Architekt plant weit über finanzielle Vorgaben

Diskutiere Architekt plant weit über finanzielle Vorgaben im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; die vielen Ecken und Kanten in den entwürfen sind doch auf Wünsche der potentiellen Bauherrinnen entstanden. Wie wird denn so was...

  1. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    die vielen Ecken und Kanten in den entwürfen sind doch auf Wünsche der potentiellen Bauherrinnen entstanden.

    Wie wird denn so was (Architektenentwurf, gezeichnet nach den Kundenwüschen, finanziell nicht realissierbar), was sicher nicht sooo selten ist, denn gelöst?
     
  2. Anzeige

  3. #42 Thomas B, 16.07.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Bauherr sagt: "ich will ganz viele Ecken und Kanten und ganz groß und hoch und schön und habe 400.000 EUR."

    Sagt der Architekt nun: "was so groß, so viele Ecken und Kanten so hoch....das kostet aber viiiiel mehr!!!"
    und der BH antwortet: "Mir wurscht. Mal' Knecht, aber hurtig!"...dann dürfte ein sattes Honorar anstehen

    Sagt der Architekt hingegen: "Prima...so machen wir das...400k kriegen wir in etwa auf die Reihe" und nachher kostet es 67% mehr, dann hat er das Planungsziel m.E. ganz und total und vor allem völlig verfehlt.

    WAS der Planer gesagt hat, ob er Bedenken bzgl. der Kosten angemeldet hat, ob ihm die 400k kommunziert wurden.......keine Ahnung.
     
  4. #43 Thomas B, 16.07.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Btw: wenn ich mir die beiden Grundrisse so ansehe, wäre ich von selber nicht auf die Idee gekommen, den Entwurf bei 400k EUR verorten zu wollen. Daß da deutlich mehr rumkommt....dafür benötige ich keine Kostenberechnung.
     
  5. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    der letzte, vorgelegte Architektenplan liegt doch bei 'nur' 480.000€, das sind 20% mehr als vom Kunden vorgegeben. Wenn da noch etwas gestrichen wird und der Architekt dass auf 399.999€ drückt dann bekommt er sein Honorar?

    Wie auch immer, eine üble Situation wenn 1 Bau-Ing (u.a. für die Wirtschaftskontrolle) und zwei Architekten regelmässig die 400.000€ Schmerzgrenze des Kunden ignoriert haben.
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    so schauts aus. keine ahnung was da aus dem ruder gelaufen ist,
    aber das wird schon beim zeichnen klar, dass die
    400.000er marke deutlich überschritten wird.

    da brauchts keine berechnung für.
     
  7. #46 Sandy70, 16.07.2013
    Sandy70

    Sandy70

    Dabei seit:
    09.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beim ersten Gespräch habe ich unsere Ideen für die Raumaufteilung und Zimmergrößen der EG-Wohnung vorgelegt ... halt ganz grob gezeichnet und ich habe auch gesagt, dass es quadratmetermäßig gerne ein wenig kleiner werden darf. Der Erker im Wohnzimmer war der Wunsch meiner Mutter ... und das halt von der Diele / Flur aus alle anderen Räume gleich zugänglich sein sollten.
    Für die obere Wohnung hatten wir noch gar keine eigenen Ideen ...

    Dann noch einmal kurz dazu, wie es mit nachfolgend mit den Finanzen gelaufen ist.

    erste Schätzung des Architekten: 520000 €
    Wir: "geht auf keinen Fall!!! - Schmerzgenze ist 400000"
    Architekt: "könnte ein wenig knapp werden - müssen wir mal schauen"

    Beim nächsten Gespräch kam dann seitens des Architekten die Idee das Badezimmer ein Stück rauszuziehen, es wurde vorgeschlagen den Spitzboden gleich mitauszubauen, ein Kamin wäre doch schön, den Technikraum halt nach draußen ... ich habe später den kleinen Balkon über dem Badezimmer vorgeschlagen ... und immer wieder habe ich gefragt, ob das finanziell funktionieren würde ... es hieß stets "ach, das ist gar nicht so viel; müssen wir dann später mal sehen."

    NIE sagte uns jemand, dass wir schon von der mit der ersten Zeichnung völlig auf dem finanziellen Rahmen waren.

    Wir sind leider auch absolute Laien ... mehr als nachfragen und vertrauen kann man dann einfach nicht.

    Ich sehe es auch so, dass das Planungsziel völlig verfehlt wurde ... mir gehts schon ziemlich gegen den Strich dafür nun auch noch etwas zahlen zu müssen.
     
  8. #47 Ralf Dühlmeyer, 16.07.2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sorry Sandy - aber so ganz kannst Du/könnt Ihr eine Mitschuld nicht von Euch weisen.

    Wenn mit jemand sagt, mein Projekt sei weit über meinem Budget, dann lass ich den das doch nicht noch immer weiter aufblasen, sondern ziehe die Notbremse, bis ich innerhalb meines Limits angekommen bin.
    Und dann sehe ich weiter.

    Oder habt Ihr gedacht, der Ausbau des Bodens würde Kosten senken :yikes

    Ohne den Kollegen da jetzt in Schutz nehmen zu wollen:
    Der Kahn war schon auf Schussfahrt und ihr habt kräftig Gas gegeben - in Stromrichtung!

    Jetzt, wo er über den Wasserfall gegangen ist, Eure Hände in Unschuld zu waschen, kann nicht angehen.

    Sollte der Kollege das dokumentiert haben, dürfte es auch schwieriger werden, seinen Honoraranspruch komplett abzuwehren!
     
  9. #48 Sandy70, 16.07.2013
    Sandy70

    Sandy70

    Dabei seit:
    09.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben das Budget klar als "Schmerz"-grenze vorgeben und der Architekt hat nicht einmal ansatzweise darauf hingewiesen, dass wir uns von Anfang an bereits völlig fern dessen bewegt haben.
    Ich habe bei jedem "Extra" gefragt, ob das nicht zu teuer wird und stets kam nur die Antwort "müssen wir dann mal sehen" oder "ach, - das fällt kaum ins Gewicht" ... das heißt für mich dann, dass wir uns vielleicht ein klein wenig über dem Limit bewegen, aber ganz sicherlich nicht über 50 % drüber!!!

    Es war ganz viel - sowohl von seiten des Bau-Ing. als auch des Architekt von Vertrauen die Rede ... woher sollen wir Laien denn wissen, dass sich der "Kahn auf Schussfahrt" befindet, wenn das niemals mit uns kommuniziert wird?!

    Wir geben das Budget vor, der Architekt legt uns Pläne vor (die von Anfang an total drüber sind!) ... da gehe ich als Laie doch davon aus, dass das passt!!!!
    Da könnte ja jeder Architekt über die Vorgaben des Kunden planen und sein Honorar einstreichen ... das geht doch irgendwie nicht!
    Hätte man uns gleich anfangs gesagt, dass unsere Wünsche für 400000 € nicht umzusetzen wären, dann hätten wir es halt sein lassen ... oder der Archtekt hätte in vernünftiger Weise für 400000 € geplant, dann hätten wir auch gebaut ... wo ist da bitte unsere Mitschuld???
     
  10. #49 Sandy70, 16.07.2013
    Sandy70

    Sandy70

    Dabei seit:
    09.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0

    Genau DAS ist mit uns ja NIE kommuniziert worden, sondern es ist uns über mehrere Planungstermine vermittelt worden "das passt schon!"
     
  11. #50 Ralf Dühlmeyer, 17.07.2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sandy - Das, was Du in #46 geschrieben hast und was ich in #47 zitiert habe, spricht eine deutlich andere Sprache!
    Es sagt klar aus, irgendwann zu einem Zeitpunkt X habe der Architekt Kosten für den damaligen Projektstand von 520k€ genannt und sei danach mit weiteren Ideen gekommen, die Ihr nicht unterbunden habt!.

    Und das - sorry - nenne ich dem Kahn noch Schwung geben!
     
  12. #51 Sandy70, 17.07.2013
    Sandy70

    Sandy70

    Dabei seit:
    09.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Weshalb müssen WIR irgendetwas unterbinden, wenn wir gleich im ersten Gespräch klar gesagt haben, dass unser finanzielles Limit bei 400000 € liegt?
    Wenn der Architekt dann gleich mit der ersten Grundrisszeichnung kommt, die schon deutlich drüber gewesen sein muss und dann wird noch gesagt "hier haben wir mal einen Kamin vorgesehen", "hier haben wir mal das Badezimmer rausgezogen und draußen ein dekoratives Mauerelement vorgesehen" ... dann ist es doch wohl SEINE Aufgabe aufzuklären und zu sagen, wir bewegen uns im Bereich von 600000 €!!!!
    Passiert dies nicht, kann der Bauherr doch wohl sicher davon ausgehen, dass man sich noch im vorgegebenen Rahmen befindet.

    Die Schätzung mit den 520000 € erfolge übrigens im Erstgespräch, als lediglich eine absolut schlichte Skizze mit einer Raumaufteilung vorlag, die von uns kam. Da haben wir dann auch gesagt: "Geht auf keinen Fall" ... "Schmerzgrenze ist 400000".

    Als dann erst beim nächsten Termin die erste Grundrisszeichnung vorlag, sind wir doch mal sicher davon ausgegangen, dass dieser auf unsere finanziellen Vorgaben angepasst wurde. Da war dann halt auch schon der Kamin eingezeichnet, das Badezimmer ... und wie bereits erwähnt: ich habe bei solchen Veränderungen jedesmal gefragt, ob dies denn noch finanziell möglich sei?
     
  13. #52 Sandy70, 17.07.2013
    Sandy70

    Sandy70

    Dabei seit:
    09.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte zwar schon beschrieben, wie das mit dem Dachausbau gelaufen ist, aber hier dann doch noch einmal:

    Wir hatten gesagt, dass wir zum Dachboden gleich eine vernünftige Treppe wollen, um irgendwann für später mal die Voraussetzung zu schaffen den Boden auszubauen.
    Der Architekt meinte daraufhin, dass man den Boden ja eh gut dämmen müsse, dann wäre es auch sinnvoll gleich einen vernünftigen Fußboden zu machen ... der Rest wäre dann eigentlich ein Klacks.
    Natürlich habe gefragt, ob das auch finanziell passt? ... da kam keine gegenteilige Antwort!

    Klar, irgendwie war uns schon bewusst, dass wir mit Dachboden, Kamin, etc. vielleicht ein wenig über Budget sein würden ... bis 420000 / 430000 € ... aber doch nicht 250000 € drüber!!!
     
  14. #53 Witzbold, 17.07.2013
    Witzbold

    Witzbold

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachunverständiger
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    der es ganz ernst meint
    Unabhängig davon das der Architekt weit am Ziel vorbei ist.....

    Du gehst zum Autohaus und willst ein Auto mit Klima, Navi und 200PS für 20000€.
    Der Händler sagt neee kostet aber 25000.
    Du wählst kein kleineres Modell aber legst noch Alufelgen usw drauf und wunderst dich das am Ende nicht 20000 bei rauskommt?

    Dürfte auch als Laie machbar sein, das zu überschauen
     
  15. #54 Thomas B, 17.07.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nee....Sie sagt: Habe "20.000 EUR...mehr geht nicht (oder will ich nicht). Bitte bieten Sie mir ein Auto an. Los geht's."

    Händler sagt: "Modell XY. Kostet sensationell geringe EUR 30.000."

    Sie sagt: "Und nu???!"

    Händler sagt: "...na...da müssen wir nochmals scharf nachrechnen (Kunde wittert Rabatte? Mögliche Einsparungen?"

