Architekt "pleite", was jetzt ?

Diskutiere Architekt "pleite", was jetzt ? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, wir haben uns vor Weihnachten ein Haus von einem Architekten-Büro zeichnen lassen, es ist unser Traumhaus. Jetzt haben wir aus...

  1. Hakli

    Hakli

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsangestellte
    Ort:
    K....
    Hallo,

    wir haben uns vor Weihnachten ein Haus von einem Architekten-Büro zeichnen lassen, es ist unser Traumhaus.

    Jetzt haben wir aus sicherer Quelle erfahren, dass das Architektur-Büro pleite ist, das die Mitarbeiter schon seit längerem keinen oder weniger Lohn bekommen haben und dass das Büro zur Zeit ganz wenige Aufträge hat.

    Mein Mann und ich haben jetzt ein ungutes Gefühl mit dem Büro zusammen zu arbeiten, was ist wenn das Büro während unserer Bauphase schließt ?

    Unsere andere Frage ist, können wir die Zeichnung (keine genaue, nur ein "Angebot") andererweitig verwenden ?

    Wir wollen DIESES Haus bauen, aber durch unsere Bedenken nicht unbedingt mit dem Büro.

    Bis jetzt haben wir noch keinen Vertrag mit dem Büro unterschrieben.
    Sind ein wenig in der Zwickmühle.

    Was meint ihr ??

    Liebe Grüße
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 08.01.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Zeichnungen sind geistiges Eigentum des Architekten. Verwenden können Sie die nur, wenn Sie ihn dafür vergüten.
    Wie weit ist die ganze Sache denn??

    Sie zahlen doch immer nur FERTIGE Leistungen. Wo ist also das Problem, den Kollegen schriftlich in Abschnitten zu beauftragen?
    Abschnitte
    1)Baugenehmigung (wenn nicht erteilt),
    2)dann die komplette Ausführungsplanung,
    3)dann die Ausschreibungen
    4)dann die Bauleitung.

    Risiko ist dann gering, da ja immer nur ein Teilabschnitt zur Debatte steht.

    Sprechen Sie den Kollegen auch offen darauf an. Solche Gerüchte können auch sebsterfüllende Prophezeiungen sein.
    So lange von der Pleite reden, bis sie da ist, weil keiner mehr vertraut!!!

    MfG
     
  3. #3 Ralf Dühlmeyer, 08.01.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich hab grad noch mal gesucht und bin (mein Gedächtniss funzt ab und zu noch mal) auch fündig geworden.
    10.000 € - da waren wohl ein paar zu viele Freunde als AG dabei.
    Sowas kann ein Einzelkämpfer machen, aber nicht ein Büro mit Angestellten!!!
     
  4. Hakli

    Hakli

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsangestellte
    Ort:
    K....
    Das Büro gehört der Mutter von unseren Freunden.....und da wir wie gesagt befreunet sind, hatte die Mutter uns eine Pauschale angeboten.

    Das Büro besteht aus der Chefin (Mutter unserer Freundin), zwei freien Mitarbeitern (Architekten), einem Bauzeichner, einer Sekretärin, unsere Freundin ist dort fürs kaufmännische zuständig und zwei weiteren "Stunden"-Kräften.

    Die Schwester des Bauzeichners hat uns, ohne zu wissen, dass wir uns dort beraten lassen haben, von sich aus erzählt, dass ihr Bruder einen neuen Job sucht, da er kaum noch Arbeit hat und ganz unregelmäßig oder garkeinen Lohn erhält.

    Jetzt sind wir in der Zwickmühle, da wir das Haus bauen möchten, aber auch unsere Freunde nicht direkt ansprechen können, dass wir ein ungutes Gefühl haben, wegen der Situation des Büros.
     
  5. #5 Gast943916, 08.01.2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ich denke auch hier gilt: ehrlich währt am längsten, direkt ansprechen und euere Bedenken äussern, vielleicht ist es ja wirklich nur ein Gerücht oder ein Hirngespinst der Schwester des Bauzeichners.
    Nicht jeder Betrieb der mal etwas weniger Aufträge hat muss deshalb gleich pleite sein, es gibt immer Zeiten mit mehr oder weniger Aufträgen.
    Gipser
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das muß aber noch lange nicht heissen, daß das Büro "pleite" ist. Manchmal ist es auch von Vorteil, wenn man sich von Mitarbeitern trennt. Mein Bekannter hat vor vielen Jahren sein Büro "kleingeschrumpft" und seitdem geht es ihm besser als jemals zuvor.

    Die Frage ist, ob EUER Auftrag zufriedenstellend abgewickelt werden kann, und da sehe ich, wie mein Namensvetter schon geschrieben hat, kein so großes Risiko. Hier ist das Risiko für das Büro deutlich höher, denn die gehen ja in Vorleistung.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ... also es muß ja nicht heißen, das die chefin den laden zu macht
    und eine umschulung anfängt "nur" weil sie momentan mitarbeiter nicht,
    oder verspätet zahlt.

    zur not arbeitet sie dann alleine (dann klappts vielleicht auch wieder mit dem
    freundschaftspreis von 10.000€ :o:frust).

    btw. freie mitarbeiter sind nun mal meist preiswerter als angestellte, welche dann
    im fall aller fälle zuerst "ins gras beißen müssen" (in diesem fall der bauzeichner).
     
  8. #8 wasweissich, 08.01.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wenn die kunden/auftraggeber so pünktlich zahlen würden , wie es die arbeitgeber tun müssen/sollen , wäre manchem arbeitgeber geholfen .............

    arbeitnehmer j.p.
     
  9. #9 IchBins007, 08.01.2009
    IchBins007

    IchBins007

    Dabei seit:
    03.01.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Haus-Verkäufer
    Ort:
    Hildesheim
    Ich würde den Architekten auch einfach mal darauf ansprechen.

    Wenn der Architekt ein guter bekannter von Euch ist, glaube ich nicht, dass er euch übers Ohr hauen würde... dann wäre es ja auch kein guter Bekannter!

    Sprecht ihn also darauf an und macht ihm nochmals klar, dass ihr ihm euer ganzes Vertauen (und Geld) in die Hände legt. Und erst wenn ihr sicher seit, unteschreibt die ganzen Klamotten.

    NOCH könnt ihr euch aussuchen, wer das Haus bauen soll.

    Viel Glück!
     
  10. #10 DerSuchende, 08.01.2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Gebt Ihm/Ihr eine Chance mit klaren, eindeutigen u. schriftlichen Bedingungen.

    MfG
     
  11. gast3

    gast3 Gast

    ich denke mal langsam ..

    mit den Gerüchten (wenn die immer stimmen würden, dann kenne ich einige, die es nicht mehr gäbe :mauer - manchmal aber auch echt schade) und was gegen ein offenes Wort spricht, wüsste ich nicht.

    Ansonsten siehe #2.

    Gruß

    Helge
     
  12. #12 Manfred Abt, 08.01.2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Manchmal bin ich stolz hier mitschreiben zu dürfen, die Tendenz der Antworten gefällt mir. Und durch Ralfs Recherche ist klar geworden, dass auch frühere Hinweise an Hakli fundiert waren.
     
  13. #13 Shai Hulud, 08.01.2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Positiv formuliert leidet das Architektenbüro zur Zeit nicht an Überlastung. Eure Ansprechpartner sind also gut erreichbar und euer Auftrag kann zügig und sorgfältig bearbeitet werden. Ich würde gerade deswegen weitermachen! :biggthumpup:
     
  14. #14 Thomas B, 08.01.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich erlaube mal eben mich selbst zu zitieren (dafür habe ich dann übrigens verbal einges aufs Haupt bekommen...weil wir Archis einfach zu fett sind und zu viel verdienen...)
     
  15. Rinke

    Rinke

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Selm
    Ich verstehe jetzt das Problem nicht.

    Dem Architekturbüro geht es schlecht, o.k. Das muß aber jetzt nichts gegen das Architekturbüro heißen, die Konjunktur is halt nich so toll.

    Und jetzt haben die euch einen schönen Entwurf fertiggemacht und vielleicht ist euer Auftrag genau der, der das Büro über Wasser hält. Ihr zahlt doch eh nach erbrachter Leistung.

    Ich würde das Büro auf jeden Fall weiternehmen und auch keine Fragen stellen. Das vergiftet nur die Atmosphäre und ist peinlich.
     
Thema:

Architekt "pleite", was jetzt ?

Die Seite wird geladen...

Architekt "pleite", was jetzt ? - Ähnliche Themen

  1. Wir brauchen Eure Hilfe! Architekten Rechnung

    Wir brauchen Eure Hilfe! Architekten Rechnung: Hallo liebe Community, wir haben Kontakt mit einem Architekten gehabt mit dem wir uns leider nicht einigen konnten. Der Sachverhalt: - im...
  2. Kontaktaufnahme Architekt

    Kontaktaufnahme Architekt: Hallo Bauexperten, wir sind auf der Suche nach einem Architekten für ein Bauvorhaben in MV. Gelingt der Erstkontkontakt mit folgender E-Mail oder...
  3. Kostenschätzung Architekt für Honorar realistisch?

    Kostenschätzung Architekt für Honorar realistisch?: Hallo, ich hatte schon hier Zusammenarbeit mit Architekten kurz über die Probleme mit meinem ehemaligen Architekten gesprochen. Inzwischen habe...
  4. Bau Geräteschuppen Honorar Architekten

    Bau Geräteschuppen Honorar Architekten: Guten Morgen zusammen, ich plane einen 6x3 Meter Geräteschuppen hinter meiner Garage und benötige dafür einen Bauantrag. Laut Landkreis Osnabrück...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden