Architekt oder GÜ oder Mischform?

Diskutiere Architekt oder GÜ oder Mischform? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, nachdem wir uns nun für ein Grundstück entschieden haben, fragen wir uns verstärkt wie wir bauen wollen. Mit Architekt LPH 1-9...

  1. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Hallo zusammen,

    nachdem wir uns nun für ein Grundstück entschieden haben, fragen wir uns verstärkt wie wir bauen wollen.

    Mit Architekt LPH 1-9
    mit einem GÜ
    mit einem GÜ und einem baubegleitendem Sachverständigen
    mit einem Architekt LPH 1-2 für einen guten, maßgeschneiderten Entwurf, GÜ und einem baubegleitendem Sachverständigen

    oder als Alternative zum baubegleitendem Sachverständigen einen Architekten LPH 8 (geht das überhaupt ?)


    Wir möchten nichts extravagantes und unser Grundstück ist wirklich nicht schwer zu bebauen. 1300m², mehr oder weniger quadratisch, §34.

    Trotzdem zweifle ich, dass bei einem GÜ der Wille was wirklich individuelles und auf uns abgestimmtes zu Planen beschränkt ist. Der will halt auch irgendwo seinen Standard machen um Kosten (für sich!) zu sparen.
    Andererseits hat es schon Charme EINEN Vertragspartner zu haben und nicht 15.
    Und mich dünkt mit GÜ wirds auch einen Ticken schneller gehen, da der mehr Druck auf Handwerker ausüben kann als ein Architekt/einzelner Bauherr.

    Oft wird hier im Forum gesagt, das GÜ bei gleicher Qualität auch nicht billiger kommt.
    Ich glaube aber dass der GÜ bei der Planung und Überwachung spart, was sich am Ende schon auf den Endpreis auswirkt. Aber ob ich DAS will???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    In der Summe?

    Nein!

    "Natürlich" sparen die allermeisten GÜs an der Planung (nicht alle...!), oft haben sie auch freie Büros, die die Planung zu günstigeren Preisen als die HOAI es vorgibt machen. Dafür gibt es dann verläßlich ausreichend Aufträge ins Haus. Und: Bauleitung ist ein leidiges Thema beim GÜ (bei sehr vielen). Diese ist mit einer Architektenbauleitung sicherlich nicht mal ansatzweise vergleichbar.

    Man kann, so denke ich, schon sagen, daß der Anteil der Architektenkosten/ Planungskosten beim GÜ deutlich niedriger liegt als beim Bauen mit freiem Architekt (30 - 50%?). Aber natürlich ist der GÜ nicht das Sozialamt und will am Ende natürlich auch etwas verdienen. Es kommt auf Alles also der GU-Zuschlag oben drauf. Wie hoch der liegt ist unterschiedlich. Ich hatte es erlebt (keine Ammenmärchen), daß dieser bei 20% lag, in der Regel wird er aber -orts-/regionsabhängig- um die 10% liegen. Zu den Planungskosten addiert man also den Zuschlag des GÜ. In der Summe dürfte der GÜ dann sogar etwas über dem freien Architekten liegen. Mag aber sein, daß er (der GÜ) durch schlankere Baupreise das am Ende wieder ausgleicht. In der Summe dürfte es aber keine signifikanten Unterschiede geben.
     
  4. planfix

    planfix Gast

    ...er nimmt Dir nur viele Entscheidungen ab, das muß nicht zwingend positiv sein, bietet dafür aber einen Festpreis.

    Ich denke es kommt einfach darauf an was Dir wichtger ist. Eine Auswahl mit eingeschränkter Produktentscheidung zu relativ fixen Kosten, oder eine aktive Beteiligung als Bauherr.
    Dann kaufst Du nicht ein Stück Haus nach Baubeschreibung, sondern Du beauftragst in Absprache mit Deinem Architekten jeden Handwerker und die ausgewählte Leistung selbst.
    Dabei kann man sogar Geld sparen, oder auch viel mehr ausgeben, es macht richtig Spaß, wenn man der Typ dafür ist, oder kann total überfordern.
     
  5. #4 DerBjoern, 10. März 2015
    DerBjoern

    DerBjoern

    Dabei seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    NS
    Ich denke es ist schwer auszumachen was günstiger und was teurer ist. Das kann von Anbieter zu Anbieter schon wieder variieren.
    Was man dem bauen mit GÜ nachsagt ist z.B. auch eine gewisse Planungssicherheit für das Finanzielle. Das trifft aber auch nur zu, wenn du oder dein Sachverstand nicht irgendwelche Fallstricke in Bauleistungsbeschreibungen überseht. ;)

    Die Entscheidungskriterien für mich waren eigentlich eher immer wenig Eigenleistung -> GÜ, viel Eigenleistung ->Architekt. Ist aber auch keine wissenschaftliche Variabel.

    Am Ende bin ich so vorgegangen

    Hab mit Architekt die Hütte geplant und diese dann schlüsselfertig bei GÜs ausschreiben lassen.
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wenn Splittung, dann würde ich 1-4 (besser noch 5!) beim A. lassen und dann wechseln.

    Warum 5?

    Weil gerade hier am meisten versemmelt werden kann. Klar...kann dem A. auch passieren. Man darf aber unterstellen (und hoffen, daß es wirklich so ist), daß er (der A.) beim Entwerfen die Machbarkeit im Auge hat.

    Oder anders: Weiß ein begnadeter Künstler, daß er ohnehin nur für die Gestaltung, die Raumwirkung oder was weiß ich gebucht wird, dann entwirft es sich nat. viel ungenierter, weil sich um die blöde Umsetzung ein anderer die Rübe zermartern kann. Da sind dann exotische Deckenspannweiten, stützenarme Räume und großflächig verglaste Fassaden sehr schnell auf das Papier geworfen...sieht schön aus...und wie man's später realisiert?
     
  7. planfix

    planfix Gast

    mit 5 ist vor allem wichtig, wenn du da auch mal kontrollieren lassen willst. dann hast du gleich einen passenden sachverstand mit vorkenntnis on board.

    ansonsten volle zustimmung zu Thomas B!
     
  8. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Klingt schon plausibel. Die GÜs behaupten natürlich auch was anderes, aber man kann sich das Ergebnis wahrscheinlich in beide Richtungen "schönrechnen".
    Ich frage mich halt schon warum soviele Bauherren bei EFH zum GÜ greifen statt zum freien Architekten. Bauen mit Architekten hat den Ruf extravagant und teuer zu sein.
    Und viele EFH findet man auch bei den meisten Architekten nicht auf der Projektliste.
    Liegts nur am Marketing? So mancher Architekt vernachlässigt seinen Internetauftritt (Stand: 25.April 2002, na Thomas? ;) )


    Wenns danach geht bin ich der Typ für einen Architekten. Ich möchte schon selbst mitreden, und beim GÜ habe ich schon bedenken dass die Auswahl zu stark eingeschränkt ist (wenn dieser z.B. standardmäßig Leichtziegel verwendet und der eben nicht der beste Wandbildner in dem Fall ist).
    Festpreis ist sicher schön. Aber auch der Architekt sollte doch so einigermaßen treffen, oder?


    Tatsächlich LPH1-2?
    Und wie ist es am Ende gelaufen? Zufrieden mit der Entscheidung?


    Klingt plausibel - nur damit ist die Preisvorteil des GÜs natürlich ein Stück mehr dahin. Dafür gibts auch was als Gegenleistung, keine Frage.


    In Summe tendiere ich eher zum Architekten, finde es aber ungleich schwieriger einen zu finden wie einen GÜ..
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Frau Maier, 13. März 2015
    Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Ich war lange Zeit mal in einem österreichischen Büro beschäftigt. Dort haben wir auch größere Projekte die Ausführung einem GU überlassen. Allerdings wurden die Werkpläne von uns selbst erstellt. Der Vertrag wurde dann immer so gestaltet, dass wir selbst die sogenannte künstlerische Bauleitung hatten, also immer da mitreden konnten, wo es um die Gestaltung ging, damit das Gebäude tatsächlich so aussah wie wir es wollten, also das Material verwendet wurde, das gewünscht wurde und nicht das was der GU für das günstigste hielt, außer es war gleichwertig. Dieser Weg geht auch. So hat man immer noch viel Spielraum, trotz GU. Ist eben immer eine Frage der Vertragsgestaltung.
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ahömmm...das ist so ganz unrichtig nicht....:winken

    Andererseits: Keine Zeit (Lust) für so was.

    Das nennnt sich dann wohl Etikettenschwindel...oder so ähnlich.

    Tatsache ist doch, daß der Architekt für seine Leitung ein Honorar (=Geld) zu erhalten hat. Eine solche A.-Leistung, nur eben für weniger Geld, gibt es auch beim GÜ. Damit wird auch gerne argumentiert. "Bei uns sparen sie den teuren Architekten..." Ich kenne die Sprüche zur Genüge. Heißt das dann, daß dort die Planung echt für umsonst gemacht wird. Sitzt dort ein Sklave (selbst der kostet etwas Geld) oder ein Gutmensch, der einfach die Planung für lau macht? Und selbst wenn dem so wäre: Führt der GU/GÜ dann den Bau ohne eigenen Gewinn aus. Nur so weil es ihm eine Freude bereitet?

    Am Ende wird man immer für die Planung (egal ob vom A. o. vom GU/GÜ) zahlen müssen.
     
Thema:

Architekt oder GÜ oder Mischform?

Die Seite wird geladen...

Architekt oder GÜ oder Mischform? - Ähnliche Themen

  1. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  2. Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???

    Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???: Hallo, ich hätte mal eine Frage, die vielleicht einer der Architekten, die im Forum vertreten sind, beantworten könnte. Andere Meinungen sind...
  3. GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg

    GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg: Hallo, ob nun eine Sauberkeitsschicht nötig und wie auch immer ausgeführt wird möchte ich gar nicht diskutieren, gibt es ja genug Beiträge hier....
  4. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...
  5. Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer

    Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer: Hallo zusammen, wir bauen gerade unser EFH und sind derzeit bei den Innenwänden im Keller. Nun hat sich folgendes Problem aufgetan. Unser...