    Händler sagt im weiteren: " ...na...ein paar Alufelgen wären aber schon hipp (= Kamin eingezeichnet) und zusätzlich Sitzheizung (= Balkon)."

    Kundin sagt" Prima...und was kostet das dann...?"

    Händler: " 37.500 EUR!"

    Kundin sagt: " Danke nein.....kann ich mir immernoch nicht leisten...hatte ich Ihnen doch schon ganz am Anfang gesagt...!"
     
  16. #55 Sandy70, 17.07.2013
    Sandy70

    Sandy70

    Dabei seit:
    09.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    um das noch mal klarzustellen: wir sind nicht ins Autohaus gegangen, haben auf den Mercedes gezeigt und gesagt: "den wollen wir haben - ach der kostet 200000 €!? - wir wollen aber nur 700000 zahlen - hätten gerne noch diverse Extras - jetzt sehen sie mal zu, wie sie das hinbekommen"

    Wir haben unmissverständlich gesagt, dass wir ein qualitativ gutes, aber keineswegs luxuriöses 2-Generationehaus für nicht mehr als 400000 € haben wollen.
    Und beim nächsten Termin wird uns ein Grundriss mit Kamin, großem Abstellraum, Außengestaltung, rausgezogenem Bad, etc. vorgelegt und uns wird suggeriert, dass ein Spitzbodenausbau auch noch mit drin ist.

    Ja, wir sind wirklich komplett doof gewesen, dass wir Laien nicht gleich erkannt haben, dass das alles schon mindestens 50 % über Budget ist ... das wäre natürlich unser Job gewesen, den Architketen rechtzeitig darauf hinzuweisen ... schließlch sind Archtekten Künstler und für diesen wirtschaftlichen Kram gar nicht nicht zuständig! Da haben wir als Bauherren wirklich total geloost! ^^
     
  17. #56 Sandy70, 17.07.2013
    Sandy70

    Sandy70

    Dabei seit:
    09.07.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    korrigiere: 70000 €
     
  18. #57 Thomas B, 17.07.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    NEIN !!!

    Ein Laie muß nicht wissen oder auch nur ahnen können was ein Haus der Größe X kostet. Wie auch?!

    Hat man sich schon weitergehend mit der Materie befasst, kann man evtl. erahnen was ein m2 oder ein m3 kosten kann (auch hier gibt es himmelweite Unterschiede...).

    Da man aber einen Fachmann an der Hand zu haben glaubte, ist es dessen Aufgabe hier das Richtige zu planen (budgetgerecht).
     
  19. #58 Ralf Dühlmeyer, 17.07.2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bei allem Verständnis für Deinen Frust, solche saudämlichen Sprüche kannst Du Dir klemmen, ist das klar!

    Ich bleibe dabei - wenn mir jemand sagt:
    Das Projekt kostet jetzt Summe X, X liegt deutlich über meinem Limit, beim nächsten Termin ist das Projekt noch grösser und auf meine Nachfrage, ob wir denn nun trotz Mehrumfang wieder im Limit sind, bin ich mit einer Aussage a´la Des passt scho nicht wirklich zufrieden und möchte das dann schon schriftlich haben.

    Ich meine, hier ging es ja nicht drum, 2.000 € wegzudrücken, sondern schon vor dem "Mehr" war die Zahl fast 50 % über dem Soll!!!
    Da will ich - egal, was mein Gegenüber mir präsentiert - erstmal zurück ins Glied, bevor wieder einer ne Extrawurst braten kann!
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Schuldigung Ralf, aber das sehe ich hier auch noch Anders!

    Wenn man den Archi fragt: Sind wir im Limit und der sagt das bekommen wir schon hin und ihm vorher genau gesagt hat wo das Limit ist dann ist der ARCHI in der Pflicht, die Bremse zu ziehen!

    Ihm wurde klar kommuniziert das 400k das Limit sind! Wenn er dann fleißig weiter plant OBWOHL er weiß das es nicht finanzierbar ist dann muß er das wohl mal erklären, wie das laufen soll...

    Wie soll man denn sonst vertrauensvoll mit einem Architekten planen wenn man sowas selber ständig kontrollieren soll als Laie???
     
  22. #60 Mannimen, 17.07.2013
    Mannimen

    Mannimen

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ottersweier
    Hab den Thread jetzt schon ne Weile mitverfolgt und möchte mich auch mal kurz einmischen, auch wenn ich wahrscheinlich niemandem weiterhelfen kann: Irgendwie wie ist mir klar daß da zwei Mädels die ev. noch einige Euros unterm Kopfkissen liegen haben anständig gerupft werden sollten. Dies wird wohl der ominöse Bau.-Ing in die Wege geleitet haben.
    Wenn unter den Herren Architekt und BauIng wirklich Sätze gefallen sind wie "bei denen spielt Geld keine Rolle" dann wundert mich die weitere Planung eigentlich nicht, ärgern würde es mich aber dennoch.
    Ich denke die wollten die Bauherrinnen einfach "abkochen" mit dem Hintergedanken dass das schon finanziert wird....kann mich auch irren aber die Mädels haben wohl auch vermittelt dass Sie sich nicht großartig verschulden wollen.
    Also wollten die Mädels wohl Bar bezahlen....denke diese Mitteilung/"veröffentlichung" war nicht gerade clever und hat bei den Herren bestimmt begehrlichkeiten geweckt....sprich bei einem Eigenkapital von 400k kann man doch ruhig 200 bis 250k Zinsgünstig finanzieren.....(die Zahlen hab ich jetzt einfach mal unterstellt)

    Sorry, aber wie schon mehrfach geraten wurde würde ich mich auch schleunigst auch von dem Architekten trennen.

    Kommts zum Punkt wo diese Diskussion gerade steht: Hat der Archi Anspruch auf Honorar.....das würde ich einfach auf mich zukommen lassen und natürlich bei einem Rechtsanwalt Beratung einholen.
    Ob eine Genehmigungsfähige Planung für 400k einforderbar ist(sprich neue Planung)....? Wär mir aber auch egal nach dem Theater bis jetzt!

    Sorry,mußte einfach mal raus!

    Gruß Manni
     
Thema: Architekt plant weit über finanzielle Vorgaben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. architekt plant zu teuer

Die Seite wird geladen...

Architekt plant weit über finanzielle Vorgaben - Ähnliche Themen

  1. Ausführungsfehler an Flachdachattika - Architekt reagiert nicht

    Ausführungsfehler an Flachdachattika - Architekt reagiert nicht: Hallo zusammen, brauche mal einen Praxisrat. Drei Flachdächer wurden 2015/2016 erstellt und leider ist mir erst vor kurzem aufgegalle...
  2. Bauamt leht Gartenhaus ab. Wie weiteres Vorgehen?

    Bauamt leht Gartenhaus ab. Wie weiteres Vorgehen?: Guten Morgen, wir haben ein freistehendes EFH in NRW und wollten ein Holz-Gartenhaus im Abstand von 60 cm der Grundstücksgrenze errichten. Fakten...
  3. Architekt Robert Predika, wer hat Schwierigkeiten?

    Architekt Robert Predika, wer hat Schwierigkeiten?: Aktuell stecken wir durch ihn in Bau-Schwierigkeiten. Sonst noch jemand außer uns?
  4. Suche Architekten aus der Umgebung von Neu-Isenburg

    Suche Architekten aus der Umgebung von Neu-Isenburg: Leider ist uns unsere Architektin, die wir nach langer Suche endlich gefunden hatten, aufgrund eines Großprojektes abgesprungen. Wir suchen nun...
  5. Bauantrag , Architekt verweigert zu arbeiten

    Bauantrag , Architekt verweigert zu arbeiten: Guten Tag, hab gesucht und leider nichts identisches gefunden . Folgende Situation letzten Mai 2017 habe ich mit einer Architektin einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden