Asbest in Original Rigips?

Diskutiere Asbest in Original Rigips? im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, Weis jemand ob früher im Trockenbau von Original Rigips, Haus wurde 1977 gebaut, Asbest drin steckt? Ich bin da jetzt etwas...

  1. Zibi

    Zibi

    Dabei seit:
    27.08.2023
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Weis jemand ob früher im Trockenbau von Original Rigips, Haus wurde 1977 gebaut, Asbest drin steckt?
    Ich bin da jetzt etwas verunsichert.

    Und könnt ihr mir ein Unternehmen empfehlen was das testet ?

    Vielen Dank
    :)
     

    Anhänge:

  2. #2 VollNormal, 20.10.2023
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    3.107
    Zustimmungen:
    1.876
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Den Hersteller gibt es doch noch, hast du den schon angefragt?

    Meines Wissens gilt Gipskarton als asbestfrei, das Zeug brächte da auch keinen Mehrwert.
     
  3. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.320
    Zustimmungen:
    2.763
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    was sollte Asbest in einer GK Platte?
    Damals wurden GK Platten noch aus Naturgips hergestellt, später dann aus REA Gips, aber auch da ergibt Asbest keinen Sinn.
    Alle Trockenbauer von damals müssten ja an Asbestose erkrankt sein, bei der verarbeiteten Menge......
     
  4. #4 Hercule, 20.10.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    795
    Man sollte sich übrigens auch bewusst sein, dass in Deutschland jährlich 100x mehr Menschen am Rauchen (und doppelt so viele an Feinstaub) sterben als am Asbest und Asbesterkrankungen hauptsächlich eine Berufserkrankung ist.
     
  5. #5 Fasanenhof, 20.10.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    359
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist so gesehen nicht richtig.
    Die statistische Zuordnung "Raucher -> Lungenkrebs" erfolgt über die Auswertung der Lebensgewohnheiten. Ein "Raucher", also jemand der mäßig bis viel geraucht hat kann auch durch Asbest oder andere Erregerstoffe seinen Lungenkrebs bekommen haben, das wird aber statistisch nicht nachverfolgt.

    Also rein technisch gesehen:
    Ein Handwerker, der Raucht und Lungenkrebs bekommt wird niemals wegen etwas anderem in der LK-Statistik auftauchen als "Raucher", wenn man nicht zufällig genau in einem Karziom eine Asbest-Faser findet und nachweist.
    Deshalb sollte man niemals das Risiko kleinreden. Tatsächlich gibt es für die Statistik nur eine unvollständige (gesteuert bewertete) Indizienkette, keine Beweiskette.
     
    11ant gefällt das.
  6. #6 nordanney, 20.10.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.183
    Zustimmungen:
    1.686
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Na ja, aber die Statistik "Asbesttote in D ca. 1.500 p.a." zu "Tote aufgrund Tabakkonsum in D ca. 127.000 p.a." ist schon erdrückend.
    Zumindest die Wahrscheinlichkeit, am Rauchen zu sterben, selbst wenn es Überschneidungen gibt, ist schon exorbitant höher als beim Asbest. Vor allem, da praktisch alle Asbesttoten auch als berufsinduzierte Tote sind (zumindest lt. Statistik der Unfallversicherung).

    Großer Unterschied: Vor Rauchern kann man sich aktiv schützen, vor nicht erkanntem Asbest in der Wohnung nicht.
     
  7. #7 klappradl, 20.10.2023
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    843
    Beruf:
    Physik
    Ort:
    Düsseldorf
    Bei nicht berufsinduzierten Menschen ist der Schritt zur Diagnose "Asbestose" wohl auch zu weit. Die fallen größtenteils aus den Raster, es sein denn, es gäbe irgendwelche auffälligen Häufungen.
     
  8. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.320
    Zustimmungen:
    2.763
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    zu berücksichtigen ist aber, dass es wesentlich mehr Raucher gibt / gab, als Menschen die mit Asbest arbeiten
     
  9. #9 nordanney, 20.10.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.183
    Zustimmungen:
    1.686
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Oder umgekehrt gesagt, wie wenig Asbest in Häusern und Wohnungen gibt, denn immerhin leben rd. 84,5 Mio. in Deutschland, die alle in Immobilien leben. Und etwa die Hälfte der Immobilien in D passen in die Zeit, in der Asbest verbaut wurde (vom EFH bis zur MFH-Wohnanlage).

    Will doch nur darauf hinaus, dass die Chance auf eine Asbestkrankheit verschwindend gering ist. Sogar etwa 8.000-12.000 Menschen sterben in D jedes Jahr an einfachen Haushaltsunfällen. Eine Leiter ist wahrscheinlich tödlicher als Asbest. Krass, oder?
     
  10. #10 Gast 85175, 20.10.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Diese „Hausfrauenleitern“ sind aber auch gefährliche Dinger. Ich verstehe nicht, dass der Profi eine ordentliche Leiter braucht, man aber der wackeren Hausfrau solche Klappergestelle verkaufen darf… Das ist als ob man Kindern Schußwaffen verkaufen würde, das muss einfach schief gehen…
     
  11. #11 Fasanenhof, 20.10.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    359
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Und nochmals:
    Das ist wegen der Fehlerhaften Zuordnung von nicht-Berufsbedingter Asbestbelastung (Selbstrenovierer, keine dokumentierte Asbestbelastung) und der großzügigen Zuordnung von "Raucher" als mögliche Krebsursache ein Zirkelschluss.

