Architekt macht unvollständige Arbeit

Diskutiere Architekt macht unvollständige Arbeit im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Ergebniss: Tieffliegende LKWs aus aller Herren Länder, mit ungesicherter Ladung, übermüdeten Fahrern, Sliks, verkehrsgefährdend kaputten...

  1. #81 HolzhausWolli, 14.01.2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig

    Mit Verlaub, aber DAS war jetzt tatsächlich kostenloser Käse! Vollkommen aus dem hohlen Bau heraus gesprochen, an Einzelfällen - die es schon immer gegeben hat- festgemacht. Der Vergleich hinkt einerseits und trifft andererseits noch nicht einmal zu. Nein, Ralf - so wird das nix!

    Sollen wir jetzt noch über schlechte oder fehlerhafte Architektenleistungen diskutieren die über HOAI abgerechnet wurden. Gibts jede Menge! Der Preis hat zwar oft aber doch nicht generell etwas mit der Leistungsqualität zu tun - gerade dort wo kein Materialeinsatz sondern geistiges Gut verkauft wird doch am aller wenigsten.
     
  2. Anzeige

  3. #82 Torsten Stodenb, 14.01.2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Wurden die Planungsleistungen für die Eissporthalle in Bad Reichenhall auch über HOAI abgerechnet?

    Die HOAI ist ein sanftes Ruhekissen für Planer, die zur Schlamperei neigen. Manchmal werden diese erst entlarvt, wenn es zu spät ist. Mit der Korruption ist es ebenso. HOAI, Schützenvereine, Freimauerei, und Korruption sind Systeme, die die Interessen der Mitglieder der betr. Gruppen schützen sollen. Das ist nicht per se negativ, z.B. für Genossenschaften gilt dies ja auch. Aber unsere Gesellschaft sollte aufpassen, wo diese Interessen anfangen, der Allgemeinheit zu schaden. Bei der Korruption ist dies normalerweise die Regel, beim Schützenverein lächelt man über die Kumpanei, bei der HOAI fangen die Leute schwer an zu rechnen, bei der Freimauerei wird mangels Durchblick spekuliert.
    Wir dürfen bei allen Diskussionen über solche Themen nie vergessen, dass wir in einer Lobbykratie leben, die, bei offizieller Gewaltenteilung, real maßgeblich durch enge Verflechtungen meist mächtiger Interessengruppen mit Politik, Verwaltung und zunehmend auch der Wissenschaft gekennzeichnet ist.
     
  4. #83 Bauwahn, 14.01.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Man könnte sich wundern, aber wundern tut es mich nicht wirklich.
    Der Mensch will halt immer alles und das möglichst umsonst.
     
  5. #84 Thomas B, 14.01.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nein, nein...ich wundere mich ja auch nicht. Aber die Fragen hier strotzen teils vor Unverständnis, da man dem Planer (wie in diesem Bsp. hier) aus dem Füllhorn mit Geld überhäuft hat und da kann man doch eine perfekte und voll umfänglich korrekte Planung erwarten. Und das geht eben regelmäßig daneben. Zwar ist der Archi auch bei zu tief angesetzten Preisen in der Haftung und hätte eigentlich trotzdem eine korrekte Planung abliefern müssen, das beseitigt aber den Ärger/ Murks/ Pfusch erstmal nicht.

    Thomas
     
  6. #85 Torsten Stodenb, 14.01.2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Wenn es den HOAI-Befürwortern ja nur um die Qualität ihrer Arbeit geht, dann müssten sie auch eine Preisbindung für Bauleistungen fordern. Dann müsste kein Handwerker pfuschen, weil er nicht auskömmlich bezahlt wird. Vielleicht würde dann etwas weniger gebaut, na und?
    Bei Büchern gibt es erstaunlicherweise immer noch die sonst überall abgeschaffte Preisbindung. Wird deshalb mehr oder weniger gelesen? Oder mehr Thomas Mann als M. Simmel?

    Ich selbst bin durchaus unsicher, ob ich für oder gegen die HOAI sein sollte. Das Thema wird wohl nie ausdiskutiert sein.
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Einigt euch doch darauf das ein Esel kein Rennpferd wird auch wenn man dem Esel einen Sattel aus Gold aufsattelt? :)

    Aber Bauhexe sagt immer "Billig bauen und billig knuspern geht nicht"

    Leistung kostet, ob die teure Leistung es denn auch wert war mehr zu zahlen eine ganz andere Sache.

    Ein ganz anderes Problem erlebe ich mit "Schäden und Mängeln" Häufig meint der BH er hat einen absolut zuständigen Planer... meint er aber nur. :)
     
  8. #87 Thomas B, 14.01.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Da hast Du wohl Recht!

    Es ist natürlich -leider- so, daß auch ein auskömmliches HOAI-Honorar keine Garantie für eine gute Architektenleistung ist. Schlechte Qualität gibt es sowohl bei den Handwerkern, als auch bei Bank- u. Fondmanagern. Bei Architekten auch.

    Aber: Das HOAI-Honorar schafft die Basis für eine gute Leitung. Es ermöglicht dem Planer im Wissen, daß das Honorar auskömmlich sein wird, eine ordentliche Leistung -so er dazu fähig ist- abzuliefern.

    Es ist doch auch völlig unstrittig, daß schlechte Leistungen Folgen haben. Sei es daß das Honorar gekürzt wird oder daß ein Haftungsschaden weiteres Ungemach (für den Planer) nach sich zieht.

    Ein auf Kante genähtes, völlig unauskömmliches Honorar hingegen kann per se keine gute Leitung erzeugen, da die für die ordentliche Planung notwendige (Planungs)Zeit hierzu nicht vorhanden ist. Die (Planungs)leistung muß in einem Bruchteil der Zeit erbracht werden. Und das funktioniert im allegemein nicht. So ist das eben.

    Ob die HOAI hier der alleinige Heilsbringer ist mag dahingestellt bleiben. Ein besseres Instrument gibt es aber derzeit nicht.

    Thomas
     
  9. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Sorry Thomas, HOAI-Honorar kann eine Basis für eine gute Leistung sein.

    Aber ganz ehrlich, in vielen Fällen arbeitet der Architekt auch bei korrekter HOAI- konformer Abrechnung zu Stundensätzen wo andere Leute für putzen gehn.

    Das hängt immer an der Relation von Zeit zu Honorar, will heißen, wer sich richtig rein hängt in die Planung, Bauüberwachung... kommt mit der HOAI oftmals auf Sätze von 10-15 Euro die Stunde. Als studierte Fachkraft, muss man noch ergänzen.

    In Realität ist aber doch eine HOAI-Unterschreitung mehr Regel als Ausnahme. Nur wird darüber nicht geredet. An Stelle von Picotto hätte ich das hier auch nicht erwähnt. Die galligen Kommentare sind für mich menschlich sehr verständlich.

    Schlußendlich hat er doch bekommen was er bestellt hat. Die paar "Kleinigkeiten" müßte der Bauunternehmer doch locker ergänzen können, wenn er mit diesen Vorgaben den Auftrag annimmt. (Ironie)
     
  10. Zottel

    Zottel

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bei Schweinfurt
    Das soll ja vorkommen :yikes
     
  11. #90 wasweissich, 14.01.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    vielleicht ein paar andere aspekte.....

    vielleicht hat der architekt nur eine recykling-planung aus der schublade verscherbelt , und fühlt sich mit 3000€ gut bezahlt.......... und im schutz der hoai braucht er keine angst vor reklamation haben ...........
    dem picoto hat er natürlich nicht erzählt , dass man damit (genehmigungsplanung) noch nicht richtig ein haus bauen kann....... denn ein aufgeklärter picoto hätte unter umständen eine werkplanung haben wollen , und das hätte arbeit bedeutet , also wäre das gute geschäft nicht mehr so gut ............... ????

    der bu , der danach schlüsselfertig zum festpreis bauen will ..... :mauer freut sich , jetzt kann er werkplanung einfordern , bezahlen lassen , oder deren fehlen als ausrede wenn was schiefläuft benutzen .

    eigentlich tut mir picoto ein bisschen leid , und ihm unlauterkeit aus einigen ungeschickt formulierten sätzen anzudichten mag ich nicht . ich hoffe er lernt aus dem misslungenen anfang , und kommt aus der nummer einigermassen unbeschädigt raus .

    j.p.
     
