Architektenvertrag

Diskutiere Architektenvertrag im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Ein freundliches Hallo an die versammelten Architekten und auch Bauherren, was steht in so einem Architekten-Vertrag i.d.R. drin? Wir...

  1. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Ein freundliches Hallo an die versammelten Architekten und auch Bauherren,

    was steht in so einem Architekten-Vertrag i.d.R. drin?

    Wir beauftragen LP5-8 sowie Statik und Wärmeschutznachweis. LP1-4 ist bereits von einem anderen Architekten zur vollsten Zufriedenheit (aber auch ohne Vertrag...) erledigt worden.

    Bevor hier der Aufschrei wegen dem Mindestsatz kommt: Das kam vom Architekten und nicht von uns!

    So, mehr schreibe ich mal nicht - beim Publikumsjoker sollte man ja auch vorher nicht zuviel quatschen... ;)

    Gruss
    Lönni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bluecher

    bluecher Gast

    ganz ordentlicher vertrag.
    nur
    - eine wirtschaftliche statik kann man für das geld nicht machen,
    - objektdokumentation - für bauherrn sehr hilfreich, für architekten eine grube,
    - vorzeitige lösung des vertrags mit honorar abzgl ersparter kosten ist gewollt?
    - keine termine?
    - keine kosten?
    ###
     
  4. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    der vertrag ist für die katz...
    er bezieht sich auf die ziele eines werkvertrages und will die leistungsphasen als geschuldete teilleistung aushebeln, dagegen wiederum führt er im anhang die hoai an.
    entweder er erfüllt die teilleistungen oder nicht!
    des weiteren würde ich eine bonus/malus-regelung (als motivation) einbauen.
    alles in allem ist der vertrag lasch, ein "handschlag" wäre genauso wirkungsvoll, vielleicht noch Bauherrenfreundlicher.
    aber lass ihn, wenns hart auf hart kommt haste eh die besseren karten.
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ein vertrag wird nicht besser mit steigender seitenzahl ;)
    aber ... wieder was gelernt:
    "statik" und "stellung der nachweisberechtigung" als getrennte
    positionen - whow :mega_lol:
    fehlt nur noch die "stellung der berufshaftpflichtversicherung".
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 7. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  7. bluecher

    bluecher Gast

    das mußt du erläutern, sepp!
    durch den bezug zur hoai sehe ich den leistungskatalog vereinbart. es bleibt beim anfänglichen versuch, die leistungen der hoai zu umgehen. damit kommt er höchstens in interpretationsnöte! das sollte man klären, und den absatz ganz vorne streichen und ggf. präzisieren, was an leistungen bei dem bv erwartet wird? nur wer weiß das schon vorher erschöpfend?

    bonus/malus regelungen sind bei allen mir bekannten projekten nicht verwaltbar! was machst du beim inkonsequenten bauherrn samt -frau? und wie regelst du den haustechniker (derjaimmeralleszerstörtundkostenohneendeverursachenkann!!!) - der übrigens vom bauherrn verantwortet wird!
    eine machbare bonus/malus handhabe würde mich ernsthaft interessieren!!!
    und dann noch beim efh!
    #
    ich finde den vertrag besser als einen handschlag. in einem schriftstück kann man lesen und verstehen wollen. in der hand kannst du nur lesen und frei interpretieren - glaskugel lässt grüßen (forenheinis auch!)
    stell doch mal einen straffen vertrag ein, damit ich weiß wovon du sprichst!?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich hab es vielleicht überlesen.

    In welcher Form werden die Unterlagen übergeben:
    Digital: Im Dwd-/dxf-Format?, Zusätzlich im Pdf-Format.

    Papierform: Wie oft?, Farbig / SW.
     
  10. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Hallo,

    danke zunächst für die vorgebrachten Meinungen. Ich hatte heute ein Telefonat mit dem Architekten (wegen ein paar anderen Kleinigkeiten) und er sprach den Vertrag an.

    Angeblich handelt es sich um eine Vorlage der hessischen Architektenkammer.

    Uns missfallen vor allem folgende Punkte:
    a) Kündigung - wir wollen, gerade auf Grund unserer neg. Erfahrungen, max. das zahlen, was wirklich erbracht wurde und verwertbar ist
    b) die Zielvereinbarung ist ein wenig allgemein gehalten
    c) bei der HOAI-Berechnung handelt es sich nur um ein Beispiel -wir dachten nach der 2009er HOAI gilt die Kostenberechnung als verbindliche Berechnungsgrundlage...?

    @mls:
    War klar, dass nen Kommentar dazu kam. Uns erscheint die Statik auch sehr günstig - liegt vielleicht da dran, dass diese im Büro mitgemacht wird und die Synergie-Effekte sich im Preis niederschlagen. Mir ist nur nicht klar, was mit der "Stellung der Nachweisberechtigung" überhaupt gemeint ist. Vielleicht dient das nur, die Kosten für die eigentliche Statik zu reduzieren. Obwohl selbst in Summe die Statik immer noch günstig ist.

    Gruss
    Lönni
     
Thema:

Architektenvertrag

Die Seite wird geladen...

Architektenvertrag - Ähnliche Themen

  1. Zeitvorgaben für Leistungsphasen im Architektenvertrag

    Zeitvorgaben für Leistungsphasen im Architektenvertrag: Ich habe gehört, dass es für den Bauherren gut und zu beachten ist, im Architektenvertrag für jede Stufe der Architektenleistung eine genaue...
  2. Enthalten "Planungskosten" rechtlich auch die Ausführungskosten?

    Enthalten "Planungskosten" rechtlich auch die Ausführungskosten?: In einem Architektenvertrag wird das Gesamtbudget "einschl. Genehmigungs- und Planungskosten für Architektur" ausgegeben. Sind hierin auch die...
  3. Architekten nach LP 1-4 wechseln ?

    Architekten nach LP 1-4 wechseln ?: Hallo Zusammen, ich plane seit einiger Zeit einen Baumaßnahme. Ein 2-Familienhaus als Bestandsgebäude soll kernsaniert, zu einem 3-Familienhaus...
  4. Bausumme aus Architektenvertrag deutlich überschritten

    Bausumme aus Architektenvertrag deutlich überschritten: Hallo unser Haus ist soweit fertig. Mit dem Architekten ist im Vertrag eine maximale Bausumme vereinbart. Diese wurde allerdings um ca 60000€...
  5. Verzögerung Ausschreibung - wg Überlastung Architekt (?)

    Verzögerung Ausschreibung - wg Überlastung Architekt (?): Hallo, ich habe einen Architekten für die Phasen 6-9 für einen Neubau von 400 m2 Wfl. Bin fachlich eigentlich sehr zufrieden, aber die...