    Sollte ich Lungenkrebs kriegen, dann wird da auch "Raucher" oder Modisch "Feinstaub" als mögliche Ursache drin stehen, weil ich nunmal trotz aller Abenteuer (Ostdeutsche Ruinen, Osteuropäische Fabriken, Asiatische Anlagen, die Sanierung meines eigenen Altbaus, Diverse Antiquitäten) und möglicher Quellen keine dokumentierte Belastung/Risiko mit Asbest habe.

    Wäre das Risiko derartig gering, wie du das beschreibst, dann wäre Asbest niemals verboten worden.
     
  12. #12 Gast 85175, 20.10.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Also soviel ich weiß sieht man eine Asbestose auf einem Röntgenbild recht deutlich und der Krebs ist die Folge einer solchen Asbestose. Wie das am Ende in die Statistik reinverwurstet wird weiß ich nicht, aber, dass eine Asbestbelastung unbedingt „dokumentiert“ sein müßte damit man die erkennen kann, glaube ich nicht… Ich denke das wäre beim Thema der Anerkennung von Berufskrankheiten eher relevant…
     
  13. #13 Fasanenhof, 20.10.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    359
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Asbestose und Lungenkrebs durch die Belastung mit Lungengängigen Fasern/Stoffen sind zwei verschiedene Sachen.

    Asbestose ist die allgemeine "zernarbte" Lunge wie eine Staublunge, man kann daran Sterben ohne einen einzigen Tumor zu haben.
    Lungenkrebs ist das üblicherweise in Lungenbläschen sich entwickelnde Karziom durch eingebettete Erreger, welche "eingekapselt" werden und einen Fehler in der Zellreproduktion provozieren.

    Das muss man schon differenzieren.
     
  14. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.320
    Zustimmungen:
    2.763
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Der TE hat eine einfache Frage gestellt, diskutiert doch bei dem schönen Wetter im Garten weiter.....
     
    Viethps gefällt das.
  15. #15 nordanney, 20.10.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.183
    Zustimmungen:
    1.686
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Nö, Asbest ist gefährlich. Aber Asbest in der Konzentration zu finden, dass es seine Gefährlichkeit entfalten kann, ist extrem gering.

    P.S. Sagt jemand, der verdammt nah am Thema ist, da er einen Verwandten ersten Grades an Lungenkrebs aufgrund beruflicher Tätigkeit verloren hat...
     
  16. #16 mluepkes, 01.11.2023
    mluepkes

    mluepkes

    Dabei seit:
    13.09.2023
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    5
    Das Mesotheliom betritt den Chat.

    Davon abgesehen: Krebserzeugende Stoffe können bereits bei geringfügiger Exposition Krebs erzeugen. Deswegen gibt es für diese Stoffe auch keine Arbeitsplatzgrenzwerte. Die TRGS 910 spricht hier von Akzeptanz- und Toleranzrisiken mit Konzentrationsschwellen, bei denen statistisch gesehen 4 von 10.000 bzw. 4 von 1.000 eine entsprechende Erkrankung erleiden. Der hier angestellte Vergleich von Apfeln und Birnen führt zur Verharmlosung der Asbestproblematik. Als nächstes werden noch Krankheuten durch krebserzeugende Stoffe mit Unfalltoten durch Autounfälle verglichen...

    Zum ursprünglichen Thema: Asbest in Rigips-Platten selbst ist mir nicht bekannt, allerdings kann eine ggf. vorhandene Verspachtelung durchaus Asbest enthalten.
     
    Fred Astair und 11ant gefällt das.
  17. #17 driver55, 01.11.2023
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    5.926
    Zustimmungen:
    1.272
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Die Sterberate liegt bei 100.%.
     
  18. #18 nordanney, 01.11.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    3.183
    Zustimmungen:
    1.686
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
Thema:

Asbest in Original Rigips?

Die Seite wird geladen...

Asbest in Original Rigips? - Ähnliche Themen

  1. Verschiedene Wandarten und Asbest

    Verschiedene Wandarten und Asbest: Hallo liebe Forennutzer, wir sind seit kurzem in eine neue Wohnung gezogen und haben diese Renoviert, eine Nachfrage beim Hausmeister ergab das...
  2. Denkt ihr das ist Asbest?

    Denkt ihr das ist Asbest?: Hallo, denkt ihr auf den Bilder ist Asbest? Es sind so Deckenplatten aus einem Wohngebäude, das ca 1972-1975 renoviert wurde. Habe von mehreren...
  3. Ist hier Asbest zu sehen

    Ist hier Asbest zu sehen: Hallo alle zusammen, Wir haben in unserer Wohnung aktuell einen Wasserschaden (Undichtes Dach) aufgrund dessen die Deckenverkleidung entfernt...
  4. Asbest in Rohrisolierung?

    Asbest in Rohrisolierung?: Hallo, wir haben im Keller unseres Hauses (Baujahr 1960) noch alte Rohrisolierungen um die Wasserleitungen. Leider kann ich nicht sagen, wann...
  5. Asbest Sturz ?

    Asbest Sturz ?: Hallo zusammen Bin dabei die Nischen der Heizungen zuzumauern. Dabei ist mir jetzt ein schwarzer Sturz aufgefallen wo die Fensterbank drauf sitzt...