  12. #91 VolkerKugel (†), 14.01.2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nett wäre ja ...

    ... Picotto würde sich auch noch mal äußern :konfusius .

    Ansonsten könnte man das Thema eigentlich hier schließen. Oder?
     
  13. #92 Thomas B, 14.01.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Stimmt...häufig...

    ...das brauchst Du hier aber Niemanden erzählen, da es keiner glaubt oder glauben will. Im Gegenteil: Die HOAI wird als völlig starr und den Architekten bevorzutgend (also den BH übervorteilend) abgetan. Man solle sich einfach den Marktgesetzen beugen und dementsprechend verbilligt seine Leistung anbieten...

    Wie gesagt: Die HOAI schafft die Basis für eine solide Planung, da sie eine auskömmliche Vergütung gewährt.

    Aber freier markt...? Warum nicht... da war doch was ...erst kürzlich....läuft ja auch nicht immer so ganz glatt....hab' ich gehört...

    Thomas
     
  14. #93 Baufuchs, 14.01.2009
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Liegt

    an der allgemeinen Einstellung der meisten Bauwilligen.

    Häuser müssen nicht geplant werden, die kann man sich aus Katalogen/aus dem Internet raussuchen.

    Oder: Mit CAD für Dummies "plant" man selbst, weil man ja eh am Besten weiss was man will.

    Feintuning darf der Architekt dann machen, weil der ja leider gem. Bauordnung ohnehin noch gebraucht wird.

    Dass bei dieser Grundeinstellung dem Architekten nur ein Mini-Honorar zugestanden wird ist doch wohl klar, oder?
     
  15. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    02.06.2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Also nachdem das alles hier immer so weitergeht, will ich mal höflich darum bitten, daß mir mal jemand diesen schönen und immer wieder gern zitierten Satz vom "Leistungswettbewerb" (hier sogar ...wettkampf!) erklären möge.

    Ich habe keinerlei Problem mit der HOAI, aber ich kann noch nicht erkennen, wo für mich als BH denn ein Wettbewerb der Architekten stattfinden soll!? Wie die Leistung war, merke ich eh erst, wenns (u.U.) zu spät ist! Meine bisherige Erfahrung.

    Wo ist da Wettbewerb??

    Gruß Seev
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg

    ganz deiner meinung, diese geschichte hier hat
    schon so einen langen bart.... :sleeping

    es scheint bei picotto gang und gebe zu sein, sich in das beleidigte
    schneckenhaus zurückzuziehen.

    hauptsache, eine lange diskussion wurde in gang gesetzt.

    mit wahrheiten werden wir hier nicht gefüttert, vielleicht mit halbwahrheiten,
    wenns dem herrn beliebt....

    do not feed the troll.

    meine meinung. :konfusius
     
  17. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Wieso sollte sich picatto hier noch mal äußern, wenn er für sein Unwissen HOAI mit einem Drogendealer gleichgesetzt wird? Soweit ich weiß haben dem nur ca. 3 Leute wiedersproch. Nach der Art wie hier über ihn diskutiert wurd, würde ich dieses Forum nie wieder anfassen!

    IMHO ist die HOAI überholt. Gute Leistung für einen auskömmlichen Preis wird überall gefordert. Und ob die Preise für einen Handwerker auskömmlich sind wird auch nicht gefragt sondern gedrückt wo es geht.

    Allerdings sind Architekten in bestimmter Weise was besonderes, denn als Normalbürger sehe ich meinen Sani bei anstehenden Wartungen etc wieder, als Privatmann hab ich aller Wahrscheinlichkeit nach nur einmal im Leben Kontakt zu einem Architekten. DAher ist es auch leichter den Nachbarn zu fragen: Kennst du einen guten Sani/Maler/etc. als nach einem guten Architekten zu suchen.
     
  18. #97 Shai Hulud, 15.01.2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Sven,

    du bist also der Meinung, daß sich der Fragesteller nicht mehr melden wird. Dann können wir dieses Thema also wie von Volker vorgeschlagen zu den Akten legen.
     
  19. #98 aubauewill, 15.01.2009
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Die Leistungsvergütung eines Architekten richtet sich doch nach der HOAI, nicht?
    Dadurch ist er Preislich nach unten geschützt.
    Gäbe es die nicht, würde sich im Markt (nicht sofort, aber mit der Zeit) eine definitionsgröße ähnl. Std. Satz etablieren. Und dann gäbe es Wettbewerb.Die "guten" könnten mehr verlangen und die Kappen würde für Lau arbeiten.

    So fehlt meines erachtens der Anreiz auf Perfektion.
    Ich bin mir sicher dass ALLE Archis wissen was sie schulden.
    Da wissen sie schon mehr als der BH. Daher fällt es ihnen leicht ihre Leistung etwas zu drosseln und erst auf Nachhacken des BH die vollen 100% zu bringen.
    Jede weniger geleistete Stunde erhöht seinen "Fix" Lohn
    Das bezieht sich meiner Erfahrung nach auf Sachen wie kompl. Unterlagen, einbezug des BH (auch nach der Planung), freiwillige aushändigung von Kopien, LVs, angeboten etc.
    Oftmals wird hiermit Sparsam gearbeitet nach dem Motto kurzer Dienstweg.

    Ich staune das eine oder andere mal doch ein wenig aauf die im FOrum aktiven Archis.
    Wie Pflichtbewusst sie Ihre Tätigkeit ausüben. Zumindest scheint es so wenn man Ihre Aussagen hier liest.
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #99 DerSuchende, 15.01.2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Jetzt muss ich doch!
    Ich glaube, dass die Lunte, der HOAI und bei den Architekten, schon lange brennt. Der Neubau erreicht nur noch ca. 40 % des Bauvolumens.
    Bei der Sanierung ist schon einiges im Gange.

    Wie ist es möglich eine Kompletsanierung für 80.000,00€ mit dem rundum sorglos Parket der Planung/Berechnung/Ausschreibung/Prüfung(incl. Wärmebilder und Dichtheitsprüfung)/Förderprogramme/Gutachten/Überwachung/Abnahme usw. incl. Handwerkernachlass von 3%, für 5.500,00€ zu leisten?

    MfG
     
  22. #100 Thomas B, 15.01.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wer sagt, daß das möglich sei????

    Thomas
     
Thema:

Architekt macht unvollständige Arbeit

Die Seite wird geladen...

Architekt macht unvollständige Arbeit - Ähnliche Themen

  1. Vorschlag dünnere Aussenwände - macht das Sinn?

    Vorschlag dünnere Aussenwände - macht das Sinn?: Hallo zusammen, ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt mit folgender Entscheidung: Wir bauen ein EFH (mit Keller) und wollen die GRZ1 ausreizen,...
  2. Ausführungsfehler an Flachdachattika - Architekt reagiert nicht

    Ausführungsfehler an Flachdachattika - Architekt reagiert nicht: Hallo zusammen, brauche mal einen Praxisrat. Drei Flachdächer wurden 2015/2016 erstellt und leider ist mir erst vor kurzem aufgegalle...
  3. Architekt Robert Predika, wer hat Schwierigkeiten?

    Architekt Robert Predika, wer hat Schwierigkeiten?: Aktuell stecken wir durch ihn in Bau-Schwierigkeiten. Sonst noch jemand außer uns?
  4. Suche Architekten aus der Umgebung von Neu-Isenburg

    Suche Architekten aus der Umgebung von Neu-Isenburg: Leider ist uns unsere Architektin, die wir nach langer Suche endlich gefunden hatten, aufgrund eines Großprojektes abgesprungen. Wir suchen nun...
  5. Bauantrag , Architekt verweigert zu arbeiten

    Bauantrag , Architekt verweigert zu arbeiten: Guten Tag, hab gesucht und leider nichts identisches gefunden . Folgende Situation letzten Mai 2017 habe ich mit einer Architektin einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden