlig ok ist.
    Das schliesst auch nicht aus, dass der Architekt Verbesserungen einbringt. Aber genau den müssen wir erstmal finden.

    Rohbau und Dach sind deshalb so wichtig, da im Moment einige Firmen regelrechte Mondpreise verlangen.
    Und da es nicht Rohbaufirmen wie Sand am Meer gibt, ist dies ein entscheidender Faktor. Wir sprechen gerade über Preisunterschiede von 50%.
    Falls Du das aus der Portokasse zahlen kannst, hast Du ja alles richtig gemacht. Ich zahle lieber nach real erbrachter Leistung.

    Also konkrete Vorschläge - ja bitte
    Grundsatzdiskussionen - nein danke
     
  7. #6 Zellstoff, 29. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2018
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Du willst nicht verstehen...um für ein Gewerk vernünftige und vergleichbare Angebote zu bekommen braucht es eine Ausschreibung. Worauf basiert die Ausschreibung? Auf der AusführungsPLANUNG, die Du aber nicht machen willst, weil der Archi nur die Genehmigung machen soll. Du meinst mit vermeintlicher Rosinenpickerei Geld zu sparen, das Gegenteil ist der Fall. Aber mach Du nur.. stell es nur nicht so dar, als würdest Du so handeln wie es hier tausendmal runtergebetet wurde. Du machst nämlich genau das Gegenteil

    Edit: woher konnt denn der aktuelle Plan und wieviel darf den die Genehmigungsplanung inkl Entwurf kosten? Willst Du diese Leistung nach HOAI entlohnen oder pauschal...und wenn pauschal, was darf es denn kosten? Nur dass die möglichen Interessenten wissen woran sie sind...
     
  8. lkl

    lkl

    Dabei seit:
    26. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr in der Planungsphase
    - Du antwortest nicht auf meine ursprüngliche Frage
    - Du hast keinerlei neue oder hilfreiche Informationen
    - Du unterstellst mir Dinge, die ich gar nicht geschrieben habe (wo steht, dass ich keine Ausführungsplanung machen will?)
    - Du stellst neue Fragen, die eigentlich nicht notwendig sind
    - Du beantwortest die neuen Fragen gleich selbst mit Deiner eigenen Meinung (die leider nicht immer der Wahrheit entspricht)

    Die Genehmigung ist deshalb wichtig, weil wir in einem kleinen aber entscheidenden Punkt eine Abweichung vom Bebauungsplan benötigen.
    Andernfalls brauchen wir den Rest vielleicht überhaupt nicht mehr. Warum muss ich mich hier eigentlich ständig rechtfertigen?

    Sorry, aber vielleicht bin ich einfach etwas weiter als Du denkst. Vielen Dank für Deine Hilfe, falls es eine sein sollte.
    Für den Fall, das Du Architekt bist diskutiere ich gerne noch ein bisschen weiter.
    Für alle anderen Fälle sollten wir das hier beenden und einfach zum Thema zurück kommen.
     
  9. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.244
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Du wirst hier niemanden finden.
    Such im Telefonbuch und in den Gelben Seiten ! Ein regionaler Ansprechpartner ist von Vorteil !
    Ruf 2-3 an und mach dir deinen eigenen Eindruck.
    Oder such dir jemanden den dir andere Bauherren aus der Nähe empfehlen.
    Das ist der beste Tip den ich dir geben kann.
     
  10. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    8. September 2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bauing.
    So wie du hier Leute angehst, die (vermutlich ) mit guten Absichten ein paar Erfahrungen weitergeben, ist es aus meiner Sicht nachvollziehbar, dass es nicht einfach ist für dich "den passenden zu finden"

    Gelbe Seiten sind da wohl die beste Idee....
     
