Asbestabbau von Privatperson!?

Diskutiere Asbestabbau von Privatperson!? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, bin neu hier! Ich habe eine Frage bezüglich des Abbaus von Asbesthaltigen Wellplatten. Ich hab das Internet und diese Forum...

  1. Vauka

    Vauka

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, stl.gepr.
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo zusammen, bin neu hier!

    Ich habe eine Frage bezüglich des Abbaus von Asbesthaltigen Wellplatten.

    Ich hab das Internet und diese Forum schon durchsucht aber keine passende antwort gefunden. Bin zwar auf die TRGS´s gestossen, die beziehen sich aber nuf auf Firmen/Unternehmer.

    Nun würde ich gerne wissen in welchem ?Gesetz? festgelegt ist was eine Privatperson bez. Asbestabbau (Bsp.: Dachwellpaltten) durchführen darf.

    (Falls erforderlich: Bundesland Baden-Württemberg)

    Hoffe ihr könnnt mir ein par Links schreiben die mir weiterhelfen.

    Mfg, Vauka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
  4. Vauka

    Vauka

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, stl.gepr.
    Ort:
    Heilbronn
    Danke für den Link.

    Da weis aber auch keiner genau bescheid, leider!

    Werde das mal weiterverfolgen!
     
  5. #4 Flachdach, 26. März 2007
    Flachdach

    Flachdach

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Niedersachsen
    Werden asbesthaltige Abfälle aus Privathaushalten durch Privatanlieferer zur Entsorgung auf eine Kreisdeponie gebracht, so ist hierfür keine Transportgenehmigung und kein Entsorgungsnachweis erforderlich.

    Die für dich zuständige Deponie gibt auch gerne kostenlos Auskunft über den Abbau von Asbest.
     
  6. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    Wieso wird eigentlich immer davon ausgegangen dass die trgs 519 nur für Unternehmen gilt?
    In § 1 steht:
    Zitat: "Die TRGS 519 gilt zum Schutz der Beschäftigten und anderer Personen bei
    Tätigkeiten mit Asbest...." Zitatende

    Desweiteren sind die TRGS Regeln des Bundes und nicht von der BG erlassen.

    Und schlussendlich noch folgender Hinweis: Wenn Sie Asbestzementplatten entfernen und dabei Ihre eigene Gesundheit gefähreden ist dass nur vordergründig Ihr Bier. Die Kosten bei einem gesundheitlichen Schaden werden dann wieder von der allgemeinheit getragen. Desweiteren kann es, wenn Sie beim nicht Regelgerechten Umgang mit Asbestzement beobachtet und angezeigt werden, heftig teuer werden.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 27. März 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Andere Personen

    und Beschäftigte zeigt, wer gemeint ist. Menschen, die keine Wahl haben.
    Entweder, weil der Chef Ihnen vorschreibt, die Arbeit zu machen (Beschäftigte) oder weil in Ihrer Nachbarschaft gearbeitet wird (andere Personen)
    Der Chef kann ohne Schutzmaßnahmen mit Asbest hantieren, so wie er auch nicht in der BG ist. Und der Eigentümer des Asbest kann sich auch gefährden (ist ja seine Entscheidung), solange andere davon verschont bleiben (was zugegebener Massen schwer ist).
    MfG
     
  8. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ich habs schonmal geschrieben!
    asbest zählt zu den gefahrstoffen.
    und der nicht fach-und sachgerechte umgang mit gefahrstoffen ist strafbar, auch wenn die die gafahrstoffverordnung nicht auf private haushalte anwendbar ist.

    http://www.umweltinstitut.de/Projekte/asbest.php?druck=1
    hier noch etwas genauer
    http://www.polizei-ortenau.de/servlet/PB/show/1074709/asbest.pdf
    siehe punkt 5 und den verweis auf 14.1
     
  9. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Was im Klartext bedeutet Privatman und Frau darf ... unter Beachtung der TRGS 519 bzw. der
    und Anderer.
     
  10. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    womit wir dann soweit wären, dass die trgs 519 von jedermann einzuhalten wäre...meine rede.
     
  11. Vauka

    Vauka

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, stl.gepr.
    Ort:
    Heilbronn
    Vieln Dank schonmal für eure Antworten.

    Ich werde jetz mal kurz schildern warum ich diese Frage gestellt habe.

    Ich werde in kürze das Dach eines Bekannten neu Decken (privat). Das heist ich muss die alten Wellplatten ( über 30 Jahre alt, sicherlich asbesthaltig! ) abbauen. Etwa 60m². Ich bin gelernter Zimmerer und habe einige Jahre in einem Betrieb gearbeitet in dem Asbest abbgebaut wurde, mein damaliger Chef hatte die erforderliche Sachkunde und durch Kurse eine ?Abbau Erlaubnis?. Somit habe ich das Fachwissen wie und was beachtet werden muss beim Abbau duch "Erfahrung" (Was rechtlich gesehen vermutlich egal ist, oder?). Die Platten (110,0x62,5) können problemlos abgebaut werden, es werden keine Platten gebrochen oder geschnitten. Die Platten befinden sich in einem guten Zustand. Die Asbestfaserkonzentration beim Abbau auf dem Dach wird, wenn nicht ausversehen eine Platte bricht, extrem gering sein.

    Meiner Meinung nach sind das "Arbeiten geringen Umfangs" (TRGS-519 2.9)

    Da ich Erfahrung habe und die nach dem Stand der Technik gebotenen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit einhalten werde gehe ich davon aus das ich diese oben geschilderte Arbeit ,ohne gefahr auf eine Anzeige, durchführen darf!
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    @ carpe

    Nein, das sehe ich anders. Kein Privater ist verpflichtet, den Stand der Technik insoweit einzuhalten/anzuwenden. Er darf nur keinen anderen schädigen. Und im Gegensatz zu Straftaten sind nach meiner bescheidenen Rechtskenntnis in D Ordnungswidrigkeiten "erlaubt" (in dem Sinne, daß sie zwar eine Sanktion nach sich ziehen können, aber man nicht an Ihrer Begehung gehindert werden darf).

    Außerdem steht sogar in jenen Unterlagen z.B. auch eine Ausnahme (mit erheblicher Erleichterung der Anforderungen) bei nur gelegentlichen ("nur im Einzelfall") Arbeiten mit Asbest!

    Und seitdem ich gesehen habe, was mit dem Asbest passiert, den ich (als Privatmann) ordnungsgemäß und kostenpflichtig an der für unsere Gegend zuständigen Deponie abgegeben habe, kann ich über dan ganzen Brimborium sowieso nur noch lachen. Das wird (ohne jede Abdeckung) auf nen Haufen geworfen und gut ist. Wobei in dem Moment so manche Transportverpackung (so überhaupt vorhanden) schon einreißt... :irre
     
  13. Vauka

    Vauka

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, stl.gepr.
    Ort:
    Heilbronn
    kann ich bestätigen, ist bei unserer Deponie das gleiche! War entsetzt als ich gesehen habe wie der Radlader das Zeug abgeladen hatte! :wow
     
  14. #13 C. Schwarze, 27. März 2007
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das habe ich schon vor´m Jahr geschrieben, nach außen Hui, nach innen Pfui, Hauptsache, der Dumme löhnt kräftig.

    Wie auch schon geschrieben, einfach bei Regen abreißen, und gut iss.
    Da wird kein Nachbar, bzw. 3. geschädigt.
     
  15. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    @julius, vauka ect.
    ich möchte mich nicht über gesetzesauslegungen ect streiten. fakt ist: wenn sie ihre 60 qm abbauen, der gute herr nachbar aber irgendwo bei rtl2 mal gesehen hat dass die platten gefährlich sind und die polizei, gewerbeaufsicht oder was weiss ich anruft und sagt, sein garten wäre nun mit fasern kontaminiert, dann wird es leider leider heftig teuer.
    haben sie schonmal gesehen wie ein garten per sauger "abgesaugt" wird.
    mir sind hierzu der ein oder andere fall bekannt.

    wie auf deponien das zeugs gelagert wird steht wieder auf einem anderen blatt. dass hier eine grosse diskrepanz zwischen gesetzeslage, praxis und gesundem menschenverstand besteht...nu denn. wo gibt es die nicht.
    wenn leute heute schon unterlassungserklärungen bekommen weil sie das bild eine brötchens aus dem netz kopieren....so what.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Nur nochmal zur Zusammenfassung

    Asbest:

    -Gefahrstoff gemäß GefStoffV
    -krebserzeugend Kategorie 1, die höchste
    -Arbeitsschutzstufe 4, die höchste
    -BaustellV, Anhang II,2 "besonders gefähliche Arbeiten" = Verantwortlichkeit des Bauherrn um die er sich nicht drücken kann, ansonsten bewegt er sich im Bereich der Ordnungswidrigkeit.
    In diesem Fall ist "Nachbarschaftshilfe" ein Bärendienst
     
  18. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Zusammenfassung komplettieren:
    !Asbest ist keine Spielzeug!

    Unterscheidung zwischen schwach gebundenen Asbestprodukten und fest gebundenen Asbestprodukten, meist Asbestzementprodukte

    im eingebauten Zustand keine akute Gesundheitsgefahr

    Anzeigegebot bei Arbeiten an Asbestzementprodukten
    - gewerblich immer
    - objektbezogen bei >100m²

    - Abbruch privat in Eigenregie möglich
    - Schutzausrüstung ist sehr empfehlenswert, kann aber Privaten kaum aufgezwungen werden - beim helfenden Nachbarn siehts schon wieder anders aus
    - mindestens Einhaltung von TRGS 519, Abs. 15 ist notwendig, da ansonsten Gefährdung "anderer Personen" nicht ausgeschlossen werden kann
     
Thema: Asbestabbau von Privatperson!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asbest abbauen privat

    ,
  2. asbestdach selbst abdecken

    ,
  3. darf man privat asbest entfernen

    ,
  4. asbestentsorgung privat,
  5. dachfirma reißt asbest ab,
  6. asbestdach selbst abbauen,
  7. asbest selber sanieren,
  8. adbestdemontage augsburg,
  9. firma augsburg die asbest abbaut,
  10. asbestdemontage als Privatmann,
  11. eternitplatten selbst entfernen,
  12. ordnungswidrigkeiten und straftaten im zusammenhang mit asbest
Die Seite wird geladen...

Asbestabbau von Privatperson!? - Ähnliche Themen

  1. Bauvertrag mit Firma oder Privatperson die

    Bauvertrag mit Firma oder Privatperson die: Eine Frage zu einem Beispiel: Eine ältere Tante läßt sich auf ominösen vermeindliche Bau Altbausanierung Elektro Firma ein. Wohl Typische 1-Mann...
  2. Frage zu Grunderwerbssteuer bei Kauf von einer Privatperson

    Frage zu Grunderwerbssteuer bei Kauf von einer Privatperson: Hallo liebe Bauexperten und Helfer, erstmal ein kurzes 'Hallo' an alle, nach langem Mitlesen habe ich mich aufgrund einer Frage auch hier...
  3. Ist es verboten einen Wasserhahn als Privatperson an zu schließen?

    Ist es verboten einen Wasserhahn als Privatperson an zu schließen?: Hallo zusammen, hab mal folgende Frage. Ich hab mit meiner Freundin eine ETW gekauft und diese befindet sich gerade im Bau. Nun ist es so, dass...
  4. Bayern Labo Eigenheimfinanzierung für Privatpersonen Frage...

    Bayern Labo Eigenheimfinanzierung für Privatpersonen Frage...: Guten Morgen, ich hatte gestern einen Termin bei meinem zuständigen Landratsamt, da wir uns eine Immobilie kaufen möchten und das...
  5. Handwerker-Rechnung an Privatperson

    Handwerker-Rechnung an Privatperson: Hallo Zusammen, im Haus meiner Schwiegereltern waren einige Reparaturen an der Heizungsanlage notwendig. Die Kosten dafür betrugen einige Tsd....