Asbest

Diskutiere Asbest im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, ich wohne in einem Haus Baujahr 1972. In letzter Zeit denke ich öfter über Asbest nach. Ich habe nun gelesen, dass Asbest auch in den...

  1. #1 Regina2904, 20.09.2021
    Regina2904

    Regina2904

    Dabei seit:
    20.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich wohne in einem Haus Baujahr 1972. In letzter Zeit denke ich öfter über Asbest nach. Ich habe nun gelesen, dass Asbest auch in den Wänden sein kann. An einer Wand hinter einem Schrank war z.B. Schimmel. Da haben wir die Tapete entfernt und einen Teil vom Putz. Wir haben da auch keine neue Tapete mehr hingemacht da die Wand hinter einem Schrank ist. Kann es sein, dass in dieser Wand Asbest war? Ist es sinnvoll, dass Material untersuchen zu lassen. Ich versuche mich da nicht zu sehr reinzusteigern weil wir im Laufe der Jahre verschiedene Renovierungen gemacht haben z.B. neue Küche, neues Bad mit neuen Wand- und Bodenfliesen. Das ist natürlich schon passiert und nicht mehr zu ändern. Muss ich aber jetzt bei jeder Schraube und Nagel reinmachen oder bei Tapete weg machen mir besondere Gedanken machen dass da evtl. Asbest freigesetzt wird. Ich bin ein absoluter Laie und sehr verunsichert und ängstlich. Kann mir jemand eine Einschätzung geben? Evtl. doch eine Materiaprobe oder Probe vom Hausstaub untersuchen lassen?
    Vielen Dank
     
  2. #2 nordanney, 20.09.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    313
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    In der Regel wurde Asbest nicht für den Innenputz genutzt - höchstens bei Heizkörpernischen o.ä. (aber auch nur selten).
    ICH würde mir bei den vor Dir genannten Arbeiten genau 0 Gedanken machen. Tief durchatmen und einfach weiter Dein Leben leben.
     
    Regina2904 gefällt das.
  3. #3 Regina2904, 20.09.2021
    Regina2904

    Regina2904

    Dabei seit:
    20.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
     
  4. #4 Regina2904, 20.09.2021
    Regina2904

    Regina2904

    Dabei seit:
    20.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank für die Antwort:) Das beruhigt mich :)
     
  5. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    2.625
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Das eigentliche Problem ist nicht der Asbestverdacht sondern die hohe Schimmelpilzneigung einer 1972 erstellten Außenwand (vermutlich aus 30 cm Hbl-Mauerwerk) mit einem lausigen U-Wert > 1 W/m²K, wo vermutlich dann als energetische Sanierung der letzten 30 Jahre vermutlich nur die Fenster erneuert wurden.

    Dichte Fenster führen zu einer Reduzierung der vormals vorhandenen Fugengrundlüftung und somit zu einer stets erhöhten Luftfeuchtigkeit, weil 2-3x Fensterlüften täglich kaum ausreicht die rel. LF dauerhaft niedrig zu halten. So kommt es recht früh zu Auffeuchtungen kalter Innenoberflächen insbesondere im Bereich konstruktiver Wärmebrücken und hinter außenwandständigen Möbeln.
     
    1961erHaus gefällt das.
  6. #6 Regina2904, 20.09.2021
    Regina2904

    Regina2904

    Dabei seit:
    20.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
     
  7. #7 Regina2904, 20.09.2021
    Regina2904

    Regina2904

    Dabei seit:
    20.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    danke für die Antwort. Es stimmt, es wurden nur Fenster erneuert. Da wir in der Nähe von einem Flughafen wohnen mit Schallschutz. Wir werden uns da informieren müssen und eine Lösung finden :)
     
  8. #8 Fred Astair, 20.09.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.990
    Zustimmungen:
    3.654
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Asbest kann überall sein, wenn man intensiv genug danach sucht.
    Es ist zumindest der einzige Weg, sicher zu sein. Panisches Rumfragen in Foren, Häkelkränzchen oder Kegelvereinen hilft hingegen überhaupt nichts.
    Du bist schon gesteigert genug.
     
  9. #9 Regina2904, 20.09.2021
    Regina2904

    Regina2904

    Dabei seit:
    20.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
     
  10. #10 Regina2904, 20.09.2021
    Regina2904

    Regina2904

    Dabei seit:
    20.09.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auch dir danke ich für deine Antwort! Na ja, ich hab jetzt ja nicht in einem Kegelvereinforum gefragt sondern in einem Bauexpertenforum :). Und oft helfen mir Einschätzunge von Menschen, die ein bestimmtes Wissen zu dem Thema haben, wieder klarer zu Denken. Vor allem, wenn man sich zu sehr reinsteigert in ein Thema.
     
  11. #11 Fred Astair, 20.09.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.990
    Zustimmungen:
    3.654
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Deine Doppelzitate machens nicht übersichtlicher.
     
  12. #12 1961erHaus, 30.10.2021
    1961erHaus

    1961erHaus

    Dabei seit:
    30.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Baut!
    Asbest ist in unserem neu gekauften Haus im Süden Österreichs aus dem Jahr 1961 wahrscheinlich auch ein Ding.

    Aber das von dir aufgebrachte Thema ist jetzt sehr aktuell. Durch die noch vorhandene Ölheizung ist es trotz fehlender Außenisolierung bisher noch gemütlich warm in den Zimmern (das Vorhaus unten und oben ist jeweils kühl). Wir wollen diesen ersten Winter mal sehen, wie sich das Haus verhält und überlegen dann eine Isolierung und anschließenden Heizkeseeltausch. Auch stellt sich die Frage, ob die Kastenfenster (2x1 Glas, Holzrahmen) und die Türen auch getauscht werden sollten oder (zumindest die Innengläser der Fenster) nur aufgerüstet werden sollen.

    In seinem jetzigen energieineffizienten Zustand hat das Haus keinerlei Probleme mit Feuchtigkeit oder Schimmel.

    Nun sagt jeder sagt etwas anderes. Die einen, dass eine flächendeckende Außenisolierung mit eps-(oder xps-?)Platten samt dichten 3-fach-fenstern das Haus schnell ruinieren würde - Luftfeuchtigkeit, die nicht mehr entweichen kann, Kondenstropfen, Schimmel. Diese Fraktion sagt, das beste wäre es, einfach den Dachbodenestrich mit eps-platten, die Mansaden mit Dämmwolle und die anschließende Wandpartie mit Isolierfolie dicht zu machen und die Außenwände sein zu lassen. Damit seien mit wenig Aufwand 80% des Spareffektes erzielt.
    -stimmt das ganze?

    Die andere Fraktion meint: alles dicht einpacken, Pelletsofen, dreifach-Fenster, viel Lüften.

    Was ist dein Tipp?
     
  13. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    2.625
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Komplette Dämmung (auch Außenwände) UND Lüftungskonzept nach DIN 1946-6
     
    simon84 gefällt das.
  14. #14 1961erHaus, 31.10.2021
    1961erHaus

    1961erHaus

    Dabei seit:
    30.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.
    Was, wenn man nur dämmt, ohne die Fenster zu machen? Dann spart man sich wohl 8 Löcher (bei dezentraler WRL) und einiges an Geld. (das sich erst in 20 Jahren amortisieren würde...)
     
  15. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    2.625
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    dann wird die Hütte soo dicht, dass man je nach Belegungsdichte und Nutzung sehr oft lüften muss.

    Ich sehe, dass du keine Ahnung von der DIN 1946-6 hast. Es gibt auch Lösungen ohne Ventilator. Da baut man dann "nur" Fensterfalzlüfter in die vorhandenen oder die neuen Fenster ein um eoine gewisse Grundlüftung zu garantieren.
     
    nordanney gefällt das.
  16. #16 1961erHaus, 01.11.2021
    1961erHaus

    1961erHaus

    Dabei seit:
    30.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du absolut recht, ich habe keine Ahnung vim DIN1946-6.

    Das heißt, man kan so ein Haus isolieren und neue Fenster machen lassen, ohne dass das Haus wegschimmelt oder es zu dicht wird, indem man "Fensterfalzlüfter" einbaut.

    Gewährleistet das genügend Lufttausch und verhindert das wirklich Schimmel?

    Unser neues Haus ist wirklich eine Perle, pefekte Raumatmosphäre, gute Luft, etc. Das würden wir gerne erhalten und sind deswegen nich übervorsichtig.

    Aber der Endenergiebedarf von 315 kw/h/m2/a ist halt eine Katastrophe.

    Als ersten Schritt würden wir vielleicht nur mal den Dachbodenboden und die Dachschrägen isolieren.
     
  17. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    2.625
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ja.
    Dimensoionierungsberechnungen gibt es online bei RegelAir.
     
  18. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    2.625
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Glaube ich nicht!
    - Die Wände, insbesondere die Ecken sind innen vermutlich so kalt, dass sich dort Fallluft bildet und man keinen Schrank und keine Couch in die Ecke stellen kann.
    - Die Fenster und Terrassentüren sind vermutlich undicht, so dass Zugerscheinungen für eine ausreichende Grundlüftung zwecks Lufttrocknung/Schimmelpilzvermeidung sorgen.

    Aber Wohlfühlklima sieht anders aus.
     
  19. #19 chavove, 08.11.2021
    chavove

    chavove

    Dabei seit:
    04.12.2020
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    bergisches Land
    Benutzertitelzusatz:
    Techniker
    Hallo
    Asbest ist nur gefährlich in ungebundener Form...das heißt wenn es bearbeitet wird oder bricht.
    Zu der Wand mit dem Schimmel hinter dem Schrank...der Abstand zur Wand ist sehr wichtig..Auch bei Wänden zum Flur hin..Meist kühler..So 6 bis 8 cm sind optimal
    Mbg chavove
     
Thema:

Asbest

Die Seite wird geladen...

Asbest - Ähnliche Themen

  1. Fensterbank außen aus Asbest ?

    Fensterbank außen aus Asbest ?: Hallo Zusammen, wir müssten dringend die Fensterbänke außen sanieren, nun fragen wir uns, woraus sie denn gemacht wurden ? Kann es Asbestzement...
  2. Sieht das nach Asbest aus?

    Sieht das nach Asbest aus?: Bei mir wurde die Küche nach Wasserschaden saniert, sprich: In der Dachschräge alles runter: Deckenverkleidung, darunter noch gelbe alte...
  3. Einschätzung Fotos: Asbest möglich? wie messen?

    Einschätzung Fotos: Asbest möglich? wie messen?: Hallo zusammen, ich wollte vorhin eine Leiste von einem Regal in eine vermeintliche Holzplatte (angestrichen) schrauben. Die erste Schraube liess...
  4. Bodenbelag, Asbest

    Bodenbelag, Asbest: Hallo zusammen, könnt ihr mir eine erste Einschätzung zu diesem Vinylartigen Bodenbelag geben, ob dieser Asbesthaltig ist bzw sein kann. Der...
  5. Boden für Laminat vorbereiten / Asbest ??

    Boden für Laminat vorbereiten / Asbest ??: Hallo, möchte gerne Laminat in einer Eigentumswohnung Bj 1973 verlegen. Problem ist, der Boden ist nicht mehr ganz eben, sondern es gibt z.T....