Arztpraxis - "komplett barrierefrei": ein Muss?

Diskutiere Arztpraxis - "komplett barrierefrei": ein Muss? im Gewerbe- und Industriebau Forum im Bereich Architektur; Ziesel Den Bedarf hatte ich schon mal angeführt. Wie schauts aus bei dir mit Schwimmbad Startblock erschließt mir no immer nicht stell mal einen...

  1. #341 weisduwas, 06.10.2015
    weisduwas

    weisduwas

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betreuer von Schafen
    Ort:
    oberpfalz
    Ziesel
    Den Bedarf hatte ich schon mal angeführt.
    Wie schauts aus bei dir mit Schwimmbad
    Startblock erschließt mir no immer nicht stell mal einen Rollstuhl daneben.
    Wie schauts es im Kino den aus.
    Meine Erfahrung ist schon etwas her
    Platz war an der Seite ganz vorn und evtl hinten.
    Seite dürfte Fluchtweg sein.
    Schachtelkinos gab damals auch noch nicht so richtig.
    Das mit alle Kabinen im Schwimmbad kam nicht von mir.
    Ebenso das Beispiel mit dem Kino.

    also wie schaut es aus mit den Kinos bei dir.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #342 Thomas Traut, 06.10.2015
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Ersetze "Büro" durch Arztpraxis"! Wenn aus der Alterspyramide erst mal die Pinie geworden ist, sind das die Gehhilfen für das ärztliche Personal! Dazwischen müssen aber noch die Patienten durch!
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann sollte sofort nur noch barrierefrei gebaut werden, selbstverständlich auch EFH, denn wo wenn nicht zuhause wird Barrierefreiheit wirklich benötigt?
     
  5. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Hallo Ralf,

    da hast Du nicht ganz unrecht. Und deshalb müssen in Bayern (und nicht nur dort) in Häusern mit mehr als zwei Wohneinheiten die Wohnungen eines Geschosses barrierefrei sein... (Art. 48 Abs. 1 BayBO).
    Und ja - das ist ein Problem. Unsere Behindertenbeauftragte hat mir mal geschildert, wie schwierig es für sie war, nach ihrer misslungenen Wirbelsäulen-OP eine rollstuhlgerechte Wohnung zu finden.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei mir ist alles so vorbereitet, dass ich jederzeit mit geringstem Aufwand min. eine komplette Wohnung barrierefrei habe. Maße, Bewegungsräume etc. hatte ich alles auf dem Schirm, nur die Einrichtung, Höhen von Möbeln etc. habe ich natürlich nicht umgesetzt. Das nachzuholen ist aber einfach. Das waren aber "meine" Prioritäten und ich bin der Meinung, dass das auch weiterhin jedem selbst überlassen sein sollte.

    Nebenbei bemerkt, ich habe auch hier im Betrieb alles so vorbereitet, dass ich innerhalb von 2-3 Wochen alles nutzen könnte, auch wenn ich einen Rollstuhl bräuchte, ich könnte sogar in den Heizraum rollen wenn nötig. Nur die Rampe am Haupteingang, um eine Höhe von 20cm zu überwinden, die habe ich nicht gebaut, das kann aber einfach nachgeholt werden, und bis dahin müsste ich einen Nebeneingang benutzen, was mir aber ziemlich egal wäre.

    Anstatt über den Sinn von 1 oder 2 oder 3 barrierefreien Behandlungszimmern in einer Arztpraxis zu philosophieren sollte man die Menschen mehr für diese Thematik sensibilisieren, dann kommt der Rest von ganz alleine, und vermutlich viel besser und praxisgerechter als es mit einer "Verordnung"jemals möglich wäre.
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wegen meiner, würde ich nur noch barrierefrei bauen.
    barrierefrei bauen kommt ja auch nicht- "behinderten" zu gute.

    mehr platz, bedeutet aber auch mehr geld.

    wegen meiner, könnte auch jede bauliche anlage,
    hallenbad, freibad, campingplatz, hotel, ferienhaus in
    der pampa, sauna und sollarium, tante emma laden
    um die ecke, kino, gaststätte...... barrierefrei saniert werden.

    nur wer will das bezahlen?
    keiner. punkt.
     
  8. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Schön für Dich. Ich konnte mir das leider nicht leisten. Und so geht es vielen - ich muss schon froh sein, eine eigene Wohnung zu haben.
    Deshalb ist es schon sinnvoll, dass es Vorschriften zum barrierefreien Bauen gibt.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn man sich wirklich mal Gedanken über dieses Thema macht, dann bleiben die Mehrkosten sogar überschaubar. Gerade wenn man nicht zu sehr durch Verordnungen o.ä. gegängelt wird sondern Vernunft walten lässt.

    Ich verstehe aber, dass solche Überlegungen bei einem Hausbau in München oder Freiburg oder..... auch etwas anders aussehen können, also wenn jeder m2 Haus richtig viel Geld kostet. Ich frage mich halt, ob einem Mieter in einer sowieso schon teuren Stadt, geholfen ist, wenn die neue Mietwohnung aufgrund von Vorschriften so teuer wird, dass man sie sich gar nicht mehr leisten kann. Die Kosten werden ja auf den Kaufpreis oder die Miete umgelegt, und da sind wir in einigen Regionen schon weit jenseits von Gut und Böse.
     
  10. #349 weisduwas, 07.10.2015
    weisduwas

    weisduwas

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betreuer von Schafen
    Ort:
    oberpfalz
    Hallo Ralf
    Ja ich lese selektiv
    wie die meisten anderen auch,
    wenn das nicht so wäre (meisten anderen auch) wäre es unter kognitiven Einschränkungen einzuordnen.
    Meine Antwort gestern sollte eigentlich nicht Richtung Diskriminierung gehen sondern das sich dies nicht vo alleine marktwirtschaftlich regelt.
    Mein Geduldsfaden ist da ab, bitte beziehe das nicht ausdrücklich auf dich, wo gesagt wird na wenn du schon behindert/ eingeschränkt bist, macht ein bisschen Einschränkung mehr auch nix aus.
    So eine Behinderung betrifft ja meistens nur einen Teilbereich, alle anderen Bedürfnisse bleiben ja gleich.
    Mann hätte ja durchaus schon vor 40 Jahren das ableiten können. Das GG hat sich ja nicht geändert.
    Und es hat aus meiner Sicht solange gedauert dies in einforderbare Gesetze zu gießen.

    Ich hab auch den Eindruck das das Bild eines Behinderten, aus einem Rollstuhlfahrer mit Querschnittslähmung, im Lendenwirbelbereich beschränkt.
    Die Aufzählung von DIN 18040-1 ist aber wesentlich breiter.
    Wenn ich die von mir gefundenen Kommentierungen verschiedenster AKs richtig gelesen habe, sind wohl die " kognitiven Einschränkungen " aufwärts gerutscht und nicht mehr unter kollateral.
    Das ist ein ziemlicher Oberbegriff für alles mögliche.
    Ich hätte es ja gerne hier mit Wahrnehmung und Verarbeitung - Handlung beschrieben.
    Aber meine Frau kam dann mit einem ganzen Satz an Ergänzungen.
    Auch meine Vorstellungskraft ist beschränkt, nur ich habe schon einiges "Erfahren" (Rollstuhl) und habe mehre Behinderungen in Alltagssituationen erlebt.
    Das Thema ist Komplex ohne sich Sachverstand wie rose24 dazu holen schlecht pragmatisch zu lösen.
    Richtig kompliziert könnte es im Förderbereich werden, wegen verschiedener Kostenträger.
    Lotse wird wohl benötigt.

    Also Ralf
    deine getroffene Vorsorge hätte ich jetzt nicht so erwartet.
    eigentlich ähnlich Schrages,
    dort halt mit der Vorsorge wenn die betreuenden Eltern verstorben sind.
    Wenn es baulich stimmt ist der Aufwand gering.
    Was hat dich dazu bewogen?
    Was hat es mehr gekostet?

    Ich weiß ja nicht wie viel Platz du eingeplant hast - Elektrorollstuhl braucht halt mehr?
    Als Vorsorge wichtig ist eine frühzeitig abgeschlossene Berufsunfähigkeitsversicherung.
    Damit Geld vorhanden ist, weil was einen erwischt kann man schlecht vorhersagen.

    Das gestrige Bild entsprach ungefähr meines Kopfkino wie ich an Rollatoren in Arztpraxen dachte.
    Wenn nur einseitig sind 1,5m nur noch 0,8m.

    Zum Schuss noch traurige bayr. Wirklichkeit
    Der Entenmarschausflug des Altenheim der Kurstadt zum Festzelt muss auf der Straße stattfinden.
    Bordsteine nicht abgesenkt, erst wenn neu.
     
  11. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Lieber Ralf,
    meine Wohnung ist im OG - da ist das mit der Barrierefreiheit nicht ganz so einfach. Ein Aufzug würde meine Möglichkeiten sprengen.
    Es gibt viele Gründe, warum ich anders nicht bauen konnte. Ist halt immer sehr individuell. Muss ich eben im Alter ins betreute Wohnen oder so. Man hofft halt immer, dass einem das erspart bleibt.
    Aber dann kann ich als Startkapital zumindest den Verkaufserlös für meine Wohnung einsetzen.
    Auch wenn Du ansonsten grundsätzlich Recht hast - ohne entsprechende Gesetze passiert leider meistens gar nichts.
    Grüße nach BW
    rose24
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was mich dazu bewogen hat? Schwiergermutter hatte ein Altenheim, Frau ist in der Pflege tätig (wenn auch nicht ständig an der Front), und irgendwann bemerkt man, dass auch in der Familie die Menschen nicht jünger werden.
    Einschneidendes Erlebnis war ein Unfall in der Nachbarschaft eines Onkels vor vielen vielen Jahren, danch musste das komplette Haus umgebaut werden. Das Haus war gut 10 Jahre alt, die Umbaukosten überstiegen damals die Neubaukosten. Ich hatte früher auch mal 2 gehbehinderte Kollegen im Team usw. Wer mit offenen Augen durch Welt läuft .......

    Zu den Mehrkosten kann ich nicht viel sagen, weil ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe, ob und was man da in "Euro" sparen könnte. Die Grundstückspreise sind in unserer Region eher niedrig, die Baukosten sind auch erträglich. Es war also nicht nötig auf 80m2 einen Grundriss unterzubringen, stattdessen stand eine Grundfläche > 160m2 zur Verfügung. Da kriegt man einiges unter und es ist auch völlig egal ob man dann zwischen Wanne und Waschbecken 1m oder 2m oder 3m einplant.

    Meinst Du einen el. Rollstuhl oder einen Pflegestuhl? Es gibt el. Rollstühle für den Innenbereich mit Sitzbreiten bis zu 50cm und dabei haben sie gerade mal eine Außenbreite von 65cm. Die Länge liegt bei typ. 1m, für ein komfortables Rangieren genügt ein Wendekreis von ca. 1,70m, es funktioniert aber auch mit 1,5m.

    Bei einem Pflegestuhl sieht es etwas anders aus, die sind größer, vor allen Dingen wenn die Person nicht mehr aufrecht sitzen kann. Diese Anforderungen umzusetzen war mir dann doch zuviel, da hätte ich ein Krankenhaus bauen müssen.
     
  13. #352 Anda2012, 07.10.2015
    Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Hier ähnlich: unser EG ist zumindest barrierefrei und kann entsprechend als komplett für sich bewohnbar umgewandelt werden
    Grund: Mit Ü 40 macht man sich um sowas andere Gedanken als mit 20 oder 30. Zudem hatte die Tochter von Freunden einen Unfall, so blöd es klingt, zum Glück vor deren Hausbau. So wurde dort ein absolut rolligerechtes Haus gebaut. Da haben wir einiges abgeschaut.

    Wenn ich das Geld gehabt hätte, hätte ich auch Metallzargen und Türen in Überbreite genommen.
    Ich schreib später weiter, tippseln am Handy dauert zu lang.
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ja? auch bei dir in der BW-pampa, würde jeder bauherr beim
    fertighäuslerbauer landen, würde ich mit einem wirklich barrierefreien
    grundriß aufschlagen.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann liegt das daran, dass DU zu teuer bist. :mega_lol:

    Ich sag´s mal so, wer sein budget schon ausreizt um sich Grundstück zu kaufen und ein bisschen Haus drauf zu stellen, und vielleicht noch an allen Ecken kostenoptimiert, damit die Bank das abnickt, der ist sicherlich kein Kandidat für ein barrierefreies EFH. Es gibt auch Häuslebauer denen die neue Einbauküche wichtiger ist als Barrierefreiheit, auch da hat man keine Chance.
    Es finden sich aber sicherlich auch Bauherren die bereit sind ein paar Euro springen zu lassen, damit das Haus barrierefrei wird, oer zumindest so gebaut wird, dass man es mit wenig Aufwand barrierefrei umgestalten kann.

    Wie oben von Anda schon erwähnt, das ist auch eine Frage des Alters der Bauherren. Im Alter von 20 Jahren denkt man da sicherlich anders als wenn man Ü40 ist. Ich denke es ist auch eine Frage, ob es einem Planer gelingt, die Vorteile einer barrierefreien Bauweise, oder zumindest einer weitestgehend barrierenfreien Bauweise, zu vermitteln. Manchmal sind es schon Kleinigkeiten die einem später das Leben erheblich erleichtern, völlig abseits von irgendwelchen Normen.

    Schau Dir doch mal die Grundrisse an, die momentan "in" sind. Nehmen wir das Schlafzimmer. Da muss man über das Fußteil klettern damit man überhaupt in´s Bett kommt weil neben dem Bett kein Platz mehr ist, denn irgendwo musste ja der begehbare Kleiderschrank hin, der aber auch nur so viel Platz lässt, dass man sich mit eingezogenem Bauch zwischen den Schränken hindurch quetschen kann. Toller Plan.

    Ich verzichte auf den begehbaren Kleiderschrank und habe stattdessen neben dem Bett fast 2m Platz, da kann man problemlos mit einem Rollstuhl an´s Bett fahren, man könnte einen anderen Stuhl, Sessel o.ä. hinstellen usw.
    Was wird wohl teurer? Dieser Pseudo-begehbare Kleiderschrank oder meine 2m neben dem Bett?

    Oben hatte ich von Badezimmer geschrieben, was kostet es wenn man vor der Badewanne (oder Dusche) anstatt 1m halt 2m freien Platz macht? Ein bisschen Beton, ein bisschen Putz, ein paar Fliesen. Wir reden über vielleicht 3m2, die man beim Wohn-/Esszimmer locker einsparen kann, ohne dass der "Komfort" darunter leidet.
    Gäste-WC barrierefrei? Wozu? Brauche ich nicht. Wenn ein Gast kommt der gehbehindert sein sollte, dann darf er gerne das Badezimmer daneben benutzen anstatt sich in ein 1m2 Gäste-WC zu quetschen.

    Man sollte aus seinem EFH keine Klinik machen mit Fluren in denen man mit Krankenbetten Wettrennen austragen könnte, sondern sich einfach mal überlegen, wie kann man den Grundriss so gestalten, dass man das Haus auch mit handicap benutzen kann, völlig unabhängig ob durch Unfall oder Alter.
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    darum gehts doch, bei 85% der kandidaten, die EFH häuslebauen wollen.:D
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Für die gibt´s noch Flair...;)
     
  18. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    corinna, anika, gudrun, heike, ursula, ....heißen die buden.
    weshalb haben einfamilienhäuser eigentlich immer weibliche namen?
     
  19. #358 Bauneulingin, 07.10.2015
    Bauneulingin

    Bauneulingin

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Hannover
    Horst hört sich einfach nicht so gut an :D
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    wie wär´s dann mit Fritz oder Kevin ? :mega_lol:

    ich sag´ nur, unverkäuflich.
     
  22. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Hey ihr beiden,

    ich finde euch im Moment ziemlich überheblich.
    Überlegt mal, dass nicht jeder Großverdiener ist. Und trotzdem ist es schön, eine eigene Wohnung oder ein kleines Häuschen mit Garten zu haben.
    Wir haben hier in keiner der zwei Wohnungen eine teure Küche oder einen begehbaren Kleiderschrank. Aber für barrierefrei hat es eben auch nicht gereicht, da hätten wir weit größer bauen müssen und das war finanziell nicht mehr drin. Klar, wenn wir vorher gewusst hätten, dass wir nach dem Bau diesen Rechtsstreit an der Backe haben...

    Kommt einfach mal wieder runter und versetzt euch in all jene, die nicht ständig auf der Sonnenseite stehen!
     
Thema: Arztpraxis - "komplett barrierefrei": ein Muss?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwei zahnärzte in einer praxis kann ich vondem einen zu dem anderen wechseln

Die Seite wird geladen...

Arztpraxis - "komplett barrierefrei": ein Muss? - Ähnliche Themen

  1. WPC Dielen barrierefrei verlegen

    WPC Dielen barrierefrei verlegen: Hallo zusammen, ich möchte gerne meine Terrasse mit WPC Dielen nur gestalten. Die Terrasse ist 6mx3m. Der Untergrund ist bereits vorgegeben. 1....
  2. Elektroinstallation komplett in Kanälen

    Elektroinstallation komplett in Kanälen: Hallo! Ich habe eine vermutlich etwas seltsame Frage, aber: Wir haben vor ein Haus zu bauen. Auch wenn es komisch klingt, ich würde gerne die...
  3. Raffstoreführungsschienen komplett einputzen

    Raffstoreführungsschienen komplett einputzen: Hallo, wir möchten, das unsere Raffstoreschienen komplett eingeputzt sind . Das hatte uns der Fensterbauer empfohlen und es gefällt uns am...
  4. Alte Ölheizung nachts komplett abschalten?

    Alte Ölheizung nachts komplett abschalten?: Hallo Bauexperten, was könnt ihr als Übergangslösung empfehlen? Ich habe eine alte Ölheizung ohne Regelung. Das Einzige was diese Heizung macht,...
  5. Studentenhaus im Hochwasser Gebiet und Barrierefreiheit

    Studentenhaus im Hochwasser Gebiet und Barrierefreiheit: Hallo Liebes Forum und seine Bewohner :winken und noch frohe Weihnachten Ich Plane momentan ein Studentenhaus mit 12 kleinen 1-Zimmer Wohnungen in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden