Architekt sinnvoll, - oder welche Ansprechpartner (Altbau - Umbau)?

Diskutiere Architekt sinnvoll, - oder welche Ansprechpartner (Altbau - Umbau)? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo! Ich könnte etwas Starthilfe gebrauchen... Wir möchten mein Elternhaus übernehmen. Es ist ein Reiheneckhaus mit Keller, zwei...

  1. nana

    nana

    Dabei seit:
    27. Juli 2011
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Organisatorin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo!

    Ich könnte etwas Starthilfe gebrauchen...

    Wir möchten mein Elternhaus übernehmen.
    Es ist ein Reiheneckhaus mit Keller, zwei Vollgeschossen und ausgebautem Dachgeschoss, Wohnfläche 140qm + Keller + riesiges Treppenhaus.
    Baujahr war 1912, Umbau / Sanierung ca. 1980/81 (Leitungen, Rohre, Fassade...), - 1993 wurde das Dach neu gedeckt und in diesem Zug auch gedämmt.

    Das Haus ist gepflegt, aber versprüht den Charme der frühen 80er Jahre und das möchten wir ändern. :Hammer:

    Was planen wir?

    1. Keller: Hier eigentlich nichts! Keller ist gefliest und mit Holz verkleidet worden; Nässe ist kein Problem. Die Heizungsanlage ist erst vor 2,5 Jahren von Koks auf Gas umgestellt, bzw. erneuert worden. Die Warmwasseraufbereitung läuft jedoch noch über Durchlauferhitzer.
    Ein Austausch der Kellerfenster könnte Sinn machen. Es sind noch diese "Gitterfenster" vorhanden.

    2. EG: Hier planen wir einen Durchbruch von der Küche zum Wohnzimmer (tragende Wand).
    Vor der Sanierung der 80er gab es hier zwei Türen. Eine wurde jedoch verschlossen, bzw. ein Aquarium an dieser Stelle eingebaut. Es soll eine neue Öffnung her, die auch gerne größer sein darf.
    Die Küche geht Richtung Hof / Garten. Dort soll das große Fenster durch ein Terrassentürelement ausgetauscht werden, damit ein direkter Zugang zum Garten möglich ist.
    Der Heizkörper müsste dafür versetzt werden und draußen müsste eine Art Podest mit ein paar Stufen gebaut werden.

    3. OG: Das OG besteht aus zwei großen Zimmern + "Durchgangszimmer" + Bad. Hier sind keine "baulichen" Veränderungen geplant. In dieser Etage sollen die Zimmer unserer drei Kinder liegen.

    4. DG: Hier befindet sich eine Einliegerwohnung, bestehend aus einem größeren Raum und je einem kleinen Bad und einer Küche.
    Hier soll unser "Reich" entstehen, also das von meinem Mann und mir.
    Küche und Bad werden durch eine Stellwand getrennt. Diese soll entfernt werden, um Platz für ein größeres Bad mit Wanne und Dusche zu schaffen. Die beiden Velux- Fenster haben ihre beste Zeit hinter sich. Die sollen ersetzt, ggf. auch durch etwas größere Fenster ausgetauscht werden.

    5. Treppenhaus/Sonstiges: Überall im Haus wurden die Decken / Schrägen mit Holzpaneele verkleidet. Siehe hier: http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?89523-Was-mache-ich-blo%DF-mit-den-dunklen-Holzdecken
    Das soll alles raus und vermutlich durch Gipskarton ersetzt werden. Vor dieser Maßnahme graut es mir am meisten, weil es so große Flächen sind. Gerade das Treppenhaus ist nicht gerade klein...

    Hier müsste auch die Treppe, zumindest teilweise, saniert werden.
    Momentan befindet sich auf den Treppenstufen Teppichboden. Die Treppen zum Dachgeschoss sind 80/81 neu aufgebaut worden. Die Treppen vom EG zum OG sind uralt und ausgetreten.
    Das Geländer musste 80/81 zwangsläufig ausgetauscht werden. Das alte wurde von den Handwerkern zerstört. Könnte immer noch heulen... :cry Jetzt steht dort ein "mahagonifarbendes", das perfekt zu den Innentüren passt, die zwar tadellos in Ordnung sind, - aber...

    Innentüren werden somit wohl auch ersetzt werden. Die Haustür müsste man sich ansehen.

    Ansonsten noch das Übliche: Erneuerung der Böden und Tapeten. In der Küche liegt noch Linoleum. Hoffentlich ist da nicht noch Asbest mit drin. Ein Ofen soll auch noch ins Wohnzimmer. Ein Kamin wurde bis kurz unter das Dach abgemauert. Vielleicht ließe er sich reaktivieren.

    So, das war es. Im Prinzip haben wir schon recht klare Vorstellungen. Pläne vom Haus sind durch die Umbaumaßnahmen 80/81 vorhanden.

    Was wir nicht wissen:
    1. Was wird uns das alles kosten?
    2. Gibt es Dinge, die gemacht werden sollten, die wir aber noch gar nicht auf dem Schirm haben, - und was kostet das?

    Die meisten Arbeiten gehören zu Modernisierung / Renovierung. Die baulichen Maßnahmen beschränken sich auf Wanddurchbruch, Terrassentür- Einbau und neues Bad im DG.
    Deshalb auch die Frage, ob ein Architekt hierbei der richtige Ansprechpartner ist, und wenn nicht, - wer dann? Vielleicht einfach die entsprechenden Fachleute für die einzelnen Gewerke aufsuchen? Statiker für den Wanddurchbruch, Trockenbauer für die ollen Holzverkleidungen, Treppenbauer für das Treppenhaus...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nana

    nana

    Dabei seit:
    27. Juli 2011
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Organisatorin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hmmm,... warum mag mir keiner antworten?
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vielleicht liegt es daran, daß man derartige Globalfragen "Was kostet das?" schlichtweg so nicht beantworten kann...

    Planer (kostenpflichtig) beauftragen, der kann (mit näheren Kenntnissen der örtlichen Situation) die Antworten erarbeiten.
     
  5. nana

    nana

    Dabei seit:
    27. Juli 2011
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Organisatorin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nee, so war es ja auch nicht gemeint... Ich möchte keine Kostenaufstellung!

    Eigentlich geht es mir nur darum, wie ich das Projekt anfassen soll. Ist also trotz der geringen baulichen Veränderungen, ein Architekt der richtige Ansprechpartner?
     
  6. jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    ....Wände tragend ....Durchbruch......Altbau...... 3 Wohngeschosse auf 140m² aufgeteilt...
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn ihr das nicht selbst bewerten könnt, dann ja.
     
  8. ekko123

    ekko123

    Dabei seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm Angestellter
    Ort:
    Kaltenkirchen
    Klar, der Architekt kann euch auch unterstützen, ob ihr überhaupt dieses Haus nehmen solltet....oder besser ist neue Eltern zu suchen.

    Mal ernst. Ein Architekt müsste ein engagement HOAI abrechnen...wie geht das bei Renovierung, nur echte Kosten oder Wert des Hauses?
     
  9. nana

    nana

    Dabei seit:
    27. Juli 2011
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Organisatorin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Also gut!

    Das ganze Haus soll ja nicht ganz auf links gedreht werden, d.h. komplett umgebaut, vielleicht noch ein Anbau....
    Trotzdem ist es ja eine recht große Fläche, die bearbeitet werden will.

    Vielleicht ist ja folgendes sinnvoll:
    Wir suchen uns einen Sachverständigen, mit dem wir uns das Haus ansehen und mit dem wir über unsere geplanten Maßnahmen sprechen.
    Diese Person wird uns dann sicherlich auch sagen können, ob Dinge am Haus gemacht werden sollen, die wir noch gar nicht berücksichtigt haben, die aber sinnvoll, oder gar notwendig sind.

    Pläne vom Haus sind vorhanden, da könnte man ja auch einen Blick draufwerfen.

    Ich suche niemanden, der mir von A - Z die Hand hält, sondern jemanden, der mir beim Einstieg in dieses Projekt, den Weg weist.
     
  10. Gast943916

    Gast943916 Gast

    ein Archi mit Alt- u. Umbauerfahrung sollte wohl der richtige Ansprechpartner sein. Handwerker würde ich erst mal nicht befragen, da diese zu Planungen im seltensten Falle zu gebrauchen sind.
    Zuerst müsste eine genaue Bestandaufnahme gemacht werden und dann kann man über evtl. Möglichkeiten nachdenken und entsprechend ausarbeiten lassen, dass der Archi das nicht gratis macht wird auch Euch klar sein...

    solche Kommentare braucht kein Mensch
     
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei Gewerkeübergreifenden Umbauten kann die Beauftragung eines Architekten durchaus sinnvoll sein, zumal Ihr selber ja anscheinend noch nicht genau wißt wo die Reise hingeht. Es vereinfacht für alle beteiligten das Leben ungemein, wenn die Rahmenbedingungen abgesteckt sind und Bauzeitenpläne erstellt wurden. Auch kann ein Architekt, oder versierter Planer, hilfreiche Tipps bei der Umgestalltung geben. Die zusätzlichen Planerkosten amortisieren sich meist rasch, wenn die Maßnahmen sinnvoll gplant wurden
     
  12. nana

    nana

    Dabei seit:
    27. Juli 2011
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Organisatorin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dankeschön! Ich werde Eure Anmerkungen berücksichtigen und mir dementsprechend Hilfe suchen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Manchmal verstehe ich das Forum nicht. Auf DIY-Gefrickel wird zurecht draufgehauen. Hier kommt jemand im Voraus und frägt wie er ein Projekt angehen soll, ob ein Archi, Sachverständiger o.ä. das richtige sei - und dann kommen teilweise auch seltendämliche Kommentare?!
     
  15. #13 Gast943916, 1. März 2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    wo liest du die?
     
Thema:

Architekt sinnvoll, - oder welche Ansprechpartner (Altbau - Umbau)?

Die Seite wird geladen...

Architekt sinnvoll, - oder welche Ansprechpartner (Altbau - Umbau)? - Ähnliche Themen

  1. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  2. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  3. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  4. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...
  5. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...