  11. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Ikl, mir ist das doch völlig egal wie Du baust. Jeder ist seines Glückes Schmied.
    Ich hab so ein paar Hausbauten hinter mir und wollte Dir nur meine Meinung mitgeben nochmal darüber nachzudenken, wie Du das angehst.
    Aber Du machst das schon...

    nur noch dazu....
    hier:
    da steht, er soll nur LP4 (Genehmigungsplanung) machen und teilweise 7 (Mitwirkung bei der Vergabe inklusive Kostenanschlag).
    Wo steht da was von Ausführungsplanung und erstellen eines LV das zwischen diesen beiden Tätigkeiten liegt, (liegen muss)?
    Oder willst Du die Ausführungsplanung und das LV auch selber machen und der A soll darauf basierend bei der Vergabe helfen? Das wär mal ganz großes Kino...

    Und jetzt überleg mal, warum
    das so ist....

    Wenn Du in italienische Restaurants gehst und zum Kellner sagst, "habe Hunger, was kostet was zum Essen", dann wird der Dir der Eine eine Pizza für 8€ anbieten, der andere ein Saltimbocca für 20€ und der Dritte Nudel mit Scampi für 15€. Ob das jetzt zu Deinem Geschmack oder Deinen Allergien passt weiß der Kellner nicht. Klar beim Italiener kannst Du sagen: "Eine Pizza und einen gemischten Salat bitte wie auf dem Bild hier", da bekommst Du meist etwas vom Namen her halbwegs vergleichbares, zahlst aber immer noch beim Einen das doppelte als beim anderen, weil der eine eine tolle Holzofenpizza mit herrlich frischen Zutaten zaubert und der andere Dir eine Fertigpizza mit Analogkäse vom Blech hinstellt. Wenns blöd läuft, kostet die Fertigpizza sogar das gleiche, weil Du vorher nicht vernünftig auf gleicher Basis vergleichen konntest.

    Blöd ist aber vor allem, dass so ein Rohbau ein klein wenig komplexer ist, als eine Pizza.

    Und jetzt lass ich Dich weiter suchen...:biggthumpup:
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28. Februar 2017
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Gelbe Seiten bringen da nichts: die Architekten unterscheiden sich da nur dadurch, daß mal einer fett gedruckt drin steht und andere nicht. Gugeln nach "Architekt Dingsdorf" bringt zumindest ein bißchen mehr. Mein Favorit wäre ein Spaziergang durch Baugebiete der Gegend: Baustellenschilder lesen und (samstags mittags geht gut) Bauherren beim Autowaschen anquatschen, oder auch mal wo klingeln.
     
    simon84 gefällt das.
  14. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23. Dezember 2016
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Das dürfte nicht ganz einfach werden. Jeder Architekt interessiert sich zunächst für das Gesamtpaket, weil er hieran mehr verdient.
     
Thema:

Architekt ja, aber ... in Rheinhessen

Die Seite wird geladen...

Architekt ja, aber ... in Rheinhessen - Ähnliche Themen

  1. Altbau-Sanierung: Lüftung ja oder Nein?

    Altbau-Sanierung: Lüftung ja oder Nein?: Hallo, Wir planen derzeit die Sanierung des Hauses meiner Großeltern (Bj 1957), außendämmung aus Mineralwolle, Anbau, Wohnfläche ca. 200m2. Der...
  2. Unipor W07 mit MW Gewebe für Aussenputz Ja/Nein

    Unipor W07 mit MW Gewebe für Aussenputz Ja/Nein: Hallo zusammen, bei uns wurde der (Poroton) Unipor Coriso W07 mit Mineralwolle in 36,5cm als Aussenmauerwerk genommen. Bei uns sind das an die...
  3. Rechnung des Architekten

    Rechnung des Architekten: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe auch gleich eine Frage. Wir haben ein älteres Haus Bj. 37 und genehmigt bekommen wir nur ein Anbau....
  4. Kaminsanierung - Kondensatablauf ja oder nein und wie?

    Kaminsanierung - Kondensatablauf ja oder nein und wie?: Hallo zusammen, wir haben ein altes Haus. Der alte Kamin wurde durch einen einwandigen Edelstahlkamin (dieser ist aussen rum auch gedämmt)...
  